abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Internet-Booster

Highlighted
Level 2
1 von 9

Hallo zusammen.

Wollte mal nachfragen, ob es möglich ist, dass der Internet Booster langsamer sein kann als mein Handy. Ich habe beim gleichen Standort mit dem IB zirka 35/7mbit/s, mit dem Handy 90/20mbit/s. Dazu muss ich noch sagen, dass ich Internet S habe, da ich mit Kupfer laut Checker auf 40/10mbit/s komme, jedoch nur 15/2mbit/s schaffe. Natürlich wird mein Internet auf 40/8mbit/s gedrosselt, jedoch ist es komisch dass es dann nur auf 35/7mbit/s kommt. Ich denke schon öfters über das Internet M nach, macht aber wahrscheinlich nicht Sinn. Das Ganze ist aber irgendwie komisch, da ich mit meinem Handy auf viel höhere Geschwindigkeiten komme.

 

Vielen Dank im Voraus

 

LG Fassi

8 Kommentare
Highlighted
Super User
2 von 9

@fassi94

 

Dass Du mit dem Internetbooster keine volle Leistung vom Mast erhältst, liegt nicht an der Antenne des LTE-Modems (die ist nämlich sogar bedeutend besser als die Antenne jedes Handys) sondern an der Kontingentierung der Zusatzleistung welche für Dich freigegeben worden ist.

 

Bezogen auf die Leistung Deiner Kupferleitung fällt auf, dass Du scheinbar weit unter dem Checker liegst.

Um das näher zu analysieren, solltest Du als nächstes mal Deine Leitungswerte aus dem Diagnosemenu der Internet-Box hier reinkopieren.

 

 

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Highlighted
Level 2
3 von 9

@Werner

 

Vielen Dank für die Antwort. Meinen Sie diese Seite?

534BA7AF-D5C5-45D8-96D9-0D42161B2C1B.jpeg

 

 

LG Fassi

Highlighted
Super User
4 von 9

@fassi94

 

Also auf deiner Leitung sind definitiv 33/7 aufgeschaltet.

 

Die Frage ist jetzt nur, wo und wie du deine erwähnten "nur 15/2" misst....

 

Per LAN oder WLAN ?

 

Bei 33/7 lohnt sich ein Booster kaum für ein S Abo. Den Unterschied auf 40/8 merkst du im täglichen Gebrauch gar nicht 🤔

keep on rockin'
Highlighted
Level 2
5 von 9

Ich habe die Vergleiche gestern mit und ohne Einbindung gemacht. Habe jetzt nochmals geschaut und bin in meiner Home App per Speedtest ohne Booster auf 25/7 gekommen. Beim Herunterladen von Games welche mehrere GB haben merk ich das schon ob ich den Booster habe oder nicht. Vielleicht wäre da die Endfrage folgende: der Booster scheint mehr Potential zu haben, jedoch erst mit dem Internet M. Würde da Seisscom die Leistung erhöhen?

 

LG Fassi

Highlighted
Super User
6 von 9

@fassi94 schrieb:

Habe jetzt nochmals geschaut und bin in meiner Home App per Speedtest ohne Booster auf 25/7 gekommen.


Soso, mit der Home App, also per WLAN. An dieser Stelle sei wieder 1x gesagt, dass Speedmessungen per WLAN unzuverlässig und nicht aussagekräftig sind. Durch Einflüsse auf dem WLAN sind die Messungen meist niedriger als per LAN.

 

Klar wenn du jetzt auf Internet M wechselst, dann boostet er dich schon höher als die 40 vom S, aaaaaaber:

1. Hast du auch dann den WLAN Verlust und

2. Ist der Boosterzuwachs max. +50, aber Erfahrungsgemäss je nach Tageszeit und Zellenauslastung meist deutlich weniger

 

Beispiel:

Per Kupfer/VDSL kriege ich 25er Speed.

 

Mit Booster komme ich am Sonntagmorgen früh auf 60, manchmal 70 kurzzeitig.

Zu normalen Tageszeiten und Abends komme ich mit Booster auf 35 - max. 45er Speed (sehr unregelmässig und kurzzeitig)

keep on rockin'
Editiert
Highlighted
Super User
7 von 9

@fassi94

 

Home App deutet ja darauf hin, dass Du über WLAN mit dem Swisscom-Speedtest misst.

 

Das sieht dann auf einem iPad in etwa so aus:2319EC15-6ADB-4EF7-859C-0EDFD36E3D0D.png

 

Dazu sind 2 Dinge relevant. Die WLAN-Leistung limitiert die Internet-Leistung in der Praxis und was noch wichtiger ist: Die Swisscom-Messung berücksichtigt die Boosterleistung ganz schlecht bis gar nicht.

 

Das Bild was ich hier reingestellt habe, ist nämlich ein Vivo M mit Internetbooster und wenn man das ganze auf dem PC am LAN-Kabel mit dem heruntergeladenen Programm CNLab misst, dann kommen 105/22 dabei raus.

 

Zum Messthema also folgendes Fazit:

 

- für Installationen mit Booster ist die Swisscom-Messung grundsätzlich völlig untauglich. Zu empfehlen ist das Programm CNLab, am besten lokal auf einem PC installiert (dann hat auch der Browser keinen Einfluss auf das Resultat)

 

- Messungen über WLAN sind immer mit Vorsicht zu geniessen, da v.a. bei Verbindungen im 2.4 GHz-Netz die Nettoübertragungsleistung der WLAN-Verbindung auch ganz schnell  mal unter 20MBit fallen kann und damit das Resultat der Internetmessung stark verfälschen kann

 

Zur Frage ob Dir ein M Abo für Mobile Downloads wohl etwas bringen würde, noch folgendes: Falls Du moderne Mobiles mit AC-Netz und gute WLAN-Empfangsverhältnisse hast, dann ja, falls Du auf dem N-Standard oder noch geschwindigkeitshemmender auf dem 2.4 GHz-Netz festsitzt, weil das mobile Gerät gar keinen 5GHz-WLAN-Adapter hat, dann wohl eher nicht.

 

In der Praxis habe ich schon Fälle gesehen, wo unbedingt ein teurer GBit-Anschluss her musste obwohl kein LAN-gebundenes und kein einziges AC-fähiges Gerät im Einsatz war.

Trotzdem hat es das Wohlbefinden des Anschlussinhabers durch Imagesteigerung irgendwie verbessert, ein Placebo-Effekt vermutlich...

 

 

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Highlighted
Level 2
8 von 9

Vielen Dank für die Antworten.

Ich probiere das Meiste über Lan zu verbinden (PC, PS4 etc). Den Speedtest werde ich mal noch mit dem PC machen.

 

LG Fassi

Highlighted
Level 1
9 von 9

Rein als Info zur Leitung. Ich habe aktuell auch eine "schlechte" Leitung. Das liegt aber nicht an der Zuleitung der Swisscom(wurde bereits von einem Techniker überprüft), sondern an dem Übergangspunkt von der Zuleitung zur Zentrale im Wohnblock. Wenn diese nicht optimal ist, ist natürlich alles was dahinter ist auch nicht wirklich rosig. Der tiefe Signal-Rausch-Abstand beim Download und die zu hohen CRC Fehler sind eigentlich ein klaren Indiz dafür.

Ich würde mal einen Techniker aufbieten lassen um die Zuleitung und den Telefonanschluss im Haus auszumessen. Eine BBR (Breit-Band-Ready) Dose und neue Verkabelung sind natürlich auch nicht verkehrt 🙂

 

Noch was. Gibt es im Haus resp. Wohung mehrere Telefondosen? Wenn ja, dann würde ich diese zuerst mal entfernen lassen. Also nur noch eine Dose direkt von der Hauptleitung gespeist und keine Abzweigungen mehr.

 

Hier noch der Artikel zu meinem Problem: https://community.swisscom.ch/t5/Router-Hardware/Swisscom-TV-ruckelt-CRC-Fehler/td-p/535130

 

Gruss

tschuegy

Nach oben