abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Plötzlich werden Konditionen verschlechtert......

Contributor
Nachricht 1 von 5

Guten Tag Zusammen

Verstehe nicht, weshalb Swisscom nun plötzlich die Konditionen verschlechtert? Aktuell wurde plötzlich die Reduktion beim Mobile Abo S und M, wenn ohne Handy, auf 10 Franken reduziert. Das waren doch vorher 20 Franken? Die 20 Franken gibt es nun erst ab L  Wo ist der Unterschied, ob S, M, L, XL wenn ohne Handy? Reduktion sollte aus meiner Sicht, für alle Abos ohne Handy doch gleich sein.

 

Dann seit gestern gibt es nur noch einen 50 Franken Nachlass beim Bezug eines neues Handy, von M auf L, bei 12 monatiger Laufzeit. Die Reduktionsschritte waren bis vorgestern noch in 100er Schritten. Also S - M - L jeweils 100 Franken Unterschied bei der Reduktion. Jetzt plötzlich von M auf L nur noch 50 Franken. Von S auf M aber noch die 100 Franken. Am Beispiel eines Samsung 9 - doch das betrifft auch andere Handys. Versteht jemand diese Vorgangsweise von Swisscom? Anstatt günstiger zu werden, nun auch noch Konditionen verschlechtern. Schade. Wünsche allen einen sonnigen Tag. 

4 Kommentare
Expert
Nachricht 2 von 5

Wie sich die Vergünstigungen genau verändert haben weiss ich nicht, da es mir ohnehin nie in den Sinn käme so ein Swisscomsches Hochpreis-Abo abzuschliessen.

 

Ich meine aber mich erinnern zu können, das bis vor kurzem (?) der XS-Tarif bei 59 .- ohne und 65 .- mit Handy lag. Nun sind es 60/65. Im XS-Tarif also wohl keine grossen Änderungen. Bzw. die Inklusivleistungen wurden ja gesteigert in letzter Zeit - d.h. mehr Leistung als früher. Ob man also grundsätzlich von verschlechterten Konditionen sprechen kann, weiss ich nicht. Recht teuer finde ich es allemal. Vorher wie jetzt.

 

 

Nun war deine eigentliche Frage ja aber, ob jemand eine solche Vorgehensweise versteht.

Die Antwort darauf ist: Wahrscheinlich schon ;)

Bei der Swisscom werden halt irgendwelche Leute sitzen, die regelmässig zu berechnen versuchen, wo die optimale "Auspressquote" liegt.

D.h. wenn sie das Gefühl haben eine Preissenkung führt zu solch einem Neukundenvolumen (oder Verhinderung von Abwanderung) dass die Einnahmen durch die höhere Kundenzahl den Verlust durch die tieferen Einnahmen pro Kunde kompensiert, dann werden die Preise gesenkt.

Wenns umgekehrt ist, werden die Preise erhöht.

Da die Swisscom  grundsätzlich eher "treue" (sprich: wechselfaule) und zahlungsbereite Kunden hat, ist die "Auspressquote" wohl eher hoch.

 

Dementsprechend agieren auch andere Anbieter.

Im Festnetz/Internet/TV-Bereich sehen wir m.E. in den letzten Jahren bei der Swisscom eher eine sinkende Auspress-Quote, wohingegen sie bei der UPC eher angestiegen ist. D.h. der Preisunterschied hat sich dort verkleinert. Dafür ist mit Salt nun ein neuer Player am Markt, der preislich sehr tief unten reingrätscht. Da soll dann wohl die (erhoffte) Masse an abgeworbenen Neukunden die Zahlen wieder in den schwarzen Bereich drücken.

 

Letztlich also marktwirtschaftliche Überlegungen welche hier die Preisentwicklung diktieren. (Ob die Berechnungen sich dann jeweils im Einzelnen als zutreffend erweisen, ist noch einmal eine andere Frage.)

 

Contributor
Nachricht 3 von 5

@cslu Danke für deine Antwort  Das hast du wohl leider recht, was das Auspressen anbelangt 😨 Antwort von Swisscom war: "Steigen Sie doch auf ein XL Abo um, damit grösste Ersparnis. Preisanpassung bei Handys sind normal und es sind keine Änderungen an den Kondition geplant". Genau darum geht es Swisscom, die Kunden immer mehr zu den teuersten Abo zu lenken, indem einfach irgendwie etwas für andere Abo verschlechtert werden. Sehr unfair. 

 

Mit dem Service von Swisscom war ich sonst zufrieden , doch die Unbeweglichkeit in Bezug auf Preise verstehe ich nicht. Doch du hast recht, es liegt wohl an der Wechselfaulheit der Nutzer, dadurch wird Swisscom immer teurer. Aktuelle Änderungen in Bezug auf Konditionen für neues Handy sind ein Beispiel dafür. Ratzfatz einfach die Abstufung von M auf L um 50 Franken gekürzt 😤 Wahrscheinlich merken das eh nicht viele 😢 

 

Was nutzt du für dein Handy zum Telefonieren und Daten? Ich schaue gerade Angebote von Yallo an. 

Super User
Nachricht 4 von 5

@Beate26@  schrieb:

 

Was nutzt du für dein Handy zum Telefonieren und Daten? Ich schaue gerade Angebote von Yallo an. 


Wingo.ch schon angeschaut?

 

Geräte ("vergünstigt") hab ich noch nie beim Netzanbieter gekauft. Die "Vergünstigung" rechnet sich nur bei teuren Abos, welche man auch ausschöpft.

 

keep on rockin'
Expert
Nachricht 5 von 5

@Beate26

 

Unter uns gesagt: Ich denke für einen erheblichen Teil der Nutzer macht es (ausser beim Preis) keinen Unterschied ob er das XS oder das XL Abo hat - bzw. für viele dürfte wohl das XS noch zu "gross" sein.

Das ändert natürlich nichts daran, dass irgendwelche Verkäufer (insbesondere wenn sie noch Provisionen kassieren) gerne ein grösseres Abo empfehlen.

Da verlassen dann auch mal irgendwelche Rentner die im Monat zwanzig Minuten telefonieren und bestenfalls noch ein paar "WhatsApp" verschicken den Laden mit einem "inOne Mobile M"-Abo, weil das ja die goldene Mitte ist und man schliesslich nicht das kleine Knauser-Abo haben will.

Dass die Abo-Struktur so gestaltet ist, dass bereits das kleinste Abo gut ausgestattet ist und es danach nur noch "extremer" wird, realisieren wohl einige nicht.

Es ist ein alter Markting-Trick: Wenn du ein Angebot mit mehreren Leistungsstufen hast und die Kunden dazu bringen willst, eine zu hohe und zu teure Leistungsstufe zu kaufen, dann setzt du einfach noch übertriebenere und noch überteuertere Leistungsstufen daneben, sodass das, was du eigentlich verkaufen willst plötzlich wie ein vernünftiger Kompromiss aussieht ;-)

 

Sprich: Der Kunde muss selber denken & verstehen was für ihn das Passende ist. (Bei vielen wird das gar keines dieser Abos sein!)

Und wenn der Kunde dazu nicht in der Lage ist, dann wird er am Ende vermutlich viel zu viel zahlen.

 

 

Und zu deiner letzten Frage:

Ich nutze ein Abo eines salzigen Anbieters, welches zur Zeit für 24.95 .- pro Monat zu haben ist und unlimitierte Anrufe und SMS in alle CH-Netze sowie unlimitiertes mobiles Internet ohne Geschwindigkeitsdrosselung beinhaltet.

Bei diesem salzigen Anbieter ist zu beachten, dass der "Listenpreis" dieses Abos bei 59.95 .- liegt, er es aber fast immer mit 50 bis 60% Rabatt anbietet. D.h. falls man ausnahmsweise mal zu einem Zeitpunkt auf der salzigen Website surfen sollte, bei dem gerade kein entsprechender Rabatt gewährt wird, dann sollte man unbedingt noch ein paar Tage oder Wochen warten bis es wieder soweit ist.

 

 Falls du Wert aufs Swisscom-Netz legst, dann kannst du wie von POGO vorgeschlagen auch bei Wingo vorbeischauen. Wenn du nicht mehr als 1GB Datentransfer pro Monat hast, dann ist deren Angebot dem "salzigen" ebenbürtig.

 

Yallo hast du ja schon selber gefunden. Das ist auf dem Sunrise-Netz (gemäss Tests soll das Sunrise-Netz ja sogar noch besser als dasjenige der Swisscom sein).

Deren kleinstes Abo ist - was das Inland betrifft - mit dem aktuellen Rabatt sogar noch besser als alles andere hier genannte (so lange man nicht mehr als 3GB pro Monat surft.) Und sonst halt das mittlere, ebenfalls mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

 Die Palette an alternativen Möglichkeiten ist gross, wie du siehst. Auf allen Netzen.