abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

ASUS DSL-AC68U

Novice
1 von 4

Hallo,

Hat jemand eine Idee, wie ich den ASUS DSL-AC68U anstelle des Swisscom routers anhängen kann?

Der ASUS zeigt DSL Signal an, verbindet sich jedoch nicht.

 

Vielen Dank für jegliche Hilfe!

Beste Grüsse,

Rob

 

 

HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Super User
2 von 4

Der DSL-Teil der Internetboxen funktioniert anders als der Routerteil eigentlich perfekt und wird auch laufend den Swisscom-Netzausbauten wie FTTS/FTTB etc, angepasst.

Das Provider-DSL-Modem zu ersetzen bringt Dir m.E. hauptsächlich Nachteile.

 

Die pflegeleichtere und auch performantere Variante für die DSL- Leitung wäre vermutlich dem Asus- Router ein eigenes von der IB abweichendes Netz z.B. 192.168.13.x zu geben und ihn mit LAN-Kabel an der WAN-Schnittstelle des Asus in einer Kaskade an einen LAN- Anschluss hinter die Internetbox zu hängen.

 

Hatte übrigens bis vor kurzem für ca. 5 Jahre den RT-AC68U (ohne DSL-Teil) hinter einer Internetbox und sehr gute Erfahrungen damit gemacht.

Gutes WLAN und lief vollständig stabil und absturzfrei.

 

P.S.: Aktuell bin ich mal probehalber auf den neuen WiFi 6 Router von Asus den RT-AX88U umgestiegen. Hat aber noch diverse Kinderkrankheiten und läuft noch lange nicht so stabil wie das bewährte Arbeitstier AC68U.

 

Nachtrag:

Falls Du es doch mal noch mit dem DSL-Teil des Asus versuchen willst.

Könnte sein, dass es mit folgenden Optionen als Provider-Einstellungen im Asus für das Swisscom-Netz klappt:

Die Verbindung wird über DHCP hergestellt (zusätzlich DHCP Option 60 nötig 100008,0001,asus)

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Editiert
3 Kommentare
Super User
2 von 4

Der DSL-Teil der Internetboxen funktioniert anders als der Routerteil eigentlich perfekt und wird auch laufend den Swisscom-Netzausbauten wie FTTS/FTTB etc, angepasst.

Das Provider-DSL-Modem zu ersetzen bringt Dir m.E. hauptsächlich Nachteile.

 

Die pflegeleichtere und auch performantere Variante für die DSL- Leitung wäre vermutlich dem Asus- Router ein eigenes von der IB abweichendes Netz z.B. 192.168.13.x zu geben und ihn mit LAN-Kabel an der WAN-Schnittstelle des Asus in einer Kaskade an einen LAN- Anschluss hinter die Internetbox zu hängen.

 

Hatte übrigens bis vor kurzem für ca. 5 Jahre den RT-AC68U (ohne DSL-Teil) hinter einer Internetbox und sehr gute Erfahrungen damit gemacht.

Gutes WLAN und lief vollständig stabil und absturzfrei.

 

P.S.: Aktuell bin ich mal probehalber auf den neuen WiFi 6 Router von Asus den RT-AX88U umgestiegen. Hat aber noch diverse Kinderkrankheiten und läuft noch lange nicht so stabil wie das bewährte Arbeitstier AC68U.

 

Nachtrag:

Falls Du es doch mal noch mit dem DSL-Teil des Asus versuchen willst.

Könnte sein, dass es mit folgenden Optionen als Provider-Einstellungen im Asus für das Swisscom-Netz klappt:

Die Verbindung wird über DHCP hergestellt (zusätzlich DHCP Option 60 nötig 100008,0001,asus)

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Editiert
Novice
3 von 4

Hey Shorty,

 

Vielen Dank für Deine ausführlichen Angaben! Das wäre natürlich eine Variante, die mir in ähnlicher Form auch durch den Kopf gegangen ist. Allerdings hätte ich dann den DSL-Teil für die Katz gekauft..

Ich ging davon aus, dass der Service auch unabhänging von der IB eigentlich funktionieren müsste..

Was ich auch gemerkt habe, die LAN IP der IB sollte man nicht ändern, sonst funktioniert die TV Box nicht mehr. Diese ist wohl fix auf 192.168.1.1 configuriert.

 

Dann werde ich das ASUS hinter der IB installieren, was sicherlich auch eine gute Lösung ist. 

Nochmals vielen Dank und ein schönes Wochenende!

 

Beste Grüsse,

Kroodie

Highlighted
Super User
4 von 4

@Kroodie 

 

Noch zur TV-Box:

Die ist nicht fix gemappt auf 192.162.1.1. (fix gemappt, war m.E. nur der Internet-Booster)

Du könntest also die IP der Internetbox durchaus ändern, musst dann einfach zuerst die Internetbox neu starten, bevor Du die TV-Box wieder neu startest.

 

Falls Du mal noch auf die Idee kommen würdest, die TV-Box hinter den Asus hängen zu wollen, müsstest Du allerdings zuerst noch die Multicast-Fähigkeiten des Asus richtig konfigurieren (im Default sind die ausgeschalten), sonst würde dann das Live-TV-Programm blockieren.

 

Solange Du von der TV-Box nicht auf Files im Netz des Asus-Routers zugreifen möchtest, würde ich der Einfachheit halber die TV-Box aber eher direkt  im Netz des Swisscom-Routers betreiben.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Nach oben