abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Internet Box 3

Expert
41 von 65

@shorty: 2400Baud, pah...:  300 Baud und selbst zusammengelötet (Für Insider: C64erMagazin Bausatz und den Modemchip bei Pusterla bestellt 🙂 

 

Ich finde es wurde doch gut erklärt, warum der Port 2.5GB ist. Klar gibt es immer Nerds mit CAT6 Verkablung und Leistungsfähigen Servern zu Haus, aber wie sagst du: Science Fiction, jedenfalls für die grosse Mehrheit.

 

Für mich gibt es gefühlt aber schon eine Sättigung Mein Glasanschluss läuft inzwischen nur noch auf 50/50Mbits und nicht mal der Teenager beschwert sich 🙂  Beim surfen bringt mehr Speed keinen spürbaren Unterschied mehr und die Fotos von den letzten Ferien dauern vielleicht 10min zum Hochladen (falls ich das machen würde), was solls.

Klar, wenn Du täglich deine Terrabyten an extrem wichtigen Daten auf alle Kontinente sichern willst und immer die neuesten Games runterlädst sieht es anders aus...das passt aber dann die Definition "Privatanwender" auch nicht mehr ganz 🙂

 

Gruss

 

NotNormal

 

 

 

 

Super User
42 von 65

@hed  schrieb:

@Tux0ne 

 

Im Access-Bereich werden bestehende Cat5e noch für sehr viele Jahre gut sein.

 

Man nehme einen Switch mit 2x 10 Gig und 8x oder 16x 1 Gig und schliesse daran lokal mit Patchkabeln den Router (sofern er dann irgendwann ein 10 Gig-Port bekommt) sowie das NAS oder den Server an (Core). Mit den 1 Gig Ports geht man auf den Verteiler (Access). 


Ich wollte damit eher andeuten, dass man in den letzten 5 Jahren (wenn nicht 10) sicher keine Kat5e Installation gemacht haben sollte, da es preislich gegenüber Kat6 keinen Tango spielt und daher eher in die Kategorie "dummgelaufen" gehört. 

https://www.tuxone.ch
Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Super User
43 von 65

 

@NotNormal 

 

Mit den aktuell in der Praxis tatsächlich benötigten Surfgeschwindigkeiten hast Du natürlich absolut recht. Das Wettrennen um die schnellste Handyverbindung auf den Mobilnetzen ähnelt da ja auch eher an das Pausen-Autoquartettspiel aus bereits längst vergangenen Schulzeiten...

 

Wenn man aber mal in die Ethernet-Weiterentwicklungen im LAN-Bereich reinschaut:

„Derzeit sind Übertragungsraten von 1, 10, 100 Megabit/s (Fast Ethernet), 1000 Megabit/s (Gigabit-Ethernet), 2,5, 5, 10, 40, 50, 100, 200 und 400 Gigabit/s spezifiziert. In seiner ursprünglichen Form erstreckt sich das LAN dabei nur über ein Gebäude; Ethernet-Varianten über Glasfaser haben eine Reichweite von bis zu 70 km.“

 

wird sofort klar, dass wir da noch lange nicht am Ende der „Fahnenstange“ sind.

 

Bei 100 MBit/s bereits von Fast Ethernet zu sprechen, mutet rückwirkend gesehen ja auch bereits ein wenig seltsam an, aber gleichzeitig kann man damit natürlich auch zeigen, dass die konkrete Verwendung der Verbindung eines einzelnen Gerätes eben doch eine Rolle spielt:

 

- alle Swisscom TV-Boxen und auch die allermeisten TV- Geräte besitzen aus Kostengründen z.B. lediglich einen Fast Ethernet Adapter, was aber absolut irrelevant ist, solange der Spitzenbedarf auch eines UHD-TV-Streams aktuell sogar unter 20 MBit/sec liegt

- im Gegensatz dazu haben aber alle modernen NAS in Zwischenzeiten Lese- und Schreibgeschwindigkeiten im GBit+ Bereich und konkurrieren direkt mit PC-intern verbauten Harddisks und SSD‘s. Hier wird die durch das LAN erzielbare Netzgeschwindigkeit dann sehr schnell ein Thema.

 

Für den Masseneinsatz und die absehbare Nutzungsdauer einer IB3 von vielleicht 3-5 Jahren halte ich persönlich die technische Ausstattung eigentlich für gut ausreichend.

 

Wem es dann für den LAN-Betrieb doch nicht ausreichen sollte, oder wer wie ich die Swisscom zur Aufrechterhaltung der Providerunabhängigkeit oder aus Datenschutzgründen sowieso nicht in seinem eigenen Netz drin haben will, hat ja jederzeit die Möglichkeit auch die IB3 nur noch als reinen Internetzugang zu benutzen und dahinter ein eigenes performanteres Netz mit eigener Technik zu betreiben.

 

Mein eigenes Wunsch-CPE wäre übrigens bereits seit vielen Jahren keine IB3 oder IBx, sondern ein von der Swisscom den Kunden optional ebenfalls zur Verfügung gestelltes und gewartetes reines Modem, aktuell aufgrund meines FTTB-Anschlusses gerade ein g.Fast-taugliches.

 

Leider wird mein Wunsch bei der aktuellen Swisscom CPE-Strategie vermutlich nie mehr in Erfüllung gehen...

 

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Expert
44 von 65

Gemäss Internet 🙂  geht 10Gb auch mit Cat5e. Je nach Quelle über 25-45m, wobei Cat6 auch nicht viel besser ist (erst 6a oder 7 hat dann wieder die üblichen max 100m).

 

Also für den Heimgebrauch reicht 5e noch ne Weile, denke ich. Zudem würde eine wirklich korrekte 10Gb installation auch andere Panel und Buchsen brauchen, also für einen Neubau sicher, aber sonst eher nicht.

 

cu

 

NotNormal

Super User
45 von 65

Was sicher in Zukunft kommen wird im normalen Hausgebrauch sind schnelle WLAN Verbindungen mit Anbindung für LAN Geräte !

Super User
46 von 65

Das Internet ist geduldig.

Kat5e ist bis 100Mhz spezifiziert 

1000 Base-t läuft so aus dem Kopf um die 62Mhz. 

2.5 GE bereits mit 100Mhz, 5GE und 10GE sind da klar darüber.

 

Jetzt kann es sein, dass ein 5e Kabel mehr Mhz Luft hat und die Leitung kurz und sauber aufgeschaltet wurde, also nicht auf gut Glück.

Dann kann es sein das es läuft. Garantiert und spezifiziert ist das aber nicht.

Das ist der Unterschied wenn man etwas verkauft und garantiert gegenüber Heimbasteleien uä.

 

Und 10GE was über ISO Ea sicher läuft, braucht es keine neuen Panels und Buchsen. Bis Ea ist es noch RJ Standard (Kat6A Buchsen)

https://www.tuxone.ch
Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Super User hed
Super User
47 von 65

 


@WalterB  schrieb:

Was sicher in Zukunft kommen wird im normalen Hausgebrauch sind schnelle WLAN Verbindungen mit Anbindung für LAN Geräte !


Mit jeder neuen Generation von WLAN und Mobile wird dieses Märchen erneut erzählt, dass damit schnelle Ethernet LAN und konventionelle WAN Ltg. überflüssig werden.

 

Die Realität sieht aber anders aus. Es wird immer mehr in Gebäudeverkabelungen und Gf. Anschlüsse investiert.

 

Gleiches Bild bei den Interkontinentalverbindungen. Trotz Satellitenverbindungen boomt der Bau von Hochseekabeln wie noch nie.

Expert
48 von 65

@hed Öh ja, klar braucht es erst Glasfaser, um dort den Router mit WLAN anzuschliessen. Sattelit ist nun wirklich ein ganz anderes Thema.

 

Der Fortschritt bei WLAN ist aber definitiv nicht zu leugnen.  Mein erstes hatte noch 2Mb maximalspeed 🙂

 

Lange war dann 802.11g aktuell mit etwa 25Mb Netto. Heute schaft ein Smartphone locker über 200Mb und dank MIMO können auch mehr Geräte versorgt werden.

Ich habe inzwischen sogar die UHD-TV Box am WLAN, ohne geringste Probleme (knapp 5m zum Router, aber mit Kabel müsste ich an die 20m Verlegen...)

 

bye

 

NotNormal

Super User hed
Super User
49 von 65

Ich leugne den Fortschritt von WLAN nicht, aber mit dem verdichteten Bauen und der Situation wo bald jeder in jedem Raum APs baut und mit „Turboboostern“ den Nachbarn beim Wettrüsten übertreffen will, nehmen auch die Probleme zu.

 

Daher vertrete ich je länger je mehr die Ansicht, dass WLAN nur ein notwendiges Uebel für Kleinstgeräte ohne LAN-IF ist, alles andere gehört ans Kabel.

 

Aber wenn jemand mit WLAN glücklich ist, so habe ich kein Problem damit, solange er nicht bei mir anklopft und Support verlangt. 

Expert
50 von 65

wie ist hier eigentlich der Stand?

Wird es in naher Zukunft neue Hardware in Sachen

 

  1. Internet Box 
  2. Centro Business 
  3. TV

 

geben?

Falls ja, in welchem Zeitraum darf man diese erwarten?

 

Swisscom
51 von 65

3318637C-2881-4719-96B2-19DFF747DC4B.jpeg

Head of Access & Communication Services @ Product & Marketing Department, Swisscom (Schweiz) AG
Expert
52 von 65

Ich als Techniker merke je öfters das Kunden Probleme mit dem WLAN haben, das Sie sagen das sie nicht die Leistung bekommen wo das Produkt verspricht. (allgemein gesprochen)

 

1) Sei in den neuen gross Überbauungen wo man teilweise über 50 WLAN scannen kann. 

2) Sei es die neuen Isoliertechnik welche dem WLAN die schranken weissen.

3) Beratungsresitente Kunden. Welche den Router in den Sicherungskasten quetschen, oder sonst so ein schicken Metalkasten im Wohnzimmer haben, man darf den Router ja nicht sehen.

 

Und beim kommenden WIFI Standart, werden ziemlich sicher zuerst Laptop`s und grössere Geräte geben welchen diesen Standart Unterstützen, denn die neuen Geräten brauchen auch mehr als eine Antenne.

Ich weiss immer noch nicht wie man dann so viele Antennen in so ein kleines Handy bringt. 

 

Das grösste Problem ist immer noch der Bauher welcher immer das günstigste Produkt wünscht bei einem Neubau, darum findet man fast nicht eine Netzwerkverkabelung welche auch 1GB hergibt, und dann im Wohnzimmer dann auch min. 2 Netzerksteckdosen hat, so das man den Router beim TV aufstellen kann, und auf den zweiten Rückweg in Sicherungkasten dort ein Switch einbauen könnte welcher dann die anderen Zimmer versorgt. 

 

Es wird auch immer Leute geben, die sagen das Produkt XY sendet das WLAN stärker aus. 

Denn wir haben hier in der Schweiz eine max definierte Sendeleistung welche die AP haben dürfen. Jedes Jahr findet das "Bakom"  Geräte welche nicht ordnungsgemäss senden, und das wird in der Regel für diese Personen teuer. 

 

Gruss Lorenz

 

 

Expert
53 von 65

Wie siehts denn allgemein diesmal mit einer Hardware-Beta-Phase aus?

Wird es diese analog der IB2 geben?

 

Swisscom
54 von 65

@MichelB kann das nach seinen Ferien beantworten.

Head of Access & Communication Services @ Product & Marketing Department, Swisscom (Schweiz) AG
Expert
55 von 65

Das neue iPhone wird ja WLAN 6 können laut specs 

Highlighted
Super User hed
Super User
56 von 65

@Lori-77  schrieb:

...

Und beim kommenden WIFI Standart, werden ziemlich sicher zuerst Laptop`s und grössere Geräte geben welchen diesen Standart Unterstützen, denn die neuen Geräten brauchen auch mehr als eine Antenne.

Ich weiss immer noch nicht wie man dann so viele Antennen in so ein kleines Handy bringt. 

...


@Lori-77 

 

Das Samsung S10 und das iPhone 11 haben bereits WiFi 6, Laptops mit WiFi 6 sind mir (noch) nicht bekannt.

   

Die Antennen sind auf Grund der hohen Frequenzen (= kleine Wellenlänge) nur wenige Millimeter gross.  

Super User
57 von 65

Hier ein Artikel zu WIFI 6 : https://www.heise.de/select/ct/2019/20/1569596572316775

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Visitor
58 von 65

Wie sieht es eigentlich mit dem Stromverbrauch der neuen Internet Box 3 aus.  Konnte hier etwas an Effizienz gewonnen werden oder ist der Stromverbrauch immer noch gleich wie bei der IB1 und IB2 (um die 10-13W)?

Super User
59 von 65

@GuidoT  kannst Du dazu etwas sagen (Stromverbrauch IB3) ?

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Swisscom
60 von 65

Wir erfüllen die Vorgaben. 

Head of Access & Communication Services @ Product & Marketing Department, Swisscom (Schweiz) AG