abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Gibt es einen "Doppelstecker" für LAN am TV?

Novice
1 von 18

Hallo allerseits!

 

Ausgangslage: Die Internex Box 2 steht im Arbeitszimmer und ist per LAN mit dem daneben stehenden PC verbunden.

 

Der  Fernseher steht im Wohnzimmer (ca. 12 Meter entfernt) und ist dort mit dem lahmen UPC-Gratis-Internet verbunden. Das Tempo dort reicht für das Programmieren von TV-Sendungen oder auch für gewisse Sequenzen bei youtube etc. Aber ein Stocken kommt leider vor.

 

Sobald ich aber ein Fussballspiel live auf DAZN oder Sky Sport verfolgen will, ist Feierabend.

 

Per WLAN über den Swisscom-Router funktioniert es - aber ich will keinen WLAN wegen der Elektrosensibilität einiger Familienmitglieder.

 

Ich möchte nun den Router im Arbeitszimmer mit einem 15m langen LAN-Kabel mit dem TV im Wohnzimmer verbinden, einfach immer nur wenn ich Fussball gucken will. Ein dauerhaftes Verlegen des Kabels geht nicht wegen den Parkettböden.

 

An der Internet Box 2 gibts bekanntlich genügend LAN-Anschlüsse. Am neuen Philips-TV dagegen nur einen und der ist extrem ungünstig gelegen - so wie der Fernseher platziert ist. (Auf der Rückseite weit unten).

 

Ich müsste also am TV jeweils das UPC-Kabel  ausstecken und jenes das vom Swisscom-Router einstecken.

 

Frage: Gibt es eine Art Doppelstecker, den ich am TV anbringen könnte und dann dort beide LAN-Kabel eingesteckt lassen?

 

Sollte dies technisch nur funktionieren, wenn eins davon direkt am TV hängt, dann könnte ich jenes von UPC leicht am UPC-Modem ausstecken, auf jenes habe ich problemlos Zugriff.

 

Habe von Splittern oder Verdopplern gelesen, aber in anderem Zusammenhang. Wäre ein solcher Adapter was? Gibts aber nur in der Cat5-Klasse. Danke allen!

 

 

HILFREICHSTE ANTWORTEN

Akzeptierte Lösungen
Super User
3 von 18

Es gibt auch TV Wandhalterungen, wo man den TV bei Bedarf (zum umstecken) etwas von der Wand wegziehen kann und dann wieder zurück ganz an die Wand

 

Oder das LAN Kabel nicht am TV umstecken sondern am UPC Router raus und mit einem RJ45/RJ45 Verbinder mit dem Swisscom Lankabel verbinden

Screenshot_20190504-182440.png

 

 

keep on rockin'
Super User
5 von 18

Auf Ideen muss man kommen das man überhaupt vor solchen Problemen steht. Wtf.

  • Sauber wäre eine richtige LAN Installation ab Swisscon Router auf den TV und fertig
  • Als gewünschtes Provisorium kannst den für Provisorien halt ungünstig verlegten LAN Anschluss des TV verlängern. Entweder mit kurzem Patchkabel und Kupplung  https://www.brack.ch/wirewin-kupplung-rj45-cat-184877?pla_target_id=668593867373&creative_id=3408412... oder selber konfektioniert (ja entfällt in dem Fall wohl) Theoretisch kann man auch einen Kupplung nehmen die parallel 2 RJ45 8adrig schaltet, aber dann halt immer nur ein Router gleichzeitig stecken.

Schont dann auch die Buchse am TV welche früher oder später durch ständiges ein und ausstecken kaputt gehen wird.


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration


Swisscom spezifische Kenntnisse in Sales/Tech:

inOne/inOne KMU > In allen Rollen sowie own Gateway, own SIP Device

Smart Business Connect: Business Internet Services > CB2 Router Konfig in allen Rollen, Business Communication Services > Hosted, Trunk direct, UCC

BNS Business Network Solutions: Managed LAN > Switches, Access Points. Managed Security > Antivirus, Webfilter. RAS, PWLAN, DCS Anbindung

Generell: L1-L7, Firewall, DMZ, VPN Client/Site-Site, 802.1x, SIP, ISDN, Mivoice400, DNS, Dual Stack uvm. wie zB. Fachkundigkeit nach NIV.
Super User
7 von 18

Das würde gehen, wenn immer nur eins von beiden LAN Kabeln am Swisscom Router oder am UPC Router eingesteckt ist. Nie beide gleichzeitig.

keep on rockin'
Super User
10 von 18

@marcus  schrieb:

@POGO 1104 das was du da gepostet hat, ist nur zum Verlängern.


kommt drauf an...

 

Beispiel hier:

Aus der Glotze kommt zum Bsp. ein 2m langes LAN-Kabel und steckt normalerweise im UPC-Modem.

Wenn die Glotze mit einem LAN-Kabel verbunden werden soll, das vom Swisscom Router kommt, steckt man das LAN-Kabel am UPC-Router aus (das andere Ende bleibt an der Glotze) und verbindet es mit einem ebensolchen RJ45-RJ45 Adapter mit dem LAN-Kabel, welches vom Swisscom Router kommt. Kann man als Verlängerung sehen - oder als Verbinder ;)

 

keep on rockin'
Super User
12 von 18

@sylvie37 

 

Noch 2 Dinge um unabhängig von allen Kabeln und Adaptern gelegentlich nochmals in Ruhe über die Grundsituation nachzudenken:

 

- UPC-Kabel-Anschluss und schnelleres Internet von Swisscom ist abomässig eine relativ teure Kombination. Alles bei einem Anbieter (egal ob Swisscom oder UPC) wäre in jedem Fall günstiger.

 

Der Grundanschluss von UPC ist nie gratis, sondern kostet aktuell 39.90 pro Monat. Eventuell sind diese Kosten aber nicht sichtbar da via Mietnebenkosten über den Liegenschaftenbesitzer verrechnet.

Bei einer Kündigung des UPC-Kabelanschluss beim Hauseigentümer ist jedoch der Liegenschafteneigentümer verpflichtet, die Mietnebenkosten um den entsprechenden Betrag zu reduzieren.

 

- falls man den 3-1 Kabelanschluss weiterführen will, lohnt es sich bei UPC anzurufen und auf das Abo Connect 10 (welches offiziell nicht beworben wird) zu wechseln. Damit wechseln die 39.90/Monat vom Eigentümer auf Direktverechnung zum Mieter und man erhält als Bonus für den selben Preis nicht mehr 2/0,2 MBit/sec sondern 10/1 Mbit/sec Download/Upload, also 5 Mal mehr Leistung für den selben Preis, was das diesen Thread auslösende Streamingproblem ohne jegliches neues Kabel gleich mitgelöst hätte...

 

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Super User
15 von 18

@sylvie37  schrieb:

Besten Dank für diese Vorschläge!

.....

Idealerweise würde man natürlich das LAN-Kabel sauber unter den Böden verlegen; dies ist leider nicht möglich, weil wir den relativ neuen Boden nicht aufreissen wollen.


Man reisst da keine Böden auf, sondern idealerweise verlegt man zusätzliche LAN-Kabel in bereits bestehende Rohre.

In Frage kommen da alle Rohre, also auch Kabel-TV-Rohre, Telefonkabel-Rohre oder auch Stromrohre.

 

Falls Du das haben möchtest, sprich mal mit einem Elektriker Deines Vertrauens, er würde Dir sicher eine noch bezahlbare Offerte machen.

 

Vor allem wenn Du aus Sensitivitätsgründen kein WLAN in der Wohnung haben möchtest, sind ja LAN-Kabel eigentlich das A&O für diesen Haushalt...

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Expert
16 von 18

Eine Lösung um Kabel zu verstecken die ich selber Praktiziere ist Sockelkanal zu verlegen. Entweder ersetzt man die Bestehende Sockelleiste durch Sockelkanal oder montiert diesen zusätzlich. Im Sockelkanal kann man dann die Kabel versteckt verlegen.

Hier ein Beispiel, mit integrierten Steckdosen:
index.jpeg
Gibt aber auch völlig andere Designs, zum Beispiel bei Hornbach:
https://www.hornbach.ch/shop/suche/sortiment/Sockelleistenkanal

 

Einfach nur mal zum zeigen dass man Kabel nicht immer offen verlegen muss. Okay, wenn man natürlich an einer Tür vorbei muss oder Balkon wird es damit schwieriger. Da gäbe es evt. noch die möglichkeit Flachbandkabel unter dem Teppich zu verlegen.

-----------------------------
War mein Beitrag Hilfreich? Dann markiere ihn doch über Optionen "Als Lösung Akzeptieren" das hilft die Community übersichtlich zu halten.
17 Kommentare
Super User
2 von 18

So einfach ist das nicht.

Du hast zwei unterschiedliche Netze.

Wie soll das TV wissen, wo das Internet ist?

Es gibt Powerline. Da kannst du UPC künden.

Damit kannst du das TV am den Swisscom Router anschliessen.

cu Marcus
Die Swisscom Community ist ein Kunde-hilft-Kunde-Forum.
Super User
3 von 18

Es gibt auch TV Wandhalterungen, wo man den TV bei Bedarf (zum umstecken) etwas von der Wand wegziehen kann und dann wieder zurück ganz an die Wand

 

Oder das LAN Kabel nicht am TV umstecken sondern am UPC Router raus und mit einem RJ45/RJ45 Verbinder mit dem Swisscom Lankabel verbinden

Screenshot_20190504-182440.png

 

 

keep on rockin'
Super User
4 von 18

@marcus  Powerline verursacht genauso Stahlung wie WLAN.  Soll er sich doch ein Netzwerkswitch kaufen. Die IP-Adresse des jeweiligen Routers auf dem Endgerät programmieren.

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Super User
5 von 18

Auf Ideen muss man kommen das man überhaupt vor solchen Problemen steht. Wtf.

  • Sauber wäre eine richtige LAN Installation ab Swisscon Router auf den TV und fertig
  • Als gewünschtes Provisorium kannst den für Provisorien halt ungünstig verlegten LAN Anschluss des TV verlängern. Entweder mit kurzem Patchkabel und Kupplung  https://www.brack.ch/wirewin-kupplung-rj45-cat-184877?pla_target_id=668593867373&creative_id=3408412... oder selber konfektioniert (ja entfällt in dem Fall wohl) Theoretisch kann man auch einen Kupplung nehmen die parallel 2 RJ45 8adrig schaltet, aber dann halt immer nur ein Router gleichzeitig stecken.

Schont dann auch die Buchse am TV welche früher oder später durch ständiges ein und ausstecken kaputt gehen wird.


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration


Swisscom spezifische Kenntnisse in Sales/Tech:

inOne/inOne KMU > In allen Rollen sowie own Gateway, own SIP Device

Smart Business Connect: Business Internet Services > CB2 Router Konfig in allen Rollen, Business Communication Services > Hosted, Trunk direct, UCC

BNS Business Network Solutions: Managed LAN > Switches, Access Points. Managed Security > Antivirus, Webfilter. RAS, PWLAN, DCS Anbindung

Generell: L1-L7, Firewall, DMZ, VPN Client/Site-Site, 802.1x, SIP, ISDN, Mivoice400, DNS, Dual Stack uvm. wie zB. Fachkundigkeit nach NIV.
Novice
6 von 18

Danke euch Beiden!

 

Schon klar, dass immer nur eine LAN-Verbindung mit dem TV verbunden sein soll.

 

UPC muss ich nicht kündigen. Man kriegt dort das lahme Internet gratis als TV-Kabelnetzkunde.

 

Weil der UPC Router günstig neben dem TV steht, könnte ich das UPC-LAN-Kabel dort ausstecken, wenn ich via Swisscom-LAN was gucken will.

 

Ich brauche eine Art Doppelstecker auf der TV-Rückseite wo beide LAN-Kabel ständig eingesteckt bleiben.

 

Im normalen TV-Betrieb stecke ich das Swisscom-LAN-Kabel am Router aus und versorge es eingerollt hinter dem TV.

 

Netzwerkswitch? sowas wie hier? https://www.conrad.ch/de/p/delock-rj45-netzwerk-adapter-cat-5-1x-rj45-stecker-2x-rj45-buchse-0-15-m-...

 

Das Ding hinten am TV einstecken und die beiden LAN daranhängen? Wäre ideal, wenn das technisch ginge!

Super User
7 von 18

Das würde gehen, wenn immer nur eins von beiden LAN Kabeln am Swisscom Router oder am UPC Router eingesteckt ist. Nie beide gleichzeitig.

keep on rockin'
Novice
8 von 18

Beim vorigen Adapter stand was von "zwei gleichzeitigen ISDN-Verbindungen"...... und Cat5 . Geht es dort nicht eher um Telefonie?

 

Hier ein Cat6-Adapter ("Portdoppler") - ich glaube, dies könnte einen Versuch Wert sein. Möglicherweise könnte man sogar per Knopfdruck (rot oder blau) die eine oder andere Leitung aktivieren.

 

http://www.mercateo.ch/p/3924I-1650572(2d)9H/RJ45_Netzwerk_T_Adapter_CAT_6_2x_RJ45_Buchse_1x_RJ45_St...

 

Sonst  könnte ich jene von UPC problemlos ausstecken am UPC-Modem!

 

Danke für all die Tipps.

Super User
9 von 18

@POGO 1104 das was du da gepostet hat, ist nur zum Verlängern.

cu Marcus
Die Swisscom Community ist ein Kunde-hilft-Kunde-Forum.
Super User
10 von 18

@marcus  schrieb:

@POGO 1104 das was du da gepostet hat, ist nur zum Verlängern.


kommt drauf an...

 

Beispiel hier:

Aus der Glotze kommt zum Bsp. ein 2m langes LAN-Kabel und steckt normalerweise im UPC-Modem.

Wenn die Glotze mit einem LAN-Kabel verbunden werden soll, das vom Swisscom Router kommt, steckt man das LAN-Kabel am UPC-Router aus (das andere Ende bleibt an der Glotze) und verbindet es mit einem ebensolchen RJ45-RJ45 Adapter mit dem LAN-Kabel, welches vom Swisscom Router kommt. Kann man als Verlängerung sehen - oder als Verbinder ;)

 

keep on rockin'
Novice
11 von 18

Genau so sehen wir das inzwischen auch - und haben ein solches Teil bestellt! Danke allen!

Super User
12 von 18

@sylvie37 

 

Noch 2 Dinge um unabhängig von allen Kabeln und Adaptern gelegentlich nochmals in Ruhe über die Grundsituation nachzudenken:

 

- UPC-Kabel-Anschluss und schnelleres Internet von Swisscom ist abomässig eine relativ teure Kombination. Alles bei einem Anbieter (egal ob Swisscom oder UPC) wäre in jedem Fall günstiger.

 

Der Grundanschluss von UPC ist nie gratis, sondern kostet aktuell 39.90 pro Monat. Eventuell sind diese Kosten aber nicht sichtbar da via Mietnebenkosten über den Liegenschaftenbesitzer verrechnet.

Bei einer Kündigung des UPC-Kabelanschluss beim Hauseigentümer ist jedoch der Liegenschafteneigentümer verpflichtet, die Mietnebenkosten um den entsprechenden Betrag zu reduzieren.

 

- falls man den 3-1 Kabelanschluss weiterführen will, lohnt es sich bei UPC anzurufen und auf das Abo Connect 10 (welches offiziell nicht beworben wird) zu wechseln. Damit wechseln die 39.90/Monat vom Eigentümer auf Direktverechnung zum Mieter und man erhält als Bonus für den selben Preis nicht mehr 2/0,2 MBit/sec sondern 10/1 Mbit/sec Download/Upload, also 5 Mal mehr Leistung für den selben Preis, was das diesen Thread auslösende Streamingproblem ohne jegliches neues Kabel gleich mitgelöst hätte...

 

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Novice
13 von 18

Besten Dank für diese Vorschläge!

 

In der Tat sind die UPC-Kosten im Mietzins mit drin. Was bei uns für UPC spricht in Sachen TV-Emfpang: Die DigitalCard! Endlich keine Box mehr neben dem TV und Aufnahmen erfolgen auf eine Mini-HD, die hintem am TV befestigt ist.

 

Dies ist ein Argument pro UPC, allerdings fast das Einzige ;- )

 

Idealerweise würde man natürlich das LAN-Kabel sauber unter den Böden verlegen; dies ist leider nicht möglich, weil wir den relativ neuen Boden nicht aufreissen wollen.

 

Für den Moment haben wir nun dank der Hilfe hier eine ordentliche Lösung gefunden. Vielen Dank allen!

Super User
14 von 18

Kannst du auch quasi beliebig viele Sendungen gleichzeitig aufnehmen, hast die Aufnahmen auch auf dem PC(unterwegs) und auf dem Natel?

Und Replay?

cu Marcus
Die Swisscom Community ist ein Kunde-hilft-Kunde-Forum.
Super User
15 von 18

@sylvie37  schrieb:

Besten Dank für diese Vorschläge!

.....

Idealerweise würde man natürlich das LAN-Kabel sauber unter den Böden verlegen; dies ist leider nicht möglich, weil wir den relativ neuen Boden nicht aufreissen wollen.


Man reisst da keine Böden auf, sondern idealerweise verlegt man zusätzliche LAN-Kabel in bereits bestehende Rohre.

In Frage kommen da alle Rohre, also auch Kabel-TV-Rohre, Telefonkabel-Rohre oder auch Stromrohre.

 

Falls Du das haben möchtest, sprich mal mit einem Elektriker Deines Vertrauens, er würde Dir sicher eine noch bezahlbare Offerte machen.

 

Vor allem wenn Du aus Sensitivitätsgründen kein WLAN in der Wohnung haben möchtest, sind ja LAN-Kabel eigentlich das A&O für diesen Haushalt...

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Expert
16 von 18

Eine Lösung um Kabel zu verstecken die ich selber Praktiziere ist Sockelkanal zu verlegen. Entweder ersetzt man die Bestehende Sockelleiste durch Sockelkanal oder montiert diesen zusätzlich. Im Sockelkanal kann man dann die Kabel versteckt verlegen.

Hier ein Beispiel, mit integrierten Steckdosen:
index.jpeg
Gibt aber auch völlig andere Designs, zum Beispiel bei Hornbach:
https://www.hornbach.ch/shop/suche/sortiment/Sockelleistenkanal

 

Einfach nur mal zum zeigen dass man Kabel nicht immer offen verlegen muss. Okay, wenn man natürlich an einer Tür vorbei muss oder Balkon wird es damit schwieriger. Da gäbe es evt. noch die möglichkeit Flachbandkabel unter dem Teppich zu verlegen.

-----------------------------
War mein Beitrag Hilfreich? Dann markiere ihn doch über Optionen "Als Lösung Akzeptieren" das hilft die Community übersichtlich zu halten.
Novice
17 von 18

Nein, diese Optionen hat man alle nicht. Ich nutze die Aufnahme auf externe Festplatte (via DigitalCard) nur für Sendungen spätabends oder in der Nacht.

 

Ein wesentlicher Nachteil ist auch, dass man während einer Aufnahme keine andern Sender gucken kann. Bin aber keine Vielseherin - ab und zu kommen spät gute Filme auf 3Sat oder ARTE - und dann bin ich für diese einfache Lösung froh.

Highlighted
Super User hed
Super User
18 von 18

@sylvie37 

Auch mit Swisscom-TV kann man Sendungen aufzeichnen und archivieren. Sie sind allerdings nicht lokal sondern im Rechenzentrum der Swisscom gespeichert.

 

@Stephan_76 

Auch bei Türen kann man in der Regel mit ultraflachen Kanälen für (Flachband-LAN-Kabel) der Tür entlang hoch, dann rüber und auf der andern Seite wieder runter fahren. Klar sind Aufputzinstallationen immer sichtbar. Aber was nützt mir die perfekte Optik, wenn ich dauernd nur Aerger habe mit WLAN und PowerLAN, das sind mir sichtbare Installationen und sogar fliegende Kabel lieber.