abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.
  • Wichtig

Neue Mobile Abos bei Swisscom

Gelöst
Contributor
101 von 148

Ist inbegriffen! Es heisst "...telefonieren Sie unlimitiert telefonieren in EU/Westeuropa – also genau gleich wie zuhause".

 

Der letzte Satzteil ist demnach falsch, denn in der schweiz telefoniere ich nur im Inland ohne zusätzliche Kosten.

Contributor
102 von 148

Auch meiner Meinung nach schon etwas unfair, dass bei einem Abo, das als Sorglospaket angeprisen wird, die Anrufe ins Ausland nicht mehr standardmässig inbegriffen sind - so quaisi als Schlupfloch, um etwas dazuverdienen zu können.

 

Aber statt sich darüber zu beklagen, sollte man vielleicht mal rechnen: Mit dem Standardtarif müsste man rund 33 Minuten von der Schweiz Region 1  telefonieren, damit sich das neue "International Pack" lohnt.
Und falls jemand zusätlich noch bei Sunrise oder Salt ein Abo mit Roaming inklusive hat, könnte er, Swisscom wird es wohl nicht gerne hören, einfach darauf ausweichen, da sind die internationalen Anrufe schon mit drin und man ist fein raus.

 

Und ich hab nochmal gerechnet: Selbst Sunrisekunden, die keine Internationalen telefonate inklusive haben, können für 5 Franken monatlich von attraktiven Minutentarifen profitieren. Siehe hier:
https://www.sunrise.ch/de/privatkunden/mobil-abos/freedom/optionen/international/international.html

Somit könnte man für 20 Franken (immer für die Region 1 gerechnet) rund 42 Minuten in ein EU Mobilfunknetz oder sogar 2.5 Stunden pro Monat ins Festnetz anrufen.

 

Klar, ist nicht gerade die feine Art von Swisscom, diese Leistung nur noch gegen Aufpreis anzubieten. Aber es scheint wohl auch gerade das zu sein, was für die meisten Kunden bei der Nutzung des Smartphones am wenigsten relevant ist. Bei mir ist es jedenfalls so.


Daher sehe ich dies nicht als so dramatisch, wie andere hier Schreibende. Zeigt der Fall eben mal wieder schön, dass durchaus auch Standardtarife ihre Berechtigung haben können und nicht immer alles restlos "all inclusive" sein muss.  Und, dass wer ohnhehin bei mehreren Anbietern Kunde ist, eben durch geschicktes Kombinieren der Tarife noch zusätzlich sparen kann... 
  

Contributor
103 von 148

Missverständliche Anpreisung (von wegen sorglos!) des neuen Abos von Swisscom. Telefonieren von CH in die EU lässt sich Swisscom trotzdem mit 20 CHF Aufschlag monatlich bezahlen! :-( Das habt ihr einfach nicht drauf, hier endlich auch Telefonie in die EU gleich zu inkludieren. Andere Anbieter machen das schon lange und ohne extra zu kassieren. Dafür verschlechert ihr andere Optionen zusätzlich, wie Festnetz plötzlich ohne 30 Minuten EUtelefonie wenn man in das inOne Paket wechselt.

 

Bisher hat man im M Mobile 100 Minuten für Telefonie in die EU - mit neuem Abo nix mehr. Also muss man 20 Franken zusätzlich berappen. Klar, dann zwar unbegrenzt (ob das stimmt??), doch Swisscom kassiert wieder ab. Die Anpreisung des neuen Abo empfinde ich als sehr missverständlich und ist vielleicht etwas für den Konsumentenschutz. 

 

Und Wechsel in in das neue Handyangebot kostet unter Umständen 200 CHF Gebühr.........also genau aufgepasst, was man bisher hat und zuerst abklären mit Swisscom ob Wechsel ohne Gebühr erfolgt. 

 

Und wie verhält es sich mit SMS / MMS weltweit in den neuen Abos? Bisher im M Abo unbegrenzt weltweit möglich. 

Super User
104 von 148

@Bea26 

 

Wenn dir die neuen Abos nicht zusagen, musst du ja nicht wechseln oder wechselst zu einem anderen Anbieter, der ja deiner Meinung nach, Auslandtelefonate ohne abzukassieren inbegriffen ist. Es kann nicht jeder gewinnen, aber hört doch mal auf, wieder mit dem Konsumentenschutz zu drohen. Was soll missverständlich sein? Jeder der eines der neuen Abos abschliesst, muss halt das Abo genau anschauen, was inbegriffen ist und was nicht, bzw. ob es sich für ihn überhaupt lohnt. 

Contributor
105 von 148

@Samsi genau darum geht es,  wenn niemand etwas dagegen sagt, sondern alles als gegeben erachtet  ändert sich nichts!  Swisscom gibt an, ihre Kunden befragt zu haben, da fehlt mir der Nachweis dazu. Denn gerade die inkludierte Telefonie von CH in die EU ist hier wohl einfach unter den Tisch gefallen. Dabei kann Swisscom hier nachbessern und sich endlich anderen Anbietern angleichen. Es geht um Optimierung zu Gunsten der Kunden und nicht um Anbieter wechseln. Doch dies funktioniert nur, wenn Kunden mitteilen was zu optimieren ist. Fein für dich, wenn du so rundum zufrieden bist. Dann brauchst eigentlich gar nicht zu antworten, oder?  Deine Antwort hilft leider nicht weiter. 

Contributor
106 von 148

@Optimist 

Mehrere Anbieter nutzt du und hast dann unterschiedliche Nummern und Handys? Das dünkt mir kompliziert 😨 Danke für deine aufschlussreiche Berechnung .

Contributor
107 von 148

@ManuCH Wobei im bisherigen M bereits 100 Minuten in die EU inkludiert sind. Nun beim neuen Tarifen also entweder 20 CHF unlimitiert (wobei das noch zu überprüfen ist) oder 9 CHF für 100 Minuten (-wobei fraglich ob dies überhaupt mit den neuen Abos möglich) zusätzlich bezahlen für Telefonie in die EU. Ansonsten ab der ersten Minuten bezahlen. Ein deutliche Verschlechterung. Wobei das neue Abo go nicht "nur" 60 Franken kostet, sondern eigentlich 80 Franken und nur mit inOne Paket also etwas günstiger. Verstehe Swisscom nicht, wehalb sie da so komplett an Kundenwünschen vorbei etwas entwickeln.....mit so verwirrender Aussagen zudem auf der Webseite. Erst mühsam durch das Kleingedruckte lesen........Andere Anbieter haben schon längst dieTelefonie in die EU automatisch drin. Nur Swisscom kassiert da kräftig extra ab. Sehr schade! Klar ist es okay, wenn Rooming EU nun inkludiert ist - doch da waren bisher die Tage im M Abo meist ausreichend. An der Telefonie IN die EU will Swisscom kräftig verdienen - sogar im Festnetz haben sie die inklusive Minuten abgeschafft :-( 

Expert
108 von 148

@Bea26  schrieb:

@ManuCH Wobei im bisherigen M bereits 100 Minuten in die EU inkludiert sind. Nun beim neuen Tarifen also entweder 20 CHF unlimitiert (wobei das noch zu überprüfen ist) oder 9 CHF für 100 Minuten (-wobei fraglich ob dies überhaupt mit den neuen Abos möglich) zusätzlich bezahlen für Telefonie in die EU. Ansonsten ab der ersten Minuten bezahlen. Ein deutliche Verschlechterung. Wobei das neue Abo go nicht "nur" 60 Franken kostet, sondern eigentlich 80 Franken und nur mit inOne Paket also etwas günstiger. Verstehe Swisscom nicht, wehalb sie da so komplett an Kundenwünschen vorbei etwas entwickeln.....mit so verwirrender Aussagen zudem auf der Webseite. Erst mühsam durch das Kleingedruckte lesen........Andere Anbieter haben schon längst dieTelefonie in die EU automatisch drin. Nur Swisscom kassiert da kräftig extra ab. Sehr schade! Klar ist es okay, wenn Rooming EU nun inkludiert ist - doch da waren bisher die Tage im M Abo meist ausreichend. An der Telefonie IN die EU will Swisscom kräftig verdienen - sogar im Festnetz haben sie die inklusive Minuten abgeschafft :-( 


also das M kostet 100 bzw 80 und das neue 80 bzw 60, ist also günstiger. wenn du jetzt die 20 draufpackst für interlationale anrufe bezahlst du gleich viel, hast aber de facto keine roaming limitierung mehr und auch unlimitierte internationale anrufe - also ein viel besseres abo für den gleichen preis.

 

wo ist hier das problem? haben wir vollmond?

MfG Doc

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass ich Nichts weiss.

Wer aber die Weisheit mit Löffeln frisst, kann danach klug scheissen.

Contributor
109 von 148

@ Doc Yep, da hast du recht. 😊 Nix mit Vollmond. Dein Vergleich passt.  Nun mal abwarten, wie tatsächlich die Konditionen für die neuen Angebote lauten. Das ist noch nicht transparent genug. Zudem wäre es mal angebracht, dass Swisscom günstiger wird. Zum Beispiel die Telefonie nach EU einfach mit reinpackt. Das machen andere ja auch zu günstigeren Preisen. Du antwortest übrigens prima. Danke. 

Contributor
110 von 148

Zeit, dass Swisscom günstiger wird? Was? 

 

Wird sie das denn mit den neuen Abos nicht? Bei mir jedenfalls schon, bei steigender Leistung (von den nur selten benutzten Minuten in‘s Ausland mal abgesehen).

Expert
111 von 148

@Samsi  Man muss jetzt nicht wechseln, nächstes Jahr sieht das vielleicht schon anders aus, das ist eher kein Argument. Andere Anbieter geht natürlich immer, aber das kann ja wohl nicht die Strategie sein :-)

 

Ich finde die versteckte Preiserhöhung auch nicht gut.   

 

Anwendungsfall: Telefonie+INet (genug schnell für Youtube und surfen, ab 20Mb/s)  Flat in der Schweiz. 

 

Alt: InOneS (ohne Gerät):  70 Fr.

Neu InOne go                      : 80 Fr.

 

-Das go hat zwar mehr Roaming, aber wer ist schon mehr als 30 Tage im Jahr in den Ferien? 

Wer öfter ins Ausland reist, ruft dort aber sicher auch mal an, ->kostet bei go extra.

 

Wieder mal ziemlich viel Brimborium, damit die Preiserhöhung nicht so auffällt.  Gut, wenn "zusätzliche kostenpflichtige Optionen können einfach gekauft werden"  als Pro-Argument dienenen muss...kann sich jeder seinen Teil denken.

 

Naja, diesmal habe ich mit dem Wechsel von TV-L auf M kompensiert. Beim nächsten "Upgrade" muss dann wohl das liebe Festnetz über die Klinge springen.

 

bye

 

NotNormal

 

Expert
112 von 148

salt.PNGSaltsunrise.PNGSunriseUPC.PNGUPC

 

das sind die günstigsten abos der anderen anbieter, welche unlimitiert internationale anrufe beinhalten.

sind gar nicht so viel günstiger als swisscom, ausser UPC, die schiessen den vogel ab.

ausserdem hat sunrise mit einem vergleichsweise gleich teuren abo nur die nachbarstaaten mit dabei.

 

so schlecht steht swisscom nicht da.

MfG Doc

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass ich Nichts weiss.

Wer aber die Weisheit mit Löffeln frisst, kann danach klug scheissen.

Contributor
113 von 148

Ich z.B. bin deutlich mehr als 30 Tage im Ausland, und von TV L auf M würde ich mir jetzt auch nicht antun, aber jedem das Seine.

 

In meinem Fall geht‘s von inOne L zu inOne go, bisher Fr. 120 (ohne Gerät wären es Fr. 100.- zum Vergleich), anschliessend kostet es mich inkl. dem Connection Paket (für Multi Device iPad und Apple Watch) Fr. 80.-, also Fr. 20.- günstiger. Und die genialste Änderung ist bez. der Fernreisen. Für grössere USA-Reisen bezahlte ich bisher für 3GB Fr. 79.-, telefonieren war nicht dabei. Und neu bezahle ich Fr. 70.- für „all you can eat“ (40GB ist nichts anderes) inkl. Telefonie und SMS, was SEHR viel wert ist. Und jetzt soll ich trotzdem noch motzen? 

Super User
114 von 148

@ Doc 

 

Der scheint trügt bei den upc Abos. Flex Europe kostet 29.- für upc-Kunden sonst 39.- Nachteil nur 2GB Datenvolumen CH/EU inklusive. Unlimited Europe ist schon intressanter. Kostet aber auch 59.- für upc-Kunden sonst 69.- im Monat. Die 29.- ist natürlich nur eine Promo. Und für viele ganz wichtig, auch bei upc, ist bei KEINEM Abo Anrufe von CH nach EU enthalten. Auch gibt es überhaupt keine Option, für Auslandsanrufe von der Schweiz aus.

Highlighted
Expert
115 von 148

@Samsi 

 

hab mir schon gedacht, dass da irgendwo ein hund begraben sein muss

MfG Doc

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass ich Nichts weiss.

Wer aber die Weisheit mit Löffeln frisst, kann danach klug scheissen.

Community Manager
116 von 148

Hallo zusammen

 

In diesem Thread gibt es einige Fragen zu den neuen inOne mobile Abos. Für eine bessere Übersicht, habe ich die Antworten zusammengefasst und mit weiteren Infos ergänzt.

 

Grundlegendes:

  • Ab dem 25. Februar sind für Neuabos und bei Abowechsel nur noch die neuen mobile Abos erhältlich.
  • Bestandeskunden können die bisherigen Abos weiterhin nutzen.
  • Vertragsverlängerungen mit einem vergünstigten Gerät sind ab diesem Zeitpunkt mit den bisherigen Abos nicht mehr möglich.
  • Abos "ohne Gerät" können nicht mehr abgeschlossen werden. Das Abo kostet immer gleich viel, ob es mit oder ohne Handy abgeschlossen wird.
  • Einschränkungen beim Wechseln auf eines der neuen Abos gibt es nur, wenn innerhalb der letzten 12 Monate ein Gerät bezogen wurde und die Grundgebühr beim neuen Abo tiefer ist als beim bisherigen Abo.
    In diesem Fall ist als Entschädigung für das bezogene Gerät eine Gebühr von CHF 200.- fällig. Davon ausgeschlossen sind Kunden mit einem inOne light oder XS Abo.
  • Der inOne Vorteil für Privatkunden ist für die Abos inOne mobile go und inOne mobile premium gültig.

 

Roaming:

  • Bei inOne mobile basic und inOne mobile go sind unlimitiert Telefonie und SMS/MMS innerhalb EU/Westeuropa und in die Schweiz inklusive. Anrufe aus der Schweiz ins Ausland sind kostenpflichtig (Option International Calls erhältlich).
  • Data Travel Pakete für Roaming sind weiterhin, in Ländern in denen nicht unlimitiert gesurft werden kann, verfügbar.
  • Inklusiveinheiten ausserhalb EU/Westeuropa: inOne mobile go 1000 SMS/MMS und 100 MB Datenvolumen pro Monat. inOne mobile basic 1000 SMS/MMS pro Monat.

 

Multi Device:

  • Im Connect Pack sind drei Multi Device Optionen "Smartphone & Tablets" inklusive.
  • Die Multi Device Option "Smartphone and Tablets" kann auch für Geräte aus den anderen Kategorien (z.B. Smartwatch) eingesetzt werden.
  • Die Limite von 40 GB zum Surfen in der Schweiz wird aufgehoben. Neu kann in der Schweiz ohne Limite gesurft werden.
  • Die Multi Device Optionen können mit den Abos inOne mobile go und premium sowie Swiss mobile flat genutzt werden.
  • inOne mobile premium Kunden können 3 Zusatzgeräte mit der Kategorie "Smartphones & Tablet" und 2 Zusatzgeräte mit der Kategorie "Watches & Wearables" kostenlos nutzen.
    Zusätzlich können kostenpflichtig maximal 4 "Trackers & Sensors" sowie 1 "Watches & Wearables" Optionen erworben werden.
  • Die verfügbare Datenmenge im Ausland basiert auf den Leistungen des genutzten inOne mobile Abos.

 

Gruss Samuel

Ich moderiere das Kunden–Helfen–Kunden Forum, ein digitaler Begegnungsraum zu Themen rund um Swisscom Produkte.
Contributor
117 von 148

@SamuelD 

 

Bei den Inklusiveinheiten ausserhalb EU/Westeuropa hast Du für inOne basic und go die gleichen Werte aufgezählt. Gewollt?

 

Generell: Danke für die rundum, alles klärende Antwort! 

Novice WAK
Novice
118 von 148

Guten Tag Frau F

Wieso werde ich telefonisch von Swisscom in dieser Angelegenheit kontaktiert? Fake?

 

Wie lange kann ich das Abo  "M" weiter nutzen?

Danke für Ihre Antwort.

Feeundliche Grüsse

 

Walter Keller

Super User
119 von 148

 

Hier ist nicht der Support, sondern ein Kunden helfen Kundenforum.

 

Sie können das "Abo M" auch weiterhin benutzen. Ein Wechsel auf die neuen Abos ist freiwillig.

Community Manager
120 von 148

Danke @swissbird  für den Hinweis. Ich habe es korrigiert. 

Ich moderiere das Kunden–Helfen–Kunden Forum, ein digitaler Begegnungsraum zu Themen rund um Swisscom Produkte.