abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Hurra, ich habe gewonnen

Expert
1 von 9

Als ich heute meinen Feuerfuchs startete popte eine Umfrage der "Swisscom" auf.
Ich wäre einer von 100 Kunden die jeden Tag zufällig ausgewählt werden und die nach der Beantwortung von 9 Fragen dann die Option haben, ein kostenloses Gerät (Samsung S9, IPhone X oder IPad Pro) gewinnen zu können.

Am Ende des ganzen hatte ich das Glück ein Samsung zu "gewinnen" respektive als Belohnung für meine Teilnahme zu erhalten.
Also schick weiter geklickt.
Bis ich zu der Seite gekommen war, an der ich dann meine Adresse und auch eine Zahlungsoption angeben sollte (ich sollte 1,99 EURO als Versandskostenanteil zahlen...).
Tja, da war dann -auch nach "lesen" des Textes auf der Seite bei mir Schluß

Text:
Versuchen Sie, das Samsung Galaxy S9 und sein drahtloses Induktionsladegerät kostenlos zu gewinnen Teilnahme an der Auslosung Der glückliche Gewinner wird per E-Mail kontaktiert.

goldenppubs -
Warum benötigen wir Ihre Zahlungsinformationen?
Wenn Sie diesen Service nutzen, genießen Sie eine 5-tägige Testversion unseres Partnerprogramms. Wenn Sie nach Ablauf der fünftägigen Testphase mit einem Abonnement fortfahren, wird Ihnen eine Gebühr in Rechnung gestellt Betrag auf Ihrer Kreditkarte, die je nach Wahl von 19 bis 19 variiert neunzig Euro. Wenn der Beitrag von Ihrer Kreditkarte oder einem anderen Konto abgezogen wird Zahlungsmethode erhalten Sie Zugang zu diesen exklusiv reservierten Diensten an Mitglieder, die für den Zugang auf unserer Partner-Website bezahlen.

Wie kann ich mein Willkommensgeschenk bekommen?
Wir wählen einen Gewinner für jede 700 Teilnehmer. Teilnehmer, die das Programm nicht storniert haben Probezeit während der ersten 24 Stunden des gleichen, wird in ihrem Bereich aufgezeichnet werden Mitglied und wird 10 Inhalte (E-Book und / oder Video) während der ersten 24 Stunden herunterladen Probezeit.

Gibt es eine Altersgrenze?
Ein goldenppubs.com, alle Mitglieder müssen über 18 Jahre alt sein, um sich zu registrieren. diese bedeutet, dass Personen unter 18 Jahren nicht auf uns zugreifen können Promotionen. Personen unter 18 Jahren dürfen nicht teilnehmen und zahlen für unsere Kreditkartenleistungen.

Keine versteckten Kosten?
Wir stellen sicher, unseren Mitgliedern eine detaillierte Geschichte der Transaktionen in damit sie wissen, was sie bezahlen. Um zukünftige Einkäufe zu erleichtern, werden sie notwendig sein nur Kreditkarteninformationen. In Ihrer Abrechnung wird keine Gebühr angezeigt Kreditkarte, wenn Sie nicht auf das PREMIUM-Abonnement upgraden und kein a Kauf.
Text Ende.

Da jetzt meine Frage liebe Swisscom:
Ist jemand bei der Swisscom, der mir diesen Text in ein verständliches Deutsch übersetzen kann???
Wenn die Swisscom nun an einer besseren Übersetzung arbeitet, bitte darauf acht, in der Schweiz zahlt man mit Franken und nicht mit Euro.
Sind es denn nun 100 oder doch gar 700 Teilnehmer die gewinnen können?

Wobei, diese "Umfrageseite" schon recht schick und auch recht glaubhaft gemacht ist.
Es wird das original Swisscom Logo verwendet, die Seite sieht auf den ersten Blick aus wie eine Swisscomseite.
Die Antworten sind zum Beispiel in blaue Klickkästchen gestellt die exakt so ausschauen wie hier jetzt der "Beitrag posten" Knopf

Liebe Mitkunden der Swisscom,
ich gehe davon aus, diese "Umfrage" ist ein Fake, ein Phishingversuch, der Versuch Kreditkartendaten abzugreifen, Adressdaten zu bekommen,... also am Ende nix anderes als Betrug.
Leider werde ich nun wohl kein Samsung S9 von der Swisscom geschenkt bekommen.

HILFREICHSTE ANTWORTEN

Akzeptierte Lösungen
Expert
6 von 9

Da ich der festen Überzeugung bin, wenn ich nichts für ein Produkt zahle, dann bin ich selber das Produkt, war mir sehr schnell klar das ist ein Betrugsversuch.
Mein Anliegen hier im Forum war es, anderen dieses mitzuteilen.
Sodaß sie nicht auf so eine Seite reinfallen.
Aus dem Grund hatte ich auch versucht da zulegen, woran ich es festmache, es ist Betrug.
Schlechte Übersetzung, mir sagen man rechne bei der Swisscom mit Euro anstelle von Franken, die Umleitung auf eine andere Seite,...

Natürlich waren die "Gewinne" von Apple Produkten leider schon alle weg.
Es gab nur noch was von Samsung.
Auch die Bewertungen die angebliche Gewinner gepostet hatte. "Uhhhh, ich habe gewonnen und schon am nächsten Tag war der Superdupergewinn schon da...." sind dann doch eher dubios.
Und liebe Gewinnspielerveranstalter, wenn ich gewinne, dann gewinne ich zu 100%.
Sprich ich werde niemals auch nur einen Rappen -ups, es geht ja um Euro also niemals einen Cent- zahlen um an einen Gewinn ran zu kommen.
1,99 Euro Versandkostenanteil.
Hahaha, welches Paket kann ich denn für 1,99 verschicken?
Entweder ist ein Gewinn vollkommen kostenfrei für mich, oder aber ich kann den in einem Swisscomshop abholen oder aber so ein Päkchen kostet deutlich mehr als 1,99.

Es war/ist wohl der Versuch, mit "kleinen Kosten" die Leute zur Rausgabe von Kreditkartendaten zu bewegen.
Mal davon ab, 1,99 per Kreditkarte?
Wenn dann zahlt man sowas per Nachname wenn der Postbote klingelt...

In der Summe sei gesagt, mein Beitrag soll als Warnhinweis für andere verstanden werden.

Super User
9 von 9

@Tiltex  schrieb:

Danke, mir hat das sehr geholfen und mich in der Annahme bestätigt ich dürfe nun nicht weiter klicken. Schade informiert Swisscom nicht offiziell über solche Kampagnen


Selbstverständlich informiert Swisscom wenn es um eigene Kundendaten geht !

 

https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/hilfe/netz-und-servicestatus.html#T=d37c5c0f-7f89-4520-aa01-...

 

 

Meldung.jpg

8 Kommentare
Super User
2 von 9

Natürlich ist das ein Phishingversuch, das hast du ja bereits selber völlig korrekt erkannt. Wenn du möchtest, kannst du die URL bei antiphishing.ch oder Google Safe Browsing melden. Evt. kann es sich für dich lohnen herauszufinden, weshalb das Popup überhaupt bei dir erschien. Hast du irgendwelche dubiose Software installiert, oder hast du beim Browsen etws eingefangen? Oder was genau ist dein Anliegen an uns hier im Forum?

Expert
3 von 9

merke dir: es gibt nichts geschenkt.

 

mit der einstellung fährt man ziemlich sicher im internetz

MfG Doc

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass ich Nichts weiss.

Wer aber die Weisheit mit Löffeln frisst, kann danach klug scheissen.

Expert
4 von 9

Doch, klar gibt es das. Es wird jede Menge Zeugs im Netz verschenkt.

 

Aber dann ist die Seite nicht mit Google übersetzt und man muss keine Kreditkartennummer angeben. Und beim neuesten Spitzen-Smartphone ist es schon sehr, sehr unwahrscheinlich :-)

 

Grüsse

 

NotNormal

Highlighted
Super User
5 von 9

Das gleiche von der Post.  

Expert
6 von 9

Da ich der festen Überzeugung bin, wenn ich nichts für ein Produkt zahle, dann bin ich selber das Produkt, war mir sehr schnell klar das ist ein Betrugsversuch.
Mein Anliegen hier im Forum war es, anderen dieses mitzuteilen.
Sodaß sie nicht auf so eine Seite reinfallen.
Aus dem Grund hatte ich auch versucht da zulegen, woran ich es festmache, es ist Betrug.
Schlechte Übersetzung, mir sagen man rechne bei der Swisscom mit Euro anstelle von Franken, die Umleitung auf eine andere Seite,...

Natürlich waren die "Gewinne" von Apple Produkten leider schon alle weg.
Es gab nur noch was von Samsung.
Auch die Bewertungen die angebliche Gewinner gepostet hatte. "Uhhhh, ich habe gewonnen und schon am nächsten Tag war der Superdupergewinn schon da...." sind dann doch eher dubios.
Und liebe Gewinnspielerveranstalter, wenn ich gewinne, dann gewinne ich zu 100%.
Sprich ich werde niemals auch nur einen Rappen -ups, es geht ja um Euro also niemals einen Cent- zahlen um an einen Gewinn ran zu kommen.
1,99 Euro Versandkostenanteil.
Hahaha, welches Paket kann ich denn für 1,99 verschicken?
Entweder ist ein Gewinn vollkommen kostenfrei für mich, oder aber ich kann den in einem Swisscomshop abholen oder aber so ein Päkchen kostet deutlich mehr als 1,99.

Es war/ist wohl der Versuch, mit "kleinen Kosten" die Leute zur Rausgabe von Kreditkartendaten zu bewegen.
Mal davon ab, 1,99 per Kreditkarte?
Wenn dann zahlt man sowas per Nachname wenn der Postbote klingelt...

In der Summe sei gesagt, mein Beitrag soll als Warnhinweis für andere verstanden werden.

New Member
7 von 9

Danke, mir hat das sehr geholfen und mich in der Annahme bestätigt ich dürfe nun nicht weiter klicken. Schade informiert Swisscom nicht offiziell über solche Kampagnen

Expert
8 von 9

swisscom informiert offiziell, falls es eine solche kampagne geben sollte. in dem fall gibt es aber nichts zu kommunizieren, da es sich um phishing handelt.

und darüber informiert swisscom ja schon länger.

MfG Doc

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass ich Nichts weiss.

Wer aber die Weisheit mit Löffeln frisst, kann danach klug scheissen.

Super User
9 von 9

@Tiltex  schrieb:

Danke, mir hat das sehr geholfen und mich in der Annahme bestätigt ich dürfe nun nicht weiter klicken. Schade informiert Swisscom nicht offiziell über solche Kampagnen


Selbstverständlich informiert Swisscom wenn es um eigene Kundendaten geht !

 

https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/hilfe/netz-und-servicestatus.html#T=d37c5c0f-7f89-4520-aa01-...

 

 

Meldung.jpg