abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Wechsel der NLA Eishockeyspiele von Teleclub: ab Saison 2017/18 von SWISSCOM zu UPC

Highlighted
Level 4
61 von 345

Toll.

War nicht anders zu erwarten.

Highlighted
Level 4
62 von 345
Ein Fall für das WEKO würde ich jetzt annehmen! Wetten, dass die nächste Beschwerde in das WEKO-Postfach reinflattert..... 😉 Die Rechte (Eishockey-sowie Fussball)sollten für JEDERMANN(Provider) zu den marktüblichen Konditionen in der ganzen Schweiz verfügbar gemacht werden.

Falls es dann doch nicht soweit kommen sollte, würde ich Teleclub exklusiv betreiben aus SC Sicht dementsprechend den Liberty/UPC Vertrag kündigen und das Signal einstellen, das wäre dann dasselbe Verhalten in grün wie UPC.
Highlighted
Super User
63 von 345

Im Gegensatz zu einer Lizenzierung zu unfairen Bedingungen, besteht bei einem gänzlichen Vorbehalt einer erworbenen Sache eigentlich kein Fall für die WEKO.

https://www.tuxone.ch
Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Highlighted
Level 3
64 von 345

@Tux0ne

 

Kannst du das für Laien wie mich erklären? Was macht genau UPC anders als Swisscom? Beide enthalten doch dem jeweiligen Konkurrenten die Übertragungsrechte. Macht UPC nicht exakt dasselbe wie die Swisscom?

Highlighted
Level 3
65 von 345
Die Herren beim Eishockeyverband werden auch noch in die Realität zurück kommen und sehen was Sie davon haben.
Highlighted
Level 6
66 von 345

UPC hat auch den US-Sportsender Sport 1 HD exklusiv. Denke da wird auf allen Seiten mit harten Bandagen gekämpft - wäre schön, wenn man sich halt trotzdem einigen könnte. Vorallem, habe ich das Gefühl, das UPC am TV-Geschäft gar nicht mehr soooooooo interessiert ist. Die Eishockey-Rechte gehören ja nicht alleine der UPC, das betrifft ja einige Kabel-Provider.

lg forevermore
------------------
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter, schreibe hier jedoch als private Person.

- Thema gelöst? Markiere den Beitrag mit "Als Lösung akzeptieren"
- Vergib Likes für gute Beiträge, so trägst Du zur Stärkung der Community bei!
Highlighted
Level 2
67 von 345

falsch, die rechte gehören ganz alleine upc, weder suissedigital noch sonst wem, die anderen sind alle lizenznehmer!

Highlighted
Level 5
68 von 345

Ein guter Artikel gibt es auch bei der NZZamSonntag:

https://nzzas.nzz.ch/wirtschaft/powerplay-gegen-die-swisscom-ld.152139

Highlighted
Level 5
69 von 345

@Butterflyschrieb: 

Kannst du das für Laien wie mich erklären? Was macht genau UPC anders als Swisscom? Beide enthalten doch dem jeweiligen Konkurrenten die Übertragungsrechte. Macht UPC nicht exakt dasselbe wie die Swisscom?


Das sind schon zwei verschiedene paar Schuhe.

 

UPC und die Swiss Ice Hockey Federation gingen den exklusiven Deal ein. Dagegen spricht nichts! Was nun UPC mit diesen Rechte macht ist ebenfalls ihre Sache. Was nicht erlaubt wäre, ist eine unfaire Lizenzierung. Genau das macht Swisscom.

Highlighted
Level 6
70 von 345

also darf Swisscom nun eine Lizenz lösen ?

lg forevermore
------------------
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter, schreibe hier jedoch als private Person.

- Thema gelöst? Markiere den Beitrag mit "Als Lösung akzeptieren"
- Vergib Likes für gute Beiträge, so trägst Du zur Stärkung der Community bei!
Highlighted
Level 2
71 von 345

upc gibt swisscom keine! du hast mir nicht, ich geb dir nicht...

Highlighted
Level 6
72 von 345

eben und das ist dann korrekt? Sport 1 HD gab UPC früher auch nicht oder heute

lg forevermore
------------------
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter, schreibe hier jedoch als private Person.

- Thema gelöst? Markiere den Beitrag mit "Als Lösung akzeptieren"
- Vergib Likes für gute Beiträge, so trägst Du zur Stärkung der Community bei!
Highlighted
Level 2
73 von 345

leider geht es hier nicht um korrekt oder nicht, sondern um eigene interessen, so dumm es auch tönt und für die kunden ist...

Highlighted
Super User
74 von 345

Da kann man nur sagen: "brauch' ich nicht..."

 

...nur ist es so, dass der Schweizer Eishockey doch wesentlich mehr Zuschauer hat als Sport 1. Wenn jetzt mit solchen Deals gut mal die Hälfte der möglichen Empfänger ausgeschlossen wird, ist für mich grundsätzlich am System etwas falsch.

 

 

Highlighted
Super User
75 von 345
Was ist denn der Unterschied zwischen dem Vertrag von Swisscom und nun von UPC. Die Kabelkunden konnten über TC immer 1-2 Eishockeyspiele sehen, das ist aber bei UPC und Swisscomkunden nicht so.
Highlighted
Super User
76 von 345

Spielt alles keine Rolle. Die nächste Eishockeysaison beginnt erst in ein paar Monaten. Bis dahin wird sich eh nichts bewegen, ausser dass UPC damit Kunden an Land ziehen will und sicher auch wird.

Dann kann es dann aber schnell gehen... für mich ist da noch lange nicht abschliessend verhandelt...

Highlighted
Level 4
77 von 345
Ich nehme an, die Swisscom hatte doch auch fuer Fussball und Eishockey NLA exklusiv die Rechte eingekauft dazumals. Ok blöderweise haben Sie die Rechte dann über Teleclub verwertet, welcher als 'Light" Produkt auch in die Kabelnetze eingespeist wurde. Aber aus dieser Sicht sollte SC Teleclub aus dem UPC Programmangebot streichen!
Highlighted
Super User
78 von 345

Dann sind wir wieder hier. Aus meiner Sicht nicht zielführend...

Highlighted
Level 6
79 von 345

bin eh gespannt bzgl. Umsetzung - denn die Rechte haben, heisst noch lange nicht ,dass diese beim "Horizon"-Kunde ankommen.

 

Verstehe nur nicht, wieso die einen gebüsst werden und die andern nicht. Vielleicht würde das ein bisschen zum Verhandeln motivieren. Da ja beide nun was in der Hand haben, wäre da ja eine Einigung möglich und im sinne beider Provider.

lg forevermore
------------------
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter, schreibe hier jedoch als private Person.

- Thema gelöst? Markiere den Beitrag mit "Als Lösung akzeptieren"
- Vergib Likes für gute Beiträge, so trägst Du zur Stärkung der Community bei!
Highlighted
Level 3
80 von 345

Ich verstehe es immer noch nicht ganz. UPC kann doch die Rechte auch für sich behalten, genau so wie es die Swisscom getan hat. Genau wegen dieser Methode hat das WEKO der Swisscom eine grosse Busse aufgebrummt.

Weshalb greift die WEKO jetzt nicht ein, wo UPC die Rechte auch für sich behält bzw. diese nur an seine Partner weiterverkauft?

Swisscom soll ja ausdrücklich KEINE Rechte erhalten für's Eishockey. Also genau dasselbe wie Swisscom gegenüber UPC getan hat, oder nicht?

Nach oben