abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Unerklärliche Probleme

Highlighted
Level 1
1 von 17

Hi, Ihr ... :smile:

 

Seit Monaten habe ich Probleme im Haus-Netzwerk .... Und ich denke, daran ist der Router Schuld!

 

Voraussetzungen:

  • Internet-Box 2
  • Am LAN hängen ein PC, ein Notebook, ein Drucker, eine PS4, ein Power-Switch, eine TV-Box, ein NAS (Synology) und ein Sonos-Boost.
  • Am WLAN hängen ein AVM-Repeater, Handys, Tablets und viele MyStrom-Bulbs und -Switches.

Dieses System hat mehr als 1 Jahr problemlos funktioniert.

 

Vor 4 Monaten fing der Ärger an, dass plötzlich einzelne Komponenten nicht mehr verfügbar waren:

  • NAS war aus dem Internet nicht mehr erreichbar (natürlich sind alle Port-Weiterleitungen ordentlich eingerichtet!), einzelne MyStrom-Komponenten waren nicht mehr im WLAN registriert und SONOS war völlig aus.
  • Ausserdem melden die per LAN verbundenen Rechner, dass kein Internet mehr verfügbar sei.
  • Auch die Internet Box ist im internen Netz nicht mehr erreichbar.
  • DECT geht glücklicherweise immer!

Und das, obwohl am Router alle Lampen "weiss" leuchten und auch der Check im Kundencenter sagt, dass alles okay sei.

Nach einem Router-Neustart läuft alles wieder einwandfrei .... für ca. 2 - 3 Tage.

 

Nach Rücksprache mit der Hotline wurde der Router resettet .... und es war tatsächlich 4 Wochen Ruhe, dann ging es wieder los, dass ich den Router alle paar Tage neu starten musste.

Also Austausch gegen einen neuen Router ...

Jetzt ist es noch schlimmer und ich muss fast jeden Tag einen Neu-Start machen.

 

Damit könnt ich ja sogar leben, wenn ich irgendwie einen geplanten Router-Neustart nachts um 03:00 einrichten könnte. Gibt's das?

Ärgerlich ist nur, dass bei jedem Neustart auch alle Playlists aller SONOS-Geräte verloren gehen ....

 

Jemandem dieses Problem bekannt? ... Oder vielleicht sogar eine Lösungsmöglichkeit?

 

lg, Hendrik

HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Super User
6 von 17

Die GS108 also die blauen können eben kein igmp snooping. Daher ist das schon unglücklich.

Falls die Möglichkeit besteht solltest du die TV Box1 direkt ohne Switch dazwischen an den Router stecken. Auch zur TV Box 2 sollte kein GS108 dazwischen sein.

Du kannst ja mal testen ob die Probleme erscheinen wenn du komplet auf TV verzichtest 🙂

Sonst diese Switches kaufen.

https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/produkte/zubehoer/swisscom-tv-und-internet/ethernet-switch(,...

https://www.tuxone.ch
Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

16 Kommentare
Highlighted
Super User
2 von 17

Was für ein Switch steckt da am Router? Indiz könnte mal sein kein igmp snooping.

Weiter bekommt den IoT Geräten das WLAN Steering der IB nicht so. Da könnte man auch mal noch ansetzen.

Dann ist der WLAN Repeater sicher nicht optimal. Denn lasse ich jetzt mal noch aus dem Spiel. Bin der LETZTE der dir eine Swisscom WLAN Büx andreht ☺️

https://www.tuxone.ch
Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Highlighted
Level 1
3 von 17

Lach ... erstmal: Danke für die schnelle Antwort!

 

Aber was ist das "igmp snooping"????

 

Also soll ich Steering ausschalten? Verbindet sich anscheinend eh keiner über 5 Ghz.

 

Aber an den Repeater hatte ich auch schon gedacht. Nur, warum gibt's dann auch LAN-Probleme?

 

lg, Hendrik

Highlighted
Super User
4 von 17

Wenn du im LAN einen Switch in Betrieb hast der kein igmp snooping kann und du hast daran noch TV Boxen angeschlossen, wird während dem Live TV Betrieb dein Netz geflutet und das kommt zu unschönen Effekten. Darum eins nachem andern. Was für ein Modell ist den der Switch?

https://www.tuxone.ch
Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Highlighted
Level 1
5 von 17

Also TV-Box-Betrieb ist eigentlich kein Problem:

  • TV-Box 1 ist über Switch "Netgear GS 108" direkt an IB angeschlossen.
  • TV Box 2 über Powerline an IB.

Vorhandene Switches sind

LAN: Netgear GS 108 an LAN

Sonos: Sonos-Boost an LAN

Powerswitch: MyStrom Powerline (an "Netgear GS 108 " nur für TV Box 2)

WLAN: FRITZ!WLAN Repeater

 

lg

 

Highlighted
Super User
6 von 17

Die GS108 also die blauen können eben kein igmp snooping. Daher ist das schon unglücklich.

Falls die Möglichkeit besteht solltest du die TV Box1 direkt ohne Switch dazwischen an den Router stecken. Auch zur TV Box 2 sollte kein GS108 dazwischen sein.

Du kannst ja mal testen ob die Probleme erscheinen wenn du komplet auf TV verzichtest 🙂

Sonst diese Switches kaufen.

https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/produkte/zubehoer/swisscom-tv-und-internet/ethernet-switch(,...

https://www.tuxone.ch
Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Highlighted
Level 1
7 von 17

Okay, DANKE für die Tips ...

 

Ich werde das mal in der Reihenfolge ausprobieren.

 

Ist mir trotzdem völlig unklar, warum aufgrund ungeeigneter LAN-Switches das WLAN z.T. aussteigt.

Und ausserdem unklar, warum es über Tage gut läuft und dann komplett aussteigt.

 

Egal ... ich meld mich wieder ...

 

lg, Hendrik

Highlighted
Super User
8 von 17

https://www.tuxone.ch/2013/07/swisscom-multicast-im-lan.html

 

Eis nachem andere wie z'Paris

https://www.tuxone.ch
Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Highlighted
Moderator
9 von 17

Hallo @duffy, waren die Tipps hilfreich bei der Problemlösung?

 

Liebe Grüsse, 

Raphael

Highlighted
Level 1
10 von 17

Hi, Raphael ... 🙂

 

Mal schauen!

Vor 24h hab ich den empfohlenen tp-link-switch angeschlossen.

Ist natürlich schon 'ne ganz andere Nummer als die Netgear-Gurke. Mit den internen tp-link-Einstellungen jedenfalls bin ich hoffnungslos überfordert ... lach ... Hab's einfach alles unverändert gelassen ... Und bisher funktioniert's. Die Ausfälle kamen aber auch immer erst ein paar Tage nach Router-Neustart. Also: Abwarten.

 

Und dann wollte ich noch den AVM-Repeater durch die Swisscom-WLAN-Box ersetzen.

Aber das überzeugt mich jetzt gar nicht! Die Box meckert schon wegen Empfangsschwierigkeit, wo der AVM-Repeater noch ein Stockwerk weiter entfernt problemlos arbeitet.

 

Aber trotzdem erstmal noch vielen Dank, momentan schaut's gut aus!

 

lg, Hendrik

Highlighted
Super User
11 von 17

Gib geschlossenen Systemen keine Chance. Sende die WLAN Box zurück

https://www.tuxone.ch
Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Highlighted
Level 1
12 von 17

Salü

 

Einfach noch ein kleiner Hinweis zur PowerLine. Die IB2 darf nicht in einem PowerLine Adapter eingesteckt sein. Also konkret, der Stromstecker der IB2 soll nicht in einem PowerLine Adapter eingesteckt sein. Das kann auch zu sehr komischen Problemen führen.

 

Nur so am Rande 🙂

 

Gruss

tschuegy

Highlighted
Level 1
13 von 17

Ich nochmals :friendly_grin:

 

Ich möchte hier nicht Werbung und Position für irgend ein Hersteller beziehen. Ich kann Dir einfach aus persönlicher Erfahrung eine relativ günstige Enterprise WLAN Variante empfehlen. Seit ich diese Dinger im Einsatz habe (3 Standorte mit mehreren Clients), habe ich niiiiiieeee mehr was von WLAN Problemen gehört/erlebt. Bei Fragen dazu kannst Du mir gerne eine Private Nachricht schicken.

 

Hier noch ein Link zum gesagten Produkt.

 

Gruss

tschuegy

Highlighted
Super User
14 von 17

@tschuegy  schrieb:

[...] Ich kann Dir einfach aus persönlicher Erfahrung eine relativ günstige Enterprise WLAN Variante empfehlen. Seit ich diese Dinger im Einsatz habe (3 Standorte mit mehreren Clients), habe ich niiiiiieeee mehr was von WLAN Problemen gehört/erlebt. [...]


Ich muss dir zustimmen, dass bei den Ubiquiti-Produkten Qualität, Funktionalität und Preis/Leistungs-Verhältnis ausgesprochen vorteilhaft sind. Wenngleich auch Ubnt nicht das Ende allen Ärgers ist.

 

Allerdings würde ich Ubnt im Heimnetzwerk nur mit Vorbehalt empfehlen. Die vergleichsweise komplexe Konfiguration via separaten Controller, Speisung via PoE usw. sind zwar im Unternehmensbereich sehr willkommene Features, aber im privaten Umfeld sind da die meisten Anwender überfordert und schiessen sich schlimmstenfalls durch Herumpröbeln an den vielen Parametern selbst in den Fuss. Wenn's nicht die Swisscom-WLAN-Box sein soll, findet man im Fachhandel auch jede Menge autonomer APs von anderen Herstellern.

Highlighted
Level 1
15 von 17

Da leider nur ein 3er Stecker in der Wand in der Nähe der IB ist und dieser blöde Powerline alle anderen Steckdosen abdeckt, muss die IB leider im Powerline stecken.

Blöd, aber geht nicht anders.

Highlighted
Level 1
16 von 17

Ganz herzlichen Dank für Euer aller Tips!!!

 

System läuft jetzt seit 48h fehlerfrei ... wird wohl am Switch gelegen haben.

 

lg, Hendrik

Highlighted
Super User
17 von 17

@duffy  schrieb:

Da leider nur ein 3er Stecker in der Wand in der Nähe der IB ist und dieser blöde Powerline alle anderen Steckdosen abdeckt, muss die IB leider im Powerline stecken.

Blöd, aber geht nicht anders.


Das ist ist schon gut so und bewusst so gemacht! Denn der durchgeführte Netzanschluss im Powerline Stecker ist gefiltert und leitet so keine Powerline "Sauerei" in die dort angeschlossenen Geräte.

Falls die 2 abgedecktet Steckdosen zugänglich wären, würden dort eingesteckte Geräte die dort vorhandene Powerline "Sauerei" voll abbekommen - oder andersrum: dort eingesteckte Netzgeräte könnten die Powerline "Qualität" stören....

keep on rockin'
Nach oben