abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Replay Verbot? Was hätte Swisscom TV für Möglichkeiten, Alternativen?

Expert
1 von 78

Man liest ja die letzten Tage, dass die Komission für Verkehr und Fernmeldewesen uns das schon sehr ins Herz geschlossene Replay wegnehmen und verbieten möchte. Was hätte denn Swisscom TV für Möglichkeiten oder Alternativen zu beiten,  so dass man nicht wie in der Steinzeit alles Live schauen muss?
Darf man dann überhaupt noch selber etwas aufnehmen? 

 

Die Diskussion ist eröffnet...

77 Kommentare
Super User
2 von 78

Replay würde am meisten die TV-Programme Anbieter (Sender) stören weil man damit die Werbe Einblendungen ausblenden kann. 

Expert
3 von 78

Wäre es denn technisch nicht möglich, den Sendern die Möglichkeit zu geben, ein Signal mitzusenden, die es den TV-Boxen nur bei der Werbung untersagen vorzuspulen? So hätte man Quasi ein Repaly Light, und die Sender wären bestimmt glücklich. Technisch sicherlich kein Problem.

Super User
4 von 78

Swisscom TV hat dann nicht mehr viel zu bieten. Ein Vorteil ist mit einem Schnipp Geschichte.

Was bleibt ist, dass man die unverschlüsselten Multicast Streams selber aufnehmen kann. Aber ob es dazu Swisscom braucht? 😉


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration


Swisscom spezifische Kenntnisse in Sales/Tech:

inOne/inOne KMU > In allen Rollen sowie own Gateway, own SIP Device

Smart Business Connect: Business Internet Services > CB2 Router Konfig in allen Rollen, Business Communication Services > Hosted, Trunk direct, UCC

BNS Business Network Solutions: Managed LAN > Switches, Access Points. Managed Security > Antivirus, Webfilter. RAS, PWLAN, DCS Anbindung

Generell: L1-L7, Firewall, DMZ, VPN Client/Site-Site, 802.1x, SIP, ISDN, Mivoice400, DNS, Dual Stack uvm. wie zB. Fachkundigkeit nach NIV.
Super User
5 von 78

Ich denke wenn das kommen würde, wäre das ein schwerer Schlag für alle Replayanbieter! Der grösste Nutzen wäre dahin von so einem Abbo! Ich kann mir auch nicht erklären warum das Parlament so was beschliessen will! Es geht, wie immer, nur ums Geld!

Scheint aber so, dass wenn das wirklich kommt (ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen), dass man dann halt wieder alles was man sehen will, selber aufnehmen muss. Wenn man mal eine Sedung verpasst hat..... Pech gehabt!

Und WENN es denn kommt, dann gibt es dann sich auch bald die Regelung, dass man auch bei aufgenommen Sendungen die Werbung NICHT zappen kann!

DANN ist für mich das TV wirklich wieder in der Steinzeit und der Kosum würde EXTREM eingeschränkt werden! Ist ja auch nichts Lebensnotwendiges.....

Drücken wir mal die Daumen und hoffen auf das Beste.......

Aber wie ich unsere Parlamentarier kenne, werden sie das Ding schon "ver"schauckeln und den Karren in den Dreck fahren! Viel Spass und geniesst solange ihr noch könnt!!!

Expert
6 von 78

Ich gehe davon aus, dass das die Lobbys der TV-Anbieter deutlich grösser ist als die der TV-Sender und bin ziemlich überzeugt, dass das mit einem Verbot nicht kommen wird. Ich denke auch, dass sich dadurch der Trend weg vom klassischen TV verstärkt und ihre Werbung noch weniger Wert hat.

 

Ich bin auch der Meinung, dass ich mir durch Replay-TV die Werbung überhaupt erst ansehe. Das meiste jedoch im Schnelltempo, aber doch konzentriert um den Werbeschluss nicht zu verpassen. Nicht ganz selten, entdecke ich eine interessante Werbung und sehe mir diese in normaler Geschwindigkeit an. Als es noch kein Replay-TV gab, war ich während dieser Zeit einfach in der Küche, am Computer oder auf dem Klo und habe keine Sekunde und keine der Reklame gesehen.

Super User
7 von 78

@roku73  schrieb:

Man liest ja die letzten Tage, dass die Komission für Verkehr und Fernmeldewesen uns das schon sehr ins Herz geschlossene Replay wegnehmen und verbieten möchte. Was hätte denn Swisscom TV für Möglichkeiten oder Alternativen zu beiten,  so dass man nicht wie in der Steinzeit alles Live schauen muss?
Darf man dann überhaupt noch selber etwas aufnehmen? 

 

Die Diskussion ist eröffnet...


Zurück zum alten "Festplattenrekorder".

Massiver verlusst bei allen TV-Anbietern und gleichzeitiger Zuwachs bei kinox.to o.ä. und Streamingdiensten wie Netflix.

Niemand würde so viel für TV bezahlen.

cu Marcus
Die Swisscom Community ist ein Kunde-hilft-Kunde-Forum.
Expert
8 von 78

Auch ich skippe die Werbung durch, und nehme so gut wie jede Marke die geworben wird auf, halt auch im Eiltempo.

Technisch wäre es auch machbar, dass jeweils ein paar Sekunden der einzelnen Werbeblöcke schauen müsste.

Die Sender könnten doch auch ganz auf Werbeblöcke verzichten, und zum Beispiel Pay Light Abos anbieten. Ohne Abo sind die Inhalte mit Werbeeinblendern  zu sehen (so wie dies teils schon gemacht wird), und wer das Geld hat, der kann sich die werbung ausblenden.

Die Sender sind einfach zu wenig inovativ was das angeht.

Contributor
9 von 78

Also ich sehs so:

 

Wenn Replay gar nicht mehr möglich sein sollte:

TV Abo wird vollständig abbestellt, Zattoo/Teleboy/Willma etc in der werbeverseuchten Variant für die wenigen Fälle für Live Sport etc.

 

Replay ganz ohne Skip Funktion (egal ob Inhalt oder Werbung):

siehe oben

 

Replay ohne Skip Funktion während der Werbung:

siehe oben

 

Replay und Aufnahmen wie bisher aber max. 5 CHF teurer/Monat:

ok, da würde ich noch mit machen.

 

Also: falls Replay irgendwie eingeschränkt werden sollte: ich wäre weg. Ich hab meist keine Zeit live zu schauen. Dann gibts eben mehr Netflix bzw. Amazon Prime, hab ich eh schon und ich überlege schon eine Weile über ein Downgrade vom SC TV L auf M.

Super User
10 von 78

Wenn das durchkommt, haben die Lobbyisten der Fernsehsender ganze Arbeit geleistet: Weiterhin Einnahmen durch die "billag" und dann zusätzlich Einnahmen durch den "Werbe-Anschau-Zwang", wenn man einen Sender einschaltet.

 

Ich denke, wäre dieses Vorgehen schon vor der "no billag- Initiative" so offen diskutiert worden, wäre die Abstimmung wahrscheinlich anders 'rausgekommen. Oder anders ausgedrückt: "SRF und die anderen Sender kriegen den Mund nicht voll..." . Ich denke, die Stimmbürger haben der SRF die Stange gehalten, weil sie einen guten Sender behalten wollen. Wenn dieser nun Zwangswerbung mitunterstützt, ziehlt er daneben. Oder eben, die Sender schaffen sich selber ab...

 

Swisscom zahlt pro TV-Kunde 1.60 CHF in den Werbetopf (Quelle), als Ausgleich für die Replayfunktion. Diese Gebühr deckt den mutmasslichen Verlust zu knapp 10%. Man rechne: kommt das durch, kostet Swisscom-TV mit Replay und Werbeüberspulmöglichkeit ca. 18 Stutz mehr pro Monat.

 

Wird Replay irgendwie eingeschränkt gegenüber heute, ist das System "Swisscom-TV" tot. Oder zumindest für mich nicht mehr interessant. Über höhere Abokosten kann man ja noch diskutieren, aber alles andere ist ein No-go für mich.

 

Schade

Expert
11 von 78

@kaetho  schrieb:

Swisscom zahlt pro TV-Kunde 1.60 CHF in den Werbetopf (Quelle), als Ausgleich für die Replayfunktion. Diese Gebühr deckt den mutmasslichen Verlust zu knapp 10%. Man rechne: kommt das durch, kostet Swisscom-TV mit Replay und Werbeüberspulmöglichkeit ca. 18 Stutz mehr pro Monat.


 

Da stellt sich natürlich die Frage warum der TV-Kunde 20.-/Mt. mehr bezahlen muss und lediglich 1.60.- in den Werbetopf fliessen. Klar hat auch Swisscom Aufwand, der dürfte jedoch nur ein Bruchteil der verbleibenden 18.40.- ausmachen.

Super User
12 von 78

@kaetho  schrieb:

Wenn das durchkommt, haben die Lobbyisten der Fernsehsender ganze Arbeit geleistet: Weiterhin Einnahmen durch die "billag" und dann zusätzlich Einnahmen durch den "Werbe-Anschau-Zwang", wenn man einen Sender einschaltet.

 



Ausländische Sender haben nichts von Billag. btw. ist Billag=Schweizerische Erhebungsstelle für Radio- und Fernsehempfangsgebühren. Du zahlt keine Billag sondern Radio- und Fernsehempfangsgebühren, welche die Billag einzieht.

Ab 2019 gibt es keine Billg mehr. Allerdings werden die Gebühren weiter eingezogen.

Die Gebühren werden dann vom Bundesamt für Kommunikation verteilt.

Habuptsache dagegen. Man sollte sich vorher informieren.

cu Marcus
Die Swisscom Community ist ein Kunde-hilft-Kunde-Forum.
Super User
13 von 78

Danke für die Belehrung. Denke aber nicht, dass das eine Rolle spielt, wie man der Gebühr schlussendlich sagt. Ich habe "billag" bewusst in Anführungs- und Schlusszeichen gesetzt, stellvertretend für den etwas schwerfälligen Begriff "Radio- und Fernsehempfangsgebühren"

Umfragen vor der Abstimmung haben klar ergeben, dass schweizer Konsumenten durchaus bereit sind, 365.-/Jahr für eine unabhängige und gut fundierte Medienlandschaft auszugeben. Es hat sich aber auch klar gezeigt, dass (noch mehr)  Werbung nicht erwünscht ist. Ich empfinde das Vorgehen gegen Replay jetzt wegen der "verloren gegangenen Werbeeinnahmen" als Zwängerei.

 

Aber klar, ich habe das Unwort "billag" verwendet, und Hauptsache, man kann jetzt etwas meckern und den Oberlehrer heraushängen lassen...

 

cu Thomas

Contributor
14 von 78

Wenn Replay nicht mehr möglich ist, werden die Sendungen halt wieder aufgenommen und di Werbeblöcke auch dann wieder übersprungen. Also würde das Verbot wiederum nichts bringen.

Super User
15 von 78

Sicher, da stehen einfach ein paar technische Hürden an:

- "Videorekorder mit HDMI in, gibt's den? Oder die SCTV-Box mit Scart-Ausgang?

- dann müsste ein Aufnahmegerät mit DHCP umgehen können

- fehlt noch was? Abfilmen und auf Festplatte speichern ist auch recht mühsam

- und klar, umgehen kann man alles, ist nur eine Frage des Aufwandes, aber ganz gewiss nicht 0815-User tauglich.

 

So einfach mit "halt wieder aufnehmen und Werbung spulen" ist leider nicht :smirk:, bei der heutigen Technologie kann man auch bei Aufnahmen das Spulen der Werbung unterdrücken.

 

Thomas

Contributor
16 von 78

Dir ist aber schon klar, dass man auf der SCTV Box jetzt schon Sendungen aufnehmen kann?

 

Super User
17 von 78

@Berski  schrieb:

Dir ist aber schon klar, dass man auf der SCTV Box jetzt schon Sendungen aufnehmen kann?

 


Das wäre mir neu!

 

Kannst du mir erklären wie das geht? Nach meinem Wissensstand gibt es auf der TV-Box keinen für Aufnahmen nutzbaren Speicher.....

keep on rockin'
Super User
18 von 78

@Berski

:friendly_grin: ok, da scheint ein Missverständnis vorzuliegen. Wir sprechen von Swisscom TV2, das mit den kleinen "herzigen" weissen Kästchen (mit oder ohne schwarzem Deckel).

Da hat Swisscom einige Server in der ganzen Schweiz verteilt, wo alle Streams der Sender abgespeichert sind. Machst du jetzt eine "Aufnahme", markierst du auf diesem Stream lediglich Anfang und Ende des Bereichs, den du als "Aufnahme" ablegen willst.

Physikalisch ist da nichts mehr bei dir zu Hause gespeichert.

Die Datenhoheit liegt bei Swisscom. Wenn jetzt Replay deaktiviert werden muss, oder Werbepausen nicht mehr überspult werden dürfen, ist das mit 2 Mausklicks von Swisscom erledigt. Du hast da gar keinen Einfluss drauf.

 

Thomas

Super User
19 von 78

Interesannt würde es auch werden weil Swisscom ihren TV mit Replay verkauft und anpreist

Expert
20 von 78

@FlySmurf  schrieb:

Interesannt würde es auch werden weil Swisscom ihren TV mit Replay verkauft und anpreist


Denke wen es soweit kommen wird/würde, verliert SC  und Co  viele Kunden.

Rezzer

---------------------------------------------------------------------

Du musst den 1st-Level überzeugen, dass er den 2nd-Level überzeugt den Fall an den 3rd-Level zu übergeben.