abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Zwangswerbung bei Replay TV ?

Super User
21 von 59

@LouisCyphre - mein Güte, dann kündige doch Swisscom.

Super User hed
Super User
22 von 59
@LouisCyphre  schrieb:

...
hed hat als erste Antwort den Screenshot vom Tagblatt gepostet.
...



kaetho hat das gepostet, nicht ich.

Editiert
Expert
23 von 59

@kaetho  schrieb:

@snowmanch  nicht unbedingt. Die Idee von @LouisCyphre etwas weiter gedacht, ist ganz interessant. Ich entscheide, welche Fernsehsender bei mir auf der Kiste empfangbar sind, für diese Sender bezahle ich dann auch Gebühren. Daraus abgeleitet, wenn ich 3+ nicht abonniere, erhält 3+ von mir auch nichts aus dem Gebührentopf. 

 

Heute mit IPTV ginge sowas. Ob 3+ dann wirklich so schnell Pleite wäre, kann ich aber nicht beurteilen. Denn von mir (oder zumindest aus meinem Haushalt) bekämen sie wohl Geld :stuck_out_tongue:

 

Thomas


 

Und wieviel kriegt 3+ aus dem Gebührentopf? 

 

Kleiner Tipp, der Betrag ist Einstellig und fängt mit 0 an :winking:

 

Ja hoppla, genau es ist Null, nichts, Nada!

 

 

Wer ausser der SRG Geld kriegt und wieviel findest Du hier => Gebührenanteile Lokalradios und Regionalfernsehen

 

Und ich bin froh gibt es die SRG sonst kämen Länderspiele der Schweiz wohl auf 3+ 

Diese Trinkpause wird Ihnen präsentiert von Coca-Cola 

Diese Verletzung wird Ihnen präsentiert von Perskindol

Dieser Elfmeter wird Ihnen präsentiert...... ups verpasst

 

Wenn ich nur daran denke graust es mir.

 

-----------------------------
War mein Beitrag Hilfreich? Dann markiere ihn doch über Optionen "Als Lösung Akzeptieren" das hilft die Community übersichtlich zu halten.
Expert
24 von 59

Stephan76,

es geht nicht um die Rundfunkgebühren.
Es geht um die Einnahmen die dann generiert werden wenn diese Zwangswerbung bei Replay kommt.
Was meinen Sie, wie die Werbeauftraggeber die Kosten für dieses finanzieren?
Richtig durch die Verkaufspreise ihres Schrotts.
3+ möchte Geld für die Ausstrahlung von Werbung haben.
Die Werbeauftraggeber müßen dafür zahlen, drücken aber den Preis weil 3+ nur wenige Zuschauer erreicht.
Nun wird es zu Zwangswerbung kommen, sprich man kann dem nicht ausweichen. Damit kann 3+ argumentieren, JETZT erreichen wir mehr Leute, ergo gehen die Werbepreise nach oben.
Und auf wen legen die Auftraggeber das dann um?
3+ stopft sich die Taschen voll mit einem Angebot welches niemand haben möchte und wir, die denen das aufgenötigt wird, müßen das auch noch bezahlen.
Nein.
Sollen die halt besseres Program machen, dann können die gerne ihre Werbepreise erhöhen.


snowmanch,
und was würde eine Kündigung meinerseits was ändern?
UPC wird da mit im Boot sitzen, die andere werden dann nachziehen.
Ergo werden es dann schnell alle machen.
Und selbst wenn ich bei Swisscom weg wäre, es würde das ganze nicht aufhalten, es würde für alle anderen Kunden kommen.
Aber wenn Ihnen meine Meinung und Haltung dazu nicht gefällt -offenbar können Sie den Grund meiner kritik an dem ganzen nicht ganz nachvollziehen- Sie müßen hier nicht lesen und mitdiskutieren.
Sie können, aber Sie müßen nicht....
Alles was Ihnen nicht paßt als "dummes Zeug" abzulehnen (so klingt jedenfalls der Unterton Ihrer Postigs) führt da keinen Schritt weiter...

Editiert
Super User
25 von 59

@LouisCyphre 

 

Das wäre doch etwas für Dich !

 

https://www.faire-werbung.ch/beschwerde/

Super User
26 von 59

@LouisCyphre - Swisscom bezahlt doch eine Summe X in einen Topf für Replay und der müsste sicher auch bezahlt werden wenn du die Sender blockieren kannst. Ob dein Kreuzzug in diesem Forum Sinn macht, sei dahingestellt.

Expert
27 von 59

snowmanch,
und die Sender bekommen dann -je nach Marktanteil- AUS diesem Topf.
Wenn ich diese Sender nicht empfangen kann, sinkt deren Marktanteil, ergo bekommen sie weniger....

 

Super User
28 von 59

LouisCyphre - deine Verweigerung wird überhaupt keinen Einfluss haben. Es ist doch noch gar nicht entschieden, ob diese einzelne Werbung durchkommt. Du kannst mit deiner Idee wieder zurückkommen, wenn es bei Replay wirklich diese Werbung kommt.

Editiert
Expert
29 von 59

@LouisCyphre  schrieb:

Stephan76,

es geht nicht um die Rundfunkgebühren.
Es geht um die Einnahmen die dann generiert werden wenn diese Zwangswerbung bei Replay kommt.
Was meinen Sie, wie die Werbeauftraggeber die Kosten für dieses finanzieren?
Richtig durch die Verkaufspreise ihres Schrotts.
3+ möchte Geld für die Ausstrahlung von Werbung haben.
Die Werbeauftraggeber müßen dafür zahlen, drücken aber den Preis weil 3+ nur wenige Zuschauer erreicht.
Nun wird es zu Zwangswerbung kommen, sprich man kann dem nicht ausweichen. Damit kann 3+ argumentieren, JETZT erreichen wir mehr Leute, ergo gehen die Werbepreise nach oben.
Und auf wen legen die Auftraggeber das dann um?
3+ stopft sich die Taschen voll mit einem Angebot welches niemand haben möchte und wir, die denen das aufgenötigt wird, müßen das auch noch bezahlen.
Nein.
Sollen die halt besseres Program machen, dann können die gerne ihre Werbepreise erhöhen.

 

Falls ich @kaetho falsch verstanden habe, bitte ich um Entschuldigung. Ich ging davon aus, mit dem Gebührentopf sei Billag/Serafe gemeint. 

 

 

 

Betreffend dem Thema Sender nicht aufschalten:

 

Das mit der Aufschaltung verweigern kann aber schwierig werden. Ich mag mich noch erinnern wie Joiz die Aufschaltung im Netz der Cablecom vor Bundesgericht erstritten hat. UPC müsste Joiz Analog und in HD aufschalten.

 

 

Wegen dem Replay, eine Möglichkeit die ich sehe, wäre die Einführung verschiedener Replay Modis.

 

Replay Light - Das vorspulen ist gar nicht möglich und zeitlich begrenzt wie bis anhin gemäss Abo

Replay Plus - Das vorspulen ist möglich wenn man einen oder 2 Werbespots ansieht gleichzeitig gibt es eine längere Verfügbarkeit der Sendung

Replay Premium - Vorspulen ist ohne Einschränkungen möglich und noch längere Verfügbarkeit 

 

Light wäre dann wie bis anhin im Abo inkl. Plus und Premium kosten dann einfach ein monatliches Entgelt. So kann jede/r Abonnent/in entscheiden was ihm/ihr Replay Wert ist.

 

 

Klar wäre es schön zu sagen den Sender x interessiert mich nicht und der kriegt dadurch auch kein Geld. Aber ich denke das wird schwer umzusetzen sein.

-----------------------------
War mein Beitrag Hilfreich? Dann markiere ihn doch über Optionen "Als Lösung Akzeptieren" das hilft die Community übersichtlich zu halten.
Editiert
Super User hed
Super User
30 von 59

@LouisCyphre  schrieb:

snowmanch,
und die Sender bekommen dann -je nach Marktanteil- AUS diesem Topf.
Wenn ich diese Sender nicht empfangen kann, sinkt deren Marktanteil, ergo bekommen sie weniger....

 


@LouisCyphre 

 

Nein, der Marktanteil wird nach dem Kantar-Verfahren ermittelt d.h. nach der effektiven Nutzung eines bestimmten Senders und nicht nach der Möglichkeit, ob man einen Sender empfangen kann oder nicht:

 

https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/statistiken/kultur-medien-informationsgesellschaft-sport/medien...

 

-> nach unten scrollen -> weiter führende Informationen -> Methodologie

 

Und nach diesen Marktanteilen wird das Geld aus den Töpfen verteilt. Und auch der Tarif für die Werbung (Kosten/Werbeminute) wird daraus abgeleitet.

 

Editiert
Expert
31 von 59

snowmanch,
DANN Ist es zuspät.

Weil dann bereits was beschlossen und eingeführt wurde.
Einer meiner Absichten ist es, die Swisscom VORHER dauf aufmerksam amchen, so ein Vorhaben ist von den ZAHLENDEN Kunden unerwünscht, sie lehnen es ab.


Editiert
Expert
32 von 59

stephan76,
die Sender können ja den Kabelanbieter, respektive die Swisscom auch gerne verklagen das diese diese Sender anbieten muß.
Mit dem TV Sender habe ich keinen Vertrag.
Und ich muß nicht jedes Angebot welches mir gemacht wird, annehmen.

Verschiedene Replayangebote:
Dann hätte icb zwar, wenn ich zusätzlich zahle, auch keine Werbung, muß aber dennoch zahlen.
Ich soll also für was zahlen damit ich es NICHT bekomme?

Wenn das so kommt, dann profitieren diese werbeverseuchten "TV Sender" doch wieder davon.
Und in einem solchen Fall sogar ohne jede Gegenleistung...

 

Expert
33 von 59

hed,
aber wenn ich den Sender blockiere, dann habe ich nie die Möglichkeit den zu nutzen.
Auch nicht mal aus versehen.
Damit halte ich seinem Marktanteil bewußt unten.


Diese Zwangsaufschaltung und dann nach eigener Senderliste aussortieren ist reine Faulheit, Unflexibilität und Bequemlichkeit bei der Swisscom.
Wenn man mir Sprachpakete anbieten kann, dann filtert die Swisscom auch.
Sie macht doch nichts anderes als bestimmte Sender bei einer Buchung freischalten, andere nicht.
Technisch ist das also kein Problem.

Wieso darf ich nicht filtern?

(Und da ein "lieber Admin" ja der Meinung ist, mein Thema hätte was mit Senderaufschaltungen zutun,.... Ich habe von dem Schrott den die Swisscom seit 3-4 Jahren aufschaltet nicht einen einzigen in meiner Senderliste drin.
Weil es alles nur dieser Home-Shopping-Schrott ist. Aber die Swisscom haut so richtig auf die Ka*** mit, Hahaha bei uns könnt ihr mit dem Angebot über 250 "TV Sender" empfangen. Nein Swisscom kann ich nicht., ich kann immer die gleichen Werbeschleifen auf verschiedenen Programmplätzen sehen...)

Editiert
Super User
34 von 59

@LouisCyphre  schrieb:

snowmanch,

Einer meiner Absichten ist es, die Swisscom VORHER dauf aufmerksam amchen, so ein Vorhaben ist von den ZAHLENDEN Kunden unerwünscht, sie lehnen es ab.



Da musst du Swisscom wirklich nicht darauf aufmerksam machen. das ist ihr schon bewusst. Interne Gespräche haben das gezeigt als Replay zur Diskussion stand.

Editiert
Super User hed
Super User
35 von 59

@LouisCyphre  schrieb:

hed,
aber wenn ich den Sender blockiere, dann habe ich nie die Möglichkeit den zu nutzen.
Auch nicht mal aus versehen.
Damit halte ich seinem Marktanteil bewußt unten.
...


@LouisCyphre

 

Glaub mir, wenn du aus Versehen mal auf einem unerwünschten Sender landest, so beeinflusst das den Marktanteil in keiner Weise -> lies bitte das Verfahren zur Erhebung der Marktanteile, den Link habe ich in einem früheren Post gesendet.

 

Und wenn du dennoch verhindern willst, dass du aus Versehen auf einem unerwünschten Sender landest, so kannst du ja wie hier mehrmals erwähnt, eine eigene Senderliste verwenden.

 

Und wenn du grundsätzlich was verändern willst, so lancierst du am besten eine Volksinitiative zum Thema "Replay und Werbung". Deine Zwängerei mit den immer wiederkehrenden und zum Teil falschen Argumenten, ist nicht zielführend.

Editiert
Expert
36 von 59

Tja,...wenn ich soooo falsch liege dann ist es ja okay wenn die Swisscom mein Anliegen ignoriert.

Wieso ich die Option haben möchte, Sender zu sperren habe ich ausführlich mehrfach erklärt.
Habe auch versucht das ich an dem bestehenden System nicht viel ändern möchte, ich möchte die Zukunft gestalten.
Wie da dann Gelder verteilt werden steht noch gar nicht fest, ergo ist ein System wie es JETZT angewendet wird nicht aussagekräftig.
Aber egal, ich hab ja eh unrecht...

Ich habe auch deutlich zum Ausdruck gebracht, MICH nervt Werbung ungemein, sie belästigt mich, ich möchte sie soweit es geht runter reduzieren.
Was daran nun soooo falsch ist, erschließt sich mir nicht ganz.

Ich zwinge auch niemanden mit mir zu diskutieren.
Wenn mir allerdings immer und immer wieder der gleiche Unsinn empfohlen wird -Na dann mach doch Deine eigene Senderliste (ach das geht??? Ist mir ja nach 8-9 Jahren Swisscom TV vollkommen neu.....)- dann werd ich dem auch genauso energisch widersprechen.

Zum letzten Tip:

Wer kann eine Volksinitiative lancieren?

Jede Person, die in der Schweiz stimmberechtigt ist, kann eine Volksinitiative lancieren,
Quelle:
https://www.ch.ch/de/demokratie/politische-rechte/volksinitiative/wie-lanciert-man-eine-eidgenossisc...
 
Da ich in der Schweiz nicht stimmberechtigt bin, wird das wohl eher nix...



Editiert
Expert
37 von 59

snowmanch,

es mag ja gut möglich sein das die Swisscom da wer weiß was diskutiert.
Aber, ich habe da keine Einsicht, die Swisscom kommuniziert sowas nicht nach außen und ganz offenbar scheint es die Swisscom auch nicht sonderlich zu interessieren was Kunden möchten.

Dann muß man die Swisscom halt ab und an mal dran erinnern das wir eben ZAHLENDEN Kunden sind und keine einfachen Bittsteller.
Und je häufiger diesem Konzern das wieder ins Gedächnis gerufen wird, umso eher hört die Swisscom vielleicht auf ihre Kunden...

Super User
38 von 59

Ein ICH Mensch. 

Super User
39 von 59

@LouisCyphre was soll Swisscom da nach aussen kommunizieren? "Achtung, es kann sein, dass wir Werbung  künftig irgendwann mal nicht mehr überspulen dürfen, also fangt bitte schon mal an zu jammern..." ?

 

Solange die Politik hier keine konkreten Nägel mit Köpfen macht und das Überspulen von Werbung verbietet, kann doch  niemand der Anbieter konkret sagen, was das Verbot für Auswirkungen hat auf ihr Produkt und wie das dann mal umgesetzt wird. Solange bleibt es so, wie es heute bekannt ist -> man kann die Werbung bis auf weiteres problemlos überspulen!

 

Du hast schon gemerkt, dass das Überspulen von Werbung kein Swisscom-Thema ist, sondern ein Thema der Sender? Wenn das Spulverbot kommt, betrifft es alle TV-Inhalte-Verteiler in der Schweiz, auch UPC, Sunrise, Zattoo, Wilmaa usw...

Swisscom ist nicht wirklich an diesem Verbot interessiert. Im Gegenteil, man liefert ja heute bereits einen Anteil deswegen ab, weil dieses Thema nicht neu ist sondern besteht, seit es die Möglichkeit vom Überspulen der Werbung gibt. Neu ist (ok, auch nicht mehr so neu), dass diese Art TV zu konsumieren so beliebt ist, deshalb nun alle aud diese Technologie setzen, und die Sender jetzt eine Möglichkeit wittern, hier mehr Geld abzuschöpfen.

Editiert
Super User hed
Super User
40 von 59

@kaetho 

 

Es geht nicht darum, dass die Sender mehr Geld abschöpfen wollen sondern nur darum, Mindereinnahmen welche das Ueberspulen mit sich bringt, zu kompensieren.