abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

5G-Erfahrungen, Oppo Reno usw.

Highlighted
Super User
61 von 66

Es ist so, Sunrise hat heute ein sehr gutes Netz gemäss Chip, Connect Netztest etc... Swisscom aber auch.

 

Dem Kunden wird es völlig egal sein, ob jetzt Huawei, Ericsson oder Nokia dahintersteckt. Hauptsache die Netzqualität und Abdeckung bzw. das Preis/Leistungsverhältnis stimmt. 

62 von 66

@Tux0ne  schrieb:

Ja das ist falsch. Sunrise hat das moderne top edge Netz von Huawei. Swisscom arbeitet mit der alten Technologie von Ericsson.


Damit ein Mobilfunknetz 5G unterstützt, muss es 3GPP Release 15 unterstützen. 3GPP Release 15 wurde im zweiten Quartal 2018 veröffentlicht:

https://en.wikipedia.org/wiki/3GPP#Standards

 

Somit ist das 5G-fähige Mobilfunknetz von Swisscom auf dem neusten Stand der Technik!

 

Gleiches gilt auch auf Seite der Mobilgeräte: Damit ein Mobiltelefon 5G unterstützt, muss es den 3GPP Release 15 unterstützen.

 

Alle öffentlichen Schweizer Mobilfunkanbieter halten ihr Mobilfunknetz mit hohen Investitionssummen im mehrstelligen, hohen Millionenbereich auf dem neusten Stand der Technik. Ansonsten würden die anspruchsvollen, kaufkräftigen und Smartphone-verückten Schweizer Kunden und Kundinnen schnell den Mobilfunkanbieter wechseln...

 

Die veraltete Mobilfunkhardware wird gerne als Occassionsware nach Afrika exportiert. Und verrichtet dort noch jahrelang tadellos seinen Dienst.

 

Anders sieht es wahrscheinlich mit dem nicht-öffentlichen Mobilfunknetz GSM-R der SBB aus:

https://de.wikipedia.org/wiki/GSM-R

 

Die im GSM-R eingesetzte Mobilfunknetz-Hardware und Software ist wahrscheinlich heute (Sommer 2019) auf dem Stand von 3GPP Release 4. 3GPP Release 4 wurde im zweiten Quartal 2001 veröffentlicht...

63 von 66

@Cario  schrieb:

Das ist ja schon neh weilchen herr aber:
Soviel ich weis Nutzt Sunrise doch das Netz von Swisscom (Mieten), dann ist es auch nicht verwunderlich das sie die gleichen Standorte haben. oder irre ich mich da?


Der Schweizer Mobilfunkmarkt ist detailliert im Wikipedia beschrieben:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schweizer_Mobilfunkmarkt

 

Zu beachten ist das "Stille Roaming" von Sunrise SIM-Karten im Mobilfunknetz der Salt (228-60):

https://de.wikipedia.org/wiki/Mobilfunknetzkennzahl#Schweiz

 

Ein tatsächlich "flächendeckendes" Mobilfunknetz betreiben in der Schweiz nur Swisscom und Salt.  Wobei das Mobilfunknetz von Salt, wie auch das Mobilfunknetz von Swisscom "Funklöcher" aufweist, wo mindestens ein anderer öffentlicher Schweizer Mobilfunkanbieter guten Mobilfunkempfang ermöglicht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Funkloch

 

Es gibt Standorte in der Schweiz, wo mit einer Swisscom-SIM-Karte kein Netzempfang vorhanden ist, jedoch mit einer Salt- oder Sunrise-SIM-Karte problemlos telefoniert werden kann. Zum Beispiel:

https://community.swisscom.ch/t5/Mobile/Fehlender-Mobilfunkempfang-im-Forst/m-p/536773

 

Es gibt Standorte in der Schweiz, wo nur mit einer Swisscom-SIM-Karte oder einer  SIM-Karte von einem das Swisscom-Mobilfunknetz nutzenden MVNO Mobilfunkempfang möglich ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Mobilfunkprovider

 

Zum Beispiel:

https://www.seilers-werbeblog.ch/swisscom-das-erfrischendste-netz-der-schweiz/

 

https://mobilecommunity.ch/wbb/index.php?thread/347-swisscom-verzichtet-auf-umts-2100/&postID=2758#p...

 

Deshalb empfehle ich in der Schweiz den Einsatz eines Dual SIM-Karten-fähige Mobiltelefons. Dieses Mobiltelefon sollte in der Schweiz mit einer Swisscom- UND einer Sunrise-SIM-Karte bestückt sein.

https://community.swisscom.ch/t5/Mobile/Fehlender-Mobilfunkempfang-im-Forst/m-p/538022#M4804

 

Zum Absetzen eines Notrufes ausserhalb jeglicher Mobilfunknetzabdeckung siehe:

https://de.wikipedia.org/wiki/Notruf

 

Im PTT-Zeitalter wurden die (heutigen Swisscom-)Mobilfunkantennen gerne auf oder direkt neben den Telefonzentralen aufgestellt. Dieses Vorgehen ermöglichte eine rasche und kostengünstige Realisierung einer landesweiten Mobilfunknetzabdeckung der besiedelten Regionen (Grundversorgung). Salt und Sunrise investierten mehr Zeit und Geld in die Standortwahl ihrer Mobilfunkantennen und nutzen nach Möglichkeit für die Grundversorgung Höhenstandorte wie Getreidesilos (=> Landi-Türme), Kirchtürme und am Dorfrand liegende Hügel.

 

Diese Höhenstandorte ermöglichen mit wenigen Mobilfunkantennen eine sehr gute Grundversorgung. Die mit den Höhenstandorten erreichte Grundversorgung ist besser als die Grundversorgung "ab Telefonzentrale". Deshalb werden die auf diesen Höhenstandorte gelegenen Mobilfunkantennen von Sunrise und Salt gerne auch mit Antennen für Polycom ausgerüstet. Damit für Polycom eine optimale und kostengünstige Grundversorgung realisiert werden kann.

https://de.wikipedia.org/wiki/Polycom_(Schweiz)

 

https://mobilecommunity.ch/wbb/index.php?thread/339-ausbaustand-5g-netz-bei-sunrise-ab-m%C3%A4rz-201...

64 von 66

Hallo zusammen

 

Ich habe das S10 5g.

 

Mit dem Telefon bin ich sehr zufrieden... Es ist schnell, macht gute Bilder und ein schönes Display. Bedenken hatte ich mit der Grösse. Liegt aber gut in der Hand und ist nach kurzer Zeit selbstverständlich.

 

Nun zum 5G (Ich habe folgenden Text bereits in einem anderen Beitrag geposted, finde ihn hier aber auch passend) .

Habe nun bereits mehrere Standorte angefahren (die meisten in der Region Bern und mit Sichtkontakt zur Antenne), bekomme aber nur 190 Mbit/s downstream... Dafür konstant, also nie merklich tiefer oder höher. Up erreicht es ca. 55-60. Normal?

 

Es handelt sich um ein Geschäftsabo bei der Swisscom und 5g sollte voll funktionsfähig sein - so die Hotline.

 

Sollte wer Fragen haben, nehme ich mir gerne die Zeit diese zu beantworten.

 

65 von 66

Ich nutze auch seit Anfang Mai das Oppo Reno 5G, und bin mit dem Gerät insgesamt sehr zufrieden. Im Nachbarort Glarus sendet die Swisscom 5G vom Standort Bergli; das ist nicht superschnell, aber reicht doch etwa 1,5-2 km weit bei annähernder Sichtweite.

Das Oppo schwindelt aber zuweilen, es zeigt gerne 5G an, auch wenn man im LTE 4G eingebucht ist. Ob man wirklich im 5G ist, teste ich mit dem cnlab Speedtest, und hier verrät die Antwortzeit, die bei 5G eigentlich immer <22 ms  ist; via LTE komme ich aber in Netstal immerhin auch auf Tempi von 270 Mbit Down/61 Mbit Up mit 4CA. Via 5G habe ich als schnellste Download-Verbindung bislang 371 Mbit/s erreicht, bei allerdings eher langsamem Upload von 10 Mbit.

Wann startet die Swisscom denn auch 5G SA, also auch den Upload via 5G?

66 von 66

Advanced calling läuft auch im Swisscom-Netz mit dem Mi Mix 3 5G. Einschalten muss man es aber noch manuell, und zwar wie folgt: Für VoLTE *#*#86583#*#*  und für VoWIFI: *#*#869434#*#*

Nun funktioniert dies auch sehr gut mit dem Mi Mix 3 5G.