abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

Festnetztelefonie IP - Fragen und Antworten

Highlighted
Anonym
1 von 29

Hallo zusammen

 

Ich habe Mitte März die Medien zusammen mit unserem Technik-Chef Heinz Herren über die per Ende 2017 geplante Ablösung der TDM-Telefonie (herkömmliche Technologie für Telefonie: analoger Standard) informiert. Dies hat zu vielen Fragen geführt. Ich möchte hier eure Fragen für den Privatkundenmarkt beantworten:

 

Vorweg ein paar Fakten:

 

Swisscom wird auf jeden Fall bis Ende 2017 die herkömmliche Festnetztelefonie unterstützen. Jeder, der heute nur einen Festnetztelefonieanschluss will, kann dieses Angebot bis Ende 2017 bestellen.

 

Swisscom hat sich dafür entschieden, dass alle Kunden, die ein Vivo Casa bestellen, auf die Festnetztelefonie IP umgestellt werden. Neue Produktangebote werden wir nur noch zusammen mit der neuen Festnetztelefonie IP anbieten. Hierzu erwarten euch 2014 spannende Angebote!

 

Festnetztelefonie IP der Swisscom ist keine Internettelefonie wie es z.B. Skype ist. Wir verwenden zwar das IP-Protokoll, die Gespräche innerhalb der Schweiz laufen aber über das eigene Swisscom-Netz. Falls ein Kunde eines anderen Anbieters angerufen wird, wird das Gespräch über die heute üblichen Wege weitergeleitet.

 

Der Router ist das zentrale Element für alle unsere Dienste (Sprache, Internet und TV). Daher muss der Router immer an sein, damit die Dienste genutzt werden können. Wir arbeiten daran, neben der neuen Internetbox, in Zukunft weitere Geräte anbieten zu können.

 

Router und Energieverbrauch: Schon seit 2012 ist der Stromverbrauch für den Kunden bei allen neuen TV Boxen dank einem low power modus um 50% verbessert und in der neusten Routergeneration, die es seit Ende 2013 bei Swisscom gibt, wurden verschiedene Stromspareinstellungen integriert, die es dem Anwender ermöglichen, nicht benötigte Funktionen, wie zum Beispiel WLAN und Netzwerkfunktionen (NAS) dauerhaft oder zeitlich abzuschalten. Und für  jemanden, der nur telefonieren möchte, wird es beispielsweise eine extrem kleine, energiesparende Lösung geben. Berechnungen zeigen,  dass mit der Ablösung der herkömmlichen Technologie durch die IP basierte Festnetztelefonie die Gesamtenergiebilanz positiv ist.

 

Braucht es ein Internetabo, um nach 2017 telefonieren zu können? Nein. Das heisst, der Kunde hat einen Breitbandanschluss, auf dem jedoch nur der Festnetztelefoniedienst IP freigeschaltet wird. Da kein Internetdienst freigeschaltet wird, muss auch nichts dafür bezahlt werden.

 

Vorteil der Festnetztelefonie IP ist u.a. eine deutlich verbesserte Sprachqualität, wenn ein Gespräch zwischen zwei Telefonie IP-Anschlüssen geführt wird und die Endgeräte IP fähig sind. Wir werden schon in nächster Zeit mehrere neue IP-fähige Geräte anbieten. Gleichzeitig suchen wir mit anderen Herstellern nach Lösungen, damit auch Fremdgeräte unterstützt werden.

 

Einschränkungen zu heute: Heute gibt es bestimmte Dienste wie z.B. Alarmanlagen oder Lifttelefone, die auf die TDM-Telefonie angewiesen sind. Da es sich bei der Umstellung auf Festnetztelefonie IP um einen weltweiten Trend handelt, arbeiten die Hersteller solcher Lösungen an Ersatzlösungen, die IP-fähig sind.

Schindler hat bereits heute mehr als tausend Liftanlagen in Betrieb, die über GSM/SIM Karte (Machine-to-Machine) laufen. OTIS Schweiz ist in der Pilotphase. Auch bieten schon heute mehrer Alarmanlagenhersteller IP-fähige Alarmsysteme an.

Besitzer von solchen Diensten sollten daher mit ihrem Verkäufer der Lösung (Lieferant) Kontakt aufnehmen und nach einer IP-fähigen Version fragen.

 

Bestehende Festnetztelefone: Alle Telefone, die das Frequenztonwahlverfahren unterstützen, können weiterverwendet werden, in dem sie am Router angeschlossen werden. Mit diesen Geräten wird keine verbesserte Sprachqualität erreicht. ISDN-Telefone werden nicht mehr unterstützt und können daher nicht weiterverwendet werden.

 

Kunden mit einem ISDN-Anschluss bekommen auch Festnetztelefonie IP und können mit der Option Multiline auch weiterhin mehrere Nummern und Sprachkanäle beziehen. Dazu werden sie von einem ISDN-Anschluss auf einen analogen Anschluss migriert. Daher bedarf es in vielen dieser Fälle einer Anpassung der Hausinstalltion, da ISDN eine spezielle Verkabelung verwendet. In diesem Fall schreibt die Swisscom zwingend einen Tehnikereinsatz vor.

 

Können mehrere Telefondosen im Haus verwendet werden? Sollte bereits eine sogenannte BBR (Breitband ready)-Installation vorhanden sein: Ja. Wenn nicht, kann die Hausinstallation auf Kundenwunsch und gegen ein Entgelt angepasst werden. Wir empfehlen jedoch, auf unsere neuen, schnurlosen IP-Festnetztelefone umzusteigen, die dann z.B. direkt mit der neuen Internetbox verbunden werden können.

 

Weitere Informationen findet Ihr hier:

http://www.swisscom.ch/de/privatkunden/festnetz/telefonie-ip.html

Wir werden die Seite regelmässig anpassen.

 

Guido

 

Editiert
28 Kommentare
Highlighted
Super User
2 von 29

Hallo GuidoT,

 

Ich habe mal eine Frage zu den VOIP Dienstmerkmalen:

 

Wie schaut es aus mit diesen Dienstmerkmalen aus, ist da was geplant (RES/SME) ???

 

1.Rückruf bei besetzt (CCBS)

 

2.Rückruf bei Nichtmelden (CCNR)

 

3.Dreierkonferenz (3PTY)

 

4.Tarifinformationen wahrend der Verbindung AOC-D (wichtig Telefonabrechnung bei PBX-Lösungen)

 

5.Tarifinformationen am Ende der Verbindung AOC-E (wichtig Telefonabrechnung bei PBX-Lösungen)

 

6.Beim Dienstmerkmal 'Rufweiterleitung' hat sipgate hingegen die Funktion aufgebohrt. Anstatt, wie im Festnetz üblich, nur ein Weiterleitungsziel anzubieten, stellt der VoIP-Provider drei Rufziele bereit. Eingehende Telefonate werden dann in Abfolge der hinterlegten Telefonnummern und des definierten Zeitintervalls weitergeleitet, bis das Gespräch angenommen wird.

 

7.Eine weitere im Festnetz unbekannte Funktion ist der 'Parallelruf'. Er veranlasst, dass eingehende Anrufe jedes mit dem VoIP-Anschluss verbundene Telefon erreichen. Dabei sind deren Standorte - ob zuhause, im Büro oder unterwegs - unerheblich. Der Anruf kommt dort zustande, wo zuerst entgegengenommen wird.

 

Quelle :hier

 


Festnetztelefonie IP der Swisscom ist keine Internettelefonie wie es z.B. Skype ist. Wir verwenden zwar das IP-Protokoll, die Gespräche innerhalb der Schweiz laufen aber über das eigene Swisscom-Netz. Falls ein Kunde eines anderen Anbieters angerufen wird, wird das Gespräch über die heute üblichen Wege weitergeleitet. 


Wie ist das zu verstehen, die SIP- Verbindung (n-Stack) geht über das IMS- oder das Centrix System  und dann auf den (innerhalb der Schweiz laufen die Verbindungen aber über das eigene Swisscom-Netz) p-Stack (TDM) ?

oder über das Metronet ?

 

Ist HD Telefonie zwischen GSM HD und VOIP HD geplant, wann ???

 

Da mir leider diese Fragen keiner von euch Swisscomlern beantworten konnte, nehme ich jetzt diese

Gelegenheit war.

 

 

Gruss User109

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Editiert
Highlighted
Anonym
3 von 29
Hallo
Danke für die Fragen. Bei einigen Fragen muss ich erstmal die Kollegen von IT und Netz fragen. Werde ich aber heute mal machen. Zudem kann ich im Moment nur Fragen zum Privatkundenbereich beantworten. Aber ich werde die SME-Kolegen auf Deine Fragen aufmerksam machen. Gib mir ein wenig Zeit, dann schreibe ich die Antworten hier rein.

Was ich schon sagen kann. Wir werden HD - Gespräche zwischen Festnetz IP und Mobile ermöglichen. Dies wird aber frühestens in 2015 so weit sein. Aber es steht auf unserer to-do-Liste.

Weiterhin werden wir einige Funktionen noch im Mai ergänzen. Wir planen, den Dienst permanent weiter zu entwickeln. Es muss aber Sinn machen. Wir werden keine Funktionen bauen, die nur einige wenige Kunden benötigen. Es handelt sich um ein Massenmarktprodukt für Privatkunden. Eine genaue Liste werde ich nicht vor Mai veröffentlichen, da ich nichts versprechen möchte, was dann doch noch nicht kommt (es gibt immer Gründe, die kurzfristige Änderungen verlangen).

Ich glaub, dass es nicht relevant ist, wie die Gespräche technisch durch die Systeme laufen. Wichtig aus meiner Sicht für den Kunden ist, dass die Gespräche nicht wie bei Internet-VOIP-Anbietern über das normale Internet laufen, sondern nur im geschützten Swisscom-Netz laufen. Wenn ein Anschluss eines Mitbewerbers gewählt wird, dann wird der genauso wie heute behandelt. Aber ich kann auch hier mal Fragen, wie das technisch läuft.
Highlighted
Level 4
4 von 29

Und wenn wir schon Fragestunde haben... werden in Zukunft Powerkunden wie ich (immer noch ***** mit ISDN)

die Daten für VoIP (SIP Anmeldedaten) bekommen ?

 

Nur dann würde es für mich Sinn machen, auf AllIP zu wechseln, da ich eine Fritz!Box für Telefonie

benutze (jetzt gemischt ISDN und VoIP extern und ISDN / DECT / Analog für Fax intern) und sie am Swisscom

Router hängt.

 

Würde mir die Haare raufen, wenn ich dann über die Analoganschlüsse an der Internetbox von Swisscom

anschliessen müsste (Modern - Antik - Modern) und dabei die komfort Funktionen von VoIP verlieren müsste.

 

Danke und schönen Tag




IT - Fachmann mit jahrelanger Erfahrung mit Windows/Mac Server und Client, Telekommunikation und Netzwerk.
Sehr gerne für Private (Heimnetzwerk, LAN/WLAN/Powerline/VPN/Cloud (OneDrive/GoogleDrive/iCloud etc.), TV UPC, Swisscom TV 2.0/2.0 UHD, Teleboy & Teleboy DSL, Heimkino, Internet, Email, Antivirus, Computereinstellungen, Smartphone, Tablets etc. Umstellung von Analog/ISDN zu AllIP/VoIP HD Telefon), Funk (Amateur/CB/PMR), AVM Fritz.Box, einfache Webseiten, Interdiscount, Brack Pakete & Conrad Paket
Highlighted
Anonym
5 von 29

Klare Fragen, klare Antworten:

 

Im Momemt haben wir nicht vor, die Anmeldedaten für den Sprachdienst herauszugeben. Warum nicht? Wir sind kein VOIP - Anbieter übers Internet, sondern unser Sprachdienst muss die gleiche Servicequalität wie die alte TDM-Telefonie (oder ISDN) haben. Wir machen aber eine Studie, welche Voraussetzungen wir schaffen müssen, damit wir die Daten gerausgeben können. Zweiter Punkt ist die Sicherheit. Auch wenn ich jeden Kunden, der die Zugangsdaten bekommt, auf die Risiken hinweise und unterschreiben lasse, wird es im Zweifelsfall trotzdem zu Problemen kommen. Dem beugen wir im Moment erstmal im Interesse auch unserer Kunden vor.

 

Diese Argumente kann man teilen oder auch nicht. Im Moment ist das unsere Sicht.

 

ISDN wirst Du noch bis Ende 2017 verwenden können. Ob Du solange ein VC benutzen kannst, kann ich heute nicht sagen. Neue Produkte wirst Du auf ISDN als Privatkunde auch nicht mehr bekommen. Und vielleicht willst Du heute Nachmittag schon unbedingt ISDN loswerden 😉

 

Welche VOIP-Komfortfunktionen fehlen Dir denn?

 

 

Highlighted
Level 4
6 von 29

Danke für die schnelle Antwort...

 

Klar das Sicherheitsrisiko ist höher (wobei über das Kundencenter ja schon sehr viele auch nicht unheikle Daten zu haben sind) denn per Email kann man zwar auch Mist bauen, wenn man sie  (z.B, um mit Fishing an Bankdaten zu kommen oder andere Login Daten, der aber nicht gleich gutes Geld kostet wie die Telefonie (wobei, wenn einer mein Bankkonto plündert wird es wohl noch teurer).

 

Nun, vermissen würde ich HD-Voice (wenn ich meine Fritzbox an den Analog Port an der Internetbox anschliessen muss), Konferenz (bei manchen VoIP sind da mehr als dreier) und vor allem die schnelle Wahl und umgehkert die schnelle Signalisation am Endgerät mit Nummer und Namen (was ich heute bei analog erst nach 1-2 klingeln habe und bei ISDN SOFORT). 

 

Zudem kann ich mit der Fritzbox intern weiterhin meine "teueren" komfort ISDN Telefone weiter behalten.

Oder schenkt mir die Swisscom zwei oder mehr Siemens Gigaset DX 800 (jetzt habe ich die DX 600 rein ISDN)?

Und, ich kann intern Telefonieren von intern ISDN / Dect.

 

Sorry, ich bin halt einer von 100'000 Kunden, der sich nicht nur mit der sonst guten 08 15 selbstinstallierenden

Lösung zufrieden geben will. Ich verstehe aber auch, das die Swisscom nur für mich und die "zehn" anderen

Techheinis immer gleich noch die extra Lösung bereitstellen können.

 

Wobei Swisscom (aus guter Erfahrung bisher) immer auch ein Ohr für uns hatte.

 

Zudem verliere ich die Notbetriebs Sicherheit, denn auch bei ISDN kann ich ohne Strom noch mit Notberechtigtem ISDN Apparat telefonieren (Fernspeisung von Swissom wie bei Analog).

Wie lange die läuft, weiss ich nicht, aber ohne Diesel Agregat ist bei mir nach 5-10 Minuten bei

AllIP Schluss, länger machts die USV im Schrank nicht, für Router, Switch, Fritzbox etc.

 

 

 




IT - Fachmann mit jahrelanger Erfahrung mit Windows/Mac Server und Client, Telekommunikation und Netzwerk.
Sehr gerne für Private (Heimnetzwerk, LAN/WLAN/Powerline/VPN/Cloud (OneDrive/GoogleDrive/iCloud etc.), TV UPC, Swisscom TV 2.0/2.0 UHD, Teleboy & Teleboy DSL, Heimkino, Internet, Email, Antivirus, Computereinstellungen, Smartphone, Tablets etc. Umstellung von Analog/ISDN zu AllIP/VoIP HD Telefon), Funk (Amateur/CB/PMR), AVM Fritz.Box, einfache Webseiten, Interdiscount, Brack Pakete & Conrad Paket
Highlighted
Anonym
7 von 29

Bitte. 🙂

 

Risiken gibt es immer. Das ist so. Aber im  Moment wollen wir nicht dazu beitragen, diese zu erhöhen.

 

Stromausfälle in der Schweiz sind Gott sei Dank sehr selten. WIr sehen, dass die meisten Kunden dann aufs Mobile umsteigen. Aber Ja, es gibt auch Nachteile bei der modernen Technik.

 

Ja, ISDN-Telefone sind ein Problem. Diese können definitiv nicht weiter verwenden werden. Es wird aber sicherlich in nächster Zeit Angebote geben, die genauso komfortabel sind. Mehr kann ich noch nicht sagen. Dauert sicher noch 1-2 Jahre. Der Markt ist im Umbruch.

Highlighted
Level 1
8 von 29

Hallo,

 

bin auch noch einer mit ISDN, wurde bei uns anno 1996 beim Hausbau als Technik der Zukunft angepriesen (was scheinbar 2017 def. nicht mehr so sein wird), und hatte damals den Vorteil, dass man im Internet Surfen und Telefonieren gl.zeitig konnte (was damals mit Analog nicht der Fall war, heute ja schon).

 

Im Zus'hang mit dem möglichen Umstieg auf Swisscom TV 2.0 entsteht nun natürlich die Frage, ob es einen Weg gibt, die bestehende Verkabelung (ISDN NT)/bestehenden ISDN Buchsen noch nutzen zu können, oder die versch. ISDN-Apparate im Haus. Jetzt hängt meine ISDN-Hausverkabelung an einem VDSL2 over ISDN Splitter (und dann die ISDN-NT1+2 a/b Kiste), wie ist das dann mit der neuen Box ? Könnte man da ein IP-fähiges Gerät anhängen, dass dann doch weiter die ISDN-Anlage speist (Fritzbox?) ? Oder kann/muss man dann die 2 analogen Anschlüsse benutzen, die wir noch im Haus haben ?

 

Wie ist das bei der IP-Telefonie, sind da 2 parallele Gespräche wie bei ISDN auch möglich, oder fallen wir in die Zeit zurück, als ein Vieltelefonierer die anderen blockieren konnte ?

 

Wie sieht denn das Angebot bei IP-Telefonen aus ? Hat es da auch Funktelefone, die man untereinander verbinden kann (Haustelefonie, bis 6 Apparate) ?

 

Bevor ich wirklich von ISDN nach IP wechsle, sind solche Fragen schon noch von Belang für mich.

 

Highlighted
Super User
9 von 29

@t177aa schrieb:

Hallo,

bin auch noch einer mit ISDN, wurde bei uns anno 1996 beim Hausbau als Technik der Zukunft angepriesen (was scheinbar 2017 def. nicht mehr so sein wird), und hatte damals den Vorteil, dass man im Internet Surfen und Telefonieren gl.zeitig konnte (was damals mit Analog nicht der Fall war, heute ja schon).

Im Zus'hang mit dem möglichen Umstieg auf Swisscom TV 2.0 entsteht nun natürlich die Frage, ob es einen Weg gibt, die bestehende Verkabelung (ISDN NT)/bestehenden ISDN Buchsen noch nutzen zu können, oder die versch. ISDN-Apparate im Haus. Jetzt hängt meine ISDN-Hausverkabelung an einem VDSL2 over ISDN Splitter (und dann die ISDN-NT1+2 a/b Kiste), wie ist das dann mit der neuen Box ? Könnte man da ein IP-fähiges Gerät anhängen, dass dann doch weiter die ISDN-Anlage speist (Fritzbox?) ? Oder kann/muss man dann die 2 analogen Anschlüsse benutzen, die wir noch im Haus haben ?

Wie ist das bei der IP-Telefonie, sind da 2 parallele Gespräche wie bei ISDN auch möglich, oder fallen wir in die Zeit zurück, als ein Vieltelefonierer die anderen blockieren konnte ?

Wie sieht denn das Angebot bei IP-Telefonen aus ? Hat es da auch Funktelefone, die man untereinander verbinden kann (Haustelefonie, bis 6 Apparate) ?

Bevor ich wirklich von ISDN nach IP wechsle, sind solche Fragen schon noch von Belang für mich.

 


 

Du kannst bei der IP-Telefonie zwei unabhängige Telefon Nummer betreiben.

Mehr Info beim Link unten.

 

http://www.swisscom.ch/de/privatkunden/festnetz/telefonie-ip.html

 

oder

 

http://www.swisscom.ch/de/privatkunden/hilfe/loesung/ip-telefonie.html

Highlighted
Super User
10 von 29

@chrve schrieb:

 

Zudem verliere ich die Notbetriebs Sicherheit, denn auch bei ISDN kann ich ohne Strom noch mit Notberechtigtem ISDN Apparat telefonieren (Fernspeisung von Swissom wie bei Analog).

 

 

An einer meiner USV hängt nur der Router und die IP-Telefone und da kann ich sicher über 3/4 Stunden bei Stromausfall noch telefonieren.

 

Editiert
Highlighted
Level 4
11 von 29

@WalterB schrieb:

@chrve schrieb:

 

Zudem verliere ich die Notbetriebs Sicherheit, denn auch bei ISDN kann ich ohne Strom noch mit Notberechtigtem ISDN Apparat telefonieren (Fernspeisung von Swissom wie bei Analog).

 

 

An einer meiner USV hängt nur der Router und die IP-Telefone und da kann ich sicher über 3/4 Stunden bei Stromausfall noch telefonieren.

 


 

Menno, was für ne USV hast Du denn da ? Meine läuft wenns gut geht grad mal 15 Min...




IT - Fachmann mit jahrelanger Erfahrung mit Windows/Mac Server und Client, Telekommunikation und Netzwerk.
Sehr gerne für Private (Heimnetzwerk, LAN/WLAN/Powerline/VPN/Cloud (OneDrive/GoogleDrive/iCloud etc.), TV UPC, Swisscom TV 2.0/2.0 UHD, Teleboy & Teleboy DSL, Heimkino, Internet, Email, Antivirus, Computereinstellungen, Smartphone, Tablets etc. Umstellung von Analog/ISDN zu AllIP/VoIP HD Telefon), Funk (Amateur/CB/PMR), AVM Fritz.Box, einfache Webseiten, Interdiscount, Brack Pakete & Conrad Paket
Highlighted
Super User
12 von 29

@chrve schrieb:

WalterB schrieb:

 

An einer meiner USV hängt nur der Router und die IP-Telefone und da kann ich sicher über 3/4 Stunden bei Stromausfall noch telefonieren.

 


 

Menno, was für ne USV hast Du denn da ? Meine läuft wenns gut geht grad mal 15 Min...


 

Habe mehrere im Haus verteilt, da ich damit noch die Spannung konstant halte, eine ist beim Link unten.

Da wir noch Filmbearbeitung machen ist es nicht der Hit wenn die Sicherung rausfällt und da in der Wohnung nicht jedes Zimmer eine eigene Sicherung hat ist da schnell ein Problem vorhanden.

 

http://www.steg-electronics.ch/de/article/apc-br1200gi-493383.aspx

 

Die hohe Wattleistung wird nur kurzfristig verlangt beim Einschalten, weil bei einigen USV noch PC und iMac angeschlossen sind.

 

N.b. es gibt auch günstigere, die Farbe weiss welche für normal Ansprüche Tip Top sind.

 

http://www.steg-electronics.ch/de/articlelist/notstromversorgungen-1306.aspx

Editiert
Highlighted
Level 4
13 von 29

 

Menno, was für ne USV hast Du denn da ? Meine läuft wenns gut geht grad mal 15 Min...


 

Habe mehrere im Haus verteilt, da ich damit noch die Spannung konstant halte, eine ist beim Link unten.

Da wir noch Filmbearbeitung machen ist es nicht der Hit wenn die Sicherung rausfällt und da in der Wohnung nicht jedes Zimmer eine eigene Sicherung hat ist da schnell ein Problem vorhanden.

 

http://www.steg-electronics.ch/de/article/apc-br1200gi-493383.aspx

 

Die hohe Wattleistung wird nur kurzfristig verlangt beim Einschalten, weil bei einigen USV noch PC und iMac angeschlossen sind.


 

Ja, habe auch die im Kasten, für den Swisscom Router, 1 kleiner 5 Port Switch und die Fritzbox und das NT2AB aber so nach 15 ist der der Power raus... 

 

Ich habe noch ne 2000er am PC, die ist so nach gut 10 nach (PC wird nach 5 Minuten herunter gefahren)

 

Aber ich habe ja noch ein i Smartphone... und die Swisscom Zellen sollen ja noch 1-2 Stunden halten (vielleicht

habe ich ja glück, weil meine Zelle auf der Telefonzentrale sitzt und die haben mit sicherheit nen grossen

Diesel im Keller) oder ich gehe gleich in die Telefonzentrale auf der anderen Seite der Strasse (aber da ist ja

wohl kein Personal mehr, das aufmachen könnte...) schmunzel...




IT - Fachmann mit jahrelanger Erfahrung mit Windows/Mac Server und Client, Telekommunikation und Netzwerk.
Sehr gerne für Private (Heimnetzwerk, LAN/WLAN/Powerline/VPN/Cloud (OneDrive/GoogleDrive/iCloud etc.), TV UPC, Swisscom TV 2.0/2.0 UHD, Teleboy & Teleboy DSL, Heimkino, Internet, Email, Antivirus, Computereinstellungen, Smartphone, Tablets etc. Umstellung von Analog/ISDN zu AllIP/VoIP HD Telefon), Funk (Amateur/CB/PMR), AVM Fritz.Box, einfache Webseiten, Interdiscount, Brack Pakete & Conrad Paket
Highlighted
Super User
14 von 29

@chrve schrieb:
Menno, was für ne USV hast Du denn da ? Meine läuft wenns gut geht grad mal 15 Min...
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Habe mehrere im Haus verteilt, da ich damit noch die Spannung konstant halte, eine ist beim Link unten.

Da wir noch Filmbearbeitung machen ist es nicht der Hit wenn die Sicherung rausfällt und da in der Wohnung nicht jedes Zimmer eine eigene Sicherung hat ist da schnell ein Problem vorhanden.

 

http://www.steg-electronics.ch/de/article/apc-br1200gi-493383.aspx

 

Die hohe Wattleistung wird nur kurzfristig verlangt beim Einschalten, weil bei einigen USV noch PC und iMac angeschlossen sind.


 

Ja, habe auch die im Kasten, für den Swisscom Router, 1 kleiner 5 Port Switch und die Fritzbox und das NT2AB aber so nach 15 ist der der Power raus... 

 

Ich habe noch ne 2000er am PC, die ist so nach gut 10 nach (PC wird nach 5 Minuten herunter gefahren)

 

Aber ich habe ja noch ein i Smartphone... und die Swisscom Zellen sollen ja noch 1-2 Stunden halten (vielleicht

habe ich ja glück, weil meine Zelle auf der Telefonzentrale sitzt und die haben mit sicherheit nen grossen

Diesel im Keller) oder ich gehe gleich in die Telefonzentrale auf der anderen Seite der Strasse (aber da ist ja

wohl kein Personal mehr, das aufmachen könnte...) schmunzel...


 

Bei mir ist aber nur der Swisscom Router und die IP-Telefone an einer USV angeschlossen und die brauchen bei Stromausfall nicht so viel Leistung, die IP-Handtelefone haben ja auch einen Akku eingebaut und der hält so oder so mehrere Tage.

Highlighted
Level 1
15 von 29

2 versch. Nummern ist nicht dr Sinn der Sache, oder nur bei Telefonaten nach aussen. Mit ISDN kann man aber auch 2 Telefonate gl.zeitig führen auf derselben Nummer, dh. jemand ruft uns auf die Hauptnummer an, und während das Telefonat noch läuft, kann noch einmal jemand die Hauptnummer anrufen und das Telefonat kann parallel entgegengenommen werden. geht sowas bei IP auch ?

Highlighted
Level 4
16 von 29

Ich werde bei AllIP die zwei AB Ports vom Swisscom Router an die Fritzbox 7390 hängen 

die 1. ganz normal AB-AB und die 2. mit ner Bbox von Auerswald an den internen Port (ist zwar ein

murks, aber funktionert wunderbar). So kann ich schön den internen Fax von FB weiterverwenden

und auch am internen S-Bus die ISDN Telefone und ein DECT Netz habeich auch und am 2. internen AB

kann ich vom Multifunktions Drucker auch Faxe senden.

 

 




IT - Fachmann mit jahrelanger Erfahrung mit Windows/Mac Server und Client, Telekommunikation und Netzwerk.
Sehr gerne für Private (Heimnetzwerk, LAN/WLAN/Powerline/VPN/Cloud (OneDrive/GoogleDrive/iCloud etc.), TV UPC, Swisscom TV 2.0/2.0 UHD, Teleboy & Teleboy DSL, Heimkino, Internet, Email, Antivirus, Computereinstellungen, Smartphone, Tablets etc. Umstellung von Analog/ISDN zu AllIP/VoIP HD Telefon), Funk (Amateur/CB/PMR), AVM Fritz.Box, einfache Webseiten, Interdiscount, Brack Pakete & Conrad Paket
Highlighted
Level 1
17 von 29

Danke. Es scheint immerhin noch Mögl.keiten zu geben, anstatt alle ISDN-Telefone ersetzen zu müssen.

Bei uns sind die meisten ISDN Telefone Funktelefone mit DECT Standard, also kann man die ev. sogar an eine IP Basisstation angemelden. ISDN Festtelefone haben wir nur noch eines, zum Glück, und die ISDN Basisstation ist dann halt auch "für Lau".

 

Oder dann gibt es den Weg via Fritzbox, und an dem hängt dann die ganze ISDN Hausleitung, muss dem mal weiter nachgehen.

 

Meine "Sorge" ist nur, ob mit IP weiterhin zwei Telefonate gl.zeitig (auf die gleiche Nummer) möglich sein werden. Fände es mühsam, wenn das nicht mehr gehen sollte.

Highlighted
Super User
18 von 29

@t177aa schrieb:
 

Meine "Sorge" ist nur, ob mit IP weiterhin zwei Telefonate gl.zeitig (auf die gleiche Nummer) möglich sein werden. Fände es mühsam, wenn das nicht mehr gehen sollte.


 

Mit der Option MultiLINE ist dies weiterhin möglich.

#userID63
Highlighted
Level 4
19 von 29

Kann ich Dir in einer Woche sagen... denke mit zwei Roussau könnte es gehen, am Analogen

Port vielleicht auch... aber das kann ich eben in einer Woch testen




IT - Fachmann mit jahrelanger Erfahrung mit Windows/Mac Server und Client, Telekommunikation und Netzwerk.
Sehr gerne für Private (Heimnetzwerk, LAN/WLAN/Powerline/VPN/Cloud (OneDrive/GoogleDrive/iCloud etc.), TV UPC, Swisscom TV 2.0/2.0 UHD, Teleboy & Teleboy DSL, Heimkino, Internet, Email, Antivirus, Computereinstellungen, Smartphone, Tablets etc. Umstellung von Analog/ISDN zu AllIP/VoIP HD Telefon), Funk (Amateur/CB/PMR), AVM Fritz.Box, einfache Webseiten, Interdiscount, Brack Pakete & Conrad Paket
Highlighted
Super User
20 von 29

@chrve schrieb:

...denke mit zwei Roussau könnte es gehen, am Analogen

Port vielleicht auch...


 

Nein, zwei Rousseau alleine reichen nicht.  Auch in Verbindung mit den analogen Port am Router.

 

Nur mit der Option MultiLINE sind zwei Verbindungen gleichzeitig möglich.

 

Hab es vor langem bereits getestet...

#userID63
Nach oben