abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

CL660HX Anruflisten bleiben leer

Contributor
1 von 12

Auf unserem CL660HX bleiben die Anruflisten leer. Im Webinterface des Internet-Box 2 Routers wäre alles korrekt ersichtlich. Ich habe das Telefon schon abgemeldet und wieder frisch angemeldet, den Akku entfernt und neu gestartet, aber es bringt nichts. Vor allem die verpasten Anrufe nerven, dass man sie nicht sieht. Hat mir jemand eine Idee, was ich noch machen könnte?

HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Super User
6 von 12

@pat67 

 

Das mit dem Reset ist nicht weiter schlimm.

Einfach nach dem ersten Neustart die vorher lokal gespeicherte Config unter dem Menupunkt Wiederherstellung restoren und im Normalfall kommt (fast alles) automatisch wieder zurück.

 

Ein paar vorher gemachte Hardcopys der wichtigsten Einstellungen dienen lediglich dem Check, ob auch alles geklappt hat.

 

Bei mir dauert das inkl. der 2 benötigten Neustarts jeweils ca. 5 Minuten, wobei ich zugeben muss, dass ich da bereits einige Übung darin habe...

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Editiert
11 Kommentare
Super User
2 von 12

@pat67 

 

Hast Du die Internet-Box 2 auch schon mal kurz hinten Aus- und eingeschaltet ?

Jedenfalls bei mir sind drei HD-Phone CL660HX im Einsatz und das funktioniert mit den Anruflisten.

 

https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/hilfe/geraet/festnetztelefonie-ip/hd-phone-gigaset-cl660hx.h...

 

 

Editiert
Contributor
3 von 12

@WalterB 

Ja, das habe ich auch schon versucht. Leider keine Wirkung. Wir haben das Gerät erst seit ein paar Wochen. Der Rest (z. B. Adressbuch der Box verwenden) funktioniert eigentlich wunschgemäss, ausser den Anruflisten...

Super User
4 von 12

Eine Variante wäre noch einen Reset der Internet-Box 2, vielleicht vorher noch eine Sicherung durchführen und die Datei auf dem PC speichern.

 

Wenn an der IB2 irgendwelche zusätzlichen Einstellungen durchgeführt wurden diese aufschreiben.

 

https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/hilfe/geraet/internet-router/internetbox2.html

 

 

Contributor
5 von 12

@WalterB 

 

Ohje, ich habe ziemlich viele Einstellungen getätigt. 3 VPN Zugänge, etc. und auch bei den sonstigen Applikationen schon einges angepasst. Ein Reset wäre eher das Letzte, was ich mir wünschen würde. Vielleicht findet sich ja sonst noch eine andere Lösung....

Highlighted
Super User
6 von 12

@pat67 

 

Das mit dem Reset ist nicht weiter schlimm.

Einfach nach dem ersten Neustart die vorher lokal gespeicherte Config unter dem Menupunkt Wiederherstellung restoren und im Normalfall kommt (fast alles) automatisch wieder zurück.

 

Ein paar vorher gemachte Hardcopys der wichtigsten Einstellungen dienen lediglich dem Check, ob auch alles geklappt hat.

 

Bei mir dauert das inkl. der 2 benötigten Neustarts jeweils ca. 5 Minuten, wobei ich zugeben muss, dass ich da bereits einige Übung darin habe...

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Editiert
Community Manager
7 von 12

Hi @pat67 

 

Hat dir der Tipp mit dem Reset geholfen? Falls ja, kannst du ihn als Lösung markieren.

 

 

Liebi Grüess
JasminP
Contributor
8 von 12

Danke für den Reminder. Ich kann mich mit dieser Lösung einfach nicht anfreunden, da ich keine Zeit dafür habe. Ich habe gehofft, dass ich noch andere Tipps bekomme.

Aber der SC Router war nagelneu und das Telefon auch. Da erwarte ich einfach, dass so etwas klappt.

 

Ich markiere es jetzt einfach als Lösung, habe aber nach wie vor keine. Die Entäuschung ist sehr gross, da ich mit ISDN und Festnetz vieieieiel glücklicher war, als mit dieser VoIP Lösung. Seit dem habe ich immer wieder Probleme, welche ich vorher nie hatte...

Super User
9 von 12

@pat67 

 

Ich kann Deinen Gemütszustand zwar gut nachvollziehen, aber ISDN ist halt mal nun definitiv nicht mehr unterstützt, also muss man sich mit den Innovationen irgendwie fast zwangsweise anfreunden und nicht alles was neu ist, ist auch schlechter, denn es gibt mit den neuen Technologien durchaus auch viele Verbesserungen gegenüber dem eingestellten ISDN.

 

Und noch als kleine Anekdote:

Ca. 1986 hat mir mein damaliger Arbeitgeber gegen meinen ausdrücklichen persönlichen Wunsch mein erstes Natel aufgedrängt.

In den letzten 33 Jahren hatte ich sicher Hunderte von Mobile-Problemen, welche ich sicher nie gehabt hätte, wenn ich damals nicht mit dem Natel D begonnen hätte...

... aber es hat ja über die vielen Jahre durchaus auch seine positiven Seiten.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Editiert
Super User
10 von 12

@Shorty War 1986 nicht noch Natel B oder vielleicht grad ganz neu Natel C angesagt? Natel D war doch erst in den 90ern...

Super User
11 von 12

@PowerMac 

 

Du hast natürlich recht, da habe ich den historischen Kontext durcheinandergebracht und eine falsche Jahreszahl im Kopf gehabt. Es war zwar direkt auf dem D-Netz, aber erst 1994. So habe ich also doch noch einige Jahre an Natelproblemen einsparen können.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Contributor
12 von 12

Seit wir auf dem Centro Business 2 DECT komplett abgeschaltet haben und eine Gigaset Go Box 100 Basisstation welche über IP verbunden ist mit den CL660HX verwenden läuft die Telefonie langsam brauchbar. Und die rote Lampe am CL660HX erlischt wenn man die Anrufliste langsam durchgeht, man muss nicht jeden einzeln anschauen. Das mit der roten Lampe ist bei der Internetbox 2 genau gleich und ich denke anderes auch. Wäre evtl. ein Versuch wert.