abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Teste die neue Internet-Box 3

Highlighted
Super User
461 von 500

@Schnuepfli 

 

Leider habe ich diese Mittel nicht um zu überprüfen warum es einen Leistungsabfall gibt, da sind andere zuständig.

Du kannst aber auch den Support kontaktieren die können es dann nachprüfen.

Highlighted
Super User hed
Super User
462 von 500

@Schnuepfli 

 

Verwendest du im Haus PowerLAN ? Das kann das DSL-Signal des Routers stören.

 

Wie ist die Zuleitung vom UP bis zum Router ? Hat es da Abzweigungen, Bridgetaps, Unterklemmungen, Paralleldosen, Filter oder Splitter in der Leitung ?

 

Wenn die Installation einwandfrei ist und du kein PowerLAN im Einsatz hast, so musst du dich an 0800 800 800 wenden, damit sie die Leitung ausmessen. Allenfalls sieht der Support auch in den Logs, weshalb es plötzlich diese Leistungseinbrüche gibt.

Highlighted
Level 1
463 von 500

@hed 

@WalterB 

 

Hallo Zusammen

 

Es hat keine Bridgetaps und ähnliches. Das habe ich alles ausgemerzt als ich auf All IP umgestellt wurde. Ja ich habe Powerline, die sind aber definitiv nicht das Problem. Ich weiss sehr wohl um diese Problematik.

Nach einen von Telefon heute morgen mit dem Support hat sich folgendes herausgestellt. Da ich immer noch Probleme mit Smart Home Teil der Box habe, welches noch in Bearbeitung ist, habe ich am Dienstag in der Nacht diverse Reboots gemacht um das Problem nochmals zu verifizieren. Swisscom hat da noch ein paar Angaben gebraucht.

Leider hat der DSLAM (oder was auch immer) die Reboots als Disconnect interpretiert und das Profil dementsprechend heruntergestuft.

Der Support hat dies nun wieder korrigiert und das Profl entspricht wieder dem erwarteten Durchschnitt. Und ja, heute hatte ich eine sehr kompetente Dame dran.

 

MFG

Highlighted
Level 5
464 von 500

Die W-Lan Box 2 soll ja Mesh unterstützen, darum die frage, wie kann man ein Mesh Netzwerk aufbauen mit der IB3 und der neuen Wlan Box 2?

Highlighted
Super User
465 von 500

@roku73  schrieb:

....wie kann man ein Mesh Netzwerk aufbauen mit der IB3 und der neuen Wlan Box 2?


Das passiert automatisch, sobald du eine oder mehrere Wlan-Boxen mit der IB2 oder IB3 verbindest.

Swisscom erwähnt zwar nigends "Mesh", aber schlussendlich ist es weitgehend dieselbe Technologie

keep on rockin'
Highlighted
Super User
466 von 500

@roku73 

 

Der Unterschied der WLAN-Box 2 zur bisherigen WLAN-Box besteht darin, dass die WLAN-Box 2 zusätzlich zum bisherigen WiFi 5 (AC) auch noch den neuen WiFi 6 Standard (AX) unterstützt.

Wenn sowohl Sender wie Empfänger WiFi 6 unterstützen führt dies zu einer höheren Datenübertragungsrate.

 

Für alles „Meshige“: 1 Router mit 0 bis mehrere kabel- oder funkgebundene WLAN-Boxen als Satelliten, zentral gesteuert durch den Router und zugreifbar für die Clients mit einer Gesamt-SSID ändert sich m.E. nichts.

 

Die beste WLAN-Versorgung für meine ca. 200 Quadratmeter auf 1 Stockwerk habe ich übrigens mit genau einem WLAN-Sender - ab 2 Sendern wird der Durchsatz für den einzelnen Client bereits schlechter und dies vor allem in der Mitte der 2 Sender, also genau da wo es normalerweise am wichtigsten ist.

Dies ist aber kein Swisscom-Problem, sondern ein Konstruktionsproblem des ganzen „Gemeshes“, denn man kann damit zwar die abdeckbare Funkfläche und auch die Reichweite erhöhen, aber für den einzelnen Client sinkt meistens die überhaupt erreichbare Spitzenleistung.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Highlighted
Super User
467 von 500

@Werner  schrieb:

 

...

bereits schlechter und dies vor allem in der Mitte der 2 Sender, also genau da wo es normalerweise am wichtigsten ist...


Logisch. In der Mitte der beiden APs sind beide WLan's gleich schwach oder gleich stark, je nachdem wie man's sieht. Und wenn jetzt im Mesh-Verbund noch hin- und her geswitcht wird weil nicht eindeutig ist, welcher AP das bessere Signal liefert, ist das auch nicht förderlich für die Geschwindigkeit. Wenn aber genau an diesem Ort das beste WLan gewünscht wird, stellt man doch genau da einen AP auf, und legt den Überschneidungspunkt an einen anderen Ort.

Highlighted
Super User
468 von 500

@kaetho 

 

Danke für die Zusatzerklärungen und wenn man genügend selber verschiedene Konfigurationen und AP-Standorte getestet hat, werden die verschiedenen Vor- und Nachteile der verschiedenen Varianten in der angewandten Praxis auch transparent.

 

Leider geht aber das Marketing aller Anbieter immer noch mehr Richtung Mesh-Overkill und die damit beglückten Kunden sind teilweise zu wenig kundig um die bei Ihnen dadurch verursachten Nachteile überhaupt zu bemerken.

 

Deshalb hier vielleicht nochmals zum darüber Nachdenken für potentielle Mesh-Fans zusammengefasst mein eigenes „Versorgungsziel“ für ein „sehr gutes“ WLAN:

 

- möglichst keine Unterbrüche der einzelnen Verbindungen, d.h. keine unnötige und fehleranfällige Kompexität und Stabilität als Priorität vor Spitzengeschwindigkeit

 

- im Hauptnutzungsgebiet Spitzengeschwindigkeit von

500 MBit/sec (für Clients mit mind. 2 WLAN-Antennen)

 

- am Rand des Versorgungsgebietes noch mind. 10 MBit/sec (in diesem Fall dann meistens auf dem 2.4 GHz-Band)

 

Um dieses Ziel zu erreichen, reicht nach meiner Erfahrung in den allermeisten lokalen Situationen für ca. 200 qm und Distanzen bis zu ca. 20 Meter problemlos genau 1 einzelner gut platzierter WLAN-AP.

 

Mehrheitsfähig ist aber meine Einschätzung vermutlich nicht, denn bei Bekanntenbesuchen, treffe ich häufiger auf ganze Familien-Sets von Ubiquities, Google-WiFis, WLAN- Boxen und Orbis (ohne Urbi).

 

Da wird „gemesht“ was das Zeug hergibt und dies ohne Rücksicht auf Kosten und Leistungsverluste.

 

Weniger wäre aber häufig mehr.

 

 

 

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Editiert
Highlighted
Level 3
469 von 500

Habe es als Mesh im Einsatz 2x WLAN Box 2 mit IB3 WLAN 6 und läuft.

 

Nur die Unterstützung WLAN Box 2 zu IB3 mit verdeckten WLAN geht nicht , da muss die WLAN 2 Box über ein Netzwerkkabel angeschlossen werden.

Pro Stockwerk genügt eine WLAN Box 

Highlighted
Super User
470 von 500

@Poweruser  schrieb:

....

Nur die Unterstützung WLAN Box 2 zu IB3 mit verdeckten WLAN geht nicht , da muss die WLAN 2 Box über ein Netzwerkkabel angeschlossen werden.

....


Ist das selbe Thema wie mit der WLAN-Verbindung der TV-Boxen.

Damit das funktioniert, muss die SSID auch sichtbar sein.

 

Da aber verbergen der SSID eigentlich sowieso niemandem etwas bringt und ganz sicher auch nicht zur Erhöhung der WLAN-Sicherheit beiträgt, erachte ich dies aber eigentlich nicht als echten Mangel.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Highlighted
Level 3
471 von 500

@Werner  schrieb:

@Poweruser  schrieb:

....

Nur die Unterstützung WLAN Box 2 zu IB3 mit verdeckten WLAN geht nicht , da muss die WLAN 2 Box über ein Netzwerkkabel angeschlossen werden.

....


Ist das selbe Thema wie mit der WLAN-Verbindung der TV-Boxen.

Damit das funktioniert, muss die SSID auch sichtbar sein.

 

Da aber verbergen der SSID eigentlich sowieso niemandem etwas bringt und ganz sicher auch nicht zur Erhöhung der WLAN-Sicherheit beiträgt, erachte ich dies aber eigentlich nicht als echten Mangel.


Eigentlich nicht für jedermann gleich sichtbar ist, dies gehört unter Schutz Einstellungen. 

Wie du sicher weisst sind Tools die es sichtbar machen umstritten , dies gehört zum Hacking ist verboten.

 

 

Highlighted
Super User
472 von 500

@Poweruser 

 

Eigentlich führt die Idee die SSID zu verbergen sogar zu weniger Sicherheit und sollte deshalb nicht weiter empfohlen werden.

 

Schau z.B. mal hier:

https://www.pcwelt.de/tipps/Sicherheit-im-WLAN-SSID-senden-oder-nicht-9601227.html

 

Nachtrag:

Hier auch noch umfassendere Erklärungen zum Thema WLAN-Sicherheit (z.B. auch WPS abschalten, etc.)

https://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/1403011.htm

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Editiert
Highlighted
Super User hed
Super User
473 von 500

@Werner

 

Ich bin ganz deiner Meinung bezüglich verdeckter SSID ...

 

... und auch bezüglich dem WLAN-Overkill:

Wenn man mal grundsätzlich alles was man ans LAN anschliessen kann konsequent mit Gigabit-Ethernet verkabelt, so genügt in der Regel für die wenigen verbleibenden Geräte (meist Smart-Phones und Home-Automatisation) eine optimal platzierte IB2/3 und max. 1 zusätzlicher AP, selbst für ein 3 oder 4 stöckiges EFH. Die vollständige Abdeckung erreicht man so zwar nur mit 2.4 GHz, aber für die erwähnten Geräte braucht es auch nicht mehr.

 

Das entspricht natürlich nicht den Vorstellungen der Industrie, welche am liebsten ein AP pro Zimmer im Einsatz sehen möchte.

 

Und der massvolle WLAN-Einsatz hat noch 4 weitere positive Nebeneffekte:

- Tiefere Investitionskosten
- Tieferer Energieverbrauch (Betriebskosten)

- Minimale WLAN "Verseuchung" der Umgebung

- Reduktion des Elektroschrottes

Highlighted
Super User
474 von 500

@Poweruser  schrieb:

....

Wie du sicher weisst sind Tools die es sichtbar machen umstritten , dies gehört zum Hacking ist verboten.


Das ist mir jetzt völlig neu. Wer verbietet das denn, und welche Strafe droht mir wenn ich es trotzdem mache?

Highlighted
Super User hed
Super User
475 von 500

Ich sehe im "Hackeratikel" STGB 143 und 143bis1 keinen klaren Hinweis darauf, dass das aufdecken einer SSID bereits strafbar wäre. Art 143 fällt schon mal weg, weil die Absicht der Bereicherung beim blossen aufdecken einer SSID entfällt, Art 143 bis 1 ist da etwas heikler. Spitzfindige Juristen könnten evtl. das entschlüsseln einer geschützten SSID ale Eindringen in ein geschütztes System interpretieren ... 

 

  Art. 143 1. Strafbare Handlungen gegen das Vermögen. / Unbefugte Datenbeschaffung

Unbefugte Datenbeschaffung

1 Wer in der Absicht, sich oder einen andern unrechtmässig zu bereichern, sich oder einem andern elektronisch oder in vergleichbarer Weise gespeicherte oder übermittelte Daten beschafft, die nicht für ihn bestimmt und gegen seinen unbefugten Zugriff besonders gesichert sind, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe bestraft.

2 Die unbefugte Datenbeschaffung zum Nachteil eines Angehörigen oder Familiengenossen wird nur auf Antrag verfolgt.

  Art. 143bis11. Strafbare Handlungen gegen das Vermögen. / Unbefugtes Eindringen in ein Datenverarbeitungssystem

Unbefugtes Eindringen in ein Datenverarbeitungssystem

1 Wer auf dem Wege von Datenübertragungseinrichtungen unbefugterweise in ein fremdes, gegen seinen Zugriff besonders gesichertes Datenverarbeitungssystem eindringt, wird, auf Antrag, mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.

2 Wer Passwörter, Programme oder andere Daten, von denen er weiss oder annehmen muss, dass sie zur Begehung einer strafbaren Handlung gemäss Absatz 1 verwendet werden sollen, in Verkehr bringt oder zugänglich macht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.

Highlighted
Level 3
476 von 500

den Schlüssel zu knacken hast du richtig interpretiert

 

Sowie die Weitergabe des eigenen Passwortes machen dich dann zum Hacker

 

Was direkt Sichtbar ist , ist eine Einladung darauf zuzugreifen, ist es verdeckt wohl das gegenteilige 

 

Sicherheit, wird mit dem ersten Internet Zugriff schon reduziert, sowie heute Smartphone (Computer mit Telefonfunktion) Besitzer auch keine Internet Security drauf haben, dazu noch PayPal oder online Banking betreiben.

 

Wird es immer interessanter auch die Geräte über NFC oder WLAN etc. zu Hacken.

 

 

Highlighted
Super User hed
Super User
477 von 500

@Poweruser Zu diesem Punkt:

"Sowie die Weitergabe des eigenen Passwortes machen dich dann zum Hacker"

 

Weshalb soll mich das zum Hacker machen, wenn ich meine eigenen Passwörter an jemanden weiter gebe ?

 

Highlighted
Level 3
478 von 500

Lese es selber nach, einige Sachen werden nicht immer wieder erneut diskutiert.

 

https://www.20min.ch/digital/news/story/Passwort-Weitergabe-gilt-neu-als-Hacking-20393659

 

Wie verwundbar ist dein Handy, kleines Beispiel 

 

https://blog.trendmicro.com/trendlabs-security-intelligence/how-a-hacking-group-is-stealing-popular-...

 


@hed  schrieb:

@Poweruser Zu diesem Punkt:

"Sowie die Weitergabe des eigenen Passwortes machen dich dann zum Hacker"

 

Weshalb soll mich das zum Hacker machen, wenn ich meine eigenen Passwörter an jemanden weiter gebe ?

 


 

 

Highlighted
Super User
479 von 500

20 Minuten ist eine denkbar schlechte Quellenangabe 😂😂

MfG Doc

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass ich Nichts weiss.

Wer aber die Weisheit mit Löffeln frisst, kann danach klug scheissen.

Highlighted
Super User
480 von 500

@hed  schrieb:

 

  Art. 143bis11. Strafbare Handlungen gegen das Vermögen. / Unbefugtes Eindringen in ein Datenverarbeitungssystem

 

2 Wer Passwörter, Programme oder andere Daten, von denen er weiss oder annehmen muss, dass sie zur Begehung einer strafbaren Handlung gemäss Absatz 1 verwendet werden sollen, in Verkehr bringt oder zugänglich macht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.


DAS ist eine Quellenangabe.

dem Wortlaut zur folge, machst du dich nicht strafbar, wenn du deiner Frau das Passwort gibst.

 

du wirst jedoch zum Hacker, wenn du dein Passwort dem Einbrecher gibst ☝🏼

MfG Doc

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass ich Nichts weiss.

Wer aber die Weisheit mit Löffeln frisst, kann danach klug scheissen.

Editiert
Nach oben