abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

5G-Erfahrungen, Oppo Reno usw.

Super User
41 von 74

Persönlich habe ich das Problem mit dem schwankenden Speed des Mobilnetzes schon seit langem ganz einfach gelöst:

 

- meine Server trage ich nie mit mir herum, sondern die hängen immer an einer möglichst performanten kabelbasierten Ethernet-Infrastruktur

 

- alle verwendeten mobilen Clients haben einen stabilen VPN-Zugriff auf die Homebase (im Normalfall dauernd aktiviert)

 

- grössere Downloads auf einen via Mobilnetz verbundenen Client finden bei mir gar nicht statt und fürs Surfen, Internetanwendungen, Videostreaming wie z.B. Netflix, Live-TV oder Direktzugriff auf ein Server-basiertes Dokument reichen stabile 10-20 MBits/sec bereits locker aus

 

Selbst habe ich sicher noch keine Anwendung auf den Mobiles, welche von z.B. 500 MBit/sec Download spürbar profitieren würde.

Vermutlich muss die auch zuerst noch erfunden werden...

 

Ich mag es ja jedem trotzdem gönnen, wenn sein Handy auch auf dem Mobilnetz theoretisch über Lichtgeschwindigkeit für den Internetzugriff verfügt, aber ausser der Vorweisbarkeit eines tollen Speedtestresultats muss sich der praktische Nutzen in den nächsten Jahren vermutlich zuerst noch herausbilden.

 

Sicher sind Stabilität der Verbindung und teilweise auch Latenzzeiten das viel wichtigere Thema als die reine Geschwindigkeit eines Mobilnetzes.

 

Eigentlich sollte das zusätzliche 5G Netz da tatsächlich Vorteile bringen, ist aber natürlich viel weniger sexy zu bewerben als die potentiell vielen neuen PS...

 

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Super User
42 von 74

Sicher wird 5G in abgelegenen Orten mit Mobile Router etwas bringen im Gegensatz zu Handy wo es sich fragt ob es nötig ist.

 

https://www.swisscom.ch/de/about/unternehmen/portraet/netz/all-ip/alpen-und-ip-telefonie/5g-in-bergg...

Editiert
Super User hed
Super User
43 von 74

@Shorty  

 

Das sehe ich ähnlich.

 

Für Anwendungen wo ich auf hohe stabile Bandbreiten angewiesen bin verwende ich zu Hause und bei der Arbeit PC's / Workstations / Server am Ethernet-LAN.

 

Und für die Dinge die ich am Smartphone erledige genügt mir (und wenn man ehrlich ist vielen andern Usern auch) in den meisten Situationen noch immer 3G Speed. 

 

Aber klar, the Show and Business must go on. Auch Autos werden immer schneller, grösser, leistungsfähiger und man leistet sich dies nicht weil man es wirklich braucht, sondern weil man es sich leisten kann, damit man es besitzt, zur Erhöhung des Selbstwertgefühls oder zum angeben.

Contributor
44 von 74

Mein oppo Reno 5g 

Contributor
45 von 74

Der Akku hält bei mir nicht Lange habe alles versucht,Inn der Nacht verbraucht der Akku bis zu 30% das kann nicht sein was soll ich tun?

Super User
46 von 74

@Ch.B 

 

Hat Dein Handy nicht auch eine Anzeige welche Funktion am meisten Energie braucht, so wie bei einem iPhone ?

Contributor
47 von 74

Ja die Google apps hat immer den öchsten Verbrauch,fast bei 100% Stop kann man nicht erzwingen.Ortungsdienste sind deaktiviert,Letzte Nacht hatte ich am 00.00uhr noch 30% heute Morgen war das Telefon Ausge schaltet?

Super User
48 von 74

Normal sollte es schon sein das man ein App nur bei der Verwendung aktivieren kann, z.b. GPS Funktion !

 

Vielleicht kann @ManuCH  noch etwas dazu sagen, Er hat ja auch dieses Handy ?

 

https://community.swisscom.ch/t5/Mobile/5G-Erfahrungen-Oppo-Reno-usw/m-p/570714#M5787

Editiert
Contributor
49 von 74

Ich gehe am Dienstag in den Swisscom shop mal schauen

Novice
50 von 74

Ok das ist ein zu  zu joher verbrauch. 

Wenn du in den Einstellungen gehst und dann app-management gehst kannst du da die Option einstellen welche app automatisch im Hintergrund arbeitet ein oder ausschalten bzw deaktivieren probier das mal aus. 

Novice
51 von 74

Ja mein rekord ist jetzt auch über 600 gewesen hoffe mal das es überall so wird in der nächsten zeit

Contributor
52 von 74

Das habe ich schon gemacht.

Expert
53 von 74

@Ch.B Ich habe zwar das Oppo Reno nicht mehr (ich habe es zurückgeschickt, weil es mir vom Form-Faktor zu klobig war, ich brauche ein kleineres Handy), aber ich habe auch bemerkt, dass die Google Apps ein relativ hoher Stromverbrauch hatten. Ich habe dann die Ortungsdienste deaktiviert, und es war wieder gut.

 

Da ich jedoch die Ortungsdienste nutzen will (ich habe ein modernes Handy und ich will die Funktionen auch nutzen können!), habe ich ein wenig getüftelt: das Problem war bei mir, dass die Google Maps Timeline Funktion aktiv war. Die zeichnet im Hintergrund immer auf, wann man sich wo befindet. Das benötigt viel Akkuleistung (ist wohl noch nicht optimiert). Als ich das deaktiviert habe, konnte ich die Ortungsdienste eingeschaltet lassen, und ich kam gut durch den Tag.

Expert
54 von 74

Hallo zusammen

Ich kann das so nicht bestätigen. Bei mir reicht eine Akkuladung locker 1.5 bis 2 Tage und in der Nacht geht definitiv nicht 30% verloren. Auch haben die Play-Dienste keinen auffälligen Verbrauch bei mir. Hast du die Daten der Play-Dienste bereits gelöscht? (könne anscheinend helfen). 

Novice
55 von 74

Da geb ich dir recht @ who ever ich komme mit meinem oppo auch 1 1/2 durch bei normaler nutzung. BT ist bei mir immer an (wegen der watch) Bildschirm Helligkeit ist auch so gut wie auf der höchsten Stufe vor allem tagsüber, standort ist auch non stop on. 

 

 

Editiert
Contributor
56 von 74

Bei mir war Google Street Wiew das broblem,habe gelöscht und siehe da der Akku hält seit gestern Nachmittag,und ich habe es seit gestern nicht mehr geladen. Und es ist jetzt bei 70% 😄

Novice
57 von 74

Das ist ja schon neh weilchen herr aber:
Soviel ich weis Nutzt Sunrise doch das Netz von Swisscom (Mieten), dann ist es auch nicht verwunderlich das sie die gleichen Standorte haben. oder irre ich mich da?

Super User
58 von 74

@Cario  schrieb:

Das ist ja schon neh weilchen herr aber:
Soviel ich weis Nutzt Sunrise doch das Netz von Swisscom (Mieten), dann ist es auch nicht verwunderlich das sie die gleichen Standorte haben. oder irre ich mich da?


Nein Sunrise hat ein eigenes Netz !

 

Swisscom, Sunrise und Salt: Diese drei Firmen betreiben in der Schweiz ein eigenes Mobilfunknetz. Die Netzabdeckung der verschiedenen Anbieter ist unterschiedlich.

 

Quelltext unten beim Link.

 

https://www.verivox.ch/ratgeber/was-sie-ueber-die-netzabdeckung-wissen-sollten-786/

Editiert
Super User
59 von 74

Ja das ist falsch. Sunrise hat das moderne top edge Netz von Huawei. Swisscom arbeitet mit der alten Technologie von Ericsson.


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration


Swisscom spezifische Kenntnisse in Sales/Tech:

inOne/inOne KMU > In allen Rollen sowie own Gateway, own SIP Device

Smart Business Connect: Business Internet Services > CB2 Router Konfig in allen Rollen, Business Communication Services > Hosted, Trunk direct, UCC

BNS Business Network Solutions: Managed LAN > Switches, Access Points. Managed Security > Antivirus, Webfilter. RAS, PWLAN, DCS Anbindung

Generell: L1-L7, Firewall, DMZ, VPN Client/Site-Site, 802.1x, SIP, ISDN, Mivoice400, DNS, Dual Stack uvm. wie zB. Fachkundigkeit nach NIV.
Super User hed
Super User
60 von 74

Wenn ich die Wahl habe, dann lieber ein Provider mit einem europäischen Ausrüster.