abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Gedrosselt auf 128Kbit/s surfen ist ein Witz

Contributor
1 von 9

Dass nach Verbrauch des Datenvolumens in EU/Westeuropa nur noch gedrosselt auf 128Kbit/s gesurft werden kann und dies als unlimitiertes Surfen bezeichnet wird ist doch nur ein schlechter Witz, oder?

 

Das Surfen ganz abzustellen wäre ehrlicher! 

8 Kommentare
Super User
2 von 9

@dcarlucci 

 

So geht Marketing, aber...

 

 

Wenn man die Abos genauer anschaut, bei den Details, steht klar geschrieben, dass das surfen in der EU nach Verbrauch von 40GB/100GB gedrosselt wird. Immerhin enstehen beim erreichen dieser Werte keine weiteren Kosten.

 

 

Die 40GB beim inOne go oder 100GB beim Premium für EU Roaming ist nicht gerade wenig. Die meisten Nutzer dieser Abos erreichen auch in der CH nicht mal annähernd 40 oder sogar 100GB im Monat. 

 

 

 

 

Super User
3 von 9

Steht auch so in den Vertragsbedingungen.

Du kannst ja dein Internet selbst abschalten, wenn dich die 128k/Bit stören. :joy_face:

cu Marcus
Die Swisscom Community ist ein Kunde-hilft-Kunde-Forum.
Contributor
4 von 9

@marcus  schrieb:

Steht auch so in den Vertragsbedingungen.

Du kannst ja dein Internet selbst abschalten, wenn dich die 128k/Bit stören. :joy_face:


Genau. Ich kann auch Provider wechseln und die 1000.- CHF im Jahr anders investieren. Darum geht es mir hier aber nicht! Das Abo wird als “unlimitiert Surfen” angepriesen und bei 128Kbit/s können heutige Anwendungen nicht vernünftig benutzt werden, nicht einmal diejenigen von Swisscom selbst. Etwas mehr müsste es deshalb schon sein auch wenn es gedrossellt wird. Bin aber einverstanden, dass es eine tolle Marketing Kampagne ist

Highlighted
Super User
5 von 9

@dcarlucci 

 

Ich verstehe dich schon, nur machen das alle so. Auch Sunrise spricht von unlimitiertem Roaming, im Kleingedruckten steht allerdings max. 40GB /Monat, danach reduziert. Insbesondere bei einer Roamingverbindung ist dies Branchenüblich, auch bei anderen EU-Anbietern, obwohl es dort innerhalb der EU kein Roaming mehr gibt. Es gibt bei Roaming immer irgendwo ein oberes Limit, ansonsten können trotzdem kosten entstehen.

Super User hed
Super User
6 von 9

Egal um welche Firma, welches Produkt oder Dienstleistung es sich handelt, irreführende Werbung mit Kleingedrucktem gehört gesetzlich verboten.

 

Denn bei der aktuellen Lage wäre eine ehrliche Firma, die auf solchen Unsinn verzichtet, krass benachteiligt.

Super User
7 von 9

Das ist weder unlauterer Wettbewerb noch irreführung.

Das ist faulheit des Kunden sich zu informieren.

Oder glaubst du der Autowerbung auch, dass du mit einem BMW nur auf leeren Strassen mit einem lächelendem Gesicht und einer schönen Frau als Beifahrerin unterwegs bist.

Sieh es ein, dass der Fehler bei dir liegt. Wind sind zum Glück nicht in den USA, wo alles haarklein erklärt und belehrt werden muss.

Oder erwartest du eine Schlung zur AGB und den Vertragsbedingen?

Wie ist es denn 100.0000-en(oder mehr?) andere Kunden klar?

cu Marcus
Die Swisscom Community ist ein Kunde-hilft-Kunde-Forum.
Super User hed
Super User
8 von 9

@marcus 

 

Zwischen einem geschönten Bild und einem expliziten Text "unlimitiert" (in Schriftgrösse 48) mit Fussnote "ab xy Byte gedrosselt" (in Schriftgrösse 4), liegt wohl ein riesen Unterschied. 

 

Nein, es braucht keine langen Erklährungen und Belehrungen wie in den USA, im obigen Beispiel würde es genügen, wen man beide Informationen im Haupttext in gleicher Schriftgrösse wiedergeben würde.

 

Zum Vergleich mit dem BMW: Da schreibt man auf dem Plakat ja auch nicht in grossen Lettern "Max. Geschwindigkeit 250 kmh" und dann kaum lesbar in der Fusszeile "ab 5000 km/Monat auf 5 kmh gedrosselt".

 

Dass solche Irreführungen vielen Kunden nicht bewusst sind zeigt aktuell z.B. das Beispiel mit dem 5G. Da wurden im ganzen Land Plakate aufgehängt mit den Lettern 2 Gigabit/s und selbst Technik affine Early Adopters sind völlig erstaunt, dass in der Praxis nur einige 100 Mbps erreicht werden. 

 

Nichts gegen AGB und Vertragsbedingungen. Die sollten der Ergänzung und Präzisierung dienen, aber sicher nicht dazu, gemachte Aussagen zu den Kernleistungsmerkmalen eines Produktes oder einer Dienstleistung auf Seite xy wieder zu relativieren.

Contributor
9 von 9

@marcus  schrieb:

Das ist weder unlauterer Wettbewerb noch irreführung.

Das ist faulheit des Kunden sich zu informieren.

Oder glaubst du der Autowerbung auch, dass du mit einem BMW nur auf leeren Strassen mit einem lächelendem Gesicht und einer schönen Frau als Beifahrerin unterwegs bist.

Sieh es ein, dass der Fehler bei dir liegt. Wind sind zum Glück nicht in den USA, wo alles haarklein erklärt und belehrt werden muss.

Oder erwartest du eine Schlung zur AGB und den Vertragsbedingen?

Wie ist es denn 100.0000-en(oder mehr?) andere Kunden klar?


Faulheit?!

Ich habe sehr wohl gesehen, dass es gedrosselt wird aber niergends gelesen, dass es auf unbrauchbare 128Kbit/s gedrosselt wird. Diesbezüglich habe ich wegen dem “unlimitiert” angenommen, dass es brauchbar bleibt. Dazu kommt, dass ich über das Cockpit kein Datenpaket kaufen konnte, da offensichtlich das gedrosselte Paket aktiv bleibt. Keine so gute Dienstleistung und nur möglich, weil es alle anderen Anbieter auch so machen