abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Internet-Booster/LTE-Bonding: Erfahrungen und Wünsche

Contributor
41 von 84

Gibt es schon Neuigkeiten zur Verfügbarkeit?

Contributor
42 von 84

Ich stelle fest, dass mein Internet Booster seit es draussen ständig Minus Temperaturen hat nur noch rot leuchtet statt weiss. Ich habe wie vorgegeben ein Teil aussen an der Scheibe und eines innen montiert.  Als es zwischendruch zwei Tage wärmer war (Plus Grade) leuchtete er wieder weiss. Kann es sein, dass er bei grosser Kälte Probleme mit der Leistung hat?

 

Hat sonst jemand auch schon entsprechende Feststellungen gemacht?

 

 

Highlighted
Contributor
43 von 84

@zack123 schrieb:

Interessant, der Checker zeigt jetzt bei uns den möglichen Speed mit Booster.

booster.png

Ist eine solche Vorraussage verlässlich, ohne dass wir den Booster schon testen konnten?


Würde gerne nochmals meine Frage stellen, ist der Checker verlässlich in der Vorrausage der Geschwindigkeit mit Internet Booster? Mich dünkt das Extra von genau 5 Mbit/s etwas suspekt.

Mit einem iPhone 6 (Swisscom) habe ich vor 2 Monaten am Fenster 14.5Mbit/s down und 5 Mbit/s up gemessen. Der Booster soll ja einiges besser sein als ein Handy, daher müssten ja schon mehr als 5 Mbit/s extra drinnen liegen?

Editiert
Contributor
44 von 84

@stadicello schrieb:

Ich stelle fest, dass mein Internet Booster seit es draussen ständig Minus Temperaturen hat nur noch rot leuchtet statt weiss. Ich habe wie vorgegeben ein Teil aussen an der Scheibe und eines innen montiert.  Als es zwischendruch zwei Tage wärmer war (Plus Grade) leuchtete er wieder weiss. Kann es sein, dass er bei grosser Kälte Probleme mit der Leistung hat?

 

Hat sonst jemand auch schon entsprechende Feststellungen gemacht? 


Kann ich so nicht bestätigen, auch abends, als wir -12°C/-13°C hatten, funktionierte der Booster bei mir "durchgehend" - mindestens so lange, bis ich im Bett war, für danach kann ich keine Aussage machen :smileywink:

Super User
45 von 84

@zack123 schrieb:

Würde gerne nochmals meine Frage stellen, ist der Checker verlässlich in der Vorrausage der Geschwindigkeit mit Internet Booster? Mich dünkt das Extra von genau 5 Mbit/s etwas suspekt.


Der Checker kann stimmen oder auch nicht da das Werte sind welche teoretisch errechnet werden, wenn jetzt aber der Booster in einem schlechten Bereich montiert ist kann es Änderungen geben.

 

Nehme an es kostet Dir nichts wenn Du mal den Booster verwendest und einfach probierst.

Super User
46 von 84

Ich musste vorübergehend meinen Booster abschalten, da ich mit Booster keine Verbindung mehr Wireless zu Swisscom-TV via Apple-Apps (iPhone, iPad) herstellen konnte. 

Ohne Booster laufen die Apps wieder ganz normal!

Da ist noch was am tun........

 

Fehler ist bekannt und es wird daran gearbeitet!!

Super User
47 von 84
@stadicello

Nein, die Aussentemperatur egal ob warm oder eben kalt hat keinen Einfluss auf die Leistung des Boosters.
Contributor
48 von 84

@WalterB schrieb:

Nehme an es kostet Dir nichts wenn Du mal den Booster verwendest und einfach probierst.


Nunja, wir wechseln jetzt dann von ISDN+DSL Standard auf AllIP. 

Also Vivo XS oder Vivo S (+jeweils Multiline Option). Wenn mit Internet Booster tatsächlich nur der halbe Speed von XS erreicht werden könnte aber man dennoch für S bezahlen muss, dann ist das schon etwas befremdend. Besonders da sich XS und S sich nur im Speed unterscheiden.

Super User
49 von 84

@stadicello

 

Temperaturempfindlichkeit der Antenne wäre eine neue Erkenntnis, aber probiere es doch einfach mal aus.

Dazu kannst Du einfach die Antenne mal auf die Innenseite des Fensters hängen.

 

Die geringe Signalschwächung spielt dabei bei guten Empfangsverhältnissen normalerweise eigentlich keine Rolle, da die technische Bandbreite des Boosters im Regelfall viel höher ist, als das von der Swisscom fûr Dich freigegebene LTE-Kontingent.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Contributor
50 von 84

@Quadro62 schrieb:

Ich musste vorübergehend meinen Booster abschalten, da ich mit Booster keine Verbindung mehr Wireless zu Swisscom-TV via Apple-Apps (iPhone, iPad) herstellen konnte. 

Ohne Booster laufen die Apps wieder ganz normal!

Da ist noch was am tun........

 

Fehler ist bekannt und es wird daran gearbeitet!!


Vielen Dank für den "Hotfix" Tipp und die Info, dass (bereits) dran gearbeitet wird.

Schade, dass ich (wir) temporär auf den IB "Boost" verzichten müssen ...

 

Danke im Voraus auch für die Info, wenn das gefixt ist! 

Super User
51 von 84

@Andy H. schrieb:

@Quadro62 schrieb:

Ich musste vorübergehend meinen Booster abschalten, da ich mit Booster keine Verbindung mehr Wireless zu Swisscom-TV via Apple-Apps (iPhone, iPad) herstellen konnte. 

Ohne Booster laufen die Apps wieder ganz normal!

Da ist noch was am tun........

 

Fehler ist bekannt und es wird daran gearbeitet!!


Vielen Dank für den "Hotfix" Tipp und die Info, dass (bereits) dran gearbeitet wird.

Schade, dass ich (wir) temporär auf den IB "Boost" verzichten müssen ...

 

Danke im Voraus auch für die Info, wenn das gefixt ist! 


Der Fehler tritt auch bei Android auf. Wenigstens läuft Zattoo einwandfrei, aber eben ausgerechnet die TV 2.0 App geht nicht.

Expert
52 von 84

TV 2.0 zickt bei uns in der Familie eigentlich auch öfters mal rum, also auch ohne LTE-Bonding. Unter anderem deswegen, habe ich auch einen Premium Account bei Zattoo. 😃

Super User hed
Super User
53 von 84

Wenn TV2.0 zickt, so liegt das Problem sehr oft in der Installation d.h. der Zuleitung zwischen UP und Router und/oder der Vernetzung vom Router zur TV-Box.

 

Um dir hier helfen zu können, musst du schon etwas konkretere Angaben liefern.

 

Contributor
54 von 84

@Werner

 

 


@Werner schrieb:

@stadicello

 

Temperaturempfindlichkeit der Antenne wäre eine neue Erkenntnis, aber probiere es doch einfach mal aus.

Dazu kannst Du einfach die Antenne mal auf die Innenseite des Fensters hängen.

 

Die geringe Signalschwächung spielt dabei bei guten Empfangsverhältnissen normalerweise eigentlich keine Rolle, da die technische Bandbreite des Boosters im Regelfall viel höher ist, als das von der Swisscom fûr Dich freigegebene LTE-Kontingent.



Ich habe die Ausseneinheit jezt mal an der Innenseite neu festgemacht und wieder mit der Basistation verbunden via USB. Nun findet er keine Verbindung zum Mobilnetz mehr. Auch nach dem erneuten anbringen auf der Aussenseite des Fensters das gleiche Problem.

 

Habe dann den Internetbooster zurückgesetzt erst via Webgui dann auch noch an der Basisstation. Bringt leider alles nichts. Ich frage mich, ob da ein Hardwaredefekt vorliegt.

 

IMG_0035.JPGFehlermeldung

55 von 84

@Werner schrieb:

Bei mir hängt jetzt der Booster mittels der mitgelieferten Geckofolien nun also nicht am Fenster sondern im Innern des Medienschrankes und da via LAN-Kabel direkt am Router und funktioniert bestens.


Hier noch ein Foto meiner inhouse-Booster-Installation im normalerweise geschlossenen Medienschrank.

Festinstallierte Mobilfunkantennen (z.B. Swisscom Internet-Booster) müssen aus gesundlichen Gründen (Strahlenschutz) immer ausserhalb der Gebäudehülle installiert werden und zur nächsten Swisscom-Mobilfunkantenne bzw. zur Swisscom-Mobilfunkantenne in Sichtverbindung ausgerichtet sein:

 

https://supportcommunity.swisscom.ch/t5/Diskussionen-%C3%BCber-Ger%C3%A4te-und/Internet-Booster-Einr...

 

Von einer Installation in einem Faradayschen Käfig (à la Medienschrank) ist abzuraten!

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Faradayscher_K%C3%A4fig

 

Im Faradayschen Käfig muss die automatische Sendeleistungsregelung (TPC) die Sendeleistung auf den maximal zulässigen Wert (Max. zulässige Dauerleistung bei LTE-Mobilgeräten: 250 mW) hoch schrauben, was zu einer unötigen Strahlenbelastung führt.

 

https://www.bag.admin.ch/dam/bag/de/dokumente/str/nis/faktenblaetter-emf/faktenblatt-smartphone.pdf....

 

Unter optimalen Empfangs- und Sendebedingungen (z.B. Outdoor-Einsatz der ausgerichteten Mobilfunkantenne) regelt die automatische Sendeleistungsregelung (TPC) die Sendeleistung auf das benötigte Minimum zurück.

Editiert
Super User
56 von 84

Um das Thema Internetbooster/LTE-Bonding ist es in den letzten Monaten sehr ruhig geworden.

Dass keine neuen Probleme/Fragen dazu im Forum auftauchen, ist vermutlich ein sehr gutes Zeichen und einfach darauf zurückzuführen, dass der Rollout problemlos läuft und die Nutzer damit zufrieden sind.

 

Auf der Swisscom-Marketingseite ist mir noch aufgefallen, dass neu von Geschwindigkeiten bis 100 mBit Download gesprochen wird, was mich vermuten lässt, dass sich die beim ursprüngliche Rollout noch vorhandenen sehr restriktiven LTE-Rationierungskontingente bereits in Lockerung befinden.

 

Interessieren würden hier im Forum vielleicht auch wieder einmal positive Erfahrungsberichte von Neunutzern des LTE-Bondings.

 

Und da Download-Geschwindigkeit nicht alles ist, im November 16 habe ich bereits während der Testphase mal folgendes geschrieben:

 

Das Bonding funktioniert eigentlich jetzt schon toll, für die zukünftige Bondingstrategie würde ich trotzdem gerne noch folgende zusätzliche Benutzerwünsche zur Diskussion stellen:

 

  • Einbau einer Fail-Over-Funktion, d.h. es wäre toll, falls der LTE-Teil bei Ausfall der Kupferleitung nicht gleichzeitig ausschaltet, sondern die Verbindung aufrechterhalten würde. Dies könnte dann falls die IP-Telefonie ebenfalls für den LTE-Teil freigegeben würde auch die telefonische Erreichbarkeit des Anschlusses weiter verbessern
  • Verbesserung des Upload-Boosts. Im Test bin ich nie über 2 MBit herausgekommen
  • Miteinbezug von TV und Telefon in den Bonding-Kanal

Wer weiss - es ist ja bald Weihnachten und vielleicht geht ja der eine oder andere Wunsch inerhalb der nächsten Weiterentwicklungsschritte des Bondings in Erfüllung.

 

In Zwischenzeit weiss ich, dass sich die Swisscom einen Multicast-TV-Stream über LTE vermutlich nie zutrauen wird, aber Fail-Over (LTE-Verbindung sollte weiterlaufen, falls Festnetz unterbrochen ist) und auch das IP-Telefon unterstützen, sowie die Verbesserung des LTE-Uploads scheinen mir eigentlich durchaus erreichbare Ziele.

 

Wäre es nicht schön, wenn wir diese möglichen Zusatznutzen als Bonding-Benutzer gelegentlich erhalten könnten?

 

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Anonym
57 von 84

@Werner schrieb:

Um das Thema Internetbooster/LTE-Bonding ist es in den letzten Monaten sehr ruhig geworden.

Dass keine neuen Probleme/Fragen dazu im Forum auftauchen, ist vermutlich ein sehr gutes Zeichen und einfach darauf zurückzuführen, dass der Rollout problemlos läuft und die Nutzer damit zufrieden sind.

 


Man kann sich die Situation auch schönreden. Ich denke eher, dass es ruhig um den Intrnetbooster geworden ist, ist dass ihn fast niemand kriegt.

Ich jedenfalls hätte mich dafür interessiert,

habe Vivo M, Leitung gibt 30Mbit; LTE Antenne in 350m Mit Sichtkontakt. Checker gibt mir die Option LTE Bonding nicht an.

Im April schaue ich mal inwiefern die neuen Swisscom Abos eine option sind.

Denke, bin nicht der Einzige der den Booster grne hätte und ihn nicht haben kann.

Editiert
Super User
58 von 84
Nein, dass ihn fast niemand kriegt stimmt so nicht. Der Standort muss für Bonding von Swisscom zuerst freigegeben werden, was bei dir im Moment offenbar halt nicht der Fall ist.
Swisscom
59 von 84

Wir geben im Moment mehr und mehr Funkzellen frei. Daneben haben wir mit dem Märzrelease die Spielregeln für Bonding verbessert. Nun bis zu 100 MBit/s. Wir werden das im Laufe des Jahres weiter verbessern. Wir sind im Moment in der "Ramp up" - Phase. 

Head of Access & Communication Services @ Product & Marketing Department, Swisscom (Schweiz) AG
Contributor
60 von 84

@GuidoT schrieb:

Daneben haben wir mit dem Märzrelease die Spielregeln für Bonding verbessert. Nun bis zu 100 MBit/s.  


Gehe ich richtig in der Annahme, dass die (maximale) zusätzliche Geschwindigkeit auch wieder gebietsabhängig verfügbar sein wird? Oder kann jeder darauf hoffen, dass die nicht über Kupfer gelieferte Geschwindigkeit über LTE aufgestockt wird (im Optimalfall auf die z.B. 100Mbit/s)?

Nach oben