Wie kann ich die lokalen Daten löschen?

  • Gelöst
Gelöst
Contributor
Nachricht 1 von 9

Hallo,

Seit kurzem habe ich ein iPhone SE und bin dabei, dieses zu personalisieren.

In diesem Zusammenhang habe ich im IntNet gelesen, dass 'normal' gelöschte
Daten (SMS, Mitteilungen etc.) im Prinzip auf dem iPhone bleiben.

Frage:

Stimmt das und wenn JA, gibt es eine Möglichkeit via PC diese endgültig zu löschen?

Bin auf das Tool iMyfone gestossen, aber unsicher, ob es nicht eine Freeware Lösung

gibt.

Danke für Tipps

Ruedi

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Super User
Nachricht 2 von 9

Du kannst das eifon auf die werkseinstellungen zurück setzen. Somit sind alle daten gelöscht

8 Antworten
Super User
Nachricht 2 von 9

Du kannst das eifon auf die werkseinstellungen zurück setzen. Somit sind alle daten gelöscht

Contributor
Nachricht 3 von 9

Für mich keine Lösung.

Denn ich will ja nicht alle Daten löschen,  sondern selektiv ausgewählte Daten ähnlich.

 

Super User
Nachricht 4 von 9

Dann lösche einfach die gewünschten sms, dann sind sie weg :)

Expert
Nachricht 5 von 9

Tja da kannst du nur glauben und/oder hoffen.

 

Jede Datei die gelöscht wird kann im Prinzip wiederhergestellt werden und das solange bis der ursprüngliche physikalische Speicherplatz mit neuen Daten überschrieben werden.

Das ist Systembedingt da Daten nicht gelöscht werden sondern lediglich als gelöscht Markiert werden.

 

Was all die diversen Tool können oder aber auch nicht können ist einfach nur möglichst genau den Speicherplatz mit Pseudodaten überschreiben auf dem die Orginaldaten gespeichert waren.

 

Da keiner hier der Programmierer dieser Tools ist, kann es dir auch keiner sagen ;-)

Master of Desaster
Highlighted
Super User
Nachricht 6 von 9

@Molch

 

Die Sperr- und Sicherheitsmechanismen des Betriebssystems iOS sind sehr solide.

Wenn dem nicht so wäre, würden das FBI und andere Behördenstellen nicht ein dermassen grosses „Theater“ machen, um zu erreichen, dass Apple verpflichtet werden soll, für die „Behörden“ spezielle Hintertüren einzubauen.

 

Völlig egal, ob jetzt eine Datei nur logisch gelöscht wird, oder auch physisch überschrieben wird, solange Du die normalen Sicherheitsmechanismen eingeschaltet lässt, gibt es da absolut kein Grund um irgendwelchen Gerüchten und „Möchtegern-Geschäftlimachern“ nachzulaufen.

 

Du brauchst also ganz einfach keine zusätzliche „Sicherheits-Software“ irgend eines dubiosen Anbieters...

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Contributor
Nachricht 7 von 9

@Shorty : Welches sind die normalen Sicherheitsmechanismen; (bin halt Neuling auf iPhone).

 

Hintergrund meiner Fragestellung: Ich habe das iPhone als Geschenk erhalten, ein Verwandter hat

es 'vorkonfiguriert', dh. bei icloud.com angemeldet (Apple-ID mit meinem Namen und einem Password) und

mich dann darüber informiert.

Jetzt habe ich das Passwort und den Code geändert; möchte aber sicher sein, dass er keinen Zugriff

mehr auf meine Daten hat.

Darum meine Frage.

Danke für Deine Zeit !!

 

Super User
Nachricht 8 von 9

@Molch  schrieb:

@Shorty : Welches sind die normalen Sicherheitsmechanismen; (bin halt Neuling auf iPhone).

 

Hintergrund meiner Fragestellung: Ich habe das iPhone als Geschenk erhalten, ein Verwandter hat

es 'vorkonfiguriert', dh. bei icloud.com angemeldet (Apple-ID mit meinem Namen und einem Password) und

mich dann darüber informiert.

Jetzt habe ich das Passwort und den Code geändert; möchte aber sicher sein, dass er keinen Zugriff

mehr auf meine Daten hat.

Darum meine Frage.

Danke für Deine Zeit !!

 


Die 2 möglichen Angriffsvektoren auf ein iPhone (gilt auch für iPads) sind:

 

- das Gerät selbst:

 

Die Daten sind zwar standardmässig verschlüsselt abgespeichert und können also nicht einfach über eine Schnittstelle ausgelesen werden, falls es aber einem Angreifer gelingt das Gerät zu entsperren, wird er als normaler Benutzer akzeptiert und erhält dann natürlich auch den normalen Datenzugriff.

 

Wichtig sind für diesen Punkt also die Einstellungen für die Sperr- und Entsperrmechanismen: Automatische Sperrung des Bildschirms bei Nichtbenutzung nach einer gewissen Zeit, Entsperrung nur via Code, Passwort, Fingerabdruck, ev. auch Face-ID.

Um die Anzahl Fehlversuche zu limitieren, empfiehlt es sich auch die Option „automatische Löschung nach 10 Fehlversuchen“ und die Funktion „Find my iPhone“ mit der Möglichkeit der Fernortung, Fernsperrung und Fernlöschung eines iOS-Gerätes über die iCloud zu aktivieren.

 

- die Apple-ID:

 

Die Apple-ID ist sozusagen der Generalschlüssel für die Apple-Welt. Sie bietet nicht nur Zugang zur iCloud, sondern ist auch der Login zu allen Verwaltungstools wie z.B. die Registrierung der Geräte für den Eigentümer, oder der Sicherheitsschlüssel für eine Neuinstallation des Gerätes, etc.

 

Die Apple ID sollte man also seriös schützen, d.h. nicht unbedingt die öffentliche Mailadresse gleichzeitig als Apple-ID verwenden, zusätzlich starkes Passwort verwenden und auch 2 Faktor Authentifizierung einschalten.

 

Bei Deinem geschenkten iPhone hast Du eigentlich den wichtigsten Schritt, nämlich dass Du die Apple-ID in Deinen persönlichen Besitz übernommen hast, ja bereits getan, der Rest ist nun noch eine Frage der für Dich geeigneten Einstellungen und  Deines individuellen Verhaltens.

Selbst habe ich mir übrigens seit Jahren angewöhnt: Immer wenn ich ein iPhone aus der Hand lege, drücke ich noch kurz auf den Sperrknopf oder schliesse beim iPad einfach noch den Deckel.

Meine Geräte liegen also nie ungesperrt irgendwo herum und damit ist eigentlich das grösste Sicherheitsrisiko bereits vermieden.

 

Wenn Du die paar Ratschläge berücksichtigst, kannst Du Dich m.E. mit iOS-Geräten als sehr gut abgesichert fühlen.

 

Hier zusätzlich noch ein weiterführender Link auf den Apple-Kontext:

https://www.apple.com/de/privacy/manage-your-privacy/

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Contributor
Nachricht 9 von 9

@Shorty

Grossen Dank für diese ausführlichen Tipps

Damit hast du mir sehr, sehr geholfen!!!

Nochmals Danke!!

Damit ist dieser Fall für mich erledigt.