abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Salt bietet symmetrische 10 GBit/s für 34 Euro über Swiss Fibre Net

Gelöst
Highlighted
Super User
Nachricht 1 von 53

Hallo zusammen, hier der Artikel:

 

https://www.golem.de/news/salt-fiber-mobilfunkbetreiber-bietet-symmetrische-10-gbit-s-fuer-34-euro-1...

 

wann zieht Swisscom mit der Geschwindigkeit nach ?

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Expert
Nachricht 18 von 53

Danke für das Angebot @GuidoT, Roger G. hat das für mich schon abgeklärt;

Offenbar gibt es zwar eine neue Zentrale im Dorf, aber es ist zu teuer, mich daran anzuschliessen

 

"Grund dafür ist die Grösse des Stammkabels. Man müsste für die Vectorisierung eine Umverkablung machen, was aber für die Anzahl Kunden viel zu teuer kommt. Daher sind aktuell verschiedene Port-typen in Gruppen drauf, was ein Vectorisieren nicht zulässt."

 

Das + teilweise Freileitung = Langsam und unzuverlässig.

52 Kommentare
Super User
Nachricht 2 von 53

...wenn endlich über 90% der Swisscom-Kunden FTTH haben ... Die Schere geht ja immer mehr auf, da fühlt man sich als Kunde mit "Kupfer" doch schon ziemlich angep** Wenn wenigstens gleiche Leistung für gleiches Geld gelten würde, wäre mir der Unterbau (noch) ziemlich egal...

 

Abgesehen davon kommt das sicher ganz gut, wenn da "Salt" draufsteht...

 

Contributor
Nachricht 3 von 53

Als "Zückerli" könnte ja Swisscom asap myCloud brauchbar machen ... -> https://community.swisscom.ch/t5/myCloud/myCloud-nur-bedingt-empfehlenswert/td-p/528485

Expert
Nachricht 4 von 53

Braucht ein Privatanwender 10Gbit/s? 

Wieviele Endgeräte können das überhaupt nutzen? 

 

Fakt ist, das sie GPON einsetzen, da teilst du dir die 10GBit mit bis zu 64 anderen...

Der Preis ist natürlich sehr agressiv und attraktiv! 

Auch wenn "nur" 1-2 Gbit/s ankommen schlussendlich, zahlt man einiges weniger als bei allen Konkurenten.

 

Daher sehe ich das Angebot als positiv für den Wettbewerb!

Super User
Nachricht 5 von 53

Gemäss CEO von Fiber7 setzt Salt auf die GPON Technologie. Weiss nicht was ich davon halten soll...

 

EDIT: Da war jemand schneller als ich  

Super User
Nachricht 6 von 53

@Cruncher @altair das ist mir klar dass das Angebot von der Cabelfraktion kommt und sich jeder die 10 Gb/s teilen muss.

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Expert
Nachricht 7 von 53

@altairschrieb:

Fakt ist, das sie GPON einsetzen, da teilst du dir die 10GBit mit bis zu 64 anderen...


Irgend wo kommt immer ein Engpass. Ob nun die Leitung, oder der Switch im Central Office...

Wie viel Kapazität der BEP, R-FAN oder was auch immer hat würde mich auch interessieren.

 

Wie viel Kapazität hat üblicherweise ein "Grosswohnprojekt" (GWP, ehemals Fiberspot bezeichnet)?

Expert
Nachricht 8 von 53

Das GPON muss ja nicht schlecht sein, ist lediglich ein Faktor der beachtet werden muss wenn man als Speedjunkie ein solches Abo löst.

 

Wenn sie ihr Netzt gescheit gebaut haben, dann kommt das sicher ziemlich gut.

 

Eigentlich sollten wir den Speed gar nicht diskutieren, sondern den Preis und der ist halt einfach ziemlich nice!

Expert
Nachricht 9 von 53

Speed wird überbewertet.

 

Da steht schon mal der 1GB Switch der meisten Router Switch.

Da stehen aber auch die Netzwerkkarten der Engeräte die meist "nur" 1GB UNterstützen.

Da stehen die (mechanischen) Festplatten die nihct so schnell schreiben können.

 

Wer sich von solchen Speedangaben blenden lässt soll doch einmal einen Versuch machen und 10 GB innerhalb seines Home Netzwerkes verschieben.

Kopiere einfach einen Ordner mit grossen Inhalt (z.B Fotoordner) so oft in einen Testordner bis der 10GB gross ist.

Kopiere diesen dann von einem PC in einen anderen oder eine Netzwerkfestplatte.
Die Zahlen die dann beim kopieren angegeben werden, werden ernüchternd sein.

 

Das ganze Angebot zusammen ist alllerding richtig atraktiv.(zumindest für FTTH Abonenten die auch den Upstream  nutzen können)

Allerdings ist das ganze meiner Ansicht nach mit einem "aber" behaftet,

erstens sind das Einstiegsangebote die sich ziehmlich sicher noch einem jahr erhöhen (verdoppeln?)

und zweitens hat sich Salt in der Vergangenheit in Punkto Service nicht gerade mit Ruhhm bekleckert.

 

Mein persönliches Fazit:

im Auge behalten, sollte mich Salt im Bezug auf die "aber" positiv überraschen ist in einem halben Jahr immer noch früh genug für eine evtl. Wechsel.

 

 

Master of Desaster
Novice
Nachricht 10 von 53

Hallo
so schnell zieht swisscom nicht nach höchstens mit dem Preis.
Salt hat alle Provider überrumpelt und ist mit einem tollen Angebot am Start.......und die bauen das Angebot noch weiter aus.......
während die anderen immer noch zuviel verlangen...
Salt hat definitive die neuste Technologie und ist somit spitzenreiter!

Nokia:

  • The latest standard, XGS-PON (X=10, G=Gigabit, S=symmetrical PON), delivers 10 Gb/s in both directions but also supports dual rate transmission. This allows 10/10G XGS-PON optical network units (ONU) and 10/2.5G XG-PON ONUs to be connected to the same optical line terminal (OLT) port through a native dual upstream rate TDMA (Time Division Multiple Access) scheme and TDM scheme in the downstream. XGS-PON dual rate has a similar cost to XG-PON but delivers 4 times more upstream bandwidth.
Super User
Nachricht 11 von 53

Hey easy. Swisscom hat ja 5G #rofl


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration

Expert
Nachricht 12 von 53

Aber den TV angebot von Salt sieht ziemlich schlecht aus?

Super User hed
Super User
Nachricht 13 von 53

Naja, am liebsten hätten die Kunden wohl flächendeckend 100 Gbps am Kabel und unlimited am Smart-Phone mit 7G und 1'000 8k-TV-Kanäle, alles zusammen für 0 CHF.

 

Und das selbstverständlich von einer Schweizer Firma welche laufend neue Arbeitsplätze schaffen und möglichst viele junge Leute ausbilden soll, für Behinderte Arbeitsplätze einrichtet, keine Antennen aufstellt, sozial engagiert ist und die Mitarbeiter bis 70 beschäftigt, damit sie möglichst spät die AHV belasten.

 

Und hoch rentabel soll die Firma auch noch sein damit sie kräftig Steuer abliefern und hohe Dividenen ausschütten kann.   

Expert
Nachricht 14 von 53

@hed

Ein Anschluss mit 50 Mbit/s der nicht bei jedem Gewitter die Verbindung verliert würde mir für den Augenblick eigentlich reichen.

Super User hed
Super User
Nachricht 15 von 53

@foobar

Dafür habe ich vollstes Verständnis. Selbst einen stabilen 100/100 Mbps - Anschluss erachte ich nicht als Luxus, sondern zumindest für Power-User als ein Grundbedürfnis.

 

Aber ich habe kein Verständnis für eine Branche die auf dem besten Weg ist, sich mit ruinösen Preiskämpfen langsam aber sicher selbst zu zerstören. Wobei man sich fragen muss, wie stark das ganze primär von Geld gesteuerten Konsumenten getrieben ist.

 

Noch weniger Verständnis habe ich für die Geiz ist geile Doppelmoral vieler Konsumenten:

- Man kauft im Ausland ein (physisch oder via Internet) und beklagt sich über das Ladensterben im eigenen Dorf

- Man fordert Höchstleitungen und Top Service und ist nicht bereit, entsprechend in die Tasche zu langen

- Das beste Handynetz unlimited und möglichst günstig erachtet man als selbstverständlich, aber bitte ohne Strahlen

- Die Autobahn, den Zug und den Flughafen will man direkt vor der Haustüre, man protestiert aber gegen den Lärm  

- ...

 

Wie auch immer, sorry das ist natürlich OT und weit vom eigentlichen Thema entfernt. 

Super User
Nachricht 16 von 53

Heute Abend gibt es einige Info über diesen sogenannten schnellen Anschluss von Salt bei Kassensturz !

Swisscom
Nachricht 17 von 53

Hallo @foobar

 

Wir können ja mal schauen, ob wir da helfen können. Schick mir mal Deine Festnetztelefonnummer oder DSL-Seriennummer. Dann lasse ich Deinen Anschluss mal anschauen.

 

Guido

Head of Access & Communication Services @ Product & Marketing Department, Swisscom (Schweiz) AG
Expert
Nachricht 18 von 53

Danke für das Angebot @GuidoT, Roger G. hat das für mich schon abgeklärt;

Offenbar gibt es zwar eine neue Zentrale im Dorf, aber es ist zu teuer, mich daran anzuschliessen

 

"Grund dafür ist die Grösse des Stammkabels. Man müsste für die Vectorisierung eine Umverkablung machen, was aber für die Anzahl Kunden viel zu teuer kommt. Daher sind aktuell verschiedene Port-typen in Gruppen drauf, was ein Vectorisieren nicht zulässt."

 

Das + teilweise Freileitung = Langsam und unzuverlässig.

Super User
Nachricht 19 von 53

Wer es nicht gesehen hat: Kassensturz zum Thema Salt fibre und Support von Salt.

Billig ist nicht alles.

Und die, die nach günstigen Preisen schrein und zu niedrige Gescheindigkeit beschwerden, sollte überprüfen, ob Salt den Speed am gewünschten Ort überhaupt liefern kann.

 

 

cu Marcus
Die Swisscom Community ist ein Kunde-hilft-Kunde-Forum.
Expert
Nachricht 20 von 53

Nunja, es gibt sogar teilweise Orte, wo nur einige wenige Quartiere Glasfaser haben. Warten wir erst mal, bis es überall deckend Glasfaser gibt. 1GB reicht doch locker oder betreibt hier jemand ein privates Serverhosting?

 

Selbst wenn man grosse Dateien downloadet, wird nicht mal die 100k Leitung annähernd ausgenutuzt.