abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

FTTS Upload langsamer als Download

Gelöst
Nachricht 1 von 13

Seit Anfang der Woche wurde bei mir FTTS aufgeschaltet - endlich.

 

Der Glasfaser-Checker stellt mir folgende Übertragungsgeschwindigkeit in Aussicht:

 

Was Swisscom verspricht.jpg

 

... mehr als mein Internet S-Abo kann. Es soll eine Übertragungsleistung von 50/50 MBit/s bieten und auch mehr als meine Fritzbox 7490, welche nach dem  ITU G.993.5 / G.Vector (VDSL2-Vectoring) - Standart maximal 100/100 MBit/s kann. Ich möchte wegen meiner NAS, Homeoffice und der VPN zur Firma auf 200/200 MBit/s aufrüsten und habe bereits eine neue Fritzbox 7590 (300/300 MBit/s) bestellt.

 

Die Ernüchterung folgte. Der Speedtest gibt mir folgende Werte:

 

Speedtest.jpg

 

Der Download wäre ja für mein Abo noch in Ordnung, aber der Upload bleibt hinter den Versprechungen zurück.

 

Zur Konfiguration:

 

DSL - InformationDSL Information.jpg

...weit weg von 300/70 MBit/s

 

und die Verbindungseigenschaften

Verbindungseigenschaften.jpg

... zeigen dass etwas nicht in Ordnung ist.

 

Über 0800 800 800 hatte ich Kontakt zu einem Techniker der Swisscom. Nach mühsamen Tests teilte er mir mit, dass er ungefähr dieselben Resultate hat wie ich, und dass es normal sei, dass die Uploadgescheindigkeit kleiner sei als die Downloadgeschwindigkeit. Er könne da nichts unternehmen!

 

Ich teilte ihm mit, dass vor nicht allzulanger Zeit (ca. vor 8 Wochen) unser Kupferkabel im Keller, vor der Hausverteilung,  geflickt wurde und anschliessend die DSL-Verbindung von 25/8 auf 22/2 absackte.

 

Für mich ist klar, dass die Leitung der Swisscom zu wünschen übrig lässt.

 

Meine Frage ist, wie geht das nun weiter? Ich hätte gerne die versprochene Übertragungsleistung. Zur Zeit ist der Kauf der Fritzbox 7590 rausgeworfenes Geld und ein Upgrade auf 200/200 macht keinen Sinn.

 

Kann mir jemand aus der Community helfen?

 

Merci und Gruss aus dem sonnigen Wallis

Gruss aus dem Wallis
HILFREICHSTE ANTWORTEN

Akzeptierte Lösungen
Super User
Nachricht 4 von 13

@Wolf aus dem Wallis

 

Der Werte des Checkers deuten darauf hin, dass Du einen G.Fast Anschluss hast.

 

Dabei sind 2 Sachen wichtig:

- G.Fast muss netzseitig von der Swisscom aktiviert worden sein (erfolgt teilweise erst ca. 1-2 Monate nach Anschluss des neuen mCans)

- der Router muss G.fast-fáhig sein, was m.E. zur Zeit von den „Fritten“ nur die 7582 ist

 

Edit: Hier noch die Liste der zertifizierten Router mit ihren jeweiligen Möglichkeiten:

https://www.swisscom.ch/dam/swisscom/en/ws/documents/E_BBCS-Documents/e_bbcs_supporting-documentprov...

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Expert
Nachricht 10 von 13

@Wolf aus dem Wallis

Die 7590 kann 300 Mbit/s nur mit Supervectoring 35b. Supervectoring wird es in der Schweiz allerdings nicht geben, daher kann sie nur VDSL. Fehlkauf.

12 Kommentare
Super User hed
Super User
Nachricht 2 von 13

So grosse Abweichungen zwischen Checker und Realität sind nicht normal. Die 50/50 solltest du mit dem S erreichen können. Voraussetzung ist aber, dass die Hausinstallation vom UP bis zur IB 100% i.O. ist, d.h. eine Punkt-Punkt-Leitung ohne Abzweigungen, Unterklemmungen, Paralleldosen, Bridge-Taps, Filter, ....

 

Du musst hartnäckig bei der Helpdesk dran bleiben und allenfalls eine Weiterleitung an den 2. Level - Support verlangen.

Nachricht 3 von 13

Die Leitung von der Hausverteilung bis in meine Wohnung wurde vor ca. 3 Jahren erneuert und ist auf dem aktuellen Stand für Kupferleitungen. Das Modem ist direkt daran angeschlossen.

Gruss aus dem Wallis
Super User
Nachricht 4 von 13

@Wolf aus dem Wallis

 

Der Werte des Checkers deuten darauf hin, dass Du einen G.Fast Anschluss hast.

 

Dabei sind 2 Sachen wichtig:

- G.Fast muss netzseitig von der Swisscom aktiviert worden sein (erfolgt teilweise erst ca. 1-2 Monate nach Anschluss des neuen mCans)

- der Router muss G.fast-fáhig sein, was m.E. zur Zeit von den „Fritten“ nur die 7582 ist

 

Edit: Hier noch die Liste der zertifizierten Router mit ihren jeweiligen Möglichkeiten:

https://www.swisscom.ch/dam/swisscom/en/ws/documents/E_BBCS-Documents/e_bbcs_supporting-documentprov...

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Super User
Nachricht 5 von 13

@Wolf aus dem Wallis eine IB2 besorgen und die 7590 dranhängen, dann ist Fullspeed Garantiert.

Ist zwar nicht die Ideal Lösung, aber dafür 7590 noch verwendbar.

Eine IB2 lässt sich bestimmt irgendwo gratis organsieren.

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Nachricht 6 von 13

@user109

Der Support von AVM ist der Meinung, dass es an der Leitung und nicht am Router liegt. Die 7490 beherscht den Standard bis 100/100 Mbit/s. Wer garantiert mir die maximale Geschwindigkeit mit einer SB2? Ich möchte nicht zwei Boxen hintereinander betreiben. Allenfalls probeweise würde ich eine IB2 dranhängen, wenn ich eine hätte.

Gruss aus dem Wallis
Super User
Nachricht 7 von 13

@Wolf aus dem Wallis

 

G.Fast und VDSL2 sind zwei unterschiedliche Übertragungsprotokolle. Bis ca. 300 Meter Kupfer ist G.Fast das wesentlich schnellere (bis Faktor 5 bei ganz kurzen Kupferleitungen).

 

Wenn Du aber weiterhin auf Deinem Fehlkauf der 7590 beharrst, wirst Du einfach auf dem konventionellen VDSL2 sitzenbleiben.

 

Tausche die 7590 doch um in eine 7582, dann sollte es mit G.Fast funktionieren.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Expert
Nachricht 8 von 13

nur so ein Gedanke.

 

Würde der Adapter der Swisscom für seine alten Boxen verwendet auch für andere Router funktionieren?

Hat da jemand das Equipment um das zu testen ?

 

Die Fritzbox wirbt mit Swisscom Zertifizierung die Swisscom für andere Mitbewerber getestet hat. Sind diese tests zugänglich was wurdde getestet und was freigegeben ?

Master of Desaster
Highlighted
Super User
Nachricht 9 von 13

@Master

 

Der G.Fast-SFP Adapter der Swisscom kommt in den Fibre-Einschub der IBS und der IBP.

 

Kein Swisscom-Fibre-kompatibler Einschub inkl.  G.Fast-fähiger Firmware, kein funktionierender Swisscom G.Fast-Adapter.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Expert
Nachricht 10 von 13

@Wolf aus dem Wallis

Die 7590 kann 300 Mbit/s nur mit Supervectoring 35b. Supervectoring wird es in der Schweiz allerdings nicht geben, daher kann sie nur VDSL. Fehlkauf.

Nachricht 11 von 13

@foobar

Mir ist bekannt dass es 35b bei der Swisscom nicht geben wird. Der Support von AVM gibt für die 7590 folgende DSL Standards bekannt:

 

Unterstützte DSL-Anschlüsse

Die FRITZ!Box unterstützt alle in Österreich und der Schweiz üblichen ADSL-/VDSL-Standards und -Technologien und kann somit an nahezu jedem DSL-Anschluss direkt eingesetzt werden und mit Supervectoring Internetverbindungen von bis zu 300 Mbit/s herstellen.

Unterstützte DSL-Standards
  • ITU G.993.2 Annex Q (Supervectoring 35b)

    Hinweis:Die Telekom Austria bezeichnet Supervectoring auch als Vplus bzw. V+.

  • ITU G.998.4 / G.INP (VDSL2-Vectoring)
  • ITU G.993.5 / G.Vector (VDSL2-Vectoring)
  • ITU G.993.2 Annex A und Annex B (VDSL2)
  • ITU G.992.5 Annex A, Annex B, Annex J und Annex M (ADSL2+)
  • ITU G.992.3 Annex A, Annex B, Annex J und Annex M (ADSL2)
  • ITU G.992.1 / G.dmt Annex A und Annex B (ADSL)

Nicht ganz klar ist, welche Leistung mit ITU G993.5 erreicht werden kann. Zumindest ein Suportmitarbeiter von AVM ist der Überzeugung, dass damit auch 300/300 MBit/s möglich seinen. Hat jemand Erfahrung damit?

 

Gruss aus dem Wallis
Expert
Nachricht 12 von 13

Da liegt der AVM support falsch. In der Schweiz gibt es mit der FritzBox 7590 nur 17a mit maximum ca. 140/40 Mbit/s, sofern der US vectorisiert ist.

Du bist also schon ziemlich nahe am optimum.

Nachricht 13 von 13
Danke für Euere Hilfe.

Ich konnte inzwischen die Internetbox 2 und die Fritzbox 7582 testen (beide G.fast). Die Synchronisationsgeschwindigkeit ist bei Beiden praktisch gleich und liegt weit oberhalb der von der Swisscom angegeben Datenrate 300/70 MBit.

 

Internetbox:

 

IB Internetdiagnose.JPG 

Fritzbox:

 

Verbindungseigenschaften_7582.jpg

Auch die Messwerte für mein Abo Swisscom S mit 50/50 MBit/s sind in Ordnung:

 

Internetbox:

 

Speedtest_IB.jpg

 

Fritzbox

Speedtest_FB_7582.jpg

 

Leider wird von der Swisscom die DSLAM-Datenrate nicht mehr an die Fritzbox übermittelt. Deshalb ist der Onlinimonitor bei der FB unbefriedigend skaliert:

 

Online-Monitor up_down.JPG

 

Bei der Stabilität konnte ich keine Unterschiede ausmachen. Beide laufen sehr stabil /keine neuen Synchronisationen während der Testphase.

 

Ich konnte auf einfache Weise die gesamten Einstellungen meiner alten FB 7490 in die FB 7582 einlesen (SIP, VPN, Portweiterleitungen usw.). Die Internetbox 2 soll das zwar auch alles können, für mich war die einfache Installation jedoch ein Vorteil.

 

Nochmals herzlichen Dank an alle, die mir geholfen haben.

Gruss aus dem Wallis