abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Time Machine Backup auf Internet-Box

Novice
1 von 9

Hallo zusammen,

 

ich möchte von meinem Mac Backups mit Time Machine auf einer Festplatte anlegen, die an der Internet-Box angeschlossen ist. Das AFP Protokoll ist aktiviert.

 

Time Machine erkennt das Volume und beginnt auch mit dem Backup. Das dauert dann Stunden und am Schluss bekomme ich die Meldung, dass ein Backup nicht erstellt werden konnte.

 

Swisscom Hotline weigert sich zu helfen und verlangt Abschluss eines Support Abos - Miserabler Service!

 

Deshalb meine Frage an die Community. Was ist zu tun, damit das sicher und stabil funktioniert?

HILFREICHSTE ANTWORTEN

Akzeptierte Lösungen
Expert
7 von 9

@Automator  schrieb:

Das Problem ist ja nicht Time Machine sondern die Internet-Box, bzw. die Einstellungen darauf. Deshalb sollte Swisscom auch helfen. Die normelen Abos der Swisscom sind schon teuer genug, das sollte man auch solche Hilfe bekommen.

internet geht, oder?

 

also kein fall für den first level support.

der kommt ja nur schon an seine grenzen, wenn man von NAS spricht

 

wenn du hilfe bei deiner eigenen netzwerk konfiguration o.ä. brauchst, steht myservice bereit dir zu helfen. gegen einen entsprechenden obulus natürlich.

 

aber wahrscheinlich ist einfach die schnittstelle zu lame für einen solchen einsatz

MfG Doc

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass ich Nichts weiss.

Wer aber die Weisheit mit Löffeln frisst, kann danach klug scheissen.

Super User
8 von 9

NAS steht für Network Attached Storage und ist eine zentrale Speicherfunktion über die die Internet-Box verfügt. Dabei schliessen Sie ein USB-Speichergerät an die Internet-Box von Swisscom an und sofort haben alle Computer, Tablets und Handys im Heimnetzwerk Zugriff auf die dort abgelegten Daten. Jede Person im Haushalt kann auch neue Dateien wie Musik, Fotos oder Videos im zentralen Speicher ablegen.

 

Wie mehrfach schon erwähnt der Zentral-Speicher ist hauptsächlich für die Dateien wie oben von Swisscom erwähnt geeignet.

Es geht auch für Office oder Bildateien aber für spezielle Backup wie TimeMachine stösst das NAS an die Grenze.

8 Kommentare
Super User
2 von 9

Warum mieser Service?

TimeMachine ist kein Dienst von Swisscom?!

 

Zu deinem Problem. Annahme: Die Box ist einfach zu langsam um die Daten sauber zu sicher. Auch ist der USB-Anschluss nicht schnell genug. Wahrscheinlich gibt ers auch noch ein Problem mit dem Filesystem, da die Box nicht sauber bedienen kann.

Steck die Platte direkt an das Gerät an. Geht schneller und sicherer.

Die NAS-Funktion ist eher für "mal was schauen oder speichern" nicht für grosse Datensicherungen etc. Kein vollwertiger NAS-Ersatz.

cu Marcus
Die Swisscom Community ist ein Kunde-hilft-Kunde-Forum.
Super User
3 von 9

@Automator

 

Was hast Du für eine Formatierung beim Zentral-Speicher eingerichtet ?

 

https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/hilfe/internet/zentraler-speicher.html#Zentraler_Speicher_ei...

 

Format für Apple TimMachine !

 

https://support.apple.com/de-ch/HT202784

Novice
4 von 9
@WalterB  schrieb:

@Automator

 

Was hast Du für eine Formatierung beim Zentral-Speicher eingerichtet ?

 


Die an die Internet-Box angeschlossene Festplatte ist mit FAT32 formattiert und das AFP Protokoll ist auf der Internet-Box aktiviert. Time Machine erlaubt auch die Verwendung der Festplatte und meckert nicht.

Novice
5 von 9

@marcus  schrieb:

Warum mieser Service?

TimeMachine ist kein Dienst von Swisscom?!

 

Zu deinem Problem. Annahme: Die Box ist einfach zu langsam um die Daten sauber zu sicher. Auch ist der USB-Anschluss nicht schnell genug. Wahrscheinlich gibt ers auch noch ein Problem mit dem Filesystem, da die Box nicht sauber bedienen kann.

Steck die Platte direkt an das Gerät an. Geht schneller und sicherer.

Die NAS-Funktion ist eher für "mal was schauen oder speichern" nicht für grosse Datensicherungen etc. Kein vollwertiger NAS-Ersatz.


Das Problem ist ja nicht Time Machine sondern die Internet-Box, bzw. die Einstellungen darauf. Deshalb sollte Swisscom auch helfen. Die normelen Abos der Swisscom sind schon teuer genug, das sollte man auch solche Hilfe bekommen.

 

Ich habe natürlich noch eine zweite Festplatte, die direkt über USB am Mac hängt, mit der ich über Time Machine Backups mache. Ich möchte den Weg über die Internet-box als Alternative haben.

Super User
6 von 9

Selber mache ich alle Backup mit TimeMachine über die Originaleinstellung vom iMAC und Macbook, über den Zentralspeicher hat es nie richtig funktioniert. 

Expert
7 von 9

@Automator  schrieb:

Das Problem ist ja nicht Time Machine sondern die Internet-Box, bzw. die Einstellungen darauf. Deshalb sollte Swisscom auch helfen. Die normelen Abos der Swisscom sind schon teuer genug, das sollte man auch solche Hilfe bekommen.

internet geht, oder?

 

also kein fall für den first level support.

der kommt ja nur schon an seine grenzen, wenn man von NAS spricht

 

wenn du hilfe bei deiner eigenen netzwerk konfiguration o.ä. brauchst, steht myservice bereit dir zu helfen. gegen einen entsprechenden obulus natürlich.

 

aber wahrscheinlich ist einfach die schnittstelle zu lame für einen solchen einsatz

MfG Doc

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass ich Nichts weiss.

Wer aber die Weisheit mit Löffeln frisst, kann danach klug scheissen.

Super User
8 von 9

NAS steht für Network Attached Storage und ist eine zentrale Speicherfunktion über die die Internet-Box verfügt. Dabei schliessen Sie ein USB-Speichergerät an die Internet-Box von Swisscom an und sofort haben alle Computer, Tablets und Handys im Heimnetzwerk Zugriff auf die dort abgelegten Daten. Jede Person im Haushalt kann auch neue Dateien wie Musik, Fotos oder Videos im zentralen Speicher ablegen.

 

Wie mehrfach schon erwähnt der Zentral-Speicher ist hauptsächlich für die Dateien wie oben von Swisscom erwähnt geeignet.

Es geht auch für Office oder Bildateien aber für spezielle Backup wie TimeMachine stösst das NAS an die Grenze.

Super User hed
Super User
9 von 9

Die zentrale Speicherfunktion via USB-Anschluss der IB2 als NAS zu bezeichnen, erachte ich als gewagt.

 

Ein NAS ist typischerweise direkt am Gigabit-Ethernet-LAN und erreicht je nach Modell bis zu 900 Mbit/s, d.h. rund 10x mehr als ein Stick oder eine Festplatte am USB-Anschluss der IB2.