abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Na Ihr habt vielleicht Probleme. 150/50 funktioniert nicht. Bei mir ist bei der Lieferung von 40/10.

Contributor
Nachricht 1 von 28

Wenn ich die Communitiy lese wird mir schlecht. Na Ihr habt vielleicht Probleme. 150/50 funktioniert nicht. Bei mir ist bei der Lieferung von 40/10. Bei der Rückfrage warum die (was mit dem fast Zwangswechesel +CHF 5.00) vereinbarten 50/50 nicht bei uns ankommen, passiert nichts, keine Rückmeldung.  Wir sitzen immer noch auf einem schlechten Netz mit 40/10.

Ich kann nicht von zu Hause arbeiten und wenn es Schnee hat wie jetzt ist das Fernsehen auch nicht ohne ständige unterbrüche möglich. Lieber Bundesrat schaut einmal auf die Versorgung eurer Bürger als immer auf den Profit.

27 Kommentare
Expert
Nachricht 2 von 28

hallo @Hinter_den_Bergen

 

also ich verstehe nicht ganz.. der bundesrat hat mit der ganzen sache eigentlich gar nichts zu tun.

wobei ich es unterstützen würde, wenn er es hätte (digitalisierung/Glasfaserausbau als Bundesauftrag, nach Schema Schweden).

 

wenn man da etwas geändert haben möchte, muss man da wohl eine volksinitiative starten

MfG Doc

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass ich Nichts weiss.

Wer aber die Weisheit mit Löffeln frisst, kann danach klug scheissen.

Contributor
Nachricht 3 von 28

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass mit Swisscom zu tun hat und das die Nichts weiss.

Aber wenn wir schon alles digitaliseren kann der Bundesrat klug....s..... Aber sicher auch, dass die Swissvom die Weisheit nicht mit Löffeln frisst.

Sonnst würden Sie ja etwas untenehmen.

 

Ich meine es hat schon eteas mit der Ganzne Infrastruktur zu tun. EInerseits versogt man kleine Dörfer nicht mit einem gebührenden Internet.

Anderseits will mann das der Bürger keine Kilometer mehr mit dem Auto zurücklegt und von zu Hause aus Arbeitet. Aber ohne eine Funktionierende Infrastuktur kann er noch lange den Fahrweg aus dem Steuerabzug mit einer versteckten Steuererhöhung bestrafen. 

Super User
Nachricht 4 von 28

Für die Politik sind andere zuständig, da kann dir dieses Kunde-hilft-Kunde-Forum nicht dienen.

 

Was den Rest angeht, können wir vielleicht schon helfen. Mit jahrelanger Erfahrung im Homeoffice (vor ~10 Jahren noch auf einer 3.5/0.3er-ADSL-Leitung für Daten und Voice) kann ich dir versichern, dass man mit einer 40/10er-Leitung einwandfrei arbeiten kann, wenn man sein Netz sauber einrichtet. Vielleicht schreibst du uns mal etwas zu deinem Setup, damit man dir allenfalls Tipps zur Verbesserung geben kann.

Bezüglich der Unterbrüche bei Schnee: das sollte nicht sein, und ich bin sicher dass Swisscom da etwas unternehmen wird wenn du das anständig&freundlich der Hotline 0800800800 mitteilst.

Expert
Nachricht 5 von 28

@Hinter_den_Bergen  schrieb:

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass mit Swisscom zu tun hat und das die Nichts weiss.

Aber wenn wir schon alles digitaliseren kann der Bundesrat klug....s..... Aber sicher auch, dass die Swissvom die Weisheit nicht mit Löffeln frisst.

Sonnst würden Sie ja etwas untenehmen.

 

Ich meine es hat schon eteas mit der Ganzne Infrastruktur zu tun. EInerseits versogt man kleine Dörfer nicht mit einem gebührenden Internet.

Anderseits will mann das der Bürger keine Kilometer mehr mit dem Auto zurücklegt und von zu Hause aus Arbeitet. Aber ohne eine Funktionierende Infrastuktur kann er noch lange den Fahrweg aus dem Steuerabzug mit einer versteckten Steuererhöhung bestrafen. 


eine dümmere antwort habe ich noch nie in der community gelesen und ich habe schon viel seltsames gelesen.

 

die swisscom ist einer AG, ein privates unternehmen, wo der bund als aktionär auftritt (nicht der bundesrat, der bund).

nichtsdestotrotz entscheidet nicht der bund was wo und wie ausgebaut wird, sondern die swisscom, allenfalls in koorperation mit den kabelunternehmen.

das netz und die infrastruktur gehört NICHT dem bund und der bund hat da NICHTS zu sagen.

wenn er denn möchte, müsste man die gesetzlichen grundlage ändern (volksinitiative?)

 

alles in allem kann man schon sagen, dass du @Hinter_den_Bergen bist.

MfG Doc

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass ich Nichts weiss.

Wer aber die Weisheit mit Löffeln frisst, kann danach klug scheissen.

Expert
Nachricht 6 von 28

@Hinter_den_Bergen

für Officeanwendungen und Mailverkehr sowie Surfen im Internet reicht 40/10 eigentlich problemlso. Die Frage ist ob du die auch erhällst. Das kannst du mit einem Speedtest ermitteln.

Starte einmal einen Speedtest vom Router aus und stell Ihn hier rein villeicht kann man daraus eher ersehen was bei dir wirklich geliefert wird.

 

Das Wetter hat bei erschliessung des Gebietes über Kabel wenig bis keinen Einfluss, es sei denn dein Dorf ist über eine Richtstrahlverbindung erschlossen.

 

Der Bundedsrat hat schon auch noch etwas zu sagen. Dabei geht es um die Grundversorgung die jedem Bürger überall zur Verfügung gestellt werden muss. Die Raten die da erreicht werden müssen sind allerdings sehr klein.

Master of Desaster
Expert
Nachricht 7 von 28

@Hinter_den_Bergen  schrieb:

Na Ihr habt vielleicht Probleme. 150/50 funktioniert nicht. Bei mir ist bei der Lieferung von 40/10.

Na du hast vielleicht Probleme. Bei mir sind es 22/4, aber auch nur mit sporadischen Resyncs.

 

Aber zum Thema: Die Swisscom ist ein gewinnorientiertes Unternehmen, der Grundversorgungsauftrag umfasst lediglich einen Internetzugang mit 3/0.3 Mbit/s.

 

Zum Breitbandausbau auf dem Lande sind ein paar Initiative in der Pipeline, z.B. https://www.parlament.ch/de/ratsbetrieb/suche-curia-vista/geschaeft?AffairId=20160306 aber da will sich niemand wirklich die Hände schmutzig machen.

Wenn du etwas tun willst, kannst du eine Volksinitiative lancieren oder dich bei deiner Gemeinde für einen Ausbau stark machen.

Expert
Nachricht 8 von 28

@Master  schrieb:

Das Wetter hat bei erschliessung des Gebietes über Kabel wenig bis keinen Einfluss



Meine Freileitung ist da einer anderen Meinung

Auch wenn es nur 30m sind, reagiert sie empfindlich auf Gewitter und Niederschlag.

Contributor
Nachricht 9 von 28

@foobar  schrieb:


Meine Freileitung ist da einer anderen Meinung

Auch wenn es nur 30m sind, reagiert sie empfindlich auf Gewitter und Niederschlag.


Interessant. Bei mir war die Freileitung länger und die gesamte Leitungslänge noch viel länger. Maximaler Sync lag bei 15/1Mbps und das seit vielen Jahren. Auch damit lässt sich leben. Das reicht selbst für 2 Benutzer mit HD Youtube Streams oder Swisscom-TV in HD Qualität.

Man muss sich halt etwas dafür einrichten. Ggf. ein NAS anstatt Cloud Speicher (insbesondere wegen riesigem Upload), Download Manager (kann auch das NAS machen), ggf. halt (lineares) TV über Sat beziehen usw. Ist alles machbar. Und ja, ich würde mich sonst eher als "Vielnutzer" bezeichnen und arbeite in der IT branche und hab' da auch häufiger mal die aktuellsten Linux/Windows/Office ISO Images herunterzuladen und ggf. auch zu Kunden hochzuladen. OK, das mit dem Upload war schon eine Qual aber entsprechend eingerichtet startet man das abends und Morgens ist es auch fertig.

 

Mit 30-40Mbps sind auch 4K Streams möglich und mit > 5Mbps Upload merkt kaum mehr einer den Unterschied zu einer nominellen 200/100er Leitung bei durchschnittlicher Benutzung. Webseiten laden nicht schneller. Streaming spielt auch nicht schneller usw.

 

Ausserdem muss ja auch der Server mitspielen. Foren wie XDA-Developers sind auch mit einer 500Mbps Leitung genau so "lahm" wie mit 10Mbps. Heute iTunes von den Apple-Servern gezogen auf einer 500Mbps Leitung: Mehr als 400kB/s (~3Mbps) war zu keinem Zeitpunkt drin. Dann hängt's halt einfach länger im Download-Manager.

 

Bandbreite dient heute natürlich auch als digitaler Schwanzvergleich. Ob man es braucht oder nicht. Natürlich möchten die Anbieter gerne schnellere Abos verkaufen da sie sich hauptsächlich darüber differenzieren. Dass für praktisch alle Benutzer die 50/50 Leistung schon ausreichend für alle Dienste (sogar Cloud-Services) ist wird dabei natürlich gerne ignoriert.

 

Spezielle Use-Cases wie Youtube-Uploader wo viele Daten hochgeladen werden sind natürlich immer konstruierbar aber sind in wenigen Fällen wirklich relevant.

 

Ausserdem baut die Swisscom (und andere Anbieter) ja kontinuierlich aus. Ausbau heisst aber auch, dass es Gebiete gibt in denen der Ausbau noch nicht stattgefunden hat. Zusätzlich gilt: Nach dem Ausbau ist vor dem Ausbau.

Häufig sind die Probleme auch innerhalb der Gebäudeverkabelung vorhanden. Gerade kürzlich habe ich bei einer Kollegin im Stadtgebiet Zürich feststellen müssen, dass dort 15Mbps das höchste der Gefühle ist. Die verbauten Kabel haben auch nach Vorkriegsmodell ausgesehen und müssten wohl komplett erneuert werden. Aber nicht von der Swisscom denn diee ist nicht für die Verkabelung innerhalb des Gebäudes zuständig sondern für die Zuleitung zum Gebäude.

 

Und wenn der Ausbau so wirklich einfach und billig wäre wie viele sich das vorstellen, dann hätten ja schon x Anbieter ihre eigenen Kabel zu allen Gebäuden verlegt. Also hat man ja die Auswahl... dem ist aber wohl nicht so.

 

Also ruhig bleiben. Breitband ab 20Mbps reicht für die meisten Anwender und am Ausbau wird laufend gearbeitet.  Natürlich werden zukünftige Dienste auch mehr Bandbreite benötigen aber im Moment ist meiner Ansicht nach keine Killer-Anwendung abseits von 4K (und ev. 8K) Streaming in sicht.

Contributor
Nachricht 10 von 28

Ist ja so das der Fernseh schon ständig unterbricht. Box 2 und TV Box mit Kabel verbunden und Kabel schon ausgewechselt, ausgemessen. Ihr Behandelt die Kunden wie ...Anfänger. Dieser kommt sich vor als verheimlicht man Ihn die Technischen Mankos. Leider darf ich ja die äusserst schlechte Infrastruktur Verteilkadten nicht anrühren (warum nur hat Sunrise diese Probleme nicht) Ja die Freileitung ist bei schlechtem Wetter Schuld das wir da nicht Fernsehen können. Aber auch bei schönem Wetter hackt es. Eure Mittarbeiter haben schon diverse male zu Hause alles überprüft und ausgewechselt. Die Aussage die Infrastruktur und Freileitung ist Schuld. Ich soll einfach immer wieder anrufen, doch machen könne er vor Ort nichts. Es stinkt mir. Ihr könnt einfach mitteilen wenn das Dorf nicht ausgebaut wird weil unatraktiv. Aber Swisscom hat die Frechheit die Abo Gebühren und Leistungen zu erhöhen obwohl Sie weiss das es nicht funktioniert. Jetzt muss einfach etwas konkretes entschieden werden. Die Hinhaltetaktik und Swisscom wird mir langsam zu Blöd. Ja zuletzt noch dies ich möchte bei Swisscom bleiben weil Sie eine In meinen Augen sehr gute Box und Einbindung bietet.

 

 

Contributor
Nachricht 11 von 28

Ich bin schon seit Monaten freundlich zu allen Mitarbeitern besonders 0800800800 das kann ja nachgehört werden. Ist ja alles aufgenommen. Jetzt wäre es wirklich schön es würde etwas unternommen.

Contributor
Nachricht 12 von 28

Na das muss ja ein Fehleingriff von onkel doc sein. Wünsche dir bessere Erfolge bei den anderen Patienten auf der Plattform.

Expert
Nachricht 13 von 28

@Hinter_den_Bergen

es ist sinnfrei hier zu reklamieren da es eben ein Kunden helfen Kunden Forum ist.

 

Aber ich kann deinen Verdruss sschon vertstehen, da du bei 0800... nicht weiter kommst, und das sollte nicht sein.

 

Wie wäre es wenn du mal versuchst Fakten zu schaffen. Wie in Post 6 schon geschrieben, lass ein paar Speedtest laufen damit wir mal wissen was du wirklich an Speed hast. Am besten jeweis wenn der Tv Stream abbricht oder das Internet langsam wird.

 

Du kannst auch auf Speedtest.net gehen und dort ein Speedtest runterladen un dann die einzelnen Messungen Speichern.

 

Wohl verstanden das wird nichts daran ändern ob ausgebaut werden wird oder nicht aber evtl. können Misstände erkannt werden die auch ohne Ausbau ausgeräumt werden können da es villeicht doch nicht an der Freileitung liegt.

 

PS:

wenn du eine Chanche haben willst, dass hier ein Swisscommitarbeiter auf dein Problem aufmerksam wird eröffne deine Anrede mit @Swisscom.

Master of Desaster
Expert
Nachricht 14 von 28

@SkyBeam

Interessant, dass jemand der meine Anforderungen nicht kennt, mir jemand vorschreiben will, womit ich leben kann.

Womit soll ich denn deiner Meinung nach ein 2MHz@14 bit IQ Baseband-Signal senden?

20Mbit/s upstream würde reichen, mit 4 Mbit/s geht das schlichtweg nicht.

 

Und nein, bei mir ist kein Ausbau vorgesehen. Nicht mehr. Und ich lebe nicht auf der Alp, sondern 300m vom Dorfzentrum.

Auf meine Anfrage bei Swisscom, wieviel ein FTTH-Anschluss kosten würde (Ich wäre bereit, viel dafür zu bezahlen) habe ich nicht mal eine Antwort bekommen.

Contributor
Nachricht 15 von 28

@foobar  schrieb:

@SkyBeam

Interessant, dass jemand der meine Anforderungen nicht kennt, mir jemand vorschreiben will, womit ich leben kann.

Womit soll ich denn deiner Meinung nach ein 2MHz@14 bit IQ Baseband-Signal senden?

20Mbit/s upstream würde reichen, mit 4 Mbit/s geht das schlichtweg nicht.


Erstens hasst du den Grund für deine Anforderungen genannt und ich dir auch nicht vorgeschrieben was du machen sollst.

 

Zweitens scheint deine Anforderung nicht ganz dem durchschnittlichen Profil zu entsprechen (wo ich auch erwähnt habe, dass dies vorkommen kann) und ich denke das weisst du auch.

 

Drittens scheinst du nicht gewillt zu sein etwas dagegen zu tun. Es gibt durchaus Optionen wie Anmietung von Server-Kapazitäten/Bandbreiten extern damit man dies nicht über den Heim-Anschluss fahren muss oder gar ein Umzug. Wenn ein anderer Anbieter diese Leistung erbringt ist ein Anbieterwechsel auch ein probates Mittel. Falls nicht bleibt eben nur einen Ausweg zu finden - lautes rumgefluche bringt da nicht viel.

 

Auch Swisscom versucht in Gebieten mit schlechtem Ausbau zu helfen. Eventuell wäre ja auch für dich ein Booster zu haben der deine Probleme löst.

 

Es ist halt wie immer. Die einen beklagen sich lautstark und tun dann doch nichts und die anderen beklagen sich nicht und handeln.

 

Einen Anbieter dazu zu zwingen einen Ausbau individuell vorzunehmen klappt in der Regel aber nicht. Wandern die Kunden in einem Gebiet ab erwächst daraus auch ein Anreiz zum Ausbau. Aber ich glaube um die Diskussion welche Lösungen es gibt geht es hier gar nicht. Ich hoffe du konntest etwas Frust abbauen.

Contributor
Nachricht 16 von 28

Das mit den Booster habe ich auch schon angefragt, na ja null Rückantwort. Es ist wohl eher Enttäuschung und Resignation die solche ausschweiffungen mit sich bringen. Auch den Sarkasmus hilft das alleine gelassen zu werden zu überbrücken.  Ich will einfach nur ein statment von denen die ich für eine Leistung bezahle und die gleichen die sie nicht erbringen und schweigen.

Expert
Nachricht 17 von 28

@foobar

bringt ja nichts hier herumzuzanken.

 

Die Art der Erschliessung und das Vorgehen kann hier sicher nicht beeinflusst werden, ist aber sicher Gesprächsthema in den Obersten Rängen der Swisscom.

Klar ist das nicht alles und nicht voll ausgebaut werden kann, der Rest ist Lotterie. Punkt.

 

Also bleibt eigentlich nur ein Umzug wenn ein Gebiet nicht in er Gewünschten Bandbreite abgedeckt wird.

Du bist bereit dafür Geld auszugeben, dann gibt es auch noch gewisse Alternativen.  Eine Alternative wäre eine Richtstrahlverbindung.  Frage einmal Dr. Google der kann dir bestimmt Anbieter in deiner Region suchen. Hier ein Beispiel. Ich kenne zwar die Technik, habe aber habe keine Erfahrungen oder gar Adressen dazu, das wäre dann schon deine Arbeit es für deine Zwecke seriös abzuklären.

 

PS:

Eine Weitere Alternative wäre Satelit aber da habe ich (besonders im Upload) nur sehr schlechtes gehört.

Master of Desaster
Expert
Nachricht 18 von 28

Ich habe nicht vor zu zanken. Ich wollte skybeam darlegen, dass das Internet aus mehr als E-Mail und Facebook besteht.

 

Zur Situation: Als ich das Haus gekauft habe, wurde ein Ausbau auf 100/20 angekündigt. Das ist dann später gestrichen worden und auf Nachfrage ist kein Ausbau mehr vorgesehen.

Ich verkaufe nun bestimmt das Haus nicht wieder, nur weil sich Swisscom anders entschlossen hat.

 

Booster gibt es nicht

Richtfunk gibt es nicht

UPC gibt es nicht

Satellit hat eine RTT von 1s, das ist keine Alternatve.

 

Die einzige echte Alternative ist LTE (Nachteil: keine öffentliche IPv4-Adresse) und künftig wohl 5G.

Allerdings sind die LTE-BTS wiederum mit Richtfunk angebunden, wodurch die RTT auf >80ms steigt. Da kann ich für 5G nur hoffen, dass wenigstens die Antennen mit Glasfaser angebunden werden.

Highlighted
Super User
Nachricht 19 von 28

Wäre ich in der Situation, würde ich mit Enthusiasmus versuchen, meine Leidensgenossen im Dorf für die wahrscheinlich einzige sinnvolle Anwendung von Mesh-WLAN zu begeistern und ein freies Netz ähnlich der in Deutschland verbreiteten Freifunk-Communities aufzubauen.

Contributor
Nachricht 20 von 28

Finde ich eine Tolle Idee! Werde mich einmal informieren. Vielleicht hat jemand Erfahrung hier.