abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Salt bietet symmetrische 10 GBit/s für 34 Euro über Swiss Fibre Net

Gelöst
Expert
Nachricht 41 von 53

@keithdean

 

Deren TV-Box ist, wie Doc schon sagte, ein Apple-TV mit einer Auf Zattoo basierenden App die glaube ich über 300 Sender drin hat, etwa die Hälfte davon in HD. Soweit ich bei den Kunden gesehen habe, funktioniert das soweit gut, auch wenn ich die Bedienung des Apple-TV etwas gewöhnungsbedürftig finde. Aber ehrlichgesagt interessiert mich "klassisches" TV sowieso nicht, habe ich bei mir schon vor mehr als 10 Jahren abgeschafft.

 

 

@ Doc

 

Naja, ich denke es macht Sinn, dass nicht sieben Anbieter ihre eigenen Glasfasern in jedes Haus legen. Die Strassen werden ja auch so schon oft genug aufgelocht.

Da wo ich wohne wurde FTTH übrigens in erster Linie vom Elektrizitätswerk gebaut. Da ist also letztlich sogar die Swisscom ein "Nutzniesser" davon, dass des E-Werk die Fasern in jeden Keller und jede Wohnung gezogen hat.

Am Ende des Tages wird Salt für die Nutzung des Netzes ja auch bezahlen. Ich weiss nicht, inwieweit diese Kosten gesetzlich reguliert sind, aber seitens Freddy Küenzler (init7) und Konsorten konnte man glaube ich lesen, dass Salt mit dem Angebot durchaus ein grosses wirtschaftliches Risiko eingeht. Scheinbar wurden da grosse Kapazitäten mit langjährigen Verträgen eingekauft. Und das rechnet sich am Ende nur, wenn genügend Kunden kommen und bleiben.

 

 

Expert
Nachricht 42 von 53

@cslu

 

wir hatten ja schon oft die diskussion von wegen FTTX statt FTTH und schlussendlich wird swisscom eher anschlüsse mit g.fast ausbauen, da sie so die kunden binden können und diese nicht zu fiber.salt abwandern können.

klar bezahlt salt ihren anteil für die nutzung des Netzes, daher ja auch die vermutung, dass der preis steigen könnte (einsteigerangebot zur kundenbindung), sobald sie merken, dass sie verlust einfahren.

schlussendlich ist das einfach das Tesla (oder auch Zalando) Prinzip.

nichtsdestotrotz wird mMn mit solchen angeboten das interesse der anbieter für einen ausbau geschwächt.

 

was die oberfläche angeht, bin ich auch skeptisch. ich teile zwar deine einstellung bezgl. linearem TV, jedoch ist das gross anpreisen eines so zusammengeschusterten TV angebots schon, naja, seltsam.

es ist halt echt nur eine Apple box mit zattoo

 

keine ahnung, wie gut das funktioniert, aber da bevorzuge ich schon eine anbieter-eigene TV box.

frage mich auch, wie da dann der support funktioniert. macht das salt oder wird da an apple verwiesen?

glaube kaum, dass apple den clowns vom salt support zugang zur apple box gibt.

 

bei der UPC kommt ja auch bald eine bessere TV Box, welche man dann auch mit der von swisscom vergleichen kann (anderst als die uralte horizon box). die schaut auch schnieke aus

MfG Doc

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass ich Nichts weiss.

Wer aber die Weisheit mit Löffeln frisst, kann danach klug scheissen.

Expert
Nachricht 43 von 53

@ Doc

 

Das bezüglich der "Ausbaufreudigkeit" wird sich zeigen.

G.fast ist ja letztlich auch nur ein Trostpflaster - und wer G.fast statt Fiber ausbaut, arbeitet zwar gegen die Fiber-Only Konkurrenten wie Salt, dafür aber tendentiell für die Konkurrenten aus dem Koax-Kabel-Bereich, weil diese mit den kommenden DOCSIS-Standards etwas attraktiveres in petto haben als G.fast. Je weniger Fiber ausgebaut wird, desto länger bleibt das Koax-Netz die attraktivste Option für den dortigen Kunden.

Ich denke der Druck für Fiber wird mehr und mehr kommen. Und wos die Swisscom nicht ausbauen will, werden u.U. lokale "Initiativen" (eben z.B. E-Werke oder so) in die Bresche springen.

(In Deutschland hat man zur Zeit die Situation, dass überall dort wo sich solche lokalen Initiativen erfolgreich bilden, ein paar Tage später die Telekom ankommt und sagt "wir machen jetzt doch auch ein Glasfasernetz", obwohl sie es zuvor immer verweigert hatten.)

 

Was den Support für die Box angeht: Keine Ahnung, wie da überhaupt der "Supportbedarf" ist. Ich persönlich habe am liebsten Ware, die sowieso einfach mal vernünftig funktioniert und nicht ständig supported werden muss. ;-)

Möglicherweise ist das ja etwas, was auf der Apple-TV-Plattform aufbauend sogar eher zu realisieren ist, als bei einer Anbietereigenen Box.

(Zumindest was die Router angeht ist die Swisscom ja jetzt beispielsweise nicht unbedingt dafür bekannt, dass deren "Eigengeräte" sich allesamt durch besondere Stabilität und Zuverlässigkeit auszeichnen, verglichen mit Qualitätsroutern von Drittanbietern.)

 

 

Super User
Nachricht 44 von 53

@cslu  schrieb:

@ Doc

 (Zumindest was die Router angeht ist die Swisscom ja jetzt beispielsweise nicht unbedingt dafür bekannt, dass deren "Eigengeräte" sich allesamt durch besondere Stabilität und Zuverlässigkeit auszeichnen, verglichen mit Qualitätsroutern von Drittanbietern.)

 


Schon mal "meiner Mutter" einen "Qualitätsrouter eines Drittanbieter" mit zusätzlichem AP und Telefon hingestellt und gesagt "versuch mal, das einzurichten"? Meine Erfahrung ist, dass dieses Vorhaben grandios scheitern wird. Mit Swisscomhardware geht das, zumindest meistens.

Wenn ich schon am einrichten scheitere, was bringt mir dann das Wissen, dass Drittherstellerhardware stabiler läuft? Verglichen mit den Centro-Büchsen laufen die IB's aber schon wieder wesentlich stabiler... Ist halt immer eine Frage des Standpunktes und des KnowHow.

Highlighted
Expert
Nachricht 45 von 53

@kaetho

 

Es ist zweifellos richtig, dass sich die Telefonie auf einem Swisscom-Router, wo sie bereits vorkonfiguriert ist, einfacher in Betrieb nehmen lässt als mit einem Fremdrouter.

Allerdings ist das erstens nicht unbedingt das, worum es hier geht und zweitens auch u.a. der Tatsache geschuldet, wie Swisscom die Sache aufgegleist hat ;-)

 

Ich erwähnte die notorische Instabilität der Swisscom-Hardware (die übrigens bei den IBs tatsächlich weniger schlimmer ist als bei früheren Geräten) ja nicht um deine Mutter davon zu überzeugen, Drittherstellerhardware zu verwenden, sondern um das von Doc angedeutete "Support-Argument"  zu hinterfragen. D.h. um zu sagen, dass eine Apple-TV-Box nicht zwangsweise schlechter funktionieren muss als eine Swisscom-TV-Box.

Super User
Nachricht 46 von 53

Jetzt schauen wir mal wie sich die Anwender bei Salt mit den 33 Monaten rumschlagen mit dem momentanen Preis !

 

Der wichtigste Kritikpunkt neben Kundendienst und Aufschaltverfahren betrifft die Kündigungsgebühr, die man im Kleingedruckten findet. Diese beträgt 198 Franken und nimmt danach um sechs Franken pro Monat ab. Erst nach 33 Monaten kann man Salt Fiber ohne Kosten kündigen.

Expert
Nachricht 47 von 53

@WalterB  schrieb:

Jetzt schauen wir mal wie sich die Anwender bei Salt mit den 33 Monaten rumschlagen mit dem momentanen Preis !



 

Ja, für den (eher unwahrscheinlichen) Fall dass die Swisscom innerhalb der nächsten zwei Jahre ein besseres Angebot als Salt Fiber lanciert, wäre das natürlich echt fies mit der Kündigungsgebühr ;-)

 

Expert
Nachricht 48 von 53

@cslu  schrieb:

@WalterB  schrieb:

Jetzt schauen wir mal wie sich die Anwender bei Salt mit den 33 Monaten rumschlagen mit dem momentanen Preis !



 

Ja, für den (eher unwahrscheinlichen) Fall dass die Swisscom innerhalb der nächsten zwei Jahre ein besseres Angebot als Salt Fiber lanciert, wäre das natürlich echt fies mit der Kündigungsgebühr ;-)

 


Besser oder günstiger? ;-)

MfG Doc

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass ich Nichts weiss.

Wer aber die Weisheit mit Löffeln frisst, kann danach klug scheissen.

Expert
Nachricht 49 von 53

@ Doc

 

Besser. Wobei der Preis natürlich ein nicht unerheblicher Einflussfaktor in dieser Kategorie ist.

 

(Oder anders gesagt: Wenn Angebot A 10% weniger Qualität bietet als Angebot B, dafür aber 90% günstiger ist. Dann ist A immer noch das bessere Angebot. Bietet A hingegen 90% weniger Qualität bei nur 10% geringerem Preis, sieht es umgekehrt aus ;-) Aktuell gehe ich davon aus, dass für viele Kunden Salt Fiber sowohl das bessere wie auch das günstigere Angebot hat. Für nicht wenige Kunden wahrscheinlich darüber hinaus auch noch das mit der besseren Qualität.)

 

Expert
Nachricht 50 von 53

@cslu

 ja klar, kosten/nutzen oder pres/leistung.

bringt mir aber nichts, da kein FTTH.

 

und dann wären wir schon wieder bei der zweiklassengesellschaft

 

 

MfG Doc

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass ich Nichts weiss.

Wer aber die Weisheit mit Löffeln frisst, kann danach klug scheissen.

Expert
Nachricht 51 von 53

Salt TV ist über Zatoo auf Apple TV.? Dann ist  mit HD Sender auch? 

Expert
Nachricht 52 von 53

@keithdean  schrieb:

Salt TV ist über Zatoo auf Apple TV.? Dann ist  mit HD Sender auch? 


ja

MfG Doc

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass ich Nichts weiss.

Wer aber die Weisheit mit Löffeln frisst, kann danach klug scheissen.

Expert
Nachricht 53 von 53

@keithdean

Wie bereits geschrieben:

Bei Salt Fiber bekommt man eine Apple TV Box, auf welcher eine Salt-TV-App läuft, welche auf der Infrastruktur von Zattoo basiert.

In dieser App gibts gut 300 Sender, etwa die Hälfte davon in HD.