abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Optimierung des W-Lans // Unglaublich schlecht in neuer Wohnung

Novice
1 von 47

Hallo Zusammen


Wir sind hier Zuhause Unzufrieden mit unserem W-lan da aus meiner Sicht die Architekten sich 0 überlegt haben. Wie kann man dies am besten Optimieren weil viele Geräte beim TV empfangen kein W-Lan und wir haben jetzt ein Repeater und überlegen uns wo wir den am besten aufstellen.

 

Wir haben in unserer Wohnung einen Fixen Glasfaseranschluss und gleich daneben ist in diesem Schrank der Verteilkasten für den Ethernet in der Wohnung.

 

Hier zu ein Bild mit der Legende:

 

  • Rot ist der Glasfaseranschluss + Ethernet verteiler
  • Orange sind die Anschlusse in den Zimmern
  • Grüne steht der TV sowie die ganzen Geräte, Switch, Xbox etc.

 

Wo also am besten jetzt den Repeater aufstellen?

 

 

Hinzu kommt, das die Switch bis heute keine IP beziehen kann über den Repeater (als einziges Gerät) wo ich auch noch vor einem Rätsel stehe.


Danke für die Antworten.

 

Unbenannt.png

46 Kommentare
Super User
2 von 47

In Deinem Fall würde ich einen reinen WLAN Accesspoint verwenden und diesen im "Wohnen/Essen/Küche" am LAN Anschluss anhängen.

 

Wenn Du nicht all zu grosse Ansprüche an das WLAN hast und hauptsächlich für Mobile (Handy) und Notebook ohne grosse Spiele hast dann würde z.b. der Accesspoint z.b. unten beim Link genügen.

 

Selbstverständlich gibt es nach oben keine Grenze, ausser der Preis.

 

https://www.brack.ch/tp-link-access-point-ap300-504516

Editiert
Novice
3 von 47
Nun ich habe hohe Anforderungen ans W-Lan weil ich auch noch Alexa nutze,
die Lampon sowie der Backofen über IoT technologie verfügen und das ganze
Stabil sein muss.

Oftmals haben nur schon die iPhones sowie Laptop mühe. Die Verbindung via
Mobile Hotspot über das iphone ist stabiler für das VPN in die Firma als
über das Swisscom WLan.

Ebenfalls muss ich Updates auf ipade etc. oft über den 4G empfang der
Smartphones laden statt das Wlan zu nutzen weil es einfach stabiler ist.

Was ich einfach haben will, wenn ein Wlan Accesspoint. Ich möchte ein
simples Gerät haben. Auspacken, einstecken und PW eingeben und es soll
laufen. Ich habe weder Zeit/lust gross mich um konfigurationen zu kümmern.
Super User
4 von 47

Hast Du jetzt den Repeater beim Link unten ?

Nehme an wenn TV 2.0 vorhanden ist das diese über LAN angeschlossen sind.

 

https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/hilfe/geraet/heimvernetzung/wlan-repeater.html?TR#tab-group_...

Novice
5 von 47
Richtig. Das 2. Gerät vom TV 2.0 ist über den LAN angeschlossen. Der
Repeater steht daneben zur Zeit. Nur muss ich immer wieder feststellen dass
das Gerät nicht gut läuft. Oftmals hat man mit dem Teil probleme

Sowohl iPhones als auch Notebooks haben zwar eine Verbindung mit dem Gerät
aber keinen Zugang zum Internet
Die Nintendo Switch kann keine IP über den Repeater beziehen und damit sich
nicht mit dem WLan verbinden

Evtl. muss man das Teil nochmals neu Konfigurieren.

Oder es könnte an den etlichen anderen W-Lans hier liegen?
Super User
6 von 47

Selber habe ich dem Repeater eine feste IP-Adresse verpasst und verwende nur das 5.0 GHz WLAN und damit überbrücke ich die Strecke von der IB2 bis in den Keller.

 

Wie ist den Deine Internet-Box aufgestellt optisch zu sehen oder in einem Wandschrank mit Türe ?

 

https://supportcommunity.swisscom.ch/t5/Diskussionen-%C3%BCber-Ger%C3%A4te-und/Wlan-Repeater-Swissco...

Novice
7 von 47
Der Router selbst ist eben siehe bild oben in dieser kleinen Kammer in
einem Schrank weil dort das Glasfaser ist und der Verteilkasten. Der Router
ist eben unglaublich schlecht positioniert. Er ist sozusagen in einem
Kasten, im hinteren Ecken des Hauses und dort siind sogleich mehrere Wände
wohingehend die meisten Geräte mit W-Lan empfang vorne im Wohnzimmer sind.

Das mit der Festen IP sowie 5GHZ könnte ich einmal einstellen.
Super User
8 von 47

Hi,

ich sehe bei deiner Wohnung keinen Grund, einen Repeater einzusetzen. Du hast die "Zentrale" im Reduit, und an allen relevanten Punkten Ethernetverbindungen (wenn ich deine Beschreibung und Zeichnung  richtig interpretiere).

Ich würde beim TV einen Accesspoint installieren und keinen Repeater verwenden (das hat dir aber Walter auch schon gesagt 😉 ).

 

Thomas

 

edit: wie sieht es aus mit "fremden" W-Lans, die in deine Wohnung strahlen? 

Editiert
Super User
9 von 47

So wie es aussieht liegt das Problem beim Standort von der Internet-Box und da wird auch der Repeater seine Leistung nicht mehr bringen, bei mir komme ich mit einer Decke oder zwei Gipswände auf zirka 380Mbit mit dem Repeater.

 

Wegen dem mein Vorschlag das Du am besten einen unabhängigen WLAN Accesspoint beim grossen Raum aufstellst um damit das Problem mit der Internet-Box auszuschalten.

 

Eine Variante wäre die Internet-Box im grossen Raum aufzustellen, aber das ist nicht so einfach wenn man die verschiedenen Diskusionen hier im Community mitverfolgt.

 

Du müsstest praktisch das Glasfaserkabel verlängern und eine LAN Rückführung über das vorhandene  Netzwerk zurück in Deinen Verteiler herstellen wo sich alle Verbindungen zu den verschiedenen Räume befinden.

Super User
10 von 47

@Scaros schrieb:
Nun ich habe hohe Anforderungen ans W-Lan weil ich auch noch Alexa nutze,
die Lampon sowie der Backofen über IoT technologie verfügen und das ganze
Stabil sein muss.


Sorry, aber dies ist schon ein Wiederspruch.

Hohe Anforderungen und Günstig... ist nicht immer billiger 😉

 

Wenn`s am stabilsten sein soll geht es nur über Kabel...

 

Die Vorschläge der anderen User können Dich zum Glück bringen, aber eben... 😉

 

Die IB, resp. den Router um zu positionieren ist relativ einfach, wenn man weiss wie...und auch "kostengünstig" (er). Ob es dann auch wirklich funktioniert steht auf einem anderen Blatt geschrieben 😉

#userID63
Anonym
11 von 47

@Scaros Simpel und stabil vertragen sich in diesem Bereich oft nicht gut. Profi WLAN-Accesspoints sind stabil und extrem leistungsfähig, aber leider nicht unbedingt einfach zu konfigurieren und zu warten (Updates einspielen). Ich benutze hin und wieder ZyXEL-Produkte.

Falls du Apple-Geräte nutzt, kannst du zu einer Time Capsule oder einer AirPort Extreme greifen. Diese sind wirklich einfach zu konfigurieren, aber von der Leistung her nicht mehr mit aktuellen Geräten vergleichbar. Zumindest laufen sie sehr stabil.

Super User hed
Super User
12 von 47

@Scaros

Höchste Ansprüche bezüglich Stabilität, Verfügbarkeit und Performance sind im Zusammenhang mit WLAN (besonders mit den üblichen Heim-Amateur-WLAN's) schon ein Widerspruch.

 

Und dann soll es auch noch günstig und einfach sein .... Das sieht nach der "Quadratur des Kreises" aus.

 

Zumindest für alle Geräte welche über einen Netzwerk-Anschluss verfügen gibt es aber eine einfache, dauerhaft stabile, fehlerfreie, hochperformante, wartungsfreie Lösung: Gigabit-Ethernet.   

 

Und für den Rest nur mehr oder weniger grosse Kompromisse.

 

 

Super User
13 von 47

@Scaros für ein hochperfomantes Profi WLAN-Netzwerk müsstest du dann einige tausend Franken auf den Tisch legen inkl. Firma die dir das Netzwerk installiert und wartet.

Folgede Geräte müsstest du zum einsatzbringen:

WLAN Acces-Controller und mehrere Access-Points und ein POE-Switch.

 

Wie mein Vorredner gesagt hat es ist die "Quadratur des Kreises" was du verlangst.

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Novice
14 von 47
Also ich weis ja nicht. Das wort "billig" oder aber "günstig" wurde von
meiner Seite aus nie erwähnt. Dies wurde mir hier jetzt in den Mund gelegt.

Meine Anforderung/Requirements sind nur:


- Stabiles und Starkes Gerät
- Einfach in der Konfiguration in Form von Auspacken, Einstecken, läuft
- Einfach deshalb weil ich wegen meines Berufes wenig Zeit habe mit in
die Materie einzulesen noch gross die Lust habe dazu


Jetzt gibt es dafür verschiedene Varianten. Von Billig war nie die Rede.
Der Preis ist in erster Linie bei so Lösungen auch nebensächlich und wird
erst beim Entscheid miteinbezogen und dort auch unter der Argumenation ob
das Preis/Leistungsverhältnis stimmt im Kontext von Aufwand/Ertrag. Oder ob
es eben einfach gesagt preiswerte Geräte gibt.

Man spricht hier oft von Accesspoints.

Was gibt es den dort für Geräte nebst den 1 von Brack? Auswahl?
Vor/Nachteil. Ich selbst kann das nicht entscheiden da ich nicht von diesem
Fach bin.
Super User
15 von 47

@Scaros schrieb:

Man spricht hier oft von Accesspoints.

Was gibt es den dort für Geräte nebst den 1 von Brack? Auswahl?
Vor/Nachteil. Ich selbst kann das nicht entscheiden da ich nicht von diesem
Fach bin.

https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/produkte/zubehoer/internet-tv-zubehoer/wlan-booster(00000000...

 

Funktioniert einfach und sehr gut nach eigener Erfahrung.

 

Wird verwirrenderweise "WLAN-Booster" genannt, ist aber ein "Access-Point"

 

Gibts auf dem freien Markt auch günstiger, musst dann aber selbst richtig von Router- auf Access-Point umkonfiguriert werden. Der baugleiche Swisscom "WLAN-Booster" ist schon bequem richtig vorkonfiguriert.

keep on rockin'
Super User
16 von 47

Selber verwende ich zusätzlich in den Arbeitsräume wo es Macbook Air und iPad hat, separate Airport Express, sind klein und schnell eingerichtet.

 

https://www.apple.com/chde/airport-express/

Super User
17 von 47

Die Airport Express können aber kein AC WLAN und haben von der Bauform her sicher auch keine so gute Antennentechnik. Dann lieber den Airport extreme - wenn es denn Apfeltechnik sein soll...dazu kommt noch, dass das anscheinend Auslaufmodelle sind: https://www.macwelt.de/news/Airport-Express-Apple-stellt-Router-Sparte-ein-10079552.html

keep on rockin'
Super User
18 von 47

@POGO 1104 schrieb:

Die Airport Express können aber kein AC WLAN und haben von der Bauform her sicher auch keine so gute Antennentechnik. Dann lieber den Airport extreme - wenn es denn Apfeltechnik sein soll...dazu kommt noch, dass das anscheinend Auslaufmodelle sind: https://www.macwelt.de/news/Airport-Express-Apple-stellt-Router-Sparte-ein-10079552.html


Interessanter Artikel da ist still schweigen bei den meisten Apple Page !   :smileywink: 

 

Danke für den Hinweis, meine Airport Extreme und Express habe ich schon lange im Einsatz und wenn sie noch funktionieren ist es so weit noch Ok.

 

Super User
19 von 47

@Scaros

 

Es zeigt sich immer mehr dass das beste wirklich sein könnte die Internet-Box aus dem kleinen Raum zu entfernen und im grossen Raum aufzustellen, momentan macht die Internet-Box mit der neusten Firmware einen guten Eindruck was das eigene WLAN betrifft.

 

Leider ist das Schema vom der abgesetzten Internet-Box über Glasfaser nicht mehr zu finden und mit Mühe und Not findet man im Community verschiedene Hinweise wie das schon mit Erfolg durchgeführt wurde.

 

Nachtrag: habe einen Link gefunden wo die verlängerung von der Glasfaserleitung für die Internet-Box behandelt und auch durchgeführt wurde.

 

https://supportcommunity.swisscom.ch/t5/Diskussionen-%C3%BCber-das-Thema/Glasfaseranschluss-einer-In...

Editiert
Super User
20 von 47
Man kann auch die Verwendung eines Unifi-AP in Betracht ziehen.
Aber dann sind wir halt wieder ein Stücklen weg von günstig und eibfach...