abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Boah, plötzlich nix mehr mit UNBEGRENTEM Speicher für immer, sondern nun kassiert Swisscom :-(

Contributor
1 von 17

Falsche Versprechung von Swisscom - bei der Einführung mycloud hiess es "als Kunde UNLIMITIERTER Speicherplatz" und nun plötzlich will Swisscom für Speicherplatz kassieren :-(  Fotos und Videos sollen weiterhin unlimitiert möglich sein - doch für Daten und Dokumente wird auf 250 GB begrenzt. Dazu in 3 Stufen eingeteilt und und kassiert. Es geht mir dabei nicht darum, ob als Swisscomkunde nun ein kleiner Vorteil besteht mit Fotos unlimitiert - es geht um das Prinzip: zuerst etwas anbieten für Kunden "solange man Kunde ist für immer unlimitiert" und dann nach einiger Zeit plötzlich Änderungen einführen und abkassieren. Swisscom, das ist nicht in Ordnung. 

 

Wichtige Informationen zu Ihrem myCloud Konto

 

Von Swisscom: 
Als geschätzter Swisscom myCloud-Nutzer möchten wir Sie gerne über Produktneuheiten informieren.
Swisscom myCloud bieten wir ab Mai 2019 in drei Varianten für Sie an: Light, Standard und Pro.
myCloud Standard Kunden profitieren weiterhin von einer kostenlosen Cloud mit Datenhaltung in der Schweiz.
Der Speicherplatz für Fotos & Videos bleibt für Sie als Swisscom Kunde wie versprochen weiterhin unlimitiert.
Der Speicherplatz für Dokumente & Dateien wird ab dem 1. Mai 2019 neu 250 GB betragen.
(Stand 21. Januar 2019)

16 Kommentare
Expert
2 von 17

mimimimi

 

mycloud war sowieso von anfang an nur für bilder un videos gedacht.

 

für dateien etc. gibt es schliesslich docsafe.

MfG Doc

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass ich Nichts weiss.

Wer aber die Weisheit mit Löffeln frisst, kann danach klug scheissen.

Contributor
3 von 17

@ Doc Mimimimi 😉 Danke für deine Antwort.  Zu Beginn hiess es unlimitiert als Swisscomkunde. ....unabhängig ob Fotos etc. Finde es merkwürdig, nun doch in Bezahlung zu wandeln. Bin gespannt, wann Doc Safe etwas kostet. .....

Super User
4 von 17

@ Doc Docsafe ist für...... Dokumente.

Dateien kann man nur sinnvoll mit MyCloud verwalten. Dafür war und ist es auch vorgesehen..

cu Marcus
Die Swisscom Community ist ein Kunde-hilft-Kunde-Forum.
Highlighted
Super User
5 von 17

Also ich weiss jetzt nicht so recht, was man davon halten soll. Jeder, der mit etwas gesundem Menschenverstand durchs Leben geht, hat von Anfang an vermutet, dass das wohl zu schön ist, um "auf immer " wahr zu sein.

 

Fotos sind ja nach wie vor kostenlos, für anderen Speicherplatz wird's jetzt halt kostenpflichtig, wenn man überborden will. Im inOne-Paket sind ja aber weiterhin 250GB an Daten mit inbegriffen, das findet man sonst auch nicht so einfach.

 

Für mich absolut nachvollziehbar, dass das jetzt ab einem gewissen Datenvolumen kostenpflichtig wird.

 

Thomas

Expert
6 von 17

Ich denke man kann das System bestimmt auch überlisten, indem man einfach die Dateiendung ändert auf ein Video- oder Fotodateiformat.

So quasi nach dem Beispiel der Wurst.... nur der Metzger weiss was drin ist 😉

Super User
7 von 17

Die Unterscheidung funktioniert nicht nach Dateiendungen, sondern nach Ablageort.

Alles was unter Dateien abgelegt ist, also auch Fotos und Videos, welche mit dem myCloud-Desktop-Client synchronisiert worden sind, zählt zum limitierten Bereich.

 

Nur was mit dem automatischen Fotoupload direkt im Bereich Fotos und Videos ohne Ordnerstruktur landet, oder vom Dateien-Bereich manuell in den Fotobereich kopiert und anschliessend im Dateien-Bereich gelöscht wurde, zählt zum unlimitierten Bereich.

 

Die Unterscheidung und Redundanz dieser Speicher-Bereiche in myCloud ohne eine stabile Verbindung zwischen den 2 physisch getrennten Bereichen war immer schon ein wenig seltsam - mit der Unterscheidung in kostenpflichtig oder nicht, ist das nur eine logische Weiterentwicklung innerhalb einer sowieso grundsätzlich verfehlten Strategie...

 

Unschwer zu erkennen ist natürlich: Persönlich hätte ich myCloud lieber als Option, welche bei Abwahl das bestehende inOne-Abo um CHF 5-10/Monat billiger machen würde.

 

Vermutlich wird sich Swisscom in diesem Bereich aber gar nicht mit den Weltmarktführern messen wollen.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
New Member
8 von 17

Hallo zusammen

Gemäss den Angaben in meinem Mycloud-Profil habe ich als Standardnutzer unlimitierte Dateien, wenn ich bezahlen würde, gäbe es nur noch 2 TB 😊

 

2019-02-12 13_39_39-Swisscom myCloud.jpg

Super User
9 von 17

@Jai79 

 

Das ist der richtige Link und das richtige Bild auf der Swisscom Page, vielleicht hast Du Glück.

 

https://sub.mycloud.ch/#/subscribe?cid=myc_SEA 

 

myCloud.jpg

Super User
10 von 17

@WalterB  das Bild von @Jai79 ist schon richtig. Bei mir kommt das auch noch. Dein Link gilt für Neukunden, Bestandeskunden starteten ja mal "unbegrenzt"; die werden sicher auch irgendwann mal migriert...

Contributor
11 von 17

@kaetho  hat Recht. Ab dem 1. Mai wird auch bei den "unlimitierten" Kunden neu "250GB" bei Dateien stehen.

 

LG

cymett

Novice
12 von 17

Ja, schon aber RAW oder eben NEF etc... Fotos sind auch Bild dateien die jeder der vernünftig Fotografiert unbedingt braucht. Jetzt kommt irgend einer in der informatik oder Marketing abteilung auf die Idee dies als Dateien zu werten. Da ist doch vom gedanken her schon was falsch.

Somit kann ich Swisscom MyCloud vergessen, weil 2T nicht reicht auch wenn ich bezahlen würde nirgens hin.

Super User
13 von 17

Klar kommt da einer daher und will diese Formate ausschliessen. Ein normales Handyfoto braucht etwa 10x weniger Platz als ein gleiches Bild mit einer DSRL im RAW-Format. Die Funktion "Fotoupload" ist für Handyfotos entwickelt worden, an die DSRL-Formate wurde da wahrscheinlich nicht mal dran gedacht.

Gibt es heute überhaupt bezahlbare DSRL's mit Simkarte und Apps, damit man die Fotos direkt mit myCloud hochladen kann?

 

Ich habe übrigens dasselbe Problem mit meinen Musikprojekten. Speichern kann ich online meine Dateien in mp3 oder flac. Ich möchte aber auch die ganzen Projektdaten zu einer CD-Produktion online sichern, da kommen pro CD-Projekt gut mal 15-20GB an Daten zusammen. Warum soll mir das jemand kostenlos finanzieren?

 

Thomas

Novice
14 von 17

@Thomas

schon richtig warum sill das Swisscom bezahlen?

vielleicht weil die es versprochen haben!

wenn ein Cloud anbietee Die konditionen nach beliebers ändert ist auf ihn kein Verlass. Da geht es um die eigenen Daten und das ich planen kann. Es geht um vertäuen.

Ich denke da wurde beim Start von myCloud zuwenig in die Zukunft geschaut. Dafür kann ich als Konsument nichts. 

Super User
15 von 17

@Halley 

myCloud wurde gestartet, um zu schauen, ob das überhaupt ankommt im Markt (ok, Swisscom wusste schon vorher, dass eine Cloud mit Serverstandort Schweiz gut ankommen würde bei ihren Kunden).

So startet man einen Testballon und als Zückerchen kommt "unbegrenzt" hinzu. Nun kommen die Ego-Trippler und meinen "geil, unbegrenzt, jetzt kann ich meinen Datenmüll Swisscom anhängen, kümmert mich ja nicht, was das kostet, wurde ja als gratis versprochen - oh, ich pack auch gleich noch meine täglichen Backups von meinem ganzen Datenmüll mit drauf, kostet ja nichts..." So schiesst man sich als Kunde selber ins Bein, schade. Mit etwas gesundem Menschenverdstand war das schon lange absehbar. Niemand, der mit seinen Produkten Geld verdienen muss, verschenkt unbegrenzten Speicherplatz im Internet.

 

Thomas

 

 

Novice
16 von 17

@Thomas

Richtig, ich habe auch erwartet das was kommt. Ich habe aber nicht erwartet das Swisscom dann nicht wenigstens noch eine deutlich höhere Variante mit 5T, 10T oder unlimitiert anbietet. Aber so schmeissen sie Kunden direkt raus die schon bei 2T sind!

PS: Ego-Trippler etc. verstehe ich nicht. Ist nocht sachlich.

Finde ich deformierend.

Swisscom hat sich verkalkuliert nicht die User. Wobei ich nie verstanden hab wer so ein Angebot ausdenkt.

Lockvogel? Aber konsumen Schutz ist in der Schweiz sowieso nicht gut.

Super User
17 von 17

@Halley ja, denke auch, dass die 2TB etwas kurz gegriffen sind, wenn man auf eine Bezahlversion wechselt. Vielleicht kommt da ja eine Abstufung nach oben, wenn Swisscom das als Kundenbedürfnis wahrnimmt.

 

Jep, Ego-Trippler ist wohl nicht sachlich und (mit negativem Touch) wertend, wiederspiegelt aber meine Wahrnehmung zu diesem Thema. Muss ja nicht auf dich zutreffen.

 

Thomas