abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Bauernfängerei Vivo M zu inOne M

Contributor
1 von 37

Vor ein paar Tagen wollte ich im Swisscom Shop mein Vivo M Abonnement zu inOne M wechseln, was ich nun für reine "Bauernfängerei" und  auch unanständig gegenüber der bestehenden Kundschaft empfinde.

Was sind die  Überlegungen von Swisscom das M Abonnement in fast allen Punkten derart schlechter zu gestalten und den Preis gleich zu halten?! Das inOne M beinhaltet noch 240 Aufnahmestunden, was absolut lachhaft ist, (Vivo M hatte 1200). Da wird man "fast" dazu gezwungen auf inOne L zu wechseln und dafür 10 Franken mehr zu bezahlen.

Zum Glück "darf" ich bei Vivo M bleiben. Dieses Unverständnis teilte auch der Swisscom Mitarbeiter was mich gut gelaunt aus dem Swisscom Shop hinaus begleitete.

HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Contributor
17 von 37
mit ähnlichen Leistungen das ist 100: ich habe Internet 20mbit/s Swisscom TV Basic und unbegrenzte Telefon (CH)
36 Kommentare
Super User
2 von 37

Die alten Abstufungen Vivo XS,S,M,L,XL kann man nicht 1:1 vergleichen mit den Abstufungen inOne S,M,L .

neues M ist nicht gleich ist nicht gleich altes M !

 

Du kannst z.B. InOne Home Internet M, TV L und Telefonie M nehmen, kostet dich Chf. 1.- mehr als bisher und hast doppelte TV Aufnahmedauer (2400h).

Bei Festnetztelefonie hast du aber keine 30Min. Inklusiv nach EU/US - das ist eigentlich der "einzige" Nachteil

 

Zugegeben - nicht ganz optimal die Geschichte....

keep on rockin'
Super User
3 von 37

bei TV gabs bisher TV light, basic und plus... Das kann man vergleichen mit TV S, M und L bei inOne..

Verwirrend ist, dass bisher bei Vivo M schon TV plus drin war, darum wirkt das auf den ersten Blick komisch..

 

Aber wenn mans genauer anschaut, merkt man, dass man neu das Abo viiel besser auf die eigenen Bedürfnisse anpassen kann als vorher..

 

Beispielweise hatte ich Vivo M, konnte aber beim Internet nur max 50 Mbit/s nutzen, somit stelle ich mir neu 

inOne mit Internet S, TV L und ohne Festnetz zusammen und spare dadurch.. Das ist aber natürlich für alle anders, aber eben individuell flexibler.

 

lg Warren
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter, schreibe hier jedoch als private Person.
Contributor
4 von 37

...nicht ganz opitmal die Geschichte... finde ich eben auch.

Eben auch weil ich zu hause keinen Festnetz Anschluss habe passen mir die neues Abos überhaupt nicht.

 

😉

Super User
5 von 37

Die Managementvorgabe für das Produktmarketing war sicher, dass die ganze inOne-Geschichte einigermassen ertragsneutral über die Bühne geht.

 

Da sich durch die neue Flexibilität, welche begrüssenswert ist, für einen Teil der Kunden Einsparungsmöglichkeiten ergeben, ist es eigentlich klar:

 

Wer bisher Vivo M voll ausgenutzt hat, muss mit den neuen Angeboten, wenn er weiterhin "volles Rohr" fahren will, als Kompensation also tendenziell mehr bezahlen.

 

Immerhin zwingt ja bis jetzt die Swisscom ihre Kunden nicht zu einem Wechsel, und dass alle neuen Angebote immer besser sind als bereits bestehende, glaubt ja sowieso nur noch der Weihnachtsmann...

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Super User
6 von 37

@criss schrieb:

...nicht ganz opitmal die Geschichte... finde ich eben auch.

Eben auch weil ich zu hause keinen Festnetz Anschluss habe passen mir die neues Abos überhaupt nicht.

 

😉


Zusammenhang?

 

Du kannst beim neuen Abo ja Festnetz abwählen...

lg Warren
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter, schreibe hier jedoch als private Person.
Contributor
7 von 37

Der Zusammenhang besteht darin, dass ich ohne Festnetz, bei einem Wechsel, nicht vom neuen Angebot profitieren kann sonder 10 Franken mehr bezahlen müsste damit ich fast das gleich bekomme wie ich jetzt mit Vivo M bereits habe 🙂

Highlighted
Contributor ere
Contributor
8 von 37

@Shorty schrieb:

Da sich durch die neue Flexibilität, welche begrüssenswert ist, für einen Teil der Kunden Einsparungsmöglichkeiten ergeben, ...


Ich gehöre offenbar zu diesem Teil der Kunden. Für die gleichen Leistungen wie vorher, bezahle ich mit meinen Abos (siehe meine Signatur) neu gesamthaft 140 Fr statt vorher 173 Fr.

Profitieren eher die günstigen Abos von inOne? Ich weiss es nicht. Die Swisscom-Mathematiker werden Kosten und Nutzen für die Firma bestimmt vorwärts und rückwärts durchgerechnet haben.

______________________________________________________
inOne home: Internet S - Tel M - TV S / mobile S + Multi Device
Super User
9 von 37

@criss schrieb:

Der Zusammenhang besteht darin, dass ich ohne Festnetz, bei einem Wechsel, nicht vom neuen Angebot profitieren kann sonder 10 Franken mehr bezahlen müsste damit ich fast das gleich bekomme wie ich jetzt mit Vivo M bereits habe 🙂


Vivo M ohne Festnetz 114.-

inOne (Internet M, TV L, kein Festnetz) 115.- 

 

Unterschied: doppelte Aufnahmekapazität bei TV

 

Stimmt, ist 1.- mehr wie bisher, wie kommst Du auf 10.-?

Spannend würds werden mit mobile Optionen dazu, da kommt man meist auf mehr Rabatt als bisher.

lg Warren
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter, schreibe hier jedoch als private Person.
Contributor
10 von 37

Auf 10 Franken komme ich, da ich grundsätzlich bei inOne M bleiben möchte und keine 2700 Aufnahmestunden brauche. Somit würde ich eben 10 Franken einsparen. Aber es ist richtig, dass ich mit + 1 Franken zu inOne L wechseln könnte. 

 

 

LG Christoph

Super User
11 von 37
Ich steh auf dem Schlauch. Dann machs doch so:

inOne (Internet M, TV M, kein Festnetz)
Kostet 105.- und Du sparst jeden Monat 9.-..

Wieso ist das jetzt nicht ganz optimal?
lg Warren
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter, schreibe hier jedoch als private Person.
Contributor
12 von 37

dann würden sich meine Swisscom TV Aufnahmen in Luft auflösen weil mir dann 240 Std. nicht mehr reichen. Darum nenne ich es ja eben "Bauernfängerei". Swisscom begrenzt das M Abo wohl absichtlich auf 240 Stunden damit man auf L wechseln "muss" :)) 

Super User
13 von 37

Dann musst du halt die Aufnahmen nach dem anschauen löschen, bis du auf den 240h bist und dann auf inOne wechseln. Die 240h Aufnahmekapazität in inOne ist nicht für die Vivo M Kunden gedacht, die viele Aufnahmen haben, sondern für die Vivo S Kunden, die bis jetzt noch weniger Aufnahmekapazität hatten.

 

Thomas

Novice
14 von 37

Stimmt

Hatten vorher VivoM plus mobile Abo InfinityS ohne Gerät. Kosten 129Fr VivoM + 59Fr inkl Tutto Vorteil:Suma Sumarum 188Fr

Nun gewechselt auf inOne: Internet S, TV L und Festnetz M mit inOne Mobile S = 160Fr inkl InOne Vorteil

Danke Swisscom für 29Fr sparpotenzial/Monat.

Schade finde ich es für die Jugendlichen unter 26 Jahre. Da verteuern sich die Abos um 11 Fr, wenn man keinen inOne Home Vorteil von zusätzlich 10Fr abziehen kann. Da find ich dann die 80Fr definitiv zu teuer. Schade Swisscom 

Contributor
15 von 37

Meiner Fall: Vivo XS 89 CHF. Das gunstigste Angebot von InOne (all Small): 100 CHF. Das ist 11 Franken mehr für irrelevanten besserungen der Verbindungen. 

Super User
16 von 37
Das günstigste Abo mit alles S ist 70.-, nicht 100.-!
https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/internet-fernsehen-festnetz/inone-home.html


lg Warren
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter, schreibe hier jedoch als private Person.
Contributor
17 von 37
mit ähnlichen Leistungen das ist 100: ich habe Internet 20mbit/s Swisscom TV Basic und unbegrenzte Telefon (CH)
Contributor
18 von 37

Achtung:

Wer bei Vivo M mit Festnetz bleibt, kann den Festnetzanschluss nicht mehr kündigen!!!

Dies wurde mir heute von Swisscom mitgeteilt, nachdem ich das Festnetz aus meinem Vivo M kündigen wollte.

Contributor
19 von 37

Sei froh, dass du bei deinem Vivo M kein Festnetz hast, denn inzwischen (seit Mai 2017) lässt sich dieser nicht mehr kündigen, da Vivo technisch nicht mehr unterstützt wird :smileymad:

Contributor
20 von 37
das sehe ich auch so! Bei Vivo M sind es 1200 Std. und bei inOne M nur noch 240 Std.