abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Jeden Abend für 10 Minuten kein Internet - hat jemand Tipps?

Highlighted
Level 6
1 von 44

Hallo zusammen,

seit etwa einer Woche habe ich zu Hause das Problem, dass sich das Internet einfach mal so verabschiedet. Es ist auch schon vor dem zweiten Grossen Ausfall passiert.

 

Es passiert immer so zwischen 21:00 Uhr und 22:30 Uhr und dauert nicht länger als 10 Minuten. Ein Neustart des Routers habe ich auch schon gewagt, aber am Abend darauf passiert es dann wieder.

 

Hat jemand auch so ein Problem oder sogar einen Tipp, was ich tun könnte?

 

Gruess,

Dominik

Freundliche Grüsse, Dominik
Cordial salids, Dominik
Cordialement, Dominik
Cordiali saluti, Dominik

Hat's geholfen? Duume drücke. War's die Lösung? Häckli drücke.
43 Kommentare
Highlighted
Super User
2 von 44

Leuchtet dann das LED rot, hast Du die IB3 ?

Wie sehen dann die Leitungswerte am Abend bei der Internet-Box aus gegenüber am Tag.

Vielleicht müsste sich das mal @Roger G. anschauen !

 

D-LAN (Powerline) sind keine vorhanden ?

Highlighted
Level 6
3 von 44

Hoi Walter,

derzeit habe ich noch die IB2 mit zwei WLAN-Boxen. Alle LED's (auch an den WLAN-Boxen) sind während dieser Zeit rot am blinken (jedoch nur Langsam).

 

Die Leitungswerte habe ich jetzt noch nicht gemacht, müsste ich, wenn ich es heute Abend noch "erlebe" wenn ich Wach bin noch aufzeichnen. Jedoch sind deutlich weniger Geräte online gegenüber dem Tag:

 

Tag (natürlich je nach dem nicht permanent in Betrieb)

  • 2 bis 3 Laptops
  • 4 Natels
  • 2 Tablets
  • 4 Raspberry Pi's (einer als Server; drei als Medienbox)
  • 2 TV-Boxen von Swisscom
  • 3 TV's
  • 2 WLAN-Boxen
  • 3 DECT-Telefone

 

Nacht (auch je nach dem nicht permanent in Betrieb)

  • 4 Natels
  • 4 Raspberry Pi's (einer als Server; drei als Medienbox)
  • 2 TV-Boxen von Swisscom
  • 2 TV's
  • 2 WLAN-Boxen
  • 3 DECT-Telefone

 

Eine Powerline habe ich nicht mehr.

Könnte jedoch das Gast-WLAN etwas damit zu tun haben? Das läuft bei uns Permanent, da wir einige Geräte nicht direkt ins Hauptnetz integrieren.

Freundliche Grüsse, Dominik
Cordial salids, Dominik
Cordialement, Dominik
Cordiali saluti, Dominik

Hat's geholfen? Duume drücke. War's die Lösung? Häckli drücke.
Highlighted
Super User
4 von 44

Hatte bei der IB3 vor ein paar Wochen in den Abendstunden immer wieder Synchronisationen und da stieg der Wert bei den CRC auf einmal kurzeitig sehr stark an.

 

Einen langen Unterbruch gab es aber nicht und jetzt ist dieses Problem verschwunden wie es gekommen ist.

 

Selber ist nicht so einfach die Ursache festzustellen.

 

Swisscom hat da mehr Möglichkeiten um das Nachzuverfolgen.

Highlighted
Super User
5 von 44

Hast Du einen zusätzlichen Switch?

Die TVs sind ja auch LAN oder WLAN fähig, wie sind die verbunden? Ueber WLAN?

Sind z.B. Drucker und andere Geräte über WLAN oder über LAN? 

 

Highlighted
Level 6
6 von 44

Nein, ich habe keinen Switch im Netz, die TV's sind entweder via Kabel direkt an der IB oder via Kabel direkt über die WLAN-Box am Netz verbunden.

 

Bei mir sind alle Geräte - ausser dem Server, den TV's und den TV-Boxen soweit ich gerade weiss - über WLAN verbunden. Daher auch der Drucker via WLAN.

 

Meint ihr, ich soll sonst mal der Hotline anrufen? Eventuell liegt irgendwo bei der Internet-Box der Hund begraben... Es gab ja immer wieder Firmwarefehler.

Freundliche Grüsse, Dominik
Cordial salids, Dominik
Cordialement, Dominik
Cordiali saluti, Dominik

Hat's geholfen? Duume drücke. War's die Lösung? Häckli drücke.
Highlighted
Super User hed
Super User
7 von 44

Im Menu der IB kannst nachsehen, ob es sich jeweils um ein Resynch oder einen automatischen Reboot handelt (jeweils über die Zeit seit letztem Resynch resp. Zeit seit letztem Reboot).

 

Ja, die Hotline (resp. der 2. Level-Support) sollte mit einer Langzeitmessung sehen können, was jeweils im genannten Zeitraum passiert

 

 

 

 

Level 6
8 von 44

@hed 

hättest du mir zufälligerweise eine detailierte Beschreibung oder den Link, wo ich sehen kann ob es ein Reboot oder Resync ist? Dann werde ich das dann mal heute Nachmittag in Angriff nehmen und falls ich da nicht schlauer werde direkt dem 2nd-Level anrufen.

Freundliche Grüsse, Dominik
Cordial salids, Dominik
Cordialement, Dominik
Cordiali saluti, Dominik

Hat's geholfen? Duume drücke. War's die Lösung? Häckli drücke.
Highlighted
Super User
9 von 44

Das siehst Du gemäss Beispiel Bild unten !

 

Resynch-IB3.jpg

Highlighted
Level 6
10 von 44

@WalterB da steht bei mir folgendes:

 

unnamed.jpg

 

Zeitlich würde es eigentlich gut passen, da es ja zirka 13 Stunden her ist, als der Aussetzer war.

Freundliche Grüsse, Dominik
Cordial salids, Dominik
Cordialement, Dominik
Cordiali saluti, Dominik

Hat's geholfen? Duume drücke. War's die Lösung? Häckli drücke.
Highlighted
Super User
11 von 44

Ob dieser hohe Wert bei der Leitungsdämpfung gut ist bin ich überfragt, nach meinem Wissen sollten tiefere Werte besser sein ?

Highlighted
Level 6
12 von 44

Also im Internet seht, dass die Leitungsdämpfung besser ist, wenn sie niedrig ist... Weisst du was man da machen kann und auch direkt evtl. etwas gegen diese Resyncs?

Freundliche Grüsse, Dominik
Cordial salids, Dominik
Cordialement, Dominik
Cordiali saluti, Dominik

Hat's geholfen? Duume drücke. War's die Lösung? Häckli drücke.
Highlighted
Super User
13 von 44

@DomiP 

du bist ja noch nicht auf g.fast, deinen Werten nach. Die Werte für FEC, innert 13h über 22'000, kann ein Indiz sein, dass die Synchronisationsgeschwindigkeit zu optimistisch eingestellt ist. Die Kupferleitungen werden immer mehr ans technisch Machbare ausgereizt (Signal-Rausch-Abstand weist immer tiefere Werte auf, damit höhere Synchronisationen gefahren werden können, vor 6 Jahren galt alles unter 10-12db als zu tief, heute können die Router damit besser umgehen, hängt halt auch mit der Technologie selber zusammen).

 

Lange rede, kurzer Sinn: ist deine Hausinstallation i.O.? Ich habe grad aktuell dasselbe Problem: Hausinstallation wurde vor 6 Jahren neu gemacht, damals lief DSL noch ohne Vectoring und ohne FTTS. Die Installation war super, holte so ca. 25% mehr Speed heraus, was im TV-Bereich zwischen HD/nicht HD den unterschied machte. Heute ist sie (nach Umbau auf FTTS und Vectoring) zu fehleranfällig, mein Profil muss manuell stabilisiert werden, damit der Signal-Rausch-Abstand nicht unter 9-10db fällt, sonst gibts tägliche Resyncs...

 

Thomas

Highlighted
Level 6
14 von 44

@kaetho nein g.fast habe ich noch nicht und ob die Hausinstallation in Ordnung ist weiss ich jetzt auch nicht - wir haben das eigentlich immer schon so gehabt. In letzter Zeit waren einfach viele von Cablex an den Kasten bei den Strassen im Dorf - ich weiss nicht ob das daran noch liegen kann.

 

Meinst du ich sollte mal den Support anrufen (2nd Level) und nachfragen ob eventuell eine Störung bekannt ist?

Freundliche Grüsse, Dominik
Cordial salids, Dominik
Cordialement, Dominik
Cordiali saluti, Dominik

Hat's geholfen? Duume drücke. War's die Lösung? Häckli drücke.
Highlighted
Super User
15 von 44

Ja, Hotline anrufen ist gut. Aber nicht um zu fragen, ob eine Störung bekannt sein, sondern um deine Leitung zu prüfen. Dass da etwas nicht in Ordnung ist, ist ja klar.

Highlighted
Level 6
16 von 44

Okay, vielen Dank @kaetho !

Auch einen herzlichen Dank an @WalterB , @hed  und @  Dani. Ich werde das mal machen und sobald ich etwas habe das Hände und Füsse hat, mich damit bei euch melden.

Freundliche Grüsse, Dominik
Cordial salids, Dominik
Cordialement, Dominik
Cordiali saluti, Dominik

Hat's geholfen? Duume drücke. War's die Lösung? Häckli drücke.
Highlighted
Level 6
17 von 44

Also, ich habe vorhin gerade der Hotline angerufen und bin bisher nur bis zum 1st-Level gekommen...

 

Bereits als ich dem Mitarbeiter sagte, dass ich diese Tipps wegen der Leitungsdämpfung und dass auf die Leitung geprüft werden soll von der Community habe - meinte er nur, dass man darauf nicht zählen kann und dass dort alles nur "Hobbytechniker" und möchtegern-Techniker seien...

 

Zur Leitung sagte er, dass ich ein Stückweit schon Glasfaser habe - aber eben nicht im Haus. Als Lösung war er der Meinung dass ein Neustart (nochmals...) helfen sollte. Zudem sollte ich mal versuchen, den Router in eine andere Steckdose zu stecken, da es sein kann, dass diese Ausfälle mit einer Stromschwankung in der Dose zusammenhängen.

 

Mir ist klar, dass ein Neustart beim Support immer zuoberst auf der Liste steht und den sollten sie doch auch machen, aber dann diese Idee mit der Steckdose - also ich bin zwar kein Elektriker oder Elektroniker - aber würde der Strom dort "ausfallen" dann wäre es zum einen doch auch bei anderen Geräten (wie bei einer Lampe - dabei merkt man ja nichts) und dann würde doch auch die Box nicht nur Synchronisieren...

 

Was denkt ihr dazu - soll ich es nochmals versuchen um direkt zum 2nd-Level zu kommen?

Freundliche Grüsse, Dominik
Cordial salids, Dominik
Cordialement, Dominik
Cordiali saluti, Dominik

Hat's geholfen? Duume drücke. War's die Lösung? Häckli drücke.
Highlighted
Super User
18 von 44

Also diese Auskunft ist nicht das  " gelbe vom Ei "  Er hätte nachschauen können wann und warum die Internet-Box am Abend keine Internet Verbindung mehr hat.

 

Jedenfalls ich würde das erwähnen das jeden Abend diese Ausfälle vorhanden sind und sie die Leitung überprüfen sollen.

Highlighted
Swisscom
19 von 44

@DomiP : Nie eine gute Idee bei der Hotline auf FAQ oder Communities verweisen, denn so gibst Du ihnen eine Richtung vor, die ev. nicht zielführend ist. Sie sollen einfach untersuchen, warum Du immer Unterbrüche hast (voallem vom TV und Services).

 

Ich kann leider remote aus dem Ausland nicht nachsehen, darum wird es Montag bis ich genauer reinschauen kann (muss auch mal Ferien haben, LOL). Darum nur meine Tipps/Fragen:

- 20 dB Dämpfung ist hoch, aber natürlich abhängig von Leitungslänge und Leitungsqualität

- Seit wann ca. treten die Unetrbrüche am Abend auf (Heizungsperiode ?)

- Wieviele Stunden sind zwischen den Unterbrüchen ? Ev. finden die auch statt, wenn Du es nicht bemerkst.

- Ich tippe mal nicht auf die IB2, also lass Dir keine neue schicken, wäre nur Geld für nichts, wenn es sich nicht ändert.

- Das mit der Stromschwankung ist nicht abwägig, aber im Normalfall kein Problem. Was mehr ein Problem ist, sind Stromspitzen, die durch schnelles Einschalten eines/mehrerer Verbrauchers entstehen. BeispieL: Ich hatte einen Fall, wo jedes Mal am Abend um 18:00 der Router neu synchronisierte, und dies mehrmals. Was sich herausstellte, war es die Heizung, welche am 18:00 ansprang und Stromspitzen auf die DSL Leitung induzierte. Sollte nicht vorkommen, aber ein Installateur hat die DSL Leitung durch den Schaltkasten an den FI/LS vorbei gezogen, mit etwa 1 cm Abstand. Dies bewirkte jedes mal einen resync der Leitung.

 

Die Frage ist nun, ob es in der Wohnung ebenfalls einen Verbraucher gibt, der diese Einschaltspitzen generiert (Microwelle,  Kühlschrank, Boiler, Backofen...). Weiter fragts sich, ob es seit Auftreten im Haus Veränderungen gegeben hat, Neuzuzüger, Installationsveränderungen, etc. All diese Punkte könnten dann Hinweise zum Problem geben. Darum ist das Einstecken des Router-Netzteils in eine andere Steckdose (möglichst andere Phase) nicht blöd. Ist in einer Wohnung aber nicht so einfach zu finden 😞

 

Viele Grüsse

Roger G.
Swisscom (Schweiz) AG
Network, Access & Internet
Highlighted
Level 6
20 von 44

Wow @Roger G. für das du Ferien hast, hast du da aber eine richtig Lange Antwort verfasst! Vielen Dank!

 

Das habe ich jetzt auch gemerkt, dass es nicht so gescheit ist, die Community zu erwähnen - obwohl ich vielmals denke, dass die Community zusammen mehr auf dem Kasten hat als gewisse Mitarbeiter der Hotline (tschuldigung für diese Aussage).

 

Um noch auf deine Fragen / Tipps einzugehen:

  • Über die Leitung habe ich nicht viele Infos, da diese durch die Hausverwaltung läuft - ich wie auch meine Eltern haben da eigentlich keinen grossen Kontakt damit - ausgenommen die Dose an der Wand.
  • Die Unterbrüche treten jetzt sicherlich zwei Wochen permanent auf - ist aber eigentlich auch das erste Mal das es in so einer Häufigkeit (ja täglich) passiert. Früher waren es meistens höchstens ein bis zwei Mal pro Monat.
  • Was natürlich mitten in der Nacht passiert kann ich nicht sagen aber ansonsten tritt das Problem immer in den späten Abendstunden auf. Aber auch nur für etwa 10 Minuten.
  • Würde eventuell die IB3 dabei etwas bringen? Ist die etwas weiterentwickelt?
  • Die Heizung ist bei uns eigentlich in den Wintermonaten 24/7 aktiv. Wir können Sie in den Räumen einfach über den Schalter aktivieren und deaktivieren. Geregelt wird dies für alle Einwohner der Reiheneinfamilienhäuser über ein Zentrales System.
  • Verbraucher, die wirklich Aktiv sind, haben wir um diese Zeit nicht gross. Einfach das normale - was auch über den Tag aktiv ist wie eben der Server, TV oder Lampen.
  • Am Haus gab es seit langem keine Grosse Veränderungen keine neuen Zuzügler oder auch ein Anbau / Umbau.

Kurze Frage - gibt es ein Tool, was eventuell den Netzverkehr so überwachen könnte, und damit "monitoren" kann wann das Netz "down" war? Ich habe das noch nie so angesehen...

 

Ich hoffe, dass wir das bald hinkriegen - aber dir @Roger G. wünsche ich erstmals noch schöne Ferien - geniesse es und denk nicht immer an die Arbeit. 🙈

 

Freundliche Grüsse, Dominik
Cordial salids, Dominik
Cordialement, Dominik
Cordiali saluti, Dominik

Hat's geholfen? Duume drücke. War's die Lösung? Häckli drücke.
Nach oben