abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Gehen Fremdrouter nach wechsel auf inOne noch?

Gelöst
Contributor
Nachricht 1 von 9

Hallo Zusammen

 

Ich habe Swisscom FTTH Internet welches bei mir direkt auf dem pfSense router terminiert (ohne "Internetbox") und darin IPv6 konfiguriert, wie von @Tuxone beschrieben.

(Ich habe dazu einfach das GBIC-Modul aus der Internetbox genommen und in den Slot bei meinem switch gesteckt, DHCP Option 60 konfiguriert und VLAN 10)

 

Das klappt tiptop mit meinem Swisscom Vivo Abo.

 

Nun habe ich vor ein paar Tagen telefonisch auf das ähhm... "neue" inOne gewechselt. :D

Ich dachte dabei es sei einfach nur so ein wechsel "per Knopfdruck" und automatisch aktiv.

 

Gestern kam jedoch ein Paket mit einer "Internetbox 2".

Da ich sichergehen wollte, dass beim Wechsel auf inOne nicht "unter der Haube" Dinge geändert wurden, welche von den meisten Privatkunden wohl unbemerkt blieben würden, rief ich bei der Hotline an und fragte ob ich mein Setup auch nach inOne noch benutzen können, bzw. ob ich auch die "alte Box" noch genauso weiter betreiben könne.

 

Nach Rücksprache mit der Technik-Abteilung bestätigte er mir, dass dies auch nachher noch ginge, ich müsse jedoch zwingend die Internetbox 2 einmal anschliessen, damit das neue Abo aktiviert würde. Bis dahin hätte ich einfach weiterhin das alte Vivo.

 

Bevor ich das nun wirklich mache, wollte ich fragen ob jemand ein ähnliches Setup wie ich hat (Stichwort "Fremdrouter") und bestätigen kann, dass das alles noch Problemlos geht nach dem Wechsel?

 

Muss man echt die Internetbox 2 temporär anschliessen um das zu initialisieren, oder gibt es gar einen "hack", dass dies ohne Umstecken geht? ;)

 

guybrush

HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Super User
Nachricht 7 von 9

Versuche es nochmals mit der Reg über www.swisscom.ch/access oder www.swisscom.ch/start aus dem pfsense Netz.

 


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration

8 Kommentare
Super User
Nachricht 2 von 9

Was spricht dagegen, dass du die Box kurz anschliesst?

Wenn das Swisscom so sagt, kann es auch so sein. Zur Sicherheit solltest du das machen.

Denn die Router von Swisscom melden sich Zuhause an. Daher kann es sein, dass es so wie beschrieben ist.

cu Marcus
Die Swisscom Community ist ein Kunde-hilft-Kunde-Forum.
Super User
Nachricht 3 von 9

Demnach wird es wohl nun auch bei privaten Anschlüssen so sein...

Bei Geschäftsanschlüsse ist es so das "alles" wirklich funktioniert, funktionieren kann.

 

Einfach halt mal machen und dann wieder...

 

Sollte nicht viel Zeit in Anspruch nehmen. IB2 und PC (oder was auch immer über Ethernet) direkt "schnell" ans Glas daran.

Im Prinzip dauert das aufstarten der IB2 länger als die "neu" Registration ;-)

 

Sonst melde Dich nochmals...

 

Ps: Google sonst ev. mal nach Swisscom ready oder All IP ready

#userID63 mitdenmeistenlikesinderswisscomsupportcommunity...
wiesoauchimmer
Super User
Nachricht 4 von 9

Bezüglich VLAN und DHCP 60 hat sich nichts geändert.

Interessant wäre, ob die Migration auch angestossen werden kann, wenn du die MAC des WAN Interfaces der Internet Büx 2 verwendest.

 

Die Gefahr das man die Internet Box gleich weiterverwenden möchte, weil diese so cool ist, halte ich im Bezug auf pfSense verschwindend gering. Also da musst du keine Angst haben ;)


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration

Contributor
Nachricht 5 von 9

Ich hasse es , wenn meine Befürchtungen eintreffen... :-/

 

Also habe gestern:

  • In pfsense die PublicIP released
  • Internetbox2 angehängt
  • Notebook dran

Damit ging alles. Kurz in die Internetbox2 eingeloggt und diese dann ausgeschaltet.

SMS bekommen, dass ich die Internetbox angeschlossen habe.

 

Dann habe ich den GBIC von der neuen Box herausgenommen und in den SFC-Port beim switch gesteckt, fiber Kabel wieder dran und in pfsense IP renew gemacht.

 

Bekam wieder dieselbe IP.

Kann nun jedoch nix mehr ausserhalb erreichen, ausser das swisscom default gateway (lässt sich pingen).

 

Habe dann pfsense neu gestartet, was auch nix brachte. Auch ein IP release und nach ca. 2 Stunden neu Verbinden klappte nicht.

 

Da ich noch immer per DHCP eine IP bekomme und den default gateway erreichen kann, funktioniert zuminest schon mal etwas.

 

Gemäss dem "Test" im SC Kundenceter ist "Die Leitungsqualität ist in Ordnung" (was immer da auch "getestet" wird). :P

 

Die swisscom registrationsseite (glaub: http://www.swisscom.ch/registration ) lässt sich zumindest von den clients hinter pfsense nicht aufrufen und direkt am notebook geht wegen der DHCP 60 nicht so einfach.

 

Wert von DHCP 60 ist immer noch: "100008,0001,,pfSense dhclient 2.1"

 

Jemand eine Idee, was ich sonst probieren könnte?

Super User
Nachricht 6 von 9

Hast du www.swisscom.ch/registration ausgeführt mit angeschlossener IB2 ?

keep on rockin'
Super User
Nachricht 7 von 9

Versuche es nochmals mit der Reg über www.swisscom.ch/access oder www.swisscom.ch/start aus dem pfsense Netz.

 


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration

Contributor
Nachricht 8 von 9

Danke werde die URLs heute Abend testen (bin leider grad nicht zuhause).

 

Muss dann der DNS auf dem client irgendwo auf den swisscom DNS gesetzt sein, oder wie funktioniert das überhaupt technisch...? (hab ich mich schon länger gefragt)

Oder greift in dem zustand swisscom einfach generell *:53 ab und es ist dann egal welche IP addresse für DNS der client wählt (so wie sie es beim Port 25 machen... )

Novice
Nachricht 9 von 9

WOOHOO, es lag tatsächlich nur an der aktivierung, welche anscheinend neu gemacht werden musste! 

 

Und meine Frage habe ich mir gerade selbst beantwortet: Die DNS auflösung über einen der Swisscom DNS Server (195.186.1.162 oder 195.186.4.162) laufen. Da ich einen eigenen DNS-Server im Netz habe, konnte so "swisscom.ch" nicht aufgelöst werden.

 

Also auf dem Client die Swisscom-NS konfiguriert und http://www.swisscom.ch/start aufgerufen - Siehe da, es ging! :)

Nachdem ich noch die Seriennummer (ersichtlich im "Kundencenter") eingegeben hatte, war ich eine Minute später wieder online! 

 

Vielen Dank für eure Hilfe! :)

 

PS: Ich muss das mit einem anderen Benutzernamen machen, weil ich zwei swisscom logins hatte, von denen ich eines löschte - Offenbar das, welches mein Nickname guybrush82 drunter lief. Mal schauen, ob ich diese Verknüpfung wieder ändern kann, aber das ist eine andere Geschichte. ;)