abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Neue Mobile Abos bei Swisscom

Super User
21 von 276

@Pitchblack73  schrieb:

Oje.... ist ja noch schlimmer als ich dachte ... das mobile go kostet ja sogar 80.- nicht 60.- wie beim inOne mobile XS.....

 

Dann sollten wohl alle Kunden die noch infinity oder älter haben und nicht viel Geld raushauen wollen entweder der Swisscom ganz den Rücken kehren oder noch schnell noch ein inOne XS lösen....


Dachte du hast auch inOne Home? Dann kostet es 60.- und nicht 80.- wie für für Nicht-Kunden. Für Gelegenheitsnutzer gibt es auch noch ein Basic für 45.- unlimitiert Telefonie und 2GB Surfen in der CH/EU.

Contributor
22 von 276

@Samsi  schrieb:

@Pitchblack73  schrieb:

Oje.... ist ja noch schlimmer als ich dachte ... das mobile go kostet ja sogar 80.- nicht 60.- wie beim inOne mobile XS.....

 

Dann sollten wohl alle Kunden die noch infinity oder älter haben und nicht viel Geld raushauen wollen entweder der Swisscom ganz den Rücken kehren oder noch schnell noch ein inOne XS lösen....


Dachte du hast auch inOne Home? Dann kostet es 60.- und nicht 80.- wie für für Nicht-Kunden. Für Gelegenheitsnutzer gibt es auch noch ein Basic für 45.- unlimitiert Telefonie und 2GB Surfen in der CH/EU.



Wie ich erwähnt habe bin ich nicht von diesen neuen Abo's betroffen. Sondern diejenigen die heute oder künftig ein günstiges Abo von Swisscom haben möchten und ein inOne Home haben oder eben auch nicht.

 

Beim inOne XS welches heute 60.- kostet - egal mit oder ohne inOne Home - können heute noch 30 min./Mt. inklusive ohne jegliche Mehrkosten nach EU/Westeuropa/USA/Kanada telefoniert werden.

 

Künftig ist das beim inOne go (80.-) nur noch mit dem Zusatzpaket "International Calls" für 20.- extra als Flatrate möglich. Beim inOne basic (45.-) wird ebenfalls dieses Zusatzpacket benötigt. Die Abos inOne basic und go sind nur von CH zu CH oder von z.B. EU nach EU unlimitert. CH zu EU oder EU zu CH ist kostenpflichtig.

Editiert
Contributor
23 von 276
@SamuelD  schrieb:

Hallo zusammen

 

Es ist richtig, dass Kunden, die in den vergangenen 12 Monaten ein vergünstigtes Handy bezogen haben, einen Beitrag zum Wechsel bezahlen müssen. Die Vergünstigung, die man für das bezogene Gerät erhielt, war schliesslich auch deutlich höher als die 200.-, die Swisscom bei einem Wechsel auf inOne mobile go in Rechnung stellt (Achtung: Es sind nicht 300.- Franken wie fälschlicherweise in verschiedenen Posts erwähnt.)

Diese Gebühr betrifft auch nur Kunden, welche in den letzten 12 Monaten ein vergünstigtes Gerät bezogen haben.

Dass die Kommunikation nicht von Anfang an klar genug war, nehmen wir uns zu Herzen. Zum Glück haben wir für genau solchen Klärungsbedarf die Swisscom Community.

 

Liebe Grüsse, Samuel


 

Äh nein...... bitte mal selber auf www.swisscom.ch/abowechsel gehen und in Absatz 1. selber nachlesen:

 

Schliesst der Kunde beim Kauf eines Geräts (Handy, Netbook, Tablet PC oder Notebook) einen Mobile
Vertrag ab, erhält er das Gerät in der Regel zu einem günstigeren Preis. Der Kaufpreis wird
dabei anhand des gewählten Abonnements berechnet.
Wünscht der Kunde innerhalb der ersten 12 Monate nach Vertragsabschluss bzw. Vertragsverlängerung
einen Wechsel auf ein Abo mit einer tieferen Abo-Gebühr, belastet Swisscom bei Mobile Verträgen
einmalig CHF 300.-, bei Datenverträgen einmalig CHF 100.-. Nach Ablauf der 12 Monate hat ein Abo-
Wechsel keine Kosten zur Folge. Bei einer Vertragsverlängerung oder einem Neuabschluss ohne Gerät
(zum reduzierten Abo-Preis) besteht ebenfalls eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten. Bei einem
Wechsel auf ein Abo mit einer tieferen Abo-Gebühr innerhalb der ersten 12 Monate nach
Vertragsabschluss bzw. einer Vertragsverlängerung belastet Swisscom einmalig CHF 300.-

Editiert
Expert
24 von 276

Ja, es ist tatsächlich so, dass sich diese Abos nicht lohnen, wenn man oft von der Schweiz in die EU anruft.

 

Ich mache das nie und bin deshalb froh, dass ich nicht für Inklusiveenheiten bezahle, welche ich nicht nutze. Für mich ist nur das Datenkontingent wichtig, und das neue Abo ist in meinem Fall eine deutliche Verbesserung.

 

Dank dem Connect Pack behalte ich auch den hohen Speed (ja, ich will mehr als 100 MBit/s) und mit 3 zusätzlichen SIMs bezahle ich neu 5.- weniger als vorher. Und ich habe 40GB Roaming. Perfekt, danke Swisscom!

Expert
25 von 276

Übrigens: auf Twitter hat mir Swisscom gesagt, dass folgende Anrufe inbegriffen sind:

 

  • von CH zu CH
  • von EU zu EU
  • von EU zu CH

Stimmt das? Ich habe hier im Forum widersprüchliche Meldungen gelesen, dass z.B. EU zu CH nicht kostenlos sein soll.

Editiert
Expert
26 von 276

@Pitchblack73  schrieb:

Äh nein...... bitte mal selber auf www.swisscom.ch/abowechsel gehen und in Absatz 1. selber nachlesen:

 

Schliesst der Kunde beim Kauf eines Geräts (Handy, Netbook, Tablet PC oder Notebook) einen Mobile
Vertrag ab, erhält er das Gerät in der Regel zu einem günstigeren Preis. Der Kaufpreis wird
dabei anhand des gewählten Abonnements berechnet.
Wünscht der Kunde innerhalb der ersten 12 Monate nach Vertragsabschluss bzw. Vertragsverlängerung
einen Wechsel auf ein Abo mit einer tieferen Abo-Gebühr, belastet Swisscom bei Mobile Verträgen
einmalig CHF 300.-, bei Datenverträgen einmalig CHF 100.-. Nach Ablauf der 12 Monate hat ein Abo-
Wechsel keine Kosten zur Folge. Bei einer Vertragsverlängerung oder einem Neuabschluss ohne Gerät
(zum reduzierten Abo-Preis) besteht ebenfalls eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten. Bei einem
Wechsel auf ein Abo mit einer tieferen Abo-Gebühr innerhalb der ersten 12 Monate nach
Vertragsabschluss bzw. einer Vertragsverlängerung belastet Swisscom einmalig CHF 300.-


Dieses Dokument ist wohl veraltet, denn wenn man nachfragt über das eigene Abo beim Kundendienst, wird einem gesagt, dass es nicht zutrifft. Es lohnt sich also, nachzufragen.

Contributor
27 von 276
@SamuelD  schrieb:

Hallo zusammen

 

Es ist richtig, dass Kunden, die in den vergangenen 12 Monaten ein vergünstigtes Handy bezogen haben, einen Beitrag zum Wechsel bezahlen müssen. Die Vergünstigung, die man für das bezogene Gerät erhielt, war schliesslich auch deutlich höher als die 200.-, die Swisscom bei einem Wechsel auf inOne mobile go in Rechnung stellt (Achtung: Es sind nicht 300.- Franken wie fälschlicherweise in verschiedenen Posts erwähnt.)

Diese Gebühr betrifft auch nur Kunden, welche in den letzten 12 Monaten ein vergünstigtes Gerät bezogen haben.

Dass die Kommunikation nicht von Anfang an klar genug war, nehmen wir uns zu Herzen. Zum Glück haben wir für genau solchen Klärungsbedarf die Swisscom Community.

 

Liebe Grüsse, Samuel


 

 

Und betreffend der "Vergünstigung, die man für das bezogene Gerät erhielt" - berücksichtigen viele Kunden nicht die extra 20.- die man pro Monat für die gesamte Vertragsdauer zahlt wenn man ein neues Gerät bekommt.

 

Dem Kunden werden diese 20.- weiterhin verrechnet, auch wenn die Mindestvertragsdauer schon längst abgelaufen ist oder das Smartphone abgezahlt (bei Ratenzahlung) . Die Swisscom kassiert munter weiter. Habe erst kürzlich wieder einer "Kundin" geholfen sich künftig die 240.-/Jahr zu sparen...  vor den hunderten Franken die sie in den letzten Jahren damit unnötig gezahlt hat, konnte ich sie leider nicht bewahren.

Editiert
Super User
28 von 276

@ManuCH  schrieb:

Übrigens: auf Twitter hat mir Swisscom gesagt, dass folgende Anrufe kostenlos sind.....


Kostenlos ist gar nix, du bezahlst es ja im Abo.....

Höchstens inbegriffen wäre es 😉

keep on rockin'
Expert
29 von 276

@POGO 1104  schrieb:

@ManuCH  schrieb:

Übrigens: auf Twitter hat mir Swisscom gesagt, dass folgende Anrufe kostenlos sind.....


Kostenlos ist gar nix, du bezahlst es ja im Abo.....

Höchstens inbegriffen wäre es 😉


Guter Punkt, hab's korrigiert 

Contributor
30 von 276

@ManuCH  schrieb:

@Pitchblack73  schrieb:

Äh nein...... bitte mal selber auf www.swisscom.ch/abowechsel gehen und in Absatz 1. selber nachlesen:

 

Schliesst der Kunde beim Kauf eines Geräts (Handy, Netbook, Tablet PC oder Notebook) einen Mobile
Vertrag ab, erhält er das Gerät in der Regel zu einem günstigeren Preis. Der Kaufpreis wird
dabei anhand des gewählten Abonnements berechnet.
Wünscht der Kunde innerhalb der ersten 12 Monate nach Vertragsabschluss bzw. Vertragsverlängerung
einen Wechsel auf ein Abo mit einer tieferen Abo-Gebühr, belastet Swisscom bei Mobile Verträgen
einmalig CHF 300.-, bei Datenverträgen einmalig CHF 100.-. Nach Ablauf der 12 Monate hat ein Abo-
Wechsel keine Kosten zur Folge. Bei einer Vertragsverlängerung oder einem Neuabschluss ohne Gerät
(zum reduzierten Abo-Preis) besteht ebenfalls eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten. Bei einem
Wechsel auf ein Abo mit einer tieferen Abo-Gebühr innerhalb der ersten 12 Monate nach
Vertragsabschluss bzw. einer Vertragsverlängerung belastet Swisscom einmalig CHF 300.-


Dieses Dokument ist wohl veraltet, denn wenn man nachfragt über das eigene Abo beim Kundendienst, wird einem gesagt, dass es nicht zutrifft. Es lohnt sich also, nachzufragen.


OK, möglich. Aber ich gehe ja nicht auf's Dokument selber sondern auf die URL www.swisscom.ch/abowechsel ... das sollten die in dem Fall schleunigst beheben und künftig dafür sorgen, dass das Zeil hinter dieser URL mit der aktuellsten Version verlinkt ist. 

Expert
31 von 276

Habe aktuell ein inOne XL - und könnte mir vorstellen auf ein Premium zu wechseln. Also wollte ich mich mal in der Homepage informieren.... und jetzt verstehe ich gar nichts mehr......?

 

Also, steht doch beim Premium: unlimitierte Telefonie nach EU/Westeuropa und USA/Kanada.... und weiter unten in den Optionen heisst es wieder CHF 20,00 für unlimitierte Telefonie nach EU, USA und Kanada.....ääähhh wie jetzt???

 

Dann wird auch das mit den Multidevice nicht klar: in Premium "bis zu 5 Zusatzgeräte".... aktuell sind bei mir 3 im XL inbegriffen..... nur stutze ich beim Begriff "bis zu", insbesondere da in den Optionen wieder verschiedene Zusätze und Kosten aufgeführts sind, abhängig ob Mobile, Watch oder Trackers..... also wie jetzt - 5 Geräte im Grundpreis eingeschlossen oder zusätzliche Kosten....?

 

Etwas das mich zwar nicht ganz betrifft, ich aber finde es sollte nicht im Kleingedruckten stehen: "unlimitiert in der EU surfen"..... für mich heisst dies unlimitiert! In Tat und Wahrheit aber ist es auf 100 GB monatlich limitiert (ok, ist viel und betrifft wohl nur sehr sehr wenige), danach erfolgt drastische Geschwindigkeitssenkung! Wie gesagt, nur am Rande erwähnt aber Ehrlichkeit währt doch ja am längsten, nicht?

 

Also weiss ich jetzt noch immer nicht ob sich das für mich lohnt.... schlussendlich geht es nur um Streaming von Musikdiensten, Navigation und Swisscom-TV im Ausland, da können 48 GB jährlich doch schon knapp werden....

Contributor
32 von 276

@5Star  schrieb:

Habe aktuell ein inOne XL - und könnte mir vorstellen auf ein Premium zu wechseln. Also wollte ich mich mal in der Homepage informieren.... und jetzt verstehe ich gar nichts mehr......?

 

Also, steht doch beim Premium: unlimitierte Telefonie nach EU/Westeuropa und USA/Kanada.... und weiter unten in den Optionen heisst es wieder CHF 20,00 für unlimitierte Telefonie nach EU, USA und Kanada.....ääähhh wie jetzt???

 

Dann wird auch das mit den Multidevice nicht klar: in Premium "bis zu 5 Zusatzgeräte".... aktuell sind bei mir 3 im XL inbegriffen..... nur stutze ich beim Begriff "bis zu", insbesondere da in den Optionen wieder verschiedene Zusätze und Kosten aufgeführts sind, abhängig ob Mobile, Watch oder Trackers..... also wie jetzt - 5 Geräte im Grundpreis eingeschlossen oder zusätzliche Kosten....?

 

Etwas das mich zwar nicht ganz betrifft, ich aber finde es sollte nicht im Kleingedruckten stehen: "unlimitiert in der EU surfen"..... für mich heisst dies unlimitiert! In Tat und Wahrheit aber ist es auf 100 GB monatlich limitiert (ok, ist viel und betrifft wohl nur sehr sehr wenige), danach erfolgt drastische Geschwindigkeitssenkung! Wie gesagt, nur am Rande erwähnt aber Ehrlichkeit währt doch ja am längsten, nicht?

 

Also weiss ich jetzt noch immer nicht ob sich das für mich lohnt.... schlussendlich geht es nur um Streaming von Musikdiensten, Navigation und Swisscom-TV im Ausland, da können 48 GB jährlich doch schon knapp werden....


Hi

 

Ich sitze im gleichen Boot wie du, seit wenigen Tagen sind meine ersten 12 Monate seit Vertragsverlängerung auf inOne XL abgelaufen, dass heisst ich könnte am 28.2. straffrei auf ein günstigeres Abo wechseln. Allerdings finde auch ich das neue inOne mobile premium interessant, allerdings kostet es wieder 20.- mehr..... somit ist das Roaming defacto nicht einfach weggefallen, sondern man hat einfach die Gebühren erhöht. Und ich gebe dir auch recht bei den 48 GB, ich hätte nie gedacht das man die erreichen kann, aber auch ich musste Ende Jahr noch zittern das es reicht 🙂

 

Nun zu deinen Fragen; so wie ich das sehe und interpretiere wird das Zusatzpaket "International Calls" für 20.- nur für die Abo's inOne basic oder inOne go benötigt - beim premium ist das schon drin. Eine kleine Einschränkung gibt es allerdings, aber die gab's auch schon vorher. Mit weltweit meint die Swisscom immer Welt Zone 1.... das heisst etwas exotischere Länder wie z.B. Japan sind da nicht inklusive. Wenn du also regelmässig oder sporadisch nach Japan und andere Länder die nicht in EU/USA/Kanada und Welt 1 enthalten sind, telefonieren möchtest, benötigt du diese Option permanent oder temporär.

 

Auch die bis zu 5 Multidevices sind bei "uns" weiterhin enthalten, nach wie vor wird dabei nicht nach Geräte-Typ unterschieden - hoffe ich zumindest.

 

"unlimitiert" ist und bleibt ein Marketing-Begriff, wobei diesmal scheint es tatsächlich unlimitiert zu sein, zumindest was den Zugriff betrifft. Man wird zwar betreffend Geschwindigkeit 20 Jahre in die Vergangenheit katapultiert, aber surfen kann man zur Not auch noch mit 128 kbps... ist das nicht ISDN Speed? LOL 

Super User
33 von 276

@Pitchblack73 

 

Trotzdem der Vergleich mit dem alten inOne XS mit den 30 Minuten inkl. Anrufe nach EU/USA/Kanada zieht nicht. Wieviele Kunden gibts wohl, die Monat für Monat keine einzige Minute ins Ausland anrufen. Auch gibt es andere, deutlich günstigere Prepaid Anbieter für solche Auslandsanrufe. Wenn man Freunde, Bekannte in der EU hat und man regelmässig anruft, sind 30 Minuten inklusive im Monat ohnehin nichts.

Contributor
34 von 276

@Samsi  schrieb:

@Pitchblack73 

 

Trotzdem der Vergleich mit dem alten inOne XS mit den 30 Minuten inkl. Anrufe nach EU/USA/Kanada zieht nicht. Wieviele Kunden gibts wohl, die Monat für Monat keine einzige Minute ins Ausland anrufen. Auch gibt es andere, deutlich günstigere Prepaid Anbieter für solche Auslandsanrufe. Wenn man Freunde, Bekannte in der EU hat und man regelmässig anruft, sind 30 Minuten inklusive im Monat ohnehin nichts.


Doch der Vergleich zieht. Wenn man heute inOne XS hat, dann hat man bei den 60.- diese 30 min. inklusive. Noch kann man ja bei XS beiben, aber in ca. 2 Jahren wird die Swisscom diese Kunden ungefragt (gemäss AGBs) auf die neuen Abo's hieven. Bei beiden Abos basic und go sind solche Anrufe nicht mehr inklusive. Gut möglich das dies nun eben diese 20% sind, die nicht von dem neuen Modell profitieren, mein Bauchgefühl und Erfahrung in dieser Branche sagen mir aber das es nicht so ist. Roaming und inkl. Roaming wurde abgeschafft - OK, aber eben nicht ohne die Preise zu erhöhen.

Super User
35 von 276

@Pitchblack73 

 

Wieso sollte Swisscom den Kunden in 2 Jahren zwingen? Wieviele haben noch ein X-Jahre altes Abo und benutzen dieses noch heute. Und selbst wenn... 2 Jahre sind eine sehr lange Zeit. Gut möglich gibts dann wieder andere, noch günstigere Tarife/Optionen, sei es von Swisscom oder der Konkurrenz.

Expert
36 von 276

Ich denke schon auch dass es so ist wie Du und ich vermuten.  Wären die 24 GB nicht gewesen hätte ich auch schon auf ein inOne L gewechselt, denn mehr als 300 min telefoniere ich nicht mehr ins Ausland. Allerdings ist es so - hat man die Freiheit nutzt man es, wie wir ja sehen kann es erstaunlicherweise eng werden mit 48 GB :think:

 

Wenn ich in Betracht ziehe, dass ich aktuell 200.00 inkl. Telefonvergünstigung zahle und darauf 15% erhalte (Vorteil Smart Business Connect)  und von 180.00 ohne Gerät ausginge, gäbe sich somit eine Differenz von CHF 27.00, es sei denn ich hätte wieder 15 % (dann wären es noch 17.00) muss ich auch ehrlich sagen, dass dies doch aufs Jahr gesehen doch etwas zu Buche schlägt.... und ja, ich könnte wenn ich in F in den Ferien bin beruflich in D und A für diesen Betrag ganz sicher etwas günstiger davonkommen - allerdings mit klar limitieren Daten und dann wird SwisscomTV-Streamen nicht mehr so befreiend (hatten gerade im November in Strasbourg festgestellt, dass das freie WLAN des Hotels zu langsam dafür war, also streaming über das Handy)

 

Wenn ich es mache, dann wohl einfach nur aus Bequemlichkeit und Faulheit - habe es letzte Sommerferien erlebt als ich vorher noch 12 GB hatte: die Suche nach einer guten geeigneten Prepaid-Data-Card ist nervenaufreibend und braucht Zeit zum Vergleich. Nicht alles ist wirklich so günstig wie es scheint...

Habe dann aber noch vor den Ferien auf inOne XL gewechselt und da war der Gedanke nach Prepaid erst mal weg. 

Contributor
37 von 276
  schrieb:

@Pitchblack73 

 

Wieso sollte Swisscom den Kunden in 2 Jahren zwingen? Wieviele haben noch ein X-Jahre altes Abo und benutzen dieses noch heute. Und selbst wenn... 2 Jahre sind eine sehr lange Zeit. Gut möglich gibts dann wieder andere, noch günstigere Tarife/Optionen, sei es von Swisscom oder der Konkurrenz.

Ja kann sein das es ältere Abos waren als die vor zwei Jahren. Jedenfalls hat die Swisscom im 2018 allen infinity 1.0 Kunden ein Brief geschrieben das sie bis zu einer bestimmten Frist auf ein neues InOne Abo wechseln sollen oder man wird sie automatisch auf ein geeignetes Abo migrieren. Dies wurde bei den alten Festnetz/Internet und Mobile Abos gemacht und hat für ziemlich Aufregung gesorgt..... gemäss ihrer AGB dürfen sie das aber , nur hätte man es diplomatischer machen können. Die Swisscom wäre nicht die Swisscom wenn sie sich auch hier nicht in jedes zur Verfügung stehende Fettnäpfchen gesetzt hätte ;-). 

Highlighted
Super User
38 von 276

@ManuCH  schrieb:

Übrigens: auf Twitter hat mir Swisscom gesagt, dass folgende Anrufe inbegriffen sind:

 

  • von CH zu CH
  • von EU zu EU
  • von EU zu CH

Stimmt das? Ich habe hier im Forum widersprüchliche Meldungen gelesen, dass z.B. EU zu CH nicht kostenlos sein soll.


Beim ABo L war von der Schweiz nach Europa speziell Monatlich 300 Minuten dabei.

Beim neuen ABo ist das nicht der Fall von CH - EU und umgekehrt EU - CH.

Also so wie ich das lese ist Telefonieren unlimitiert nur in der EU und nur in der CH, also nicht übergreifend.

 

Nach-EU.jpg

Contributor
39 von 276

@WalterB  schrieb:

@ManuCH  schrieb:

Übrigens: auf Twitter hat mir Swisscom gesagt, dass folgende Anrufe inbegriffen sind:

 

  • von CH zu CH
  • von EU zu EU
  • von EU zu CH

Stimmt das? Ich habe hier im Forum widersprüchliche Meldungen gelesen, dass z.B. EU zu CH nicht kostenlos sein soll.


Beim ABo L war von der Schweiz nach Europa speziell Monatlich 300 Minuten dabei.

Beim neuen ABo ist das nicht der Fall von CH - EU und umgekehrt EU - CH.

Also so wie ich das lese ist Telefonieren unlimitiert nur in der EU und nur in der CH, also nicht übergreifend.

 

Nach-EU.jpg


Eben, deswegen meine ursprüngliche Frage an die OP gerichtet. Ist das tatsächlich so oder ist das nur unglücklich formuliert und CH-EU sowie EU-CH sind weiterhin möglich.

Ich denke wir müssen und bis morgen gedulden, sie Swisscom Moderatoren sind schon alle im Bett 😉

Super User
40 von 276

Mobile-go.jpg

 

 

1 Telefonie von der Schweiz in die EU/nach Westeuropa separat kostenpflichtig dazu buchbar.

2
Surfen in der EU/Westeuropa bis max. 40 GB pro Monat, anschliessend Drosselung auf 128 kbit/s.

Editiert