abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Preisänderungen per Oktober

Gelöst
Contributor
Nachricht 61 von 83

Hallo Swisscom

 

Gibts ein Statement dazu?

 

Danke

Super User
Nachricht 62 von 83
Expert
Nachricht 63 von 83

@Frosch_84  schrieb:

Hallo Swisscom

 

Gibts ein Statement dazu?

 

Danke


das statement war im briefkasten, ansonsten musst du es schon richtig mit @Swisscom adressieren

MfG Doc

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass ich Nichts weiss.

Wer aber die Weisheit mit Löffeln frisst, kann danach klug scheissen.

Super User
Nachricht 64 von 83

@ Doc  schrieb:

@Frosch_84  schrieb:

Hallo Swisscom

 

Gibts ein Statement dazu?

 

Danke


das statement war im briefkasten, ansonsten musst du es schon richtig mit @Swisscom adressieren


Benachrichtigt werden nur Kunden, die auch von den höheren Geschwindigkeiten profitieren. Ansonsten wird man nicht informiert und bezahlt auch keinen Aufpreis.

Expert
Nachricht 65 von 83

@Samsi  schrieb:

@ Doc  schrieb:

@Frosch_84  schrieb:

Hallo Swisscom

 

Gibts ein Statement dazu?

 

Danke


das statement war im briefkasten, ansonsten musst du es schon richtig mit @Swisscom adressieren


Benachrichtigt werden nur Kunden, die auch von den höheren Geschwindigkeiten profitieren. Ansonsten wird man nicht informiert und bezahlt auch keinen Aufpreis.


brauchen denn nichtbetroffene kunden auch ein statement? nennt sich das fremd-echauffieren?

MfG Doc

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass ich Nichts weiss.

Wer aber die Weisheit mit Löffeln frisst, kann danach klug scheissen.

Super User
Nachricht 66 von 83

Wenigstens ist man so fair und belässt Abo und Preis bei den Kunden gleich, die von der Leitung her gar nicht vom höheren Speed profitieren können.

Contributor
Nachricht 67 von 83

Auch nicht betroffene Kunden dürfen ein Statement erwarten da sie ja eben Swisscom Kunden sind. Sie dürfen sich zurecht Fragen, ob auch sie in Zukunft solche kundenunfreundlichen Aktionen erwarten dürfen. Ausserdem habe ich ja den Brief erhalten und finde das Vorgehen eher befremdlich.

 

Daher @Swisscom

Wieso macht man solche UPC Aktionen, die seit Jahren berechtigterweise durch den Konsumentschutz kritisiert werden? Swisscom ist für mich sowas wie der "Premium" Provider bei dem man etwas mehr zahlt, guten Support hat und als Kunde anständig behandlet wird. Meiner Meinung nach tut ihr euch damit keinen gefallen. Einfaches Opt-Out hin oder her, das geht nicht.

 

Das nächste Problem ist der "schwammig" forumlierte Brief... Es sollte von jedem Kunden bekannt sein, was die Leitung in Zukunft in etwa liefern wird. Wieso steht das nicht im Brief? Die "Bis zu" Angaben helfen nicht wirklich weiter. Und wie bereits erwähnt, der Grossteil eurer Kunden wird noch nie etwas von einem Leitungschecker gehört haben und hat keine Ahnug was man jetzt vom neuen Anschluss erwarten kann....

Super User
Nachricht 68 von 83

Nachdem jetzt viele Community-Mitglieder ausgiebig und auch berechtigt ihren „Chropf“ über das sehr kundenunfreundliche Opt-Out-Verfahren der Swisscom bezüglich des neuen „Internet S“ geleert haben, möchte ich doch noch mit einer persönlichen Analyse auf die von der Swisscom gar nicht erwähnten Sparmöglichkeiten für die momentanen Inhaber der M- und L-Internet-Abos eingehen.

 

Abgesehen von der Kommunikation und der Einführungsweise ist das neue 50/50-Abo für viele gleichzeitig nämlich auch wirklich eine super Chance.

 

Nachstehend kurz erklärt warum:

 

- die Konzentration auf die Download-Rate ist ein reiner Marketing-Hype zwischen UPC und Swisscom, denn die allermeisten Benutzer werden den Unterschied beim normalen Surfen zwischen 50 und 500 mBit/sec gar nicht bemerken, da die Performance-Bremsen bei 50 mBit/sec Download schon gar nicht mehr bei der Downloadleistung der eigenen Internet-Leitung, sondern normalerweise bei den liefernden Internet-Servern liegen.

 

- meistens sträflich vernachlässigt wird bei den Vergleichen dagegen der immer wichtiger werdende Upload (Cloud-Synchronisationen und Foto-Uploads), denn 5, 8 oder 50 mBit/sec Upload (50 mBit Upload entspricht momentan dem schnellsten UPC-Internet bezüglich Upload) ist in der Praxis wirklich ein gut spürbarer Unterschied.

 

- der Umfang des Internet-Abos ist für Swisscom-TV, entgegen der Meinung vieler, sowieso völlig egal, da Swisscom-TV immer Abo-unabhängig „open pipe“ (d.h. was die Leitung technisch hergibt), läuft und die Bandbreite der TV-Streams auch nicht vom gekauften Abo abgezogen werden

 

Vielleicht wirkt ein Internet S für viele „gefühlte Power-User“ ja nicht wirklich sexy, aber wer heute ein Internet M mit max. 100/20 bezahlt, der wird beim Wechsel auf das im Vergleich zum Internet M immer noch billigere neue S-Abo, den Verlust an Download nicht wirklich spüren (bei gleicher technischer Leitung und 2 UHD-Streams ist die reine Netto-Internet-Leistung im Download sogar in etwa gleichbleibend).

Im Upload erfolgt aber bereits im S eine Steigerung auf max. 50 mBit/sec, was bei den meisten Kupferkunden aber sowieso bereits über der technischen Limite der Leitung liegen wird.

Das Internet M wird also für „Kupferkunden“ eigentlich unattraktiv, da es keinen wirklichen Mehrwert mehr gegenüber dem „Internet S“ bietet.

 

Meine „Nicht-Swisscom-approvten“ Empfehlungen für die zukünftige Internet-Abowahl, wären also:

 

- FTTH-Kunden: Jeder soll glücklich werden, wie er mag, denn FTTH-Kunden haben wirklich das volle Angebot ohne technische Limiten.

Für Kostenbewusste wären aber eigentlich die vollen symmetrischen 50/50 in der Praxis bereits gut ausreichend.

 

- G.Fast-Kunden (Kupfer-Kurzkabelanschlüsse, Swisscom nennt es auch modernste Glasfasertechnologie): Downgrade von Internet L auf Internet M, da ihr im Upload sowieso auf max. 120 mBit/sec „gedeckelt“ bleibt, oder sogar Downgrade auf Internet S, da ihr dann immer noch die vollen 50/50 erhalten werdet.

 

- FTTS- (konventionelle Glasfasertechnologie bis max. 100/20) und normale Kupfer-Kunden: Downgrade auf Internet S, da der Upload auch bereits mit dem Internet S aufs max. technisch Mögliche angehoben wird, und 50 mBit/sec reine Netto-Surfleistung euch in der Praxis sowieso nicht limitieren werden.

 

Also zusammengefasst als Fazit und falls jemand schmerzfrei sparen will:

 

Man muss ab Oktober die kommenden neuen Abos nur mit den am persönlichen Standort technisch vorhandenen Möglichkeiten abgleichen und dann das bestehende Abo eventuell auf das nächst kleinere downgraden, dann liegt für viele Kunden sogar eine Verbilligung ohne spürbaren Leistungsabbau drin.

 

Vermutlich wird die Swisscom selbst, diese Beurteilung nicht unterstützen und ganz sicher werden sie auch keine Werbekampagne für Abo-Downgrades starten... aber als emanzipierter und informierter Kunde, sollte man sich diese Überlegungen natürlich durchaus machen.

 

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Expert
Nachricht 69 von 83

auf Vectoring im US warte ich schon seit es vectoring gibt. bin mal gespannt wie sich das dann bei mir auswirkt.

Contributor
Nachricht 70 von 83

du musstkeien 5 franken mehr bezhalen ich hab eeinafch gesgat ich benötige nicht mehr geschwindigkeit. Hat ie letzten 8 jahr gereicht weshlab soll ich jetzt mehr benötigen.   Bin ohnehin jetzt am schauen  was anere anbeieter anbieten . In letzter  Zeit ist der service von swisscom rückläufig aber der von sunrise ist noch um vieles schlechter.  Man merkt erst dann wenn ein prodiver gut ist  wenn man propleme hat. Bis vo kurzem war für mich die swisscom die unangefochten die nr 1 .

Vertrauen zu gewinnen ist nicht so schwer ,es aufrecht zu erhlaten ist  wirlich harte arbeit und hier muss die swisscom schauen das sie nicht träge werden.

 

mfg ek

Contributor
Nachricht 71 von 83

@Swisscom

Wieso macht man solche UPC Aktionen, die seit Jahren berechtigterweise durch den Konsumentschutz kritisiert werden? Swisscom ist für mich sowas wie der "Premium" Provider bei dem man etwas mehr zahlt, guten Support hat und als Kunde anständig behandlet wird. Meiner Meinung nach tut ihr euch damit keinen gefallen. Einfaches Opt-Out hin oder her, das geht nicht.

 

Das nächste Problem ist der "schwammig" forumlierte Brief... Es sollte von jedem Kunden bekannt sein, was die Leitung in Zukunft in etwa liefern wird. Wieso steht das nicht im Brief? Die "Bis zu" Angaben helfen nicht wirklich weiter. Und wie bereits erwähnt, der Grossteil eurer Kunden wird noch nie etwas von einem Leitungschecker gehört haben und hat keine Ahnug was man jetzt vom neuen Anschluss erwarten kann.

 

Ich frage gerne jede Woche nach bis ich eine Antwort erhalte...

 

Expert
Nachricht 72 von 83

@Frosch_84  schrieb:

Ich frage gerne jede Woche nach bis ich eine Antwort erhalte...

 


Da wirst du wohl noch jahrelang fragen können; ich denke nicht dass Swisscom ihre Strategie offenlegt.

Nur soviel ist sicher: Die Wünsche von Kunden und die Wünsche von Aktionären sind nicht immer identisch.

Super User
Nachricht 73 von 83

Wenn bei Swisscom alles so gut ist und bei allen Anbietern so schlecht.

Warum deckt sich das nicht mit meiner reichhaltigen Erfahrung oder 3. Meinungen wie dem Telekom Bilanz Rating?

 


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration

Expert
Nachricht 74 von 83
Super User
Nachricht 75 von 83

Stell dir vor du hast ein Swisscom Casa für 39.50.

Internet 2/0.2 Mbps

Swisscom TV auf max. einer TV Box. 100TV Sender, etwa 60 in HD. Kein Replay, keine Aufnahmen. Ja gut, live Pause gibt es.

Eine Telefonnummer, im Minutentarif.

 

Jetzt könnte man ein Upgrade machen inOne S S S. Kostet 70.- also 31.50 mehr im Monat.

Internet 40/40 Mbps Also doch einiges mehr könnte man meinen, spielt in diesen Regionen und Zielgruppen aber nicht wirklich ein Tango

Swisscom Tv status quo

Telefonie Status quo

 

OK, verdauen :)

 

Jetzt könnte man auf Salt schauen, Salt Fiber

 

49.95 kostet das im Monat. Also 10.45 mehr...

Und jetzt erhält man

10/10 Gbps (GPON shared)

Apple TV 250 Sender. 500 Aufnahmen, Replay 7 Tage

Telefone Schweiz inklusive

 

hmmm.

Ohne jetzt mal die Dimensionen hier in einer Grafik zu veranschaulichen. Man kann über Salt sagen was man will, gemäss Telekom Bilanz ja nicht schlechter als Swisscom ;)

Aber ist Salt Fiber DAS neue Rentnerabo?

 

Also vom Preis her kann man jetzt hinrollen was man will. Für die Zielgruppe im Preisvergleich spielen sämtliche allfälligen Schwächen überhaupt keine Rolle.

 

Sorry für die mit Kupfer. Für euch gibt es die teurern Swisscom Abos. Da wird gemäss Rossi ja viel in dieses Kupferkabel investiert.

 

[höhöhö]


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration

Contributor
Nachricht 76 von 83

Mit anderen Worten: Swisscom treibt die Internet Kupfer M Kunden auf das Internet S Abo. Macht Fr. 20.— Verlust pro Abo pro Monat. Gleichzeitig verärgert Sie viele S Kunden.

 

Macht dann wohl unter dem Strich wieviel Minus für Swisscom? 

 

Eure Marketing Abteilung hat offenbar zuviele Bachelor-Absolventen....oder sind schon die Chinesen? #ironieoff

Super User
Nachricht 77 von 83

Es gäbe da noch M-Budget TV. auch für Kupferkunden.

Gradezu ein Schnäppchen gegenüber inOne SSS - und bietet erst noch 100h Recording und 30h Replay...

 

Funktioniert ganz gut

keep on rockin'
Super User
Nachricht 78 von 83

Ja das ist glaube ich 15 Rappen günstiger als das Salt Angebot für Rentner.

Allerdings muss man da einmal telefonieren und hätte dann bereits wieder mehr bezahlt.


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration

Super User
Nachricht 79 von 83

@Tux0ne  schrieb:

Ja das ist glaube ich 15 Rappen günstiger als das Salt Angebot für Rentner....


Salt ist aber nur für das FTTH Netz verfügbar, welches anteilsmässig immer noch homäopatisch klein ist gegenüber dem Kupfernetz...

Jaaaaa @Tux0ne, es gibt da draussen noch eine riesige Welt ohne FTTH.....auch in der CH....

keep on rockin'
Super User
Nachricht 80 von 83

Ein Schurke wer behauptet der Markt spiele auf dem Glasfaser Netz zumindest ein bisschen.

Schon klar möchte Swisscom ihr Kupferkabel vergolden und hat den FTTH Ausbau de facto gestoppt.

 


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration