abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Ist die Internet Upload Speed von "mycloud" begrenzt?

Highlighted
Level 1
1 von 9

Hallo alle zusammen,

Ich habe 1 Gbps über Glasfaser. Effektive getestete internet speed ca. 950 Mbps zum Netzwerk und 680 Mbps zwischen dem Desktop und der Swisscom Internet Box (und dem Desktop ist es ein Game Machine ... also Bus / HD / etc ... ultra schnell). Aber ich kann myCloud deutlich mit 64 Mbps gedrosselt sehen (überprüft mit Windows Resourse Monitor).
Wie kommt es? Gibt es eine Möglichkeit, es schneller zu machen?

8 Kommentare
Highlighted
Super User
Super User
2 von 9

Eine Bemerkung zu deinen Messwerten:

Du hast vermutlich auch zwischen dem Desktop und der IB 950 Mbps, aber der Speedtest selbst kann die hohe Geschwindigkeit nicht "ausfahren", das ist ein bekanntes Problem.

 

Betreffend myCloud:

Da ich nur einen 20 Mbps Upload habe, kann ich es selbst nicht überprüfen. Aber das Forum ist voll mit Reklamationen wegen der schlechten Upload-Performance der myCloud. Daher kannst du auf deiner Seite wohl technisch nichts zur Beschleunigung machen. Allenfalls hilft ein Störungsticket via 0800 800 800 weiter. 

Highlighted
Anonym
3 von 9

@Ben74 Nein, wir drosseln nichts.

Highlighted
Super User
Super User
4 von 9

Drosseln ist sicher das falsche Wort aber eventuell mangelt es bei der myCloud an Performance. 

 

Anders kann ich es mir nicht erklären, dass auch User mit sehr schnellen Profilen bis hin zu 1000/1000 über einen sehr langsamen Upload berichten. 

Highlighted
Super User
5 von 9

65 MBit/sec Upload pro Benutzer auf einen Public-Server ist gar nicht so schlecht.

 

Die Vorstellung wenn man selbst einen GBit-Internetanschluss hat und ihn als einzige Person nutzt, läuft die ganze restliche Internet-Welt ebenfalls im GBit-Tempo ist einfach falsch.

 

Selbst verständlich könnte der Serveranbieter aufrüsten und solange es die verschiedenen Zwischenknoten der Verbindung auch mitmachen, den Benutzern mehr Bandbreite und Serverpower zur Verfügung stellen, kostet dann aber für den Anbieter auch mehr und bringt ja nicht direkt mehr Einnahmen.

 

Wirtschaftlich gesehen gilt also sicher: Nur soviele Serverressourcen zur Verfügung stellen wie nötig.

 

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Highlighted
Super User
Super User
6 von 9

Mit zunehmendem Speed im Accessbereich werden nun die Engpässe im Backbone, den RZ und den Servern für den Kunden "sichtbar" und der Druck auf die Provider steigt.

 

Zieht ein Provider nicht mit, so wandern die Kunden dorthin, wo die entsprechende Leistung angeboten wird. Mit mehr Serverpower und Bandbreite in der Cloud generiert man zwar keine Mehreinnahmen, aber man sichert sich damit die bisherigen Einnahmen.

 

Stillstand bedeutet Rückschritt und das besonders in dieser Branche. 

Highlighted
Level 1
7 von 9

Thx for your replay hed. I more wondering if Swisscom could change this policy. I already wrote to the CC.

Highlighted
Level 1
8 von 9

Thanks. Then would you have an explanation on why with Tresorit and iCloud I can upload at more than 300 Mbps, while mycould flatsat preciselly at 64 Mbps?

Highlighted
Level 1
9 von 9

Thanks for sharing your opinion Shorty. You are right if you want to say that 1 Gbps is a nominal value. But 64 Mbps is just 6.4% of this nominal value and I guess is legictim to expect better than this.

Nach oben