abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Wichtig

Achtung: Phishing-SMS im Umlauf!

Community Manager
1 von 6

Liebe Community

 

Aktuell machen wieder Phishing-SMS die Runde, in denen sich die Täterschaft als Swisscom ausgibt.
Wir bitten dich daher vorsichtig zu sein und empfehlen dir folgende Punkte durchzugehen, um Phishing-Versuche leichter erkennen zu können.

  • Absender Name oder Absender Nummer (Kontakt Details) prüfen.
  • Rechtschreibung prüfen (aktuelles Beispiel im Absender Swissscom mit 3 "S")
  • Links prüfen (im aktuellen Beispiel ist Swisscom mit 2 "i" beschrieben - Swiiiscom.ch)
  • Sollten die SPAMER zu Rechtschreibeprofis mutieren oder neue Mittel zur Täuschung anwenden, kann auch der Checker angewendet werden, um zu prüfen, ob die Seiten gesperrt sind.
  • Im Zweifelsfall via MySwisscom App oder via Kundencenter/MySwisscom WEB die aktuellen Rechnungen prüfen und vergleichen.

Und so sehen die aktuellen Phishing-Versuche auf Französisch aus:

 

Phishing_1.png

 

Phishing_2.PNG

 

Mehr Infos zum Thema Phishing findest du im Swisscom Magazin-Artikel "Phishing: entlarven, melden, löschen"

 

Hast du sonst noch ein Tipp bezüglich Phishing auf Lager? Wie gehst du vor?

 

 

5 Kommentare
Highlighted
Super User
2 von 6

Auch falsche E-Mail welche von Apple sein sollten werden auf Bluewin E-Mail Konten verschickt.

 

 

Spam.jpg

Contributor pit
Contributor
3 von 6

Auch ich habe soeben diese Spam-SMS bekommen. Dazu meine Fragen:

 

Obwohl ich "anonyme Anrufe blockieren" in meinem Samsung Galaxy s7 eingestellt habe, bekomme ich diese SMS. Warum?

 

Dass keine Absender-Telefonnummer sichtbar ist, kann ich halbwegs verstehen. Warum habe ich aber bei diesen Spam-SMS nur "löschen" als Menuepunkt verfügbar? Der "Telefonhörer" und die "3 Punkte" mit den ganzen umfangreichen Einstellmöglichkeiten (wie bei normalen SMS) sind überhaupt nicht vorhanden. So ist es mir auch nicht möglich, diesen Absender "zu sperren".

 

Ich meine, dass ich irgendwo auf meinem Swisscomkonto Spamm gesperrt habe. Also sollte doch dieser neu vor einiger Zeit eingeführte Swisscom-Filter diese Spam-SMS gar nicht "durchlassen"?

 

Hat jemand Antworten zu meinen Fragen?

 

DANKE!
mfG ph

Expert
4 von 6

@pit  Aus deiner Beschreibung schliesse ich, dass das Spam-SMS wohl nicht "Anonym" zugestellt wurde. Vermutlich war das SMS mit einer gefälschten Nummer versehen ("Spoofing"), Swisscom hat die Nummer dann wohl als ungültig ("unavailable") erkannt, und signalisiert die gefälschte Nummer nicht. Das macht übrigens speziell dann Sinn, wenn falsche "Polizisten" mit der "Spoofing" - Nummer 117 anrufen. In deinem Fall hast du vermutlich nur das Pech, dass du "unavailable" Anrufe nicht sperren kannst. Die Spammer könnten dir erklären, wie alles im Detail funktioniert. Sonst kannst du hier noch mehr dazu lesen:

 

Wie du schreibst, wurde das Callfilter im November 2017 auch für Mobile-Abos eingeführt. Ich erinnere mich an einen Thread aus diesem Zeitraum. Leider ist die Suchfunktion in diesem Forum kaum zu gebrauchen, deshalb kann ich dir hier nur berichten, was mir aus der Diskussion geblieben ist:

Ein User fragte/reklamierte, warum nur das Callfilter Ein und Aus geschaltet werden kann. Vermisst wurden die Funktionen aus der Festnetz-Version:

Optionen, um folgende Anrufarten zusätzlich zu sperren:

"Anrufe mit unterdrückter Rufnummer abweisen (Anonym)"

"Anrufe ohne Ursprungsnummer abweisen (unavailable)"

sowie eine individuelle Sperr-Liste.

 

GuidoT  erklärte das Fehlen der Funktionen damit, dass das Callfilter einfach bleiben sollte. Ausserdem könne man auf den Mobiles die "Anonymen" Anrufe selbst sperren, und man könne auch selbst Sperrlisten auf dem Mobile erstellen.

 

Walter

Novice BIB
Novice
5 von 6

Wurde bei einer Umfrage im Namen der "swisscom" eben benachrichtige, dass ich ein Samsung Galaxy S9, iPhone oder iPad Pro gewonnen hätte. Man soll nun 1.99 CHF per Kreditkarte überweisen und dann läuft die ganze Aktion über

PWE CLUBFITTRAINER. 

Kann mir nicht vorstellen, dass dies mit rechten Dingen zugeht!?

Hat jemand ebenfalls soche Erfahrung gemacht?

 

 

 

Super User
6 von 6

@BIB 

 

Wurde schon mehrmals erwähnt dass das Phishing  Meldungen sind, also nicht aufmachen sondern sofort löschen.

 

Was ist Phishing ?

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Phishing