Kein Advanced Calling mit Xperia ZX1 Compact - weshalb?

  • Gelöst
Gelöst
Contributor
Nachricht 1 von 14

Guten Tag

Obwohl VoLTE und "Anrufe über WLAN" eingeschaltet sind, kann ich nciht über WLAN telefonieren. Die Fehlermeldung ist in etwa "...Flugmodus ausschalten..." resp. "...kein Mobilfunknetz..." und "...oder schalten Sie WLAN ein...". WLAN ist ein mit exzellenter Verbindung. Was mach ich falsch?

Sony Xperia ZX1 vom November 2017, immer aktuellste WS drauf.

Besten Dank und Gruss Pete

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Contributor
Nachricht 5 von 14

Guten Tag und danke für die Antwort. Ich bin ein Wenignutzer, daher die lange Antwortzeit. Ich habe unterdessen auch mit einem Servicemann gesprochen (Swisscom) - er konnte mir das sehr gut erklären.

 

Ja, START VOLTE habe ich gesendet und eine "Absage" erhalten. Der Grund leigt offenbar im Umstand wie in vorheriger ANwort geschrieben.

 

Somit ist diese Frage für mich abgeschlossen.

 

Nochmals vielen Dank für das Aufnehmen!!!

Ich grüsse freundlich

 

PS: Ich dachte übrigens - völlig naiv und falsch - dass mit AC via WLAN die Raminggebühren im Ausland nicht anfallen würden. Auch da hat mich der Servicemann sehr gut beraten und informiert. Auch wenn die Verbindung über WLAN geht, kommt das dann über den Vertragskanal des ausländischen Anbieters über Swisscom auf das Mobile - und somit fallen auch dann die Roaminggebühren an. Es ist lediglich eine andere technische Verbindung, aber über denselben Vertrag. Also ist auch das für mich geklärt und gelöst.

13 Antworten
Community Manager
Nachricht 2 von 14

Hallo @Pete01

 

Hast du von Swisscom die Meldung erhalten, dass Advanced Calling bei dir aktiv ist?

 

Gruss Samuel

Ich moderiere das Kunden–Helfen–Kunden Forum, ein digitaler Begegnungsraum zu Themen rund um Swisscom Produkte.
Expert
Nachricht 3 von 14

Funktionierte bei dir, möglicherweise einem anderen Gerät, Advanced Calling schon einmal? Hast du mal eine SMS mit START VOLTE an 444 geschickt?

Contributor
Nachricht 4 von 14

Guten Tag und danke für die Antwort. Ich bin ein Wenignutzer, daher die lange Antwortzeit. Ich habe unterdessen auch mit einem Servicemann gesprochen (Swisscom) - er konnte mir das sehr gut erklären.

 

Mein Gerät ist gem. Swisscom Seite (noch) nicht für Advanced Calling freigegeben durch Swisscom selber. Dies, obwohl das Gerät selber für AC eingerichtet ist. Vermutlich seien die Ansprüche von Swisscom an die Technologie oder sonstiges bezgl. meines Sony ZX1 Compact, neuste Version Q4 2017 und bei Swisscom gekauft, (noch) nicht erfüllt oder getestet oder sonst etwas. Jedenfalls nicht freigegeben durch Swisscom.

 

Ich würde eine Nachricht bekommen, wenn AC auch für mein Gerät aktiv sei - bin gespannt.

 

Somit ist diese Frage für mich abgeschlossen.

 

Nochmals vielen Dank für das Aufnehmen!!!

Ich grüsse freundlich

Contributor
Nachricht 5 von 14

Guten Tag und danke für die Antwort. Ich bin ein Wenignutzer, daher die lange Antwortzeit. Ich habe unterdessen auch mit einem Servicemann gesprochen (Swisscom) - er konnte mir das sehr gut erklären.

 

Ja, START VOLTE habe ich gesendet und eine "Absage" erhalten. Der Grund leigt offenbar im Umstand wie in vorheriger ANwort geschrieben.

 

Somit ist diese Frage für mich abgeschlossen.

 

Nochmals vielen Dank für das Aufnehmen!!!

Ich grüsse freundlich

 

PS: Ich dachte übrigens - völlig naiv und falsch - dass mit AC via WLAN die Raminggebühren im Ausland nicht anfallen würden. Auch da hat mich der Servicemann sehr gut beraten und informiert. Auch wenn die Verbindung über WLAN geht, kommt das dann über den Vertragskanal des ausländischen Anbieters über Swisscom auf das Mobile - und somit fallen auch dann die Roaminggebühren an. Es ist lediglich eine andere technische Verbindung, aber über denselben Vertrag. Also ist auch das für mich geklärt und gelöst.

Super User
Nachricht 6 von 14

@Pete01

 

Also wenn Du Roaminggebühren sparen willst, ist VOLTE wie Du jetzt bereits erkannt hast, der falsche Ansatz.

 

Was hingegen gut funktioniert via WLAN im Ausland, ist mittels einer VPN-Verbindung zur Internetbox zu Hause connecten und dann entweder mit der Swisscom-eigenen Home App oder einer anderen SIP-App auf dem Handy via die Festnetz-Flatrate des Heimanschlusses telefonieren.

 

Auf diese Weise telefonierst Du sogar aus den echten Roaming-Höllen wie z.B. den Malediven gratis nach Hause in die Schweiz. Ausser natürlich auf Deinen eigenen Festnetzanschluss, denn mit dem rufst Du ja virtuell an...

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Contributor
Nachricht 7 von 14

Vielen Dank für die weiteren Informationen. Da ich mich nicht zu den "daueronlineseinmüssenundverfügbarmachenallerdaten..." Zeitgenossen gehöre, ist zu Hause alles ausgeschaltet, wenn ich nicht aktiv dran bin. Daher für mich nicht geeignet, aber sicherlich spannend für andere Nutzer.

Und danke, dass dieses Forum aktiv unterhalten wird - !!!

Freudnlich grüsst

Pete

Super User
Nachricht 8 von 14

@Shorty

 

Sofern auf der entsprechenden Insel der Malediven das Wifi nicht extrem langsam ist, was oft der Fall war :-)

Super User
Nachricht 9 von 14

Die Möglichkeit der Benutzung der Festnetz-Flatrate bei der VPN-Verbindung ins Heimnetz ist eigentlich nur ein Nebeneffekt.

 

Viel wichtiger ist der enorme Sicherheitsgewinn durch die grundsätzliche Benutzung einer unter eigener Kontrolle verschlüsselten Verbindung innerhalb einer fremden WLAN-Umgebung:

 

Der Verzicht auf die Benutzung einer VPN-Verbindung ausserhalb des eigenen Netzwerks hat nämlich in etwa die selben Risiken und Nebenwirkungen wie der Verzicht auf „Safer Sex“ - nur ist hier die Schutzmassnahme nicht „immer mit einem Gummi drum“, sondern „immer mit VPN On“...

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Super User
Nachricht 10 von 14

@sammyy

Mit dem schlechten WLAN auf den Malediven hast Du natürlich recht, aber zum Tauchen taugt das Handy ja eh nichts und an Land reichts meistens noch zum Telefonieren da es ja keine hohe Bitrate erfordert.

 

Am liebsten sind mir übrigens immer noch die Inseln ganz ohne Internet (oder höchstens bei der Reception), werden aber leider immer weniger...

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Super User
Nachricht 11 von 14

@Shorty schrieb:

@sammyy

Mit dem schlechten WLAN auf den Malediven hast Du natürlich recht, aber zum Tauchen taugt das Handy ja eh nichts und an Land reichts meistens noch zum Telefonieren da es ja keine hohe Bitrate erfordert.

 

Am liebsten sind mir übrigens immer noch die Inseln ganz ohne Internet (oder höchstens bei der Reception), werden aber leider immer weniger...


Ja, Inseln ohne Wifi sind leider die Ausnahme. Gewisse Leute brauchen heute am liebsten ein Unterwasser-WLAN, damit man die neusten Fotos in Sekundenschnelle auf Facebook posten kann und man während des Tauchganges telefonieren kann :-D

Expert
Nachricht 12 von 14

Hi das habe ich über Advanced Calling gefunden:

 

Swisscom Kunden können WiFi calling (Voice over WiFi) aktivieren, wenn sie ein Smartphone/Handy haben, die auch diese Funktion unterstützen und Swisscom es ihnen erlaubt.
Leider braucht es ein speziell freigeschaltetes Natel Abo von der Swisscom, die es erlaub WiFi calling zu tätigen.
 
Somit werden kleine Natel Abos und PrePaid Kunden von Swisscom ausgeschlossen.
(Bei Salt und Sunrise werden alle Mobilabos und PrePaid unterstützt)
 
 
Voraussetzungen für WiFi calling bei Swisscom
Sobald Sie die Voraussetzungen für Advanced Calling erfüllen, werden Sie die Swisscom per SMS informieren.
VoLTE (Voice over LTE 4G) wird automatisch aktiviert.
WiFi Calling muss jeder Swisscom Kunde manuell auf dem Gerät aktiviert werden, sofern sie die oberen Punkte erfüllen.

 

Wichtiger Hinweis von Swisscom zu Notrufen: 
Über WiFi Calling können vorderhand keine Notrufe (112, 117, 118, 144, 147, 143, 911) getätigt werden.
Swisscom empfehlt Ihnen, für Notrufe das Festnetz oder das Mobilfunknetz zu verwenden.
 
ballu
Super User
Nachricht 13 von 14

Also soweit ich das mitgekriegt habe, ist die selektive Unterstützung des WiFi-Callings durch die Swisscom kein bewusster Marketing-Entscheid, sondern schlichtweg die Frage, was technisch funktioniert, oder dann eben noch nicht.

 

Da die Swisscom nicht eine Plattform im Backbone für alle Abos hat, sondern eine historisch gewachsenen Systemvielfalt, ist das wirklich eine Frage, wie schnell eine bestimmte Backbone-Abo-Plattform abgelöst oder modernisiert werden kann.

 

Nur so ist es erklärbar, dass nach wie vor auch einzelne Business-Corporate-Verträge nicht für die neusten Technologien freigegeben werden können.

 

Kleinere Anbieter mit weniger Vielfalt in ihren Plattformen haben es da sicher einfacher, aber die Swisscom mit ihrem vielfältigen „IT-System-Zoo“ ist da sicher viel schwerfälliger und deshalb auch weniger schnell anpassungsfähig.

 

Deshalb bin ich sicher, dass z.B. auch auf den Prepaids der Swisscom WiFi-Calling noch kommen wird, aber wann genau wissen nur die Götter oder ein Swisscom-Insider (vielleicht @GuidoT), welcher hier das Risiko einer Prognose eingehen würde.

 

Und wie man weiss, sind Prognosen immer schwierig - vor allem wenn sie die Zukunft betreffen.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Highlighted
Swisscom
Nachricht 14 von 14

2019

Head of Access & Communication Services @ Product & Marketing Department, Swisscom (Schweiz) AG