abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

FRITZ!Box 7590 - Pairing mit Swisscom erfolglos

andifu
Community Manager
1 von 15

Liebe SC Community!

 

Ich versuche derzeit erfolglos meine InternetBox2 gegen eine FRITZ!Box 7590 (FRITZ!OS 07.01) auszutauschen.

 

Bei der Konfiguration des Geräts habe ich mich an die Anleitungen von AVM (https://ch.avm.de/service/ratgeber/fritzbox-fuer-betrieb-am-all-ip-anschluss-der-swisscom-einrichten...) und die Tipps
hier im Forum (u.a. https://community.swisscom.ch/t5/Router-Hardware/Fritzbox-7590-ins-Internet-bringen/td-p/504341) gehalten.

 

Hier noch Informationen zu meinem inOne home Abo.

  • Internet S
  • Swisscom TV M
  • Telefonie M

Nachfolgendes bekomme ich zum Laufen:

  • Telefonie
  • Swisscom TV (TV-Bild wird jedoch von "Willkommen bei Swisscom" (Splash-Screen) überlagert)

Bei der Internetverbindung habe ich jedoch weiterhin meine Müh'.
Wenn ich den Browser öffne werde ich automatisch auf die "Willkommen bei Swisscom" Seite geleitet.
Dort versuche ich mich mittels meinem bestehenden Swisscom-Login zu registrieren.
Dieser Prozess schlägt jedoch mit der Nachricht fehl, dass die Systeme derzeit nicht zur Verfügung stehen.

Ich habe meinen Router wie angeraten 1-2 Stunden resp. über die gesamte Nacht angelassen in der Hoffnung das Pairing erfolgreich abzuschliessen.
Dies brachte aber keine Änderung.

 

Die nette Dame von der Swisscom-Hotline hat mir dann gesagt, dass sie meinen Router im System "nicht sehen" würde.
Da sie mir nicht im Detail helfen dürfe, hätte sie mir aber einen Tipp:
Grundsätzlich würde mein Vorhaben gehen. Ich solle nach der Lösung googlen - die würde irgendwo im Internet stehen.
Um die FRITZ!Box mit Swisscom zu pairen, müsste ich die MAC-Adresse der FB bereithalten.
Zudem solle ich meine IB2 nochmals an Netz anhängen - die würde für diesen Prozess benötigt werden.

(<- das klingt alles sehr abenteuerlich...)

 

Und nun - nach einer langen und erfolglosen Suche - bin ich verloren.
Ich weiss nun nicht ob es an mir, bzw. der FB-Konfiguration liegt oder an Etwas, was ich mitnicht beeinflussen kann.

 

Mittlerweile ist die IB2 wieder dran. Die funktioniert soweit.

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand helfen könnte das Problem einzugrenzen.

 

Vielen Dank!

 

Nachstehend Screenshots von meiner Konfiguration.

 

00_Uebersicht.PNG

 

01_Internet_Zugangsdaten.PNG

 

02_DSL_Informationen_01.PNG

 

03_Eigene_Rufnummer_01.PNG

 

03_Eigene_Rufnummer_02.PNG

 

 

14 Kommentare 14
Magman82
Community Manager
2 von 15

Hallo

 

Die Verbindung scheint zustande zustande gekommen zu sein.

 

Hast du im Browser bei Swisscom.ch/registration dich mit deiner Seriennummer (des DSL Anschlusses) registriert ?

 

Ev. mal das Fritz OS updaten.

 

Grüsse

 

Lori-77
Community Manager
3 von 15

Hallo @andifu 

 

Wenn dein Anschluss G Fast fähig ist, wirst du eh ein Problem mit deiner älteren FB haben da diese kein gfast unterstützt. Und dein Netz runter bremst.

 

Und es kann sein das man mehr mals die swisscom.com/start  Seite aufrufen muss bis die registration durch gelaufen ist.

 

Gruss Lorenz 

 

 

 

andifu
Community Manager
4 von 15

@Magman82/ @Lori-77  - Vielen Dank für Eure Antworten!

  • URL: Meines Erachtens werde ich via http://swisscom.com/access , bzw. /registration oder /start immer auf die selben Page weitergeleitet. Aber ich prüfe das nochmals.
  • Login mit DSL-Seriennummer: Ich bin davon ausgegangen, dass dies die Seriennummer des Gerätes, also der IB2 sei, und nicht die Seriennummer meines Anschlusses. Ich werde mein Kundencenter mal danach durchsuchen.
  • g.fast: Das wäre natürlich "unschön" - dennoch sollte die Verbindung gehen, oder? 

 

Lori-77
Community Manager
5 von 15

Hallo @andifu 

 

Wenn du die Richtige Seriennunmer eingibst dort wird es auch klappen.

 

Die Steht im Kundenzenter oder auf deiner Rechnung drauf.

 

Es gibt denn auch neuere FB welche g Fast können. Du musst sie nur ersetzten wenn auch drin Anschluss das bringt. 

 

Wie hoch ist denn die Geschwindigkeit der IB2? 

 

 

Gruss Lorenz 

Zwirbel
Community Manager
6 von 15

Ich setzt auch eine FRITZ!Box 7590 ein und die Verbindung klappt einwandfrei. Welches wäre denn eine FRITZ!Box, die g.fast kann und mit Swisscom funktioniert? Hat hier jemand Erfahrung?

erwin21
Community Manager
7 von 15

Hallo Zusammen

ich habe auch das Problem. Die Internetverbindung via IPv4/v6 funktioniert, aber ich kann die Registration nicht abschliessen. Man soll sich ja mit den Benutzername/Password oder Seriennummer anmelden, was ich auch gemacht habe. Es kommt aber jedesmal eine Fehlermeldung. Bei Anmeldung mit Seriennummer soll man komischer Weise ein neues Benutzerkonto anlegen und dann geht es auch nicht weiter. Jetzt komme ich nicht einmal mehr ins Benutzerkonto, obwohl ich dieselben Daten nutze, wie in der App.

Noch lustiger: vor einer Woche hatte ich schon die Fritzbox getestet und es lief beim ersten Versuch ! Dann wieder zurück auf die IB2 ging auch. Gestern ging es mit der FB nicht mehr.

Merci und Gruss Erwin

Werner
Community Manager
8 von 15

G.Fast wäre dann bei den Fritten die 7582 oder die 7583 (welche aber für die CH keinerlei Vorteile gegenüber der immerhin um ca. 100 CHF billigeren 7582 bringen wird)

 

Siehe auch:

https://community.swisscom.ch/t5/Router-Hardware/Endger%C3%A4te-f%C3%BCr-G-fast/td-p/506016

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
erwin21
Community Manager
9 von 15

Hallo Zusammen

ich habe auch das Problem. Die Internetverbindung via IPv4/v6 funktioniert, aber ich kann die Registration nicht abschliessen. Man soll sich ja mit den Benutzername/Password oder Seriennummer anmelden, was ich auch gemacht habe. Es kommt aber jedesmal eine Fehlermeldung. Bei Anmeldung mit Seriennummer soll man komischer Weise ein neues Benutzerkonto anlegen und dann geht es auch nicht weiter. Jetzt komme ich nicht einmal mehr ins Benutzerkonto, obwohl ich dieselben Daten nutze, wie in der App. 

aaaa.jpg

bbbb.jpg

Noch lustiger: vor einer Woche hatte ich schon die Fritzbox getestet und es lief beim ersten Versuch ! Dann wieder zurück auf die IB2 ging auch. Gestern ging es mit der FB nicht mehr.

Merci und Gruss Erwin

andifu
Community Manager
10 von 15

Hallo zusammen,

 

Bitte entschuldigt meine Inaktivität.

 

Zwischenzeitlich habe ich die DSL-Seriennummer (mE nicht im Kundencenter ersichtlich) via Helpdesk erfahren und die identischen Erfahrungen wie @erwin21  gemacht.  Mit anderen Worten: ich konnte die Anmeldung nicht erfolgreich abschliessen.

 

Frustriert habe ich nun aufgegeben und meine alte IB2 als Bridge konfiguriert.

@erwin21 : warst Du zwischenzeitlich erfolgreich?

Tikioflieth14
Community Manager
11 von 15

@andifu gibt es hierzu Neuigkeiten? Ich habe gerade das selbe Problem... 

Lori-77
Community Manager
12 von 15

Hallo Zusammen

 

 

Ich hoffe das Ihr euerer Fremdrouter die Richtigen Einstellungen vorgenommen habt:

 

 

https://www.swisscom.ch/content/dam/swisscom/de/about/unternehmen/portraet/netz/all-ip/publikationen...

 

 

DHCP Option usw..

 

Gruss Lorenz

 

 

 

Werner
Community Manager
13 von 15

@Tikioflieth14  schrieb:

@andifu gibt es hierzu Neuigkeiten? Ich habe gerade das selbe Problem... 


Die 7590 direkt anzuschliessen macht nur Sinn, wenn Du sicher bist, dass Dein Anschluss nicht in nächster Zeit auf FTTS/FTTB ausgebaut wird, denn die 7590 ist  hardwaremässig limitiert auf VDSL2, wo so ca. bei 120 MBit/sec Download schon rein hardwaremässig Ende aller Möglichkeiten ist.

 

Persönlich halte ich übrigens bei Kupferleitungen je länger je mehr gar nichts mehr davon, die Modem-Funktion des Anschluss-Providers mit einem eigenen Gerät ersetzen zu wollen, denn der Provider selbst kennt die LowLevel- Eigenschaften seines Kupfernetzes sowieso immer besser und bringt häufig sowieso die grössere Geschwindigkeit zu Stande als ein Drittherstellermodem, zudem ändert sich Kupfer bei der Swisscom gerade auf dem Evolutionspfad von VDSL2 auf g.Fast auf XGS-PON als gesharte Glasfaser.

Die Gefahr mit Deiner direkt angeschlossenen Fritzbox auf einer veralteten Technologie „hängenzubleiben“ ist also relativ gross.

 

Betreibe selbst auch eigene Router, aber gemäss meiner Strategie immer hinter einer Internetbox via eine LAN-WAN-Verbindung auf den eigenen Router.

 

Man hat dann zwar doppeltes NAT, aber dafür ist der ISP immer noch verpflichtet sich selbst  um seinen LowLevel-Krempel von Modem zu kümmern.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Tikioflieth14
Community Manager
14 von 15

Hallo @Werner

Danke für Deine Antwort.

Das Problem ist das ich mit der Auswahl bzw. den Funktionen der swisscom Geräte nicht zufrieden bin. Die Auswahl an Geräten wird zudem immer kleiner. Da ist für mich nichts vernünftiges dabei in Hinblick auf Preis/Leistung. Und meine IB2 ist nun auch nicht mehr die beste was WLAN angeht. 

Für meine Zwecke reicht mein derzeitiger Speed vollkommen aus, da braucht es nicht mehr. 

Ich möchte Geräte reduzieren und nicht noch eins herumstehen haben. 

Bezüglich Auskunftsverweigerung der Swisscom fühle ich mich langsam dazu genötigt den Anbieter zu wechseln. Ich habe meine Geräte immer schon selbst konfrontiert und geupdatet. Aber das was die swisscom da abzieht finde ich einfach nur noch frustrierend. Und dabei bezahle ich denen monatlich einen guten Batzen... 

Werner
Community Manager
15 von 15

@Tikioflieth14 

 

Ich habe ja gar nichts gegen die Fritten, da sind gute Heimrouter, aber wenn Du von Deiner scheinbar ja bereits vorhandenen IB2 einfach ein LAN Kabel auf den WAN-Anschluss der Fritzbox einsteckst, hast Du auch alle Frittenfunktionen zur Verfügung und in jedem Fall die einfachere Lösung und meistens auch noch die schnellere. An der IB2 kannst Du dann das WLAN natürlich ausschalten, da sie dann nur noch als „Internet-Zugangsrouter“ und nicht mehr als Router für das Heimnetz dient.

 

Falls Du dann mal beim Thema ev. notwendige Portweiterleitungen auf der Internebox angekommen bist, frag dann einfach nochmals, lässt sich alles lösen.

 

An der Internetschnittstelle noch eine Internetbox im Minimalbetrieb zu haben, hat neben der CPE-Modem-Funktion übrigens auch noch ein paar andere Vorteile, denn falls Du noch eine IB als Schittstelle zum Internet verwendest, kannst Du auch noch via VPN über die internen SIP-Credentials mit der Festnetzflat telefonieren oder auch die Home App der Swisscom noch benutzen.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Nach oben