abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

Swisscom TV 2.0 mit VLAN aufteilen

Contributor
1 von 19

Grüezi mitenand,

 

Wir haben zurzeit Swisscom TV 1.0 mit ISDN Festnetz. Das Internet beziehen wir aber von Cablecom. Wir planen nun auf ALLIP umzusteigen. Hingegen das Internet ist langsam 60Mbit/s bei uns im Vergleich zu Cablecom. Wir möchten nicht Cablecom Internet aufgeben.

 

Unsere Haus 2 Stockwerke ist bereits mit LAN verkabelt und alle Kabeln führen zu einem Hauptswitch. Die Idee ist nun die Ports mit VLAN aufzuteilen für Swisscom TV und IP Phones als VLAN und Cablecom. Wir werden 4 Swisscom TV 2.0 Boxen haben.

 

Ich habe bereits in einem andere Forum eine Diskussion geführt und das neue Setup sollte funktionieren. Was noch nicht klar ist, welcher Switch hat sich mit Swisscom IP bewährt? Der Switch wird mindestens 16 oder 24 Ports haben. Ich lese als Anforderung für Swisscom TV ist IGMPv3. Ich ziehe HP 2530 oder Cisco SG300 Serie in Betracht.

 

Vielen Dank!

18 Kommentare
Super User
2 von 19

@fafa24

 

Mit 60 Mbit/s 4 TV 2.0 ist schon nicht das gelbe vom Ei !

Wurden diese 60 Mbit/s im Menü vom Swisscom Router angezeigt ?

 

Was zeigt den der Verfügbarkeitscheck unten beim Link an ?

 

https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/checker.html

Editiert
Contributor
3 von 19

Das sollte kein Problem sein mit den VLAN. Selber habe ich Swisscom TV, gehe allerdings über einen anderen ISP ins Internet. Dazu verwende ich einen Netgear JGS516PE (8 PoE Ports), einen GS105E und einen GS108E (Versionen weiss ich gerade nicht auswendig).

 

Wie du bereits erwähnt hast, sollten die Switches sicher IGMP beherrschen. Dazu ein sehr guter Artikel:

http://www.tuxone.ch/2013/07/swisscom-multicast-im-lan.html

 

Weiter unten im Artikel sind noch einige Swisscom TV kompatible Switches aufgeführt.

Expert
4 von 19
Mit 60Mbit/s kann man doch locker 4 TVs betreiben ;). Sogar gleichzeitig, alle in HD.
Super User
5 von 19

wurde hier schonmal diskutiert von längerer Zeit (mit offenen Ausgang):

http://supportcommunity.swisscom.ch/t5/Archiv-Swisscom-TV/SCTV-amp-fremd-internet-im-gleichen-Netz/t...

 

Leider hat @MichelZ bzw. @MichelZ3 damals keinen abschliessen Bericht gegeben...

 

keep on rockin'
Contributor
6 von 19

Vielen Dank für die Antworten.

 

Der Swisscom Checker zeigt 60/10 Mbit/s. Hingegen der Checker von Swisscom Checker zeigt 100/100 Mbit/s als maximum.

 

Kann es sein, dass bei der Bandbreite etwas für Swisscom TV reserviert wird und daher den Internet speed gar nicht tangiert?

 

Gruss,

Super User
7 von 19

@fafa24
@fafa24 schrieb:

Vielen Dank für die Antworten.

 

Der Swisscom Checker zeigt 60/10 Mbit/s. Hingegen der Checker von Swisscom Checker zeigt 100/100 Mbit/s als maximum.

 

Kann es sein, dass bei der Bandbreite etwas für Swisscom TV reserviert wird und daher den Internet speed gar nicht tangiert?

 

Gruss,


Wie meinst Du das mit 2 x Swisscom Checker ?

Ein Hinweis ist ja der Verfügbarkeitscheck und ein Hinweis sind die Leistungsdaten im Routermenü .

Die Leistungsdaten im Routermenü entsprechen der Leistung welche vorhanden ist.

Wenn die beiden Angaben eine grosse Differenz haben würde etwas nicht stimmen.

 

Contributor
8 von 19

Mit 2x Swisscom Checker meine ich der Checker welche kommt bei der Bestellung und der andere ist dieser

 

http://checker.vadian.net/check.aspx?xdsl=bxdsl&lang=de&QualByAdr=true&SME=true

 

Ich bin schon ewig lang nicht mehr in den Router eingeloggt, aber soweit. Wir haben DSL start, bei den Messwerten wird keine Übertragungsgeschwindigkeit angezeigt. DSL-Leitungsmodus ist VDSL2. Ich sehe Werte für die Leitungsdämpfung und Signal-Rausch-Abstand. Nützt das wenn ich die Werte hier poste?

 

Gruss

Super User
9 von 19

Hi,

der Checker den du im Link angegeben hast, zeigt erst bei Klick auf "Ihre technische Bandbreite", was nach Planzahlen an deinem Anschluss vorhanden ist. Ich würde eher auf den anderen Checker gehen, und da mit der Telefonnummer prüfen. Ist meist etwas genauer, wenn du schon einen Swisscomanschluss hast.

 

Im Router wird kein Accessprofil angezeigt? Nur Dämpfungswerte und Rauschspannugnsabstabd? Hast du ein Centro Grande? 😞 Mal resetten, mit etwas Glück wird danach der Access-Speed wieder angezeigt. Sonst bei der Hotline melden...

 

Ich würde, wenn du wirklich Swisscom-TV2.0 und das Internet sonst von Cablecom nebeneinander betreiben willst, für Swisscom-TV2.0 ein separates Netz aufbauen, alles über Netzwerkkabel. Auch einen separaten Switch, dann kommst du auch mit dem 8-Port-Switch von Netgear, den du im Swisscomshop kaufen kannst, gut zurecht. Und die beiden Netze können sich so gegenseitig nicht stören. 

 

Thomas

Editiert
Contributor
10 von 19

Es ist ein Centro Grande (Pirelli) Switch.

 

 

Highlighted
Super User hed
Super User
11 von 19

Der integrierte Switch im Centro Grande Router kann keine logische Trennung (VLAN), dazu müsstets Du einen separaten bzw. zusätzlichen Layer3-Switch verwenden.

 

Wie kaetho schon geschrieben hat, einfacher ist es, wenn Du die beiden Netze getrennt fährst.

 

Editiert
Super User
12 von 19

Du schreibst weiter oben mit dem Checker wird 100 Mbit/s angegeben, ist das der Verfügbarkeitscheck unten beim Link ? Wen dieser tatsächlich 100 Mbit/s angibt wäre ja das Internet nicht langsam.

 

https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/checker.html 

 

Was hast Du den jetzt für eine garantierte Leistung bei CC ?

 

Was wird Dir mit dem Speedtest unten beim Link mit dem CC Internet angezeigt ?

 

http://www.speedtest.net/de/

Contributor
13 von 19

Einfacher ist es, wenn die Installation vorhanden ist, also pro Provider (Internet und Swisscom TV separat) ein LAN Anschluss(Kabel) zur Verfügung stehen. Eine getrennte Lösung ist sicher die sauberere Lösung. Sofern die Installation dies zuslässt. 

 

Sofern nur ein Kabel/Anschluss zur Verfügung steht oder installationstechnisch nicht möglich ist, ist VLAN ideal. Dazu braucht es auch keine teueren Switch, da z.B. der Netgear GS105E/GS108E, welche die Swisscom im Angebot hat, wunderbar mit VLAN funktionieren.

 

60 Mbit/s reichen ja locker bei 4 TV Boxen. Wenn die alle in Betrieb sind, bleibt ja noch einiges übrig. Ob die 60 Mbit/s im nächstes Jahr für UHD auch noch reichen... :smileywink:

Contributor
14 von 19

Wir werden genügend Kabeln haben um theoretisch das LAN phyisch zu trennen. Hingegen verlangt das nach zusätzlichen Switch. Ich bin für die Variante mit Hauptswitch und die Ports mit VLAN abzutrennen.

 

Im neuen Jahr werden die zusätlichen Kabeln verlegt. Ich hoffe die Röhren sind genug gross für CAT6 ansonsten denke ich wir können mit CAT5e oder einen Mix leben. Der Elektriker meinte Glas wäre noch eine Variante, aber ich denke das setzt voraus, dass der Elektriker gute Erfahrung hat Glas zu verlegen und der Kostenfaktor dürfte nicht ohne sein. Was meint Ihr zu Glas?

 

Sobald die Kabeln verlegt sind, werden wir ALLiP bestellen. Dazu eine Frage, wie lange muss man warten bis umgestellt wird.

 

Be Cablecom zeigt der Speedtest immmer schön meine Bandbreite von 250Mbit/s an

 

Gruss

 

Super User
15 von 19

@fafa24

 

Die Umstellung auf All-IP dauert normal 4-7 Tage, habe aber schon erlebt innerhalb von 2 Tagen und auch schon 12 Tage.

Wichtig die Bestellung an einem normalen Arbeitstag aufgeben und nicht am Wochenende.

Jedenfalls sobald Du das SMS hast kannst Du bei Dir zu Hause die Installation durchführen und wenn alles gut geht funktioniert es in 2-3 Stunden.

 

Wichtig es funktioniert ja noch alles bis zum Tag wo Du per SMS den Aufschalttermin bekommst, bei ISDN bin ich nicht sicher ob schon vorher umgeschaltet wird. Aber es hat sicher jemand hier der die Umschaltung von ISDN auf All-IP schon durchgeführt hat.

 

Editiert
Super User hed
Super User
16 von 19

@fafa24 schrieb:

.....

Der Elektriker meinte Glas wäre noch eine Variante, aber ich denke das setzt voraus, dass der Elektriker gute Erfahrung hat Glas zu verlegen und der Kostenfaktor dürfte nicht ohne sein. Was meint Ihr zu Glas?

.....

Gruss

 


Glas macht im Privathaushalt in der Regel wenig Sinn, weil man dann an den Endpunkten wieder Glas-Kupfer-Konverter benötigt die Energie brauchen und eine weitere Störungsquelle darstellen. Glas wird hauptsächlich in Firmennetzen verwendet wo man Core-, Distribution- und Access-Switches untereinander verbindet. Diese Switches verfügen aber über Glas-Interfaces.

 

Super User
17 von 19

Ich sehe kein Problem mit VLAN.

Das geht quasi sogar mit Swisscom Hausmittel.

Ich habe nicht 2 ISP aber 2 IP Anbindungen von Swisscom und dies so gelöst.

 

https://www.mycloud.ch/l/#L798DCBFD87F08503A61322107C6D217D396A2106DCF654981CC70814D54FDCC

https://www.tuxone.ch
Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Editiert
Contributor
18 von 19

Danke für die Zeichnung. So ähnlich habe ich es auch vor. Ich hoffe mit so wenig Switch wie möglich.

 

Ich hoffe so Mitte Januar bin ich auch auf AlliP.

 

Schöne Festtage!

Super User
19 von 19

Das wünsche ich dir auch!

 

Also mit einem zentralen Switch ist es sicher einfacher.

Bei mir ist das nicht möglich. Ich muss da kreativ ans Werk. Zudem montieren die Hirschen die OTO ja auch im Wohnzimmer, so lange kein MMV oder ZP vorhanden ist.

Daher hat mein Netzwerk quasi Einspeisungen von 2 Seiten.

https://www.tuxone.ch
Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Nach oben