abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Internetprobleme (speed) eventuell wg. Band-Steering?

Contributor
Nachricht 1 von 8

Hallo zäme

 

ich ärgere mich zur Zeit wieder extrem. Mit der sonst schon schwachen 40er Leitung komme ich momentan auf max. 14Mbit.

Und selbst wenn ich etwas von meinem MacBook aufs NAS kopieren will, also innerhalb des WLAN (was normalerweise zwischen 6 und 14 MB/sek. schnell geht) schaffe ich noch gerade so 1.5MB/s.

Ist echt ein Ärgernis diese Schwankungen. Ich habe schon mal das WLAN-Steering beim MacBook ausgeschaltet, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass der Dateitransfer vom MacBook auf das NAS (via WLAN-Box) mit 5ghz extrem langsam läuft.

Jetzt habe ich mich mal bei den Internet Box Einstellungen durchgeklickt und folgendes gesehen. Meine Fragen: Warum verbindet der Macbook nicht direkt auf die Internet-Box und warum ist der jetzt (offenbar) trotzdem mit einem 5ghz Netzwerk verbunden? Ich blicke echt nicht mehr durch.

 

Danke für jegliche Hinweise die mein Netzwerk stabiler machen und den Speed erhöhen...

 

Bildschirmfoto 2018-11-24 um 13.53.37.jpgBildschirmfoto 2018-11-24 um 13.52.39.png

7 Kommentare
Super User
Nachricht 2 von 8

@buzzman WLAN schön und Gut, aber es gibt halt Schwankungen wie im Mobilfunk.  Ethernetkabel for best performance !!!

 

Wie sich dein MAC-Book im WLAN verbindet kannst Du selbst beeinflussen in dem Du im MAC-Book die WLAN -einstellungen änderst. Sich mit dem 5. GHZ WLAN Netz zu verbinden macht schon Sinn. Das 2.4 GHZ WLAN ist langsamer.

Direkt sich auf den Router zu verbinden macht auch Sinn, in 1-2 Metern vor den Router mit MAC-Book plazieren und WLAN Aus und wieder einschalten am MAC-Book, dann solltest Du mit dem Router direkt verbunden sein.

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Super User
Nachricht 3 von 8

@buzzman

 

1.5 MB/sec für ein NAS ist schon ein wenig traurig.

Wenn ich etwas vom PC auf die Diskstation kopiere habe ich 122 MB/sec in beide Richtungen

Das einfache Zauberwort heisst LAN-Kabel.

 

Grundsätzlich hast Du einfach mal zu viele Funkstrecken.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Contributor
Nachricht 4 von 8

Danke für die Antworten. Ja klar, LAN wäre immer die beste Lösung. Das weiss ich seit 30 Jahren. Aber manchmal geht das halt einfach nicht oder wird verdammt mühsam (und ja, wenn ich Terabyte an Daten kopieren muss dann mache ich das mit einem LAN-Kabel).

In einer Loft-Wohnung mit knapp 200 Quadratmetern ist es nicht immer einfach dass es dann auch noch einigermassen gut aussieht (oder dann vor allem auch nicht günstig). Auch wenn dann in unregelmässigen Abständen auch das Layout der Wohnung verändert wird und der TV halt nicht 50 Jahre am gleichen Ort steht.

Der Swisscom-Anschluss ist halt einfach ungünstig platziert. 

 

Zu viele Funkverbindungen? Mag sein. Aber wir sind halt eine Grossfamilie und wenn mehrere TVs mit Swisscom Box in verschiedenen Zimmern stehen müssen halt 2 WLAN-Boxen installiert sein. Und nebst der Internet-Box gibt es halt die beiden WLAN-Boxen und dann 3 Notebooks, 5 Smartphones, PS4, NAS, Switch, Mediaplayer...halt eben einfach eine Familie.

 

Ich kann mit Schwankungen leben. Aber wenn innerhalb des WLAN die Übertragung manchmal 1.5MB und manchmals 15MB/s ist, dann kann ich das nicht verstehen. Und warum sich eben der MacBook nicht direkt mit der IB verbindet ist mir ein Rätsel (vor allem weil dort Bandsteering deaktiviert ist). ABer ich werde mal wie der Tipp oben direkt neben der IB stehen und dann das WLAN neu aktivieren

Edit: hat leider nichts gebracht. Verbindet nach wie vor über die WLAN-Box

Edit 2: jetzt kopiere ich mit 40-50MB per WLAN of das NAS...verrückte Geschichte

Super User
Nachricht 5 von 8

@buzzman wie hast DU die WLAN Boxen angebunden per WLAN oder Kabel ?

 

Wie ich aus dem Schema erkennen kan per WLAN, das ist ungünstig nicht die beste Performance !!!.

Tipp: Über die Telefon-Verrohrung oder TV-Kabel-Rohre kann man auch ein Ethernetkabel ziehen.

Oder das hier POFhttps://www.brack.ch/digitalstrom-ip-medienkonverter-594159 (Achtung Kit hat nur 20m Kabel).

1Gbit/s Garantiert auf 50m Länge.

Habe damit sehr gute Erfahrungen gesammelt. Habe dieses System schon bei über 10 Kunden verbaut. Die Kunden sind sehr zufrieden mit dieser Lösung. Lässt sich auch über die 230 VAC Verrohrung verlegen.

230 VAC Steckdosen hat es ja in jedem Zimmer.

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Contributor
Nachricht 6 von 8

@user109  schrieb:

 

Tipp: Über die Telefon-Verrohrung oder TV-Kabel-Rohre kann man auch ein Ethernetkabel ziehen.

Oder das hier POFhttps://www.brack.ch/digitalstrom-ip-medienkonverter-594159 (Achtung Kit hat nur 20m Kabel).

1Gbit/s Garantiert auf 50m Länge.

Habe damit sehr gute Erfahrungen gesammelt. Habe dieses System schon bei über 10 Kunden verbaut. Die Kunden sind sehr zufrieden mit dieser Lösung. Lässt sich auch über die 230 VAC Verrohrung verlegen.

230 VAC Steckdosen hat es ja in jedem Zimmer.


Danke, das schaue ich mir mal an.

So was verbauen wäre eine Idee. Muss mich mal über die Kosten informieren.

Bei uns ist alles per WLAN verbunden, nichts mit Kabel.

Die "Topologie" zeigt es mir einfach so in der IB-Konfig an. Ich habe da nichts bewusst gemacht. Ist einfach die IB und auf die verbinden sich all die Geräte (also auch die WLAN-Boxen) ausser denen die per Kabel an den WLAN-Boxen angeschlossen sind.

 

Super User
Nachricht 7 von 8

@buzzman wenn Du es noch auf die Spitze treiben willst kannst Du noch ein Managed Switch (IGMP fähig für TV) verbauen der dann noch die Bandbreite (QoS) und das Daten Volumen zu den einzelnen Teilnehmern managen.

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Swisscom
Nachricht 8 von 8

Hallo

 

Band - und Clientsteering ist eine nützliche Sache, die aber ihre Tücken hat. Wir lernen und optimieren da mit jedem Release. Steering z.B.  nur, wenn es keinen Traffic hat. Das Steering ist in der Regel darauf ausgelegt, dass man die beste Verbindung ins Internet hat. Das ist natürlich nicht immer die optimale Lösung, da man manchmal auch die beste Verbindung im Heimnetzwerk zwischen Geräten haben will. Aber einen Tod muss man sterben.

 

Wir haben aber auch noch einen Bug gefunden, der in Deinem Fall und auch bei mir zu Hause zuschlägt. Wenn die Kette Mac/PC per WLAN mit der WB verbunden ist und das NAS am Router ist und die WB per WLAN mit dem Router verbunden ist (oder umgekehrt das NAS an der WB und de PC/MAc am Router), dann ist der Durchsatz nicht gut. Fehler wurde gefunden und im Release 10.1 (eine öffentliche Beta gibt es in den nächsten 3 Wochen) gefixed. 

 

Optimal ist natürlich, wenn die WB per LAN am Router angeschlossen ist.

 

Guido

Head of Access & Communication Services @ Product & Marketing Department, Swisscom (Schweiz) AG