HDR & UHD für dein blue TV: Das musst du wissen

HDR & UHD für dein blue TV: Das musst du wissen

87 % hilfreich (26/30)

UHD_TV.jpg

 

UHD bringt mehr Bildzeilen, HDR einen deutlich höheren Kontrast und ein weitaus grösseres Farbspektrum. In Kombination sorgen darum beide Technologien für einen sichtbaren Qualitätssprung. Mit blue TV kannst du Sender und Sendungen in HDR und UHD geniessen. Alles was du dafür brauchst, ist die richtige Einrichtung.

 

Für den Empfang von UHD sowie HDR benötigst du nebst der UHD-fähigen TV-Box von Swisscom einen UHD-/HDR-fähigen Fernseher. So findest du heraus, ob dies der Fall ist: 

 

  1. Drück auf deiner blue TV Fernbedienung die Taste "homeund gehe auf das Zahnrad oben rechts.
  2. Wähle "Video & Audio" 
  3. Gehe auf "UHD" > ein grünes Häkchen oder rotes Kreuz gibt über die Fähigkeiten deiner angeschlossenen Geräte Auskunft. 
  4. Gehe auf "HDR" 
  5. Wähle den Reiter "HDR-Test" 
  6. Dieser Test ermittelt, ob dein Fernseher HLG, HDR10 und/oder Dolby Vision unterstützt. 

 

Zur Übertragung in HDR ist es wichtig, dass bei "HDR10 Unterstützung" ein grünes Häkchen gesetzt ist. Sollte ein rotes Kreuz angezeigt werden, mach ein Software-Update auf deinem TV und überprüfe, ob du HDR noch aktivieren musst. Mehr dazu unten. 

 

Wenn du deine TV-Box via AV-Receiver, Soundbar oder einem HDMI Splitter am TV-Gerät angeschlossen hast, müssen auch diese UHD HDR fähig sein. Auch hier gilt: Nach der Aktivierung AV-Receiver neu starten und Software jederzeit aktuell halten. 

 

Fernseher für HDR aktivieren 

Wie du HDR auf deinem TV aktivierst, liest du am besten im Benutzerhandbuch deines TV-Geräts. Für einige Hersteller haben wir hier ein paar Informationen zusammengestellt: 

 

Samsung 

Bei Samsung heisst die Funktion HDMI UHD Color. Diese muss bei den meisten Geräten pro HDMI Kanal aktiviert werden. Je nachdem, was für ein TV Modell du hast, ist diese Funktion an unterschiedlichen Stellen im Menü zu finden. Bei älteren Modellen oftmals in den Bildeinstellungen > Bildoptionen. Bei neueren Modellen in den Allgemeinen Einstellungen > Externe Geräteverwaltung. 

 

LG 

Bei LG heisst die Funktion HDMI Ultra HD Deep Color. Auch hier ist die Funktion in der Regel nicht in den Bildeinstellungen zu finden, sondern in den generellen Einstellungen und muss ebenfalls pro HDMI Kanal aktiviert werden. 

 

Sony

Bei Sony muss das HDMI Signal Format von "Standard" auf "Erweitertes Format" oder "Optimiertes Format" geändert werden. Gehe dazu in die Einstellungen > Externe Eingänge > HDMI Signalformat. 

 

Philips

Um HDR auf einem Philips zum empfangen, gehe in die Einstellungen > HDMI Ultra HD > HDMI 1&2 > UHD 444/422 oder 420. 

 

Panasonic

Bei Panasonic muss die HDMI HDR Einstellung wie folgt eingeschaltet werden: Menü > Setup > HDMI HDR Einstellung: ein. 

 

Was die HDR-Einstellungen anbelangt, stellt die TV-Box von Swisscom immer das ein, was der Fernseher verlangt. Sie unterstützt bis zum 4:2:2 12bit YCbCr. Deep Color braucht es ab 4:2:0 10bit, was die minimale Grundlage für HDR Übertragungen auf dem HDMI Interface ist. 

 

Wichtig: Wenn du die HDR-Funktion am Fernseher aktiviert hast, musst du blue TV aus- und einschalten. Je nachdem ist sogar ein Neustart der TV-Box (sofern vorhanden) mit dem Hauptschalter nötig.  

 

Was ist HDR?

HDR zeichnet sich durch einen deutlich erweiterten Farbraum und Kontrastumfang aus. Dies wird speziell bei hellen und sehr dunklen Inhalten sichtbar. Je lichtstärker das TV-Panel, desto deutlicher der Effekt.

 

HDR10, HDR 10+ oder Dolby Vision?

Hinter HDR verbergen sich im Moment noch konkurrierende Standards: Das weit verbreitete HDR10, das von Samsung forcierte HDR10+, das von der BBC mitentwickelte und in erster Linie bei Live-Inhalten eingesetzte HLG und das von LG propagierte «Dolby Vision», das auch von Netflix und Apple TV eingesetzt wird. Die Swisscom Box von blue TV beherrscht alle Normen und spielt damit perfekt zusammen mit den Fernsehern der neusten Generation, die meistens auch problemlos mehr als eine Norm darstellen können. Sie ist sogar die erste Box ihrer Art in Europa, die Dolby Vision unterstützt. Wichtig zu wissen: Dolby Vision gehört wie HDR10+ zu den HDR-Standards der neuen Generation, die eine noch bessere HDR-Darstellung ermöglichen im Vergleich zur weit verbreiteten, etwas älteren Norm HDR10 (ohne Plus).

Die Angabe dieser Normen finden sich selten direkt auf einem der Logos, die in den Ausstellungsflächen den Screen beschreiben. Im Zweifel ist es darum wichtig, sich direkt beim Händler für das ganz konkrete Gerät zu erkundigen.

War dieser Artikel hilfreich? Ja Nein
Beitragleistende
Kommentare
Level 4

Für die die sich noch etwas detailierter in die Materie HDR einlesen möchten, hier noch ein paar Links:

https://www.cnet.com/news/hdr10-vs-dolby-vision-vs-hlg-how-do-hdr-formats-compare/ (Englisch)

- https://www.pc-magazin.de/ratgeber/av-uhd-receiver-kaufen-worauf-achten-3197744-15725.html (Deutsch)

- https://de.wikipedia.org/wiki/High_Dynamic_Range_Video (Deutsch)

- https://www.displaydaily.com/article/display-daily/hlg-vs-pq-systems-for-hdr-television (Englisch)

Natürlich gibt es noch Tonnen von anderen Quellen um sich schlau zu machen...

 

Basierend auf den Online-Infos habe ich noch ein paar Details zu den unterschiedlichen HDR-Standards zusammengetragen (HDR für Dummies):

 

HLG (Hybrid Log-Gamma)

- Anwendung: Broadcast Einsatz, LiveTV (i.e. Kanal 582 'UHD Vision')

- Vorteil: wird dynamisch innerhalb des Signals mitgeliefert und ist SDR-rückwärtskompatibel > kann durch TV Provider 1:1 durchgeschleust werden. Wird daher eher als zukünftiger Standard erachtet

- Nachteil: nur TV's der aktuellsten Generation (oder etwas ältere im höheren Preissegment) unterstützen diesen Standard

 

HDR10

- Anwendung: Streaming von VOD & TV-Apps Inhalte wie bspw. Netflix (4K/HDR*) *entsprechendes Abo vorausgesetzt. 

- Vorteil: grösste Verbreitung da bereits ältere UHD Geräte (10-bit Farbtiefe) diesen Standard unterstützen

- Nachteil: HDR Signal wird als separate Metadaten statisch pro Sendung einmalig on-top mitgeliefert. Mehraufwand für TV Provider. Ist nicht SDR-rückwärtskompatibel

 

Dolby Vision (DV)

- Anwendung: selbe wie HDR10

- baut mit erweitertem dynamischer HDR Layer auf HDR10 auf (PQ [Perceptual Quantizer] System), kommt ursprünglich aus dem Kinobereich

- Konkurrenz zu HLG

- Vorteil: Qualitativ besser als HLG oder HDR10

- Nachteil: zu hohe Anforderungen, nur wenige Geräte (12-bit Farbtiefe) im oberen Preissegment werden diesen Standard aktuell unterstützen. Ist nicht SDR-rückwärtskompatibel

 

HRD10+ (noch nicht fertig definiert)

- dynamisches HDR: dynamische Auswertung der HDR-Werte pro Frame anstatt statische Festlegung zu Beginn von Content wie bei HDR10 oder HLG

 

 

Gut zu wissen wäre noch dass die meisten UHD fähigen TV's älterer Generation (i.e. 2015) HDR10 unterstützen aber kein HLG. Umgekehrt, wenn das Gerät HLG fähig ist, wird es auch HDR10 unterstützen können.

Neuere Geräte signalisieren welches Signal (SDR/HDR [HLG]) gerade genutzt wird. Mit älteren Geräten ist das nicht möglich. Man weiss rein vom TV Gerät her also nicht ob es effektiv HDR oder "nur" UHD ist.

Fun Fact: auf meinem Samsung TV von 2015 steht im e-Manual nirgends ein Wort von HDR drin, Warum sich die Hersteller so sträuben das Kind beim Namen zu nennen und lieber ihre eigenen Beschreibungen wie "HDMI UHD Color" reintun, damit man es auch kaum findet ist mir ein Rätsel... Mit den heutigen Geräten welche das automatisch erkennen wohl aber auch nicht mehr nötig.

 

Wie finde ich via TV-Box raus ob die Sendung nun in HDR oder UHD angezeigt wird?

Bei einer UHD-Sendung welche in HDR angeboten wird kann man via Taste Option > Bildqulaität herausfinden ob der Inhalt in UHD oder HDR ausgegeben wird. Es wird entsprechend angezeigt.  

Level 2

Danke TheDude für die guten Infos über die HDR-Varianten.

 

Hier ist ein Guide wie man HDR aktiviert auf verschiedenen TVs

https://www.windowscentral.com/xbox-one-x-hdr

 

Samsung:

  1. Press the Settings button on your TV's remote
  2. Select Picture.
  3. Scroll all the way down to Expert Settings or Picture Options.
  4. Navigate to the HDMI UHD Color Each of the available HDMI ports should now be listed on-screen.
  5. Turn on HDMI UHD Color for the ports of your choosing. Although enabling this with standard content may lead to some minor issues, it's usually safe to turn on the feature for all available ports.

https://www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-2016-best-settings-for-hdr-on-samsung-4k-tvs

 

LG:

  1. Enter Settings(long press the button with the gear icon on the lower right of the remote).
  2. Click General (the button with the gear and wrench).
  3. Scroll down to the bottom and click HDMI ULTRA HD Deep Color.
  4. Switch the port or ports you're using for HDRinput to On.

https://www.forbes.com/sites/kevinmurnane/.../quick-tip-how-to-enable-hdr-on-an-lg-tv/

 

Panasonic:

Please do the HDMI HDR setting of your TV in following procedure.

  1. Turnthe power ON.
  2. Press [AV] button to select HDMI input.
  3. Press [Menu] button to display Main Menu.
  4. Select "Setup" in Main Menu.
  5. Select "HDMI HDR Setting" and press [OK]
  6. Select the HDMI input connected the HDRequipment and press [OK]

http://av.jpn.support.panasonic.com/support/global/cs/tv/download/fw/eu_2015/hdr_3_stting.html

Level 3

Danke für die beiden tollen ergänzenden Kommentare. Super. 

Level 1
Ebenso danke für die Infos. Ich war heute im Swisscom Shop, um zu fragen was du die aktuelle UHD Box an Audio/Videostandards kann. Wusste leider niemand Bescheid. Jedenfalls mein Apple TV 4K kann Dolby Atmos und Dolby Vision. Es gibt aber nicht allzu viele Filme dazu. Bin gerade dabei alles auf 4K umzustellen, samt AV Receiver, TV Box, TV Gerät, Blu-Ray Player.
Super User

Teilliste HDR:  https://www.tv-plattform.de/de/hdr-geraeteliste  aber HDR ist nicht das wichtigste, am besten ist immer vor Ort sich direkt das Bild anzusehen mit den verschiedenen Modele, Farben etc.

Super User
Super User

Leider gibt es nur gerade ein Gerät von Panasonic, welches alle Standards unterstützt (HDR10, HDR10+, HLG, Dolby Vision).

 

Solange sich die Industrie nicht auf einen gemeinsamen Standard einigen kann sehe ich auch keinen Handlungsbedarf, dass ich meinen alten HD-TV ersetze. 

 

Die Konsumenten hätten es in der Hand, die Hersteller so lange zu boykottieren und auf 4k-TV's zu verzichten, bis es zu einer Einigung kommt. Aber wenn man jeden  Hipe blind mitmacht, wird sich auf der Herstellerseite auch nichts ändern. 

@hed 

Eine Frage hätte ich noch:

Ab welche Grösse lohnt sich überhaupt die Anschaffung eines UHD Fernseher zu planen?

Danke.

Super User
Um UHD zu nutzen(sehe) sollte man 1,5 mal der Bildschirmdiagonale davon entfernt sitzen. Je grösser, desdo weiter kannst du dich davon wegsetzen.

@marcus 

Danke,

Es ist also richtig, dass er Anschaffung einer UHD Fernseher unter 50" sich kaum lohnt.

Gibt es überhaupt welche? 

Super User
Die Frage ist, ob du überhaupt noch HD-TV in vertretbarer Qualität kaufen kannst.

Danke,

wenn ich noch zufrieden bin, nicht unbedingt ersetzen wollen bei kleinere Fernseher!

Gute Nacht

JP

Super User
Super User

@Jean-Pierre_Feron 

 

Im Handel gibt es ...

 

HDTV  24 - 50 Zoll (bei Digitec noch über 80 Modelle !)

4K TV  32 - 88 Zoll

8K TV  65 - 98 Zoll

 

Wie Marcus schon bemerkt hat, ist der Abstand entscheidend, welche Auflösung das Auge noch sehen kann.

 

Die Frage ob sich ein Ersatz lohnt, muss jeder selbst entscheiden. Ebenso muss jeder selbst entscheiden, wie viel Elektromüll man generieren will, nur damit man immer das neuste Gerät hat. 

Super User

Ich würde mal behaupten, dass >90-95% der Kunden (inkl. mir) einen zu grossen Sitzabstand zur UHD Glotze haben und trotzdem das alltägliche TV-Erlebnis geniessen können. Bild scharf, Ton gut (via Soundbar). Was will die grosse 0815 Mehrheit anderes ?

 

Die restlichen 5-10% Hardcore TV/Homecinema/4k/HDR/QLED..... Konsumenten können gerne den optimalen Sitzabstand einhalten.

 

Will heissen: Das mit den "optimalen" Sitzabständen nicht überbewerten, sofern man sich als 0815 TV-User bezeichnen würde....

@hed 

Danke und Bravo,

Genau die Ueberlegung  mit dem Elektromüll gehörte hierhin erwähnt zu werden!

Level 1

Seit Freitag bis jetzt Montag geht gar nichts. Kein TV und kein Internet. 

Bei Anruf gibt es keine Ausage, wie lange noch. Grüsse aus Aarau

Super User
Super User

@Riellajol49

 

Bei Störungen lässt sich wohl nicht vorhersagen wie lange es dauert, bis man einen Fehler gefunden hat. Das kann von wenigen Minuten bis zu mehreren Tagen dauern. Erst wenn die Ursache gefunden ist kann man abschätzen, wie lange die Störungsbehebung dauert.

 

Level 1
Es gibt keine Ausrede, dass es mehrere Tage alles nicht geht Zum glück gibt endere Anbieter
Super User
Super User

Auch die kochen nur mit Wasser und laufen teilweise auch übers Netz der Swisscom d.h. sie sind von solchen Grossereignissen genauso betroffen.