abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Swisscombox Plus nur als Modem vor Ubiquiti USG benutzen

Novice
21 von 131

Hallo BurningRoli

 

Vielleicht kannst du mir weiterhelfen. Ich bringe Swisscom TV 2.0 nicht zum laufen, auf dem TV erscheint „Leider ist von diesem Sender zurzeit kein TV Signal verfügbar“.

 

In Betrieb ist bei mir eine UniFi USG 3P mit vorerst 1 USW 8 150W (Switch), 1 UAP (Accesspoint) restliche 2 AP werden noch installiert und dazu noch 1 CloudKey.

Angeschlossen hinter einer IB+ .

 

Konfiguration IB+ :

  • IP 172.16.1.1/24
  • DHCP statische IP für USG auf 172.16.1.254 (WAN für USG)
  • DMZ auf USG gesetzt

 

Konfiguration USG:

  • WAN auf DHCP gesetzt.

 

Im Moment habe ich nur ein Netzwerk „corporate“ eingerichtet 192.168.99.1/24.

Es werden jedoch noch VLAN-Bereiche (Gäste, Mgmt, Medien) dazu kommen.

 

FW/SW UniFi Devices:

CloudKey Firmware           v0.6.4

CloudKey Controller          5.4.16-9234

USG                                  4.3.41.4975503

USW 8 150W                      3.7.58.6385

 

Dein Post vom 07.05.2017 16:06 habe gelesen und eingerichtet.

Was ich nicht weiss ob das „config.gateway.json“ File einerseits am richtigen Ort ist oder das igmp-proxy nicht aktiv ist.

 

Hier meine Abfrage ssh:

root@UniFi-CloudKey:/usr/lib/unifi/data/sites/default# ls

config.gateway.json  map

 

 

Das „config.gateway.json“ File hat den Check mit Valid bestanden. Eine Provionierung habe ich angestossen und anschliessend auch die Devices neu gestartet. Alles erfolglos.

 

Ebenfalls sind die zwei Firewall-Regeln wie in deinem Beispiel dargestellt eröffnet.

Die Regel „allow SCTV Multicast in“ gehört in LAN IN oder bin ich da falsch?

 

igmp-snooping ist aktiv geschaltet.

 

Auf dem UniFi Controller unter Settings sehe ich bei den Abschnitten Hotspot 2.0 und Routing & Firewall den Stempfel „BETA“ dazu.

Kann es sein das es mit meiner Controller-SW einfach nicht geht, was ich vermute?

 

Nun habe ich mich bei UBNT für BETA freischalten lassen. Wenn ich mir eine UniFi 5.5.15 Stable Candidate anschaue sehe ich keine neue SW für den UniFi Controller CloudKey, jedoch für Windows/Mac/Linux. Sehe ich da was nicht oder habe ich einen Verständnisproblem?

 

Dein Post vom 21.05.2017 9:31 da erwähnst du die Version 5.5.5 Controller zu installieren. Sollte es mit dieser Version gehen?

 

Ich hoffe mit diesen Fakten kannst du mir weiterhelfen.

 

Gruss

jo

Contributor
22 von 131

Hoi @Vogelfrei_2

 

Super, gratuliere :smileywink: 

 

Schwierig so aus der Ferne :smileyfrustrated:

 

Meinst du mit der App die für ein Mobile?

Kommst du noch auf den Controller?

Lässt sich was anpingen?

 

Im schlechtesten Fall alles reseten und von neu konfigurieren. Bist warscheinlich schneller als lange den Fehler suchen.

 

Gruess

Roli

Contributor
23 von 131

Hoi Roli

 

Ja dies glaube ich ist es nicht einfach aus der Ferne :)

Hoffe trotzdem du kannst mir weiterhelfen mit deinem enormen Fachwissen.

 

Ich habe das ganze gestern neu aufgesetzt und das Netzwerk funktioniert wieder, kann auch mit dem Controller von meinem Computer zugreifen.

Was ich aber nicht schaffe ist der Cloud Key zu nutzen, hast du diesen im Einsatz? Wie schaffe ich es den Controller vom Computer auf den Cloud Key umzuziehen? Habe dazu ein paar Anweisungen gefunden aber diese funktionieren leider nicht.

 

Danke und Gruss

Contributor
24 von 131

Hoi @joogo,

 

Der Pfad zum json stimmt.

 

Prüfe dass das Config File im Unix Format ist und die Kodierung reines UTF-8 ist, ohne BOM oder sonst was.     Wenn das nicht passt, wird nicht provisioniert.

 

Die Regel „allow SCTV Multicast in“ gehört in WAN IN. Die Daten kommen von "aussen". Sobald die Regeln passen, sollte SCTV laufen, aber noch mit Ruckler. Das ist das Zeichen, dass der Proxy nicht läuft.

 

Ich bin schon lange nicht mehr auf 5.4.x Das ist die stable Linie. Den igmp-proxy hat's schon immer gegeben, die Firewall regeln sind 08/15. Glaube nicht, dass es deswegen nicht geht. Gerade wegen der oben beschriebenen Regel, die am falschen Ort ist, siehst du nichts.

 

Wenn du auf 5.5.x wechselst, immer ein Backup machen, die Datenbank des Controllers lässt sich nicht downgraden. Immer das Changlog lesen, da sind die Minimumstände beschrieben. Damals war 5.5.5 aktuell, jetzt ist 5.5.15 und 5.4.17 aktuell (ich bin auf 5.6.7, unstable). Wie gesagt, Backup, Backup, Backup

Mach zuerst das Update des Cloudkey auf 0.6.8. Da ist die Standard Version 5.4.15. Falls du den Cloudkey zurücksetzt, kommt diese Version zum Zug. Das ist immer im Changelog beschrieben, mit welcher Version die Cloudkey Soft gebündelt ist.

 

Es ist b) Verständnisproblem :smileyhappy: Die Version für den Cloudkey ist die Debian Version. Kopiere den Link, dann

  • ssh auf den Controller
  • cd /tmp
  • wget {Link hier einfügen}
  • dpkg - i unifi_sysvinit_all.deb // brauchst die Befehle nicht alle auszuschreiben, kannst nach paar Buchstaben die Tab Taste drücken, dann wir vervollständigt.
  • rm unifi_sysvinit_all.deb

Um die Firmware auch für den USW und der UAP upzudaten, muss der Haken "FW automatisch updaten" in der Konfiguration ausgeschalten sein, dann kann im Device der Pfad direkt von der ubnt Homepage eingesetzt werden.

 

Versuchs mal, sonst kannst du vor mir ein funktionierendes Config File bekommen.

 

Gruess

Roli

 

 

Contributor
25 von 131

Hoi @Vogelfrei_2,

 

Danke :smileyembarrassed: learning by doing und dann halt viele Jahre berufliche Erfahrung mit solcher Hardware.

 

Ja, ich hab einen Cloudkey, von Anfang an.

Das Problem ist, dass die vom Controller adoptierten Geräte eine Inform Adresse bzw einen Hostnamen eintragen, damit sie wissen, wer ihr Controller ist. Wenn du nun den Controller wechselst ohne die Inform Adresse anzupassen, wird's in die Hose gehen.

 

https://community.ubnt.com/t5/UniFi-Wireless/Should-I-Migrate-from-Windows-Controller-to-CloudKey/m-...

 

Ehrlich gesagt wird's einfacher sein, die Geräte vom Controller zu trennen und die Config auf dem Cloudkey neu zu erstellen. Ich gehe davon aus, dass deine Config nicht riesengross ist.

In der Gerätekonfiguration -  Gerät verwalten - Dieses Gerät nicht mehr verwalten - gibt es den Punkt ausklinken. So lassen sich nachher die Geräte auf dem neuen Controller ohne Probleme erkennen und adoptieren. Worst case ist der Reset aller Geräte mit dem Universalwerkzeug (aufgebogene Büroklammer).

 

Hatte mein System mindestens 2 mal versenkt.

 

Gruess

Roli

 

 

Novice
26 von 131

Hoi BurningRoli

 

deine Vorschläge werde ich am Wochenende versuchen umzusetzen. So wie du es mir beschrieben und vor allem, neue Anhaltspunkte gegeben hast, sollte ich weiter kommen.

Ich gebe dir anschliessend bescheid.

 

Besten Dank für die Hilfe.

 

Gruss

jo

 

Novice
27 von 131

Hoi BurningRoli

 

ich habe die Firewall mit dem WAN IN korrigiert und danach das config.gateway.json nochmals neu im UTF-8 erstellt. Mein ursprüngliches File hatte nur 739 Byte und die neue Version (UTF-8) hat 758 Byte. Die Json-Validation ist mit beiden erfolgreich verlaufen. (erstes mit Mac erstellt und neues mit Windows-PC, beim Mac ist beim Texteditor die Codierung auf automatisch hinterlegt, dies müsste vorgängig auf UTF-8 umgestellt werden, dann sollte es auch damit gehen).

Nach dem ersetzen  im Pfad: root@UniFi-CloudKey:/usr/lib/unifi/data/sites/default und anschliessendem Restart der USG konnte ich Swisscom TV 2.0  schauen (ruckelfrei).

 

 

Als nächstes wollte ich den Controller auf 5.5.17 Stable Candidate auf dem Cloud Key updaten. Vorgängig ist deine Empfehlung die Firmware 0.6.4 auf 0.6.8 zu upgraden. Dabei habe ich irrtümlich 0.6.9 geladen, da ich auf mehren Maps bei Ubnt am lesen war. Erkannte ich den Fehler erst nach Installation.

Trotzdem führte ich die SW-Updates 5.5.17 durch, sowie die Upgrades der USW und UAP.

Dies verlief ohne Probleme.

Bevor ich zu testen begann führte ich eine Restart aller Devices durch. Bis auf Swisscom TV 2.0 funktioniert alles korrekt. Das IGMP-Snooping aus/ein brachte nichts.

Ich vermute das der Firmwar-Upgrade direkt von 0.6.4 auf 0.6.9 das Problem verursachte.

 

Nun habe ich alle Geräte wieder in Default-Modus versetzt und versuche via Backup den Zustand bevor ich den Controller auf 5.5.17 update herzustellen. Leider gibt es im Moment ein Adopting-Failed. Aus Zeitgründen habe ich jetzt abgebrochen und mache in den nächsten Tagen weiter.

 

Du hast geschrieben, das man keinen Downgrade machen kann. Beim Default-Modus erhält der Controller 5.4.16 wie ich gesehen habe. Somit hat es meine vorgänige Version übernommen. Dem zu Folge lässt es sich immer auf Vorgänger-Version zurücksetzen. Ist das so richtig?

 

Dein Angebot für ein funktionierendes Config-File nehme ich gerne an, falls mein nächster Versuch in die Hosen geht. :smileyhappy::smileyhappy:

 

Ich melde mich wieder.

 

Besten Dank für deine Angaben. Die beiden wichtigen Schritte waren "Firewall und UTF-8", daraus habe ich wieder vieles gelernt.

 

Gruss

jo

 

 

Highlighted
Contributor
28 von 131

Hoi @joogo,

Das ist ja mal ein guter Anfang :smileyhappy:

Auf dem Mac verwende ich Textwrangler, Freeware. Der kann diverse Codes und Programmmier- und Scriptsprachen interpretieren und dementsprechend darstellen. Bei json hilfreich, da die Verschachtelung zum Teil unübersichtlich wird. Textwrangler hat sogar einen sftp Client. Kannst gleich aus dem Editor raus die Datei hochladen. Auf Windows nutze ich Notepad++

 

Wegen der Controllerversion: hab zwar noch nicht auf 0.6.9 updated, sollte aber keine Rolle spielen. Grundsätzlich kann man immer die neuste Version (5.5.x oder 5.6.x) nehmen, ausser man will auf der Stable Linie arbeiten. Die Stable Versionen sind mit der Controllerversion gebundled. Bei einem solchen Update fällt man immer auf diese Version zurück, bei dir jetzt 5.4.16 stable wenn ich mich nicht irre. Dann musst du zwingend mindestens die Gleiche (5.5.17) wie vorher manuell aufspielen. Grund ist die MongoDB. Die bleibt trotz Reset auf der DB Version stehen (bei dir 5.5.17) die zuletzt lief, Downgrade geht nicht, auch wenn es den Anschein macht. Nach einem Update wirklich Geduld zeigen, es kann bis zu 15 Minuten dauern bis der Controller wieder läuft. Solange du nicht wieder auf 5.5.17 oder höher bist, wird der Controller nicht funktionieren und wird nicht provisionieren. Auf dem Cloud Key im Menu sieht man den Status, der steht jetzt warscheinlich auf stopped.

 

Kommt jetzt drauf an, an was alles du den Reset durchgeführt hast. du kannst jetzt mit der 5.4.16 beginnen, alle Geräte adoptieren und dann das Backup zurückspielen. Wenn alles läuft kannst du auf 5.5.x (schreibe jetzt x, kann gut sein, dass bis dann was Neueres draussen ist).

 

Dein Config File funktioniert, brauchst nur deinen Controller wieder zum Laufen zu bringen.

Gruess

Roli

Novice
29 von 131

Hoi BurningRoli

 

Danke für die Tips mit den beiden Text-Editoren. Interesant ist sicher Textwrangler (Mac). Ich werde Ihn downloaden und bei Gelegenheit mal ein wenig ausloten.

 

Mein Status ist momentan:

Adoptions Failed konnte ich nicht beheben, sodass ich nochmals die USG, USW, UAP und CloudKey geresetet habe, bei ursprünglichen Betrieb mit Controller 5.5.17 / fw 0.6.9) ohne funktionierendes Swisscom TV 2.0.

 

Ich habe dann die Netzwerk-Konfiguration, Firewall-Regeln und das config.gateway.json nochmals manuel neu eingerichtet mit der Controller-Version 5.4.16 / fw 0.6.4 . Kein Adoption Failed mehr. Der anschliessende Test mit Swisscom TV 2.0 ergab „Leider ist von diesem Sender zurzeit kein TV Signal verfügbar“. 

Da die MongoDB bei 5.5.17 steht, machte ich nun fw-upgrade auf 0.6.8 und dann auf 0.6.9 anschliessend den Controller auf 5.5.17, sowie die USW und UAP.

Aber Swisscom TV 2.0 funktioniert immer noch nicht. Alles andere in Ordnung.

 

Als nächstes machte ich einen Restore von Backup welches ich mit 5.5.17 am Sonntag erstellt hatte. Auch dieser Versuch verlief erfolglos, Swisscom TV 2.0 geht nicht.

 

Am letzten Sonntag habe ich vermutlich zu wenig lang (15 Min.) gewartet. Eventuell war die Aktualisierung noch nicht abgeschlossen.

 

Ich frage mich ob ich ohne den CloudKey, die Controller-SW mal auf dem Mac installiere. Und die ganze Konfiguration auf einer „grünen Wiese“ nochmals erstelle.

Oder kann beim CloudKey ein Factory-Reset gemacht werden und die Controller-SW neu darauf installiert werden.

 

BurningRoli was könntest du mir empfehlen? Oder gibt es einen einfacheren Weg?

 

Vielleicht siehst du einen andere Möglichekeiten. Um Unterstützung wäre ich sehr froh.

 

Vielen Dank für deine Hilfe.

 

Gruss

jo

Contributor
30 von 131

Hoi @joogo,

 

Wenn du dem Cloudkey einen Reset machst, dann hast du wieder eine lauffähige DB. Dies ist die Version mit die Cloudkey Firmware gebundled sind. Sorry wenn ich ungenau/falsch war.

Da der Cloudkey dann wieder jungfräulich ist, ist auch kein json mehr da.

 

Entweder gehst du mit dem nackten Controller auf die gewünschte Version 5.5.x, dann machst du die Konfiguration, oder machst zuerst die Konfiguration und ziehst die Firmware später nach. Wichtig, immer Backups machen und warten bis der Controller wieder online ist.

 

Ich war mir anfangs nicht schlüssig, ob ich den Cloudkey oder die macOS Variante wählen soll, zumal ich einen macOS Server am Laufen habe, der mir DNS macht. Ich hab mich für den CK entschieden, dass ich eine betriebssichere Umgebung habe (2. DNS ist die USG). Der Controller muss nicht ständig online sein, macht aber das Handling aber einfacher wenn er ständig online ist.

 

PS: wenn du beim Namen ein @ voranstellst, bekommt derjenige eine Mail dass er in ein Thread erwähnt wurde.

 

Gruess Roli

Novice
31 von 131

Hoi @BurningRoli

 

endlich läuft bei mir SwisscomTV 2.0 hinter der USG / USW. Swisscom-TV schauen über eine längere Zeit ohne Probleme.

Es ist wie du festgestellt hast ein Controller-Problem.

 

Folgende Schritte habe ich ausgeführt. 

Den Controller 5.5.17 nochmals geresetet und das Json-File entfernt, ebenfalls Restart von USG / USW.

Anschliessend das config.gateway.json wieder auf den Controller geladen. Kein automatisches Provisionieren erfolgt.

IGMP-Snooping im Netzwerk deaktiviert, USG / USW werden provisioniert. Die USG neu gestartet. Dann wieder IGMP im Netzwerk aktiviert >> USG / USW werden provisioniert.

Danach funktionierte bei mir SwisscomTV 2.0.

 

Neuer IST-Stand:

 

FW/SW UniFi Devices:

CloudKey Firmware           v0.6.9

CloudKey Controller          5.5.17

USG                                  4.3.41.4975503

USW 8 150W                      3.8.2.6573

 

Somit kann ich mich nun um die Installation der UAP kümmern und die VLAN's aufbauen die ich mir wünsche.

 

Vielen Dank BurningRoli.

Ohne deine Unterstützung wär ich nicht so weit gekommen.

 

Gruss

jo

Novice
32 von 131

Hallo Zusammen

 

Ich selber besitze auch die entsprechende Geräte von Unifi.

 

Ich bin jetzt nicht ganz genau nach gekommen auf welches Gerät ich die "config.gateway.json" Datei kopieren muss. 

Die Firewall habe ich angepasst. 

 

1) Auf den Cloudkey -> dort scheint sie nicht zu laufen

2) Oder auf dem USG Security Gateway, dort habe keine schreibrechte

 

Zugreifen wird mit dem WinSCP 

 

CloudKey Firmware           v0.6.9

CloudKey Controller          5.5.11

USG                                  4.3.48.4994101

 

Besten Dank für die Hilfe

 

Gruss Lorenz

Contributor
33 von 131

Hoi @Lori77,

 

Antwort 1) ist richtig. Die Config wird vom Controller an die USG provisioniert.

 

Der Pfad auf dem CK ist /srv/unifi/data/sites/default/ , wobei /default die 1. Site darstellt. Diese Datei gibt es an dieser Stelle noch nicht.

 

Prüfe dass das Config File im Unix Format ist und die Kodierung reines UTF-8 ist, ohne BOM oder sonst was.     Wenn das nicht passt, wird nicht provisioniert. Das ist ein häufiger Fehler und hat nichts zu tun mit der json Validation.

Nimm einen Editor wie Notepad++ der sicher UTF-8 speichern kann.

 

Gruess

Roli

 

 

Novice
34 von 131

Hoi Roli

 

Besten Dank für den Tipp. 

Habe den editor++ geladen

 

Jetzt habe ich für ca. 11 sec live Bild danach bleibt es stehen. jeden falls mehr als vorher.

 

Aufnahmen schauen das geht ja, funktioniert ja über ein anderes Produkol.

 

Und ich habe die IB habe ich auf dem IP Netz 172.16.1.1

Dort habe ich auch die dmz auf die usg gelegt.

Und die USG läuft  auf 192.168.2.1

 

 

Aber irgend wo mache ich noch einen gedanken fehler, das ich kein live bild habe, evt habe ich auch noch ein problem mit der config datei die ist nur 739bits gross.

 

 

Besten Dank für die Hilfe Lorenz

Contributor
35 von 131

Hoi Lorenz @Lori77,

 

Meine Datei ist ungefähr 900 Byte gross. Ich gehe davon aus, dass du auch Byte gemeint hast. Dann sind 739 ok!

 

Sieht so aus als der IGMP Proxy nicht läuft. Hast du folgende Zeilen im Config? 

 

{
        "protocols": {
                "igmp-proxy": {
                        "interface": {
                                "eth0": {
                                        "alt-subnet": [ "0.0.0.0/0" ],
                                        "role": "upstream",
                                        "threshold": "1"
                                        },
                                "eth1": {
                                        "alt-subnet": [ "0.0.0.0/0" ],
                                        "role": "downstream",
                                        "threshold": "1"
                                        }
                                     }
                              }
                     }
}

 

Hast du eine USG 3P oder 4 pro? Die 4Pro bezeichnet die Ports anders. Siehe mein Post vom 07.05.2017 16:06 und folgende.

 

Wenn die Config nicht im richtigen Format ist, dann wird sie nicht berücksichtigt.

Wie gesagt, UNIX Format und reines UTF-8. Prüf das mit dem Notepad++

 

Wenn's nicht klappt, gib bescheid. Hab dir per PM meine Mailadresse geschickt.

 

Gruess

Roli

Novice
36 von 131

Hoi Roli

 

Die TV-Box läuft nun einwandfrei, war noch ein fehler in der Firewall drin. Ohne deine grosse Hilfe wäre ich woll nie bis zum ergebniss gekommen. 

 

Besten Dank für alles.

 

 

Gruss Lorenz

Contributor
37 von 131
Hallo Leute

Ich habe am samstag auch meine SCTV 2.0 geräte an die usg 4 angeschlossen und kämpfe auch mit dem Multicast problem beim live TV. Die Firewallregeln habe ich korrekt nach den geposteten screenshots von @BurningRoli konfiguriert. Auch das IGMP snooping ist aktiviert und das config.json file in den beschriebenen Pfad im Cloud-key controller eingebunden. Nach dem provisionieren ändert sicher aber nichts. Meldung am TV "sender ist zurzeit nicht verfügbar" oder so. Jetzt bleibt die Frage: muss das json file "config.gateway.json" heissen oder config.gateway.json.txt"? Und wie kann ich den aktivierungsstatus des proxys nachschauen? Habe beide dateien ausprobiert aber nichts hat sich geändert.

Gruess Marcel
P.S. Vom Iphone geschrieben.
Contributor
38 von 131

Hoi Marcel @salihoi1,

 

So wie du das Problem beschreibst, kommt gar kein Stream zustande. Wenn der Proxy nicht läuft, hast du zumindest für paar Sekunden Bild. Da stimmt was mit den Firewall Regeln nicht. Prüfe diese. 

 

Wenn du die IB am WAN1 und das Netzwerk mit der SCTV2 Box am LAN1 deiner USG4 hängt, muss das config.gateway.json für die USG4 so aussehen:

 

{
        "protocols": {
                "igmp-proxy": {
                        "interface": {
                                "eth2": {
                                        "alt-subnet": [ "0.0.0.0/0" ],
                                        "role": "upstream",
                                        "threshold": "1"
                                        },
                                "eth0": {
                                        "alt-subnet": [ "0.0.0.0/0" ],
                                        "role": "downstream",
                                        "threshold": "1"
                                        }
                                     }
                              }
                     }
}

 

Wenn die Config nicht im richtigen Format ist, dann wird sie nicht berücksichtigt.

Das File heisst config.gateway.json, die Endung ist .json. WICHTIG: UNIX Format und reines UTF-8. Prüf das mit dem Notepad++ (PC) oder Textwrangler (MAC)

 

Ich hab mal beim Testen der json Syntax die Firewalleinstellungen auch ins config.gateway.json reingepackt. Der einzige Nachteil ist, dass die Regeln in der GUI read-only sind, stört mich nicht da es zu meinem Basic Setup gehört. Kannst es einspielen, vorher gemachte Regeln sind zu deaktivieren. Diese ist für die USG4.

 

{
	"firewall": {
		"group": {
			"address-group": {
				"SCTV2_Source": {
					"address": [
						"213.3.72.0/24"
					],
					"description": "SCTV2 Multicast Source"
				}
			}
		},
		"name": {
			"WAN_IN": {
				"rule": {
					"3100": {
						"action": "accept",
						"description": "allow SCTV Multicast in",
						"protocol": "udp",
						"source": {
							"group": {
								"address-group": "SCTV2_Source"
							}
						}
					}
				}
			},
			"WAN_LOCAL": {
				"rule": {
					"3100": {
						"action": "accept",
						"description": "allow IGMP",
						"protocol": "igmp"
					}
				}
			}
		}
	},
	"protocols": {
		"igmp-proxy": {
			"interface": {
				"eth2": {
					"alt-subnet": [
						"0.0.0.0/0"
					],
					"role": "upstream",
					"threshold": "1"
				},
				"eth0": {
					"alt-subnet": [
						"0.0.0.0/0"
					],
					"role": "downstream",
					"threshold": "1"
				}
			}
		}
	}
}

 

Die IGMP Proxy Statistiken siehst du in der Konsole der USG:

- ssh {user der USG}@{IP der USG} - bei Abfrage Passwort eingeben

- show ip multicast interfaces - oder

- show ip multicast mfc

 

Gruess

Roli

Contributor
39 von 131

@BurningRoli Herzlichen Dank für den .json Code.

 

Ich musste erst den Cloud-Key auf factory default resetten und dann das config.gateway.json File aufspielen. Ich habe dann gleich deinen fertigen Code benutzt und alles hat perfekt und auf Anhieb geklappt. Musste dafür die ganze Netzwerkkonfig hergeben aber die paar Ports fürs NAS und die SSID's sind schnell wieder aufgesetzt.

 

herzlichen Dank für die schnelle Hilfe!

 

Gruess Marcel

Contributor
40 von 131

@BurningRoli

Kann es sein, dass mit deiner config.gateway.json Datei auch nachträglich erstellte Firewall-Regeln zwar erstellt, aber nicht mehr editiert werden können?

Gruess Marcel