abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Neuer PC Ja/Nein?

Contributor
1 von 14

Hallo zusammen

 

Mich interessiert mal, wie ihr entscheiden würdet. Klarer Fall oder doch nicht? Folgende Eckdaten:

 

PC, 10 jährig, Intel Core i7 CPU, 870 @ 2.93 GHz, RAM 8 Gb, 250 Gb SSD ausschliesslich für Windows 7 (wird immer langsamer, Startzeit immer länger, Maus die hängen bleibt etc.),  500 Gb Festplatte für Daten.

Kein Gaming oder sonst wilde Sachen. Normale Korrespondenz, Mails, News und Filme (Youtube und manchmal TV).

 

SSD reinigen oder gleiche eine Neue und Windows 10 draufladen (hätte zwar lieber weiterhin Windows 7, aber Support läuft im 2020 aus)? Was ist mit den anderen Komponenten? Die bleiben ja 10 jährig. Ich wollte schon immer mal selber einen PC konfigurieren und zusammensetzen, jetzt wäre die Gelegenheit. Dann wäre alles auf dem neuesten Stand, kann ja nur besser sein, oder?

 

Im August wurden bei uns im Quartier die Leitungen von der Swisscom angepasst und man hat jetzt eine vernünftige Download Kapazität. Mehr als 720p ging bei bewegten Bildern nicht, dann fing das Bild an zu stocken. Der Engpass ist jetzt eher mein PC. Was soll ich tun?

 

Gruss Sespri

 

 

 

HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Contributor
14 von 14

Erstmals herzlichen Dank für die vielen Ratschläge..!!

 

Und ja, es ist in etwa so, wie ich es mir vorgestellt habe. Man kann sowohl als auch. Es schlagen halt zwei Herzen in meiner Brust. Der Techniker, der wieder mal etwas auf dem neuesten Stand will vs. dem Vernunftmenschen, der lieber mal was repariert, als dem neuesten Schrei nachzurennen. Wenn ich mir so vorstelle, dass wir hier, speziell in meiner Strasse, seit Jahren eine veraltete Infrastruktur hatten, die nur 5 Gb ( in Worten: fünf) Upload zuliess und es funktionierte auch. Manchmal etwas zäh, nicht mehr als  720p, aber nicht unmöglich. Jetzt haben wir 250 Gb. Ich habe ein 50er Abo und der Speedtest zeigte ca. 48 Gb. 10x mehr als bisher - für mich Weihnachten und Ostern zusammen..;-)

Jetzt muss nur noch die Hardware mitmachen.

 

Ich denke, ich werde mal die SSD plätten und Windows neu aufspielen. Danach habe ich zumindest einen funktionsfähigen Compi um mir in aller Ruhe die erforderlichen Komponenten für einen Neubau zusammen zu stellen.

 

Nochmals besten Dank allen..!

 

Sespri

 

 

13 Kommentare
Super User
2 von 14

Hi,

für mich klarer Fall -> PC komplett neu, Win10 drauf. (Bildschirm, Tastatur, Maus, Drucker, Lautsprecher) muss ja nicht auch gleich ersetzt werden, sofern die mind. USB-basierend sind.

Es gibt auch Alternativen: PC übernehmen, neue SSD rein, Win10 drauf -> wenn alles läuft, dann so lassen. Die Wahrscheinlichkeit besteht aber dass irgendwas nicht mehr geht (fehlende Treiber, hardwareseitige Inkompatibilitäten usw.). Dann bist du schnell am Punkt an dem du dich fragst, warum du nicht gleich auf einen neuen PC wechselst 😉

 

Thomas

Expert
3 von 14

Es hängt von deinem Budget ab, ob du ihn direkt ersetzt oder zumindest versuchen willst, ob er für dich noch zufriedenstellend läuft.

 

Für deine Aufgaben wird er noch ausreichend schnell sein, die genannten Probleme werden wahrscheinlich mit einer Neuinstallation von Windows verschwinden.

 

Du könntest folgendes machen:

Ein Abbild der SSD erstellen damit die Daten komplett gesichert sind z.B. mit Macrium Reflect Free. Anschliessend die SSD löschen und Windows 10 installieren und testen wie es läuft. Falls es nicht funktioniert, kann das vorher erstellte Abbild zurückgespielt werden.

 

Was ist denn für eine Grafikkarte eingebaut?

Super User
4 von 14

@sespri 

 

Mit dieser Hardware könnte es mit einer Linux Mint installation wieder gut funktionieren, hatte selber ein Notebook mit etwas der gleiche Hardware mit Linux ausgerüstet.

Für das Office Programm Libre Office verwenden und für das E-Mail Thunderbird, Internet Firefox.

Probiere es doch einfach aus vor dem PC entsorgen.

 

https://linuxmint-installation-guide.readthedocs.io/de/latest/choose.html 

 

https://www.linuxmint.com/download.php

Contributor
5 von 14

ASUS HD 7870

Super User
6 von 14

Ich würden diesen pc ersetzen. Intel prozessoren werden erst ab der 4ten generation nativ mit windows 10 unterstützt.

Super User hed
Super User
7 von 14

Ich bin aus ökologischen und ökonomischen Gründen sehr dafür, dass man Hardware so lange als möglich verwendet.

 

In ein 10 Jahre altes Gerät würde ich allerdings nicht mehr sehr viel Geld investieren, denn da wird die Wahrscheinlichkeit immer grösser, dass es einen Hardwareausfall gibt. Und der geschieht ja meistens zum ungünstigsten Zeitpunkt.

 

In deinem Fall würde ich aber dennoch folgendes versuchen:

- Datensicherung

- Upgrade des BIOS auf den letzten Stand 

- SSD komplett "flach" machen und Windows 10 von Grund auf installieren 

 

Ich habe damit kürzlich bei einem 8 Jahre alten Gerät das "nur" einen i5 (2. Generation) ohne zusätzliche Grafikkarte hat ware Wunder erlebt. Das Gerät bootet innert 20s und ist für normale Anwendungen (Office, Mail, Surfen, Youtube, …) noch sehr performant.

 

@FlySmurf 

Mir ist eigentlich egal ob der i5 2. Gen nativ von Win10 unterstützt wird oder nicht, das Resultat ist entscheidend und das war in meinem Fall grossartig. Und wenn der genannte Versuch nicht klappt, so kann man das Gerät immer noch entsorgen.

Super User
8 von 14

@hed 

Es wurde um die meinung gefragt und diese habe ich kundgetan

Super User hed
Super User
9 von 14

@FlySmurf 

Und ich habe darauf von meiner Erfahrung mit einem alten von Win10 nicht mehr unterstützten Prozessor berichtet um aufzuzeigen, dass das nicht schon im Voraus ein Ausschlusskriterium sein muss.

 

Nebst dem erwähnten Beispiel habe ich auch bei einem 6 und einem 7 Jahre alten Notebook die HD durch eine SSD ersetzt und mit Win10 aufgesetzt. In beiden Fällen mit grossem Erfolg.  

Expert
10 von 14

@FlySmurf  schrieb:

Ich würden diesen pc ersetzen. Intel prozessoren werden erst ab der 4ten generation nativ mit windows 10 unterstützt.


Auf eine Quelle, welche diese Aussage bestätigt wäre ich gespannt. Laut Microsoft werden für Windows 10 folgende Anforderungen an die CPU gestellt:

Geräte mit Windows 10-Desktopeditionen erfordern Prozessoren oder SOCs mit mindestens 1 GHz, die folgende Anforderungen erfüllen:

  • Mit x86- oder x64-Befehlssatz kompatibel
  • Unterstützt PAE, NX und SSE2
  • Unterstützt CMPXCHG16b, LAHF/SAHF und PrefetchW für 64-Bit-Betriebssysteminstallationen

https://docs.microsoft.com/de-de/windows-hardware/design/minimum/minimum-hardware-requirements-overv...



Somit ist liegt der genannte Prozessor weit über den Mindestanforderungen.

Allenfalls bezieht sich deine Aussage auf Prozessoren mit integrierter Grafikeinheit, für welche Intel keine Treiber bereitstellt.

Super User
11 von 14

@FlySmurf  schrieb:

Ich würden diesen pc ersetzen. [...]


Full ACK, was diesen Teil des Posts betrifft.

 

Wenn man die Herausforderungen liebt, kann man das Ding sicher nochmal neu aufsetzen und dabei einiges lernen. Aber da der OP ja eh schon mit dem Gedanken spielt, sich eine eigene Maschine zu bauen, wäre jetzt bestimmt ein guter Zeitpunkt, damit loszulegen.

Super User
12 von 14

Die Frage war ob so ein pc ersetzt werden soll oder nicht! Ich habe meine meinung kundgetan.

Klar kann man so einen pc aufwerten mit ssd ect. Das kann man auch mit einem core 2 duo. Die frage ist nur ob sich das auch lohnt...

Aber kann sich jeder seine eigene meinung bilden

Expert
13 von 14

Muss man diesen PC ersetzen? Meiner Meinung nach nicht. Auch der Erst-Generations i7 würde es für den beschriebenen Einsatzzweck noch einigermassen tun (auch wenn er kaum noch mit einem aktuellen i3 mithalten kann), die 8GB RAM sind für den Zweck ebenfalls völlig ausreichend und das Wichtigste: Eine SSD ist vorhanden. Wenns nicht gerade eine Schrott-SSD ist (und sie nicht am sterben ist), dann könnte man die Kiste also mit recht wenig Aufwand neu aufsetzen und wäre damit auch nicht viel schlechter gestellt, als wenn man einen neuen PC kaufen würde, der für den genannten Einsatzzweck passend wäre.

 

 

Kann man diesen PC ersetzen? Klar! Die 10 Jahre alte Hardware birgt natürlich ein erhöhtes Ausfallrisiko und ist sicher auch von der Sparsamkeit her nicht mehr optiumal. Ausserdem dürfte es in Sachen Hardwarebeschleunigung bei aktuellen Videocodecs vielleicht nicht mehr so toll aussehen.

Nach 10 Jahren kann man somit definitiv sagen, dass ein Gerät seinen Dienst getan hat.

 

 

Kurzum: Es hängt davon ab ob du Geld ausgeben willst/kannst und wie du zur Frage des Neu Aufsetzens stehst. Möglich ist beides.

Highlighted
Contributor
14 von 14

Erstmals herzlichen Dank für die vielen Ratschläge..!!

 

Und ja, es ist in etwa so, wie ich es mir vorgestellt habe. Man kann sowohl als auch. Es schlagen halt zwei Herzen in meiner Brust. Der Techniker, der wieder mal etwas auf dem neuesten Stand will vs. dem Vernunftmenschen, der lieber mal was repariert, als dem neuesten Schrei nachzurennen. Wenn ich mir so vorstelle, dass wir hier, speziell in meiner Strasse, seit Jahren eine veraltete Infrastruktur hatten, die nur 5 Gb ( in Worten: fünf) Upload zuliess und es funktionierte auch. Manchmal etwas zäh, nicht mehr als  720p, aber nicht unmöglich. Jetzt haben wir 250 Gb. Ich habe ein 50er Abo und der Speedtest zeigte ca. 48 Gb. 10x mehr als bisher - für mich Weihnachten und Ostern zusammen..;-)

Jetzt muss nur noch die Hardware mitmachen.

 

Ich denke, ich werde mal die SSD plätten und Windows neu aufspielen. Danach habe ich zumindest einen funktionsfähigen Compi um mir in aller Ruhe die erforderlichen Komponenten für einen Neubau zusammen zu stellen.

 

Nochmals besten Dank allen..!

 

Sespri

 

 

Nach oben