abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Mehr Bandbreite für die ganze Schweiz

Gelöst
Expert
Nachricht 61 von 97

@WalterBLädt die Karte auch?

Super User
Nachricht 62 von 97

Nein die Karte ladet nicht, so wie ich mich erinnere brauchte es dazu eine zusätzliche Software, es kann sein das jetzt der Browser aus Sicherheitsgründen diese nicht mehr enthält. 

 

https://www.swisscom.ch/de/about/unternehmen/portraet/netz/netzausbau-karte-glasfaser.html#T=3ed52d3...

 

Müsste sich die @Swisscom mal anschauen !

Expert
Nachricht 63 von 97

Nein, da ist ein Fehler im Code.

data-src="//netzausbaukarte.swisscom.ch/de/index"

 

Community Manager
Nachricht 64 von 97

@foobar Lädt die Karte wieder bei dir?

Ich moderiere das Kunden–Helfen–Kunden Forum, ein digitaler Begegnungsraum zu Themen rund um Swisscom Produkte.
Super User
Nachricht 65 von 97

Bei mir geht es wieder !

 

 

 

 

 

 

Expert
Nachricht 66 von 97

@SamuelD

Tiptop.

Expert
Nachricht 67 von 97

Weiss jemand was ist wenn es heisst, dass Highspeed Internet verfügbar ist? Gibt es dann in nächster Zeit keinen Ausbau?

 

Hier bei uns in der Gemeinde sei Highspeed Internet verfügbar, in vielen Quartiere ist jedoch 50 Mbps das höchste der Gefühle und einige müssen mit spürbar weniger auskommen... Als Highspeed würde ich das definitiv nicht beschreiben.

 

(Ich selbst habe FTTH, im Elternhaus gibt es gemäss Checker 50 Mbps, verfügbar sind 44 Mbps)

Super User
Nachricht 68 von 97

Mit dem Checker liegt man nicht schlecht, aber es gibt immer wieder Abweichungen welche auch einen Zusammenhang mit der internen Hausinstallation zu tun hat, hier im Community hat es über dieses Thema viele Infos !

 

https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/checker.html

Expert
Nachricht 69 von 97

Das ist klar. Ich frage, wenn gemäss dieser Karte Highspeed Internet verfügbar ist der Ausbau vorerst "abgeschlossen" ist oder nicht. Obwohl in vielen Viertel in der Gemeinde nicht mehr als 50 Mbps erhältlich sind. 50 Mbps als Highspeed zu bezeichnen finde ich dreist.

Expert
Nachricht 70 von 97

@Googlook

"Swisscom baut jede Gemeinde aus, jedoch nicht in jedem Fall die komplette Fläche. Liegt eine Adresse ausserhalb der ausgebauten Zone, wird entsprechend weniger Speed erreicht."

https://www.swisscom.ch/de/about/unternehmen/portraet/netz/netzausbau-karte-glasfaser.html#faq

 

Ist bei uns auch so. Das Nachbardorf der selben Gemeinde soll ausgebaut werden (Dort gibt es bereits verbreitet UPC). Bei uns wo es kein UPC gibt, ist kein FTTx-Ausbau geplant. Es bleibt nur zu hoffen, dass es bald kompetitive 5G-Abos geben wird.

Expert
Nachricht 71 von 97

Fände es noch sinnvoll, wenn man die geplante Ausbauart erfahren würde. Fibre to the Street weiss man bestimmt vorher.

Super User
Nachricht 72 von 97

Wieso? Wenn ausgebaut wird, ist es doch immer mindestens FTTS (ohne g.fast)? FTTS/g.fast oder FTTH kann man ja auch in etwa abschätzen; steht bis zu 100Mbit/s ist es einfaches FTTS, bis zu 500Mbit/s wäre es dann g.fast und bis zu 1Gbit/s müsste es dann FTTH sein.

 

Aber das auch nur als Richtwerte, "es kann immer mal wieder was kurzfristig geändert werden..."

 

Thomas

Expert
Nachricht 73 von 97

Heute ist die BREKO Breitbandstudie 2018 erschienen. Das sieht nicht gut aus für die Schweiz.

im.png

Immerhin hat man in Deutschland die Zeichen der Zeit erkannt: "Netzinfrastrukturwechsel zur Glasfaser ist alternativlos" und bei FTTS wird von "Fehlinvestitionen" geredet.

 

Prognose für die Nachfrage 2025: "Im Upstream – besonders wichtig unter anderem für Cloud-Anwendungen – werden nun 700 MBit/s (Vorjahresprognose: 350 MBit/s) erwartet"

Super User
Nachricht 74 von 97

@foobar  schrieb:

...."Netzinfrastrukturwechsel zur Glasfaser ist alternativlos" und bei FTTS wird von "Fehlinvestitionen" geredet.


Bei uns dauert's halt immer etwas länger. Wo genau wird bei FTTS von Fehlinvestitionen geredet? Ich habe nur eine Stelle gefunden, in dem der "Doppelausbau" (also DSL und Glas parallel) als Fehlinvesition bezeichnet wird.

 

Leider wurde der Glasfaserausbau aufgrund von Investitionen, die in den Doppelausbau mit VDSL-Vectoring geflossen sind, verzögert.“ Böcker setzt daher auf Miteinander statt Gegeneinander: „Kooperationen verhindern Doppelausbau und beschleunigen den flächendeckenden Glasfaserausbau in Deutschland.“

 

Der gefällt mir allerdings 

Super User
Nachricht 75 von 97

Bei FTTS / FTTB finde ich den Stromverbrauch der mCANs bedenklich - alles andere als nachhaltig.
Das würde bei FTTH wegfallen....

keep on rockin'
Super User
Nachricht 76 von 97

Würde jetzt FTTS/FTTB nicht gerade generell verteufeln, aber nachdenklich stimmt mich schon auch, dass diese Technologie jetzt auch in den dichtbesiedelsten Städten und Agglomerationen zum Einsatz kommt, welche eigentlich ganz klar für FTTH prädestiniert wären.

 

Zumindest in die letzten 20-100 Meter Kupfer ist die Swisscom einfach noch unglaublich verliebt...

solange man die im Vergleich zu FTTH schlechteren Leistungen zum gleichen Preis wie FTTH verkaufen kann, wird das vermutlich auch so bleiben.

 

Pferdefuss der ganzen Geschichte ist, dass man zukünftig FTTS/FTTB nicht einfach mal schnell auf FTTH upgradet und dass natürlich jetzt auch zuerst einmal die neu eingebauten mCans amortisiert werden müssen...

 

Könnte dann also durchaus weitere 10 Jahre dauern bis man von FTTS/FTTB jemals auf FTTH umgestellt wird, wenn je überhaupt...

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Contributor
Nachricht 77 von 97

Swisscom wird sowieso in verschiedenen Ausbaugebieten die uCAN von VDSL auf G.fast hochrüsten müssen um überhaupt annähernd die zukünftigt benötigen Bandbreiten bereitstellen zu können:Prognosen_BREKO.PNGWenn Swisscom 2021 mit dem Ausbau fertig ist und die glorreichen 80 Mbit/s Mindestbandbreite für >90% der Schweiz. Dies dürfte den realen Bedürfnissen aber nicht mehr genügen. Bei FTTB hat man bessere Voraussetzungen und dürfte die realen Bedürfnisse mit XG.fast erreichen. 

 

Ich bin gespant auf die detailierten Pläne der Swisscom über ihren FTTH-Ausbaus mit GPON. Vectoring auf Basis von FTTS hat einfach keine Zukunft. Bei FTTB macht bleibt etwas länger Luft und die Faser ist zumindest bereits im Gebäude. Heute ist es einfach ein absoluter Nonsense, dass immer noch Neubauten mit Kupferkäbeli erschlossen werden. 

Super User
Nachricht 78 von 97

FTTH....

alles andere ist "Bull­shit" in der Heutigen Zeit.

Lässt Die Gstudierten Grüssen ;-)

 

#userID63 mitdenmeistenlikesinderswisscomsupportcommunity...
wiesoauchimmer
Super User
Nachricht 79 von 97

@Jüre  schrieb:

FTTH....

alles andere ist "Bull­shit" in der Heutigen Zeit.


sagt einer, der FTTH hat...

 

 

angenommen, du hast jetzt Kupfer mit 40/10 im deinem Wohneigentum

 

Dann das Angebot, innerhalb eines Jahres Umstellung auf g.fast mit z.B. 350/120

oder

Vielleicht in 5-10 Jahren mal FTTH

oder

das bestehende behalten

 

Welche wäre deine Wahl ?

 

@Jüre

 

 

keep on rockin'
Super User
Nachricht 80 von 97

Du darfst mich nicht falsch verstehen....

Es geht um...? ;-)

Oder?

 

Ja, die Gute alte Schweiz...

 

#userID63 mitdenmeistenlikesinderswisscomsupportcommunity...
wiesoauchimmer