abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Internet Box 3 vs. Internet Box Standard

Highlighted
Level 2
1 von 21

Hallo zusammen

 

wir haben noch eine "uralte" Internet Box Standard (ich glaube die erste, die auch Glasfaser konnte). Wohnen mittlerweile an einem neuen Ort ohne Glasfaser, dafür Neubau mit guten Wänden.

 

Die Internetbox ist im Verteilerschrank drin. Lohnt sich ein Umstieg auf die Internet Box 3, um damit allenfalls den WLAN-Empfang zu verbessern? Die 99 CHF dafür sind doch recht hoch, für das, dass der Nutzen ansonsten beschränkt ist, wenn die Internetgeschwindigkeit eh nicht mehr als 100 Mbit hergibt.

 

Danke für eure sachdienlichen Hinweise 🙂

 

Beste Grüsse

Johannes

HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Super User
9 von 21

@SplashOrange  schrieb:

....wenn wir nun aber schon am optimieren sind: Wäre es dann nicht denkbar, dass ich im Verteilerkasten den Hauseingang auf LAN1 gebe, im Zimmer wo LAN1 ist die IB aufstelle, von dort am Ausgang der IB wieder via LAN2 (ist im gleichen Raum) zurück in den Verteilerkasten gehe, dort dann einen Switch (z.b. den, wo man hier im Zubehörshop anpreist) installiere, das LAN2 an den Eingang des Switch anschliesse und dann die übrigen LAN-Buchsen im Verteilerkasten bediene?

🙂


Normerweise ist das DIE Lösung der Wahl !

 

Leider haben die wenigsten einen LAN-Installation mit Rückspeisemöglichkeit...

keep on rockin'
Highlighted
Super User
10 von 21

@SplashOrange 

 

Genau, wie @POGO 1104  bereits gesagt hat, wenn Du so gut verkabelt bist, ist das die optimale Lösung.

 

Zuerst würde ich genau das mit der IBS probieren, falls das WLAN dann nicht ganz reichen sollte, kannst Du immer noch die IBS durch eine IB3 ersetzen.

 

Bringt nach meinen Vergleichstests zwischen IBS und IB3 und WLAN-Box 2 vielleicht noch so ca. 3-4 Meter mehr Reichweite.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Highlighted
Super User
11 von 21

@SplashOrange 

 

Da ist so ein Beispiel beim Bild mit einem zusätzlichen Switch .

 

IB2-Rückführung.jpg

20 Kommentare
Highlighted
Level 2
2 von 21

Wenn die Box im Verteilerschrank steht, hast du bereits die Ursache für den schlechten Wlan-Empfang gefunden. Dagegen hilft auch eine neue Box nichts.

Highlighted
Level 2
3 von 21

Danke @krypton 

 

hast du denn auch eine Antwort auf meine Frage?

Highlighted
Super User
4 von 21

Erstmal sind 99 CHF für einen Router, der aktueller ist als fast alles, was Du im Retail für 200 CHF und weit aufwärts kaufen kannst, nicht teuer, sondern ein absolutes Geschenk.

 

Die IBS war der zweite Router der IB - Serie der Swisscom. Es war eine abgesteckte Version von der IB Plus und ist somit das „schwächste“ Modell in der ganzen Modellreihe. Die IB3 ist von der IBS soweit entfernt wie ein iPhone 6 von einem iPhone 11. Da liegen in der Hardware Lichtjahre dazwischen.

Früher Arbeit, heute Hobby.
Highlighted
Super User
5 von 21

Hallo @SplashOrange 

 

Eigentlich hat @krypton Dir die richtige Antwort gegeben. Zur IB3, der WLan ist sicherlich besser aber ob das durch Dein Schrank reicht kann man nur durch einen Versuch testen. Gibt ja da ein Rückgaberecht innert nützlicher Frist bei SC. Die Lösung (etwas teuer) wäre IB3 in den Schrank und einen WLan Repeater. Die WLAN-Box erweitert das WLAN der Internet-Box 3 und ermöglicht dadurch eine bessere Reichweite und höhere WLAN-Geschwindigkeit(sofern vorhanden). Dabei wird die WLAN-Box über WLAN mit der Internet-Box 3 verbunden.Die Geschwindigkeit verbessert sich mit dem WLan nicht, das kommt vom Eingang deines Hauses/Wohnung

 

 

Tschamic

*Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der Unterhaltung.*
*P.S. Den "Daumen hoch" kann man, wenn es geholfen hat, drücken.*
Highlighted
Super User
6 von 21

@SplashOrange 

 

Du schreibst das Du in einem Neubau wohnst und dort sind meistens LAN Installationen vorhanden wo man dann extern an das LAN eine WLAN-Box als Accesspoint anschliessen kann , somit würde es kein Problem mehr sein die die dafür geeignete Internet-Box im Schaltschrank aufzustellen.

 

Wenn im Schaltschrank z.b. so eine Verteilung in die verschiedenen Räume vorhanden ist wäre es gut Du könntest hier in das Community eine Foto hineinstellen.

Highlighted
Super User
7 von 21

@SplashOrange 

 

Das Stichwort war ja Schaltschrank.

 

WLAN im Schaltschrank ist natürlich schon sehr suboptimal, aber wenn man einen Anschluss im Schaltschrank hat, gehen ja von da normalerweise auch LAN-Kabel in die verschiedenen Räume, also kannst Du Deinen WLAN-Sender auch unabhängig vom Router überall aufstellen wo Du LAN-Dosen hast.

 

Falls Du also eine verkabelte Wohnung hast, wäre mein Vorschlag:

- IBS behalten und WLAN ausschalten

- am funktechnisch geeignesten Ort eine WLAN-Box 2 an eine LAN-Dose anschliessen (modernstes WiFi der Swisscom inkl. WiFi 6) und WLAN komplett über die WLAN-Box aussenden

 

https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/produkte/netzwerkzubehoer/details.html/wlan-box-2-11041228?p...

 

Falls Du sehr preissensitiv bist, reicht weniger zukunftsgerichtet natürlich auch eine WLAN-Box 1

 

 

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Highlighted
Level 2
8 von 21

Hallo zusammen

 

danke für eure Rückmeldungen. @Werner dein Vorschlag scheint mir recht vernünftig. Es ist tatsächlich so, dass wir LAN-Buchsen in jedem Zimmer haben, das nutzen wir auch jetzt schon.

 

Vielleicht für diejenigen, die an mir zweiflen: Mir ist auch klar, dass der Verteilerkasten das WLAN-Signal dämpft. die Frage war ja nicht, ob das schlau ist oder nicht, sondern ob die neuste Internetbox das WLAN-Signal trotz Kasten weiter bringt als die, die ich jetzt habe. Jetzt gehts ja auch schon recht weit, aber eben nicht überall hin. Die Internetbox ist an und für sich nämlich im Kasten schon gut aufgehoben. Aber nichts für ungut, hab mich wohl unpräzise ausgedrückt.

 

Wenn wir nun aber schon am optimieren sind: Wäre es dann nicht denkbar, dass ich im Verteilerkasten den Hauseingang auf LAN1 gebe, im Zimmer wo LAN1 ist die IB aufstelle, von dort am Ausgang der IB wieder via LAN2 (ist im gleichen Raum) zurück in den Verteilerkasten gehe, dort dann einen Switch (z.b. den, wo man hier im Zubehörshop anpreist) installiere, das LAN2 an den Eingang des Switch anschliesse und dann die übrigen LAN-Buchsen im Verteilerkasten bediene?

 

So nett WLAN ist, Kabel ist ja doch immer noch das beste WLAN 🙂 

 

Funktioniert diese Schaltung aus Sicht von euch, die es besser wissen wie ich?

Highlighted
Super User
9 von 21

@SplashOrange  schrieb:

....wenn wir nun aber schon am optimieren sind: Wäre es dann nicht denkbar, dass ich im Verteilerkasten den Hauseingang auf LAN1 gebe, im Zimmer wo LAN1 ist die IB aufstelle, von dort am Ausgang der IB wieder via LAN2 (ist im gleichen Raum) zurück in den Verteilerkasten gehe, dort dann einen Switch (z.b. den, wo man hier im Zubehörshop anpreist) installiere, das LAN2 an den Eingang des Switch anschliesse und dann die übrigen LAN-Buchsen im Verteilerkasten bediene?

🙂


Normerweise ist das DIE Lösung der Wahl !

 

Leider haben die wenigsten einen LAN-Installation mit Rückspeisemöglichkeit...

keep on rockin'
Highlighted
Super User
10 von 21

@SplashOrange 

 

Genau, wie @POGO 1104  bereits gesagt hat, wenn Du so gut verkabelt bist, ist das die optimale Lösung.

 

Zuerst würde ich genau das mit der IBS probieren, falls das WLAN dann nicht ganz reichen sollte, kannst Du immer noch die IBS durch eine IB3 ersetzen.

 

Bringt nach meinen Vergleichstests zwischen IBS und IB3 und WLAN-Box 2 vielleicht noch so ca. 3-4 Meter mehr Reichweite.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Highlighted
Super User
11 von 21

@SplashOrange 

 

Da ist so ein Beispiel beim Bild mit einem zusätzlichen Switch .

 

IB2-Rückführung.jpg

Highlighted
Level 2
12 von 21

Danke @Werner @WalterB @POGO 1104 

 

eine letze Detailfrage: Ich würde die Internetbox dennoch in einem Holzschrank drin haben. Der ist aber nicht so hoch. Die aktuelle Internetbox ist ja eigentlich für den "liegendenden" Betrieb gedacht (den Füssen nach). Die IB3 soll man nicht hinlegen gemäss Bedienungsanleitung. Weiss einer warum?

Highlighted
Super User
13 von 21

@SplashOrange  schrieb:

Die aktuelle Internetbox ist ja eigentlich für den "liegendenden" Betrieb gedacht (den Füssen nach). Die IB3 soll man nicht hinlegen gemäss Bedienungsanleitung. Weiss einer warum?

Weil durch stehendes Design die Antennenabstrahltechnik optimiert ist. (Und drum bessere Wlan Abdeckung/Reichweite)

Darum wurde auch die Lüftung entsprechend designt.

Wenn man das Teil nun auf die Seite legt, besteht Überhitzungsgefahr einiger Komponenten wegen ungenügender Belüftung.

keep on rockin'
Highlighted
Super User
14 von 21

@SplashOrange 

 

Der Holzschrank ist eigentlich kein Problem.

Für die IBS sowieso nicht, denn die ist sogar für den liegenden Betrieb konzipiert.

 

Die IB3 wurde eigentlich für den stehenden Betrieb entwickelt und hat auch Lüftungsgitter an den Seitenwänden.

 

Bisher war es auch so, dass die IB3 mittels Lagesensor auch reklamiert hat, wenn sie nicht stehend aufgestellt war.

 

Da es ganz neu auch ein Schaltschrank-Kit dafür gibt, kann man sie jetzt zumindest mal auf den Kopf stellen, ob es liegend aufgebockt z.B. auf 2 Holzstäben auch funktionieren würde, weiss ich leider nicht, denn ich weiss nicht ob der Lagesensor neu nur stehend und auf dem Kopf, oder neu alle Ausrichtungen akzeptiert (falls dem aber neu so wäre, hätte man ihn aber eigentlich auch gleich weglassen können)

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Highlighted
Level 2
15 von 21

das hatte ich befürchtet. Naja, teste ich mal wie sich unsere aktuelle Internetbox verhält, wenn sie kein Metall mehr um sich rum hat 🙂

Highlighted
Level 2
16 von 21

So, für die Interessierten:

 

Internetbox Standard ist nun im Holzschrank drin (Luftlinie ca. 1.5m vom Verteilerkasten weg) und über die LAN-Kabel in der Wohnung angeschlossen. Switch im Verteilerkasten installiert und alle Netzwerkdosen nun funktionsfähig.

 

Alles läuft, keine Leistungseinbussen --> so solls sein. 

 

Einziger Mangel: Das WLAN der IB ist jetzt auch nicht viel besser. Dort, wo es vorher schon gut war, ist es immer noch gut und dort, wo die Reichweite vorher zu Ende war, kann man jetzt vielleicht einen Meter mehr gehen. Wirklich Einfluss auf die Reichweite hatte der Verteilerschrank also nicht in meinem Fall. Dennoch gefällt mir die aktuelle Konfiguration so besser, da die IB (egal ob alt oder neu) schlicht zuwenig LAN-Ausgänge hat für unsere Wohnung (haben 12 Netzwerksteckdosen, 8 davon sind in Betrieb). 

 

Würde die IB3 ja nun gerne testen. Aber selbst wenn besser, sie passt nicht in den Schrank, da sie nicht liegen kann. Liebe Swisscom, wird es hier noch Verbesserungen geben? Die IB3 sieht ja nicht schlecht aus, aber mal ehrlich, wer will sich das als "Designstück" irgendwo hinstellen? es gehen ja immer noch viele Kabel weg. Und TV-Möbel sind nicht für stehende, sondern liegende Geräte gemacht 😉

 

Grüsse

Johannes

Highlighted
Super User
17 von 21

@SplashOrange 

 

Die WLAN-Box 2 hat das selbe WLAN wie die IB3, ist aber bedeutend kleiner.

 

Mit Deinen ausreichend vorhandenen LAN-Kabeln, hättest Du jetzt die Chance eine optimal in Deiner Wohnung zu platzieren.

Entweder zusätzlich zum WLAN der IBS, oder wenn dann das neu perfekt platzierte WLAN für alles ausreicht, das WLAN der IBS einfach ausschalten.

 

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Highlighted
Super User
18 von 21

@SplashOrange  schrieb:

......Würde die IB3 ja nun gerne testen. Aber selbst wenn besser, sie passt nicht in den Schrank, da sie nicht liegen kann. Liebe Swisscom, wird es hier noch Verbesserungen geben?

Was möchtest du denn noch verbessern an der IB3 ? 😉

 

Wenn du damit eine liegende Version meinst, wird das kaum möglich ohne das Design komplett neu zu gestalten aufgrund der anderen Lüftungsthermik. Kommt vielleicht mit der IB4 in einigen Jahren....

 

Eine passable Altetnative hat dir Kollege @Werner genannt

keep on rockin'
Highlighted
Level 2
19 von 21

@POGO 1104  eben, liegend 🙂

 

@Werner hast du zufällig die Masse der WLAN-Box? Kann sie auf der Swisscom-Website nicht finden. Und höher als die Playstation wird sie wohl schon sein, nehme ich an....

Highlighted
Super User
20 von 21

https://www.swisscom.ch/content/dam/swisscom/de/res/public/tv-internet-festnetz/factsheet_wb2-vergle...

findest du die Abmessungen

 

Für liegenden Betrieb der WB(2) kann sich evtl. @MichelB  äussern. Denke aber, auch bei der WB gilt: Stehender Betrieb wegen thermischer Belüftung

keep on rockin'
Editiert
Nach oben