abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

DSL Unterbrüche

Contributor
Nachricht 1 von 11

Ich habe vor ca. einer Woche nach zwei oder drei Jahre herumärgern mit verschiedenen 4g-Modems zuhause wieder auf einen DSL Anschluss gewechselt. Das hat zwei Tage lang auch erfreulich gut funktioniert. (bis zu 80Mbit statt früher maximal 15).

Seit dem dritten Tag haben wir allerdings regelmässig Unterbruche in der DSL-Verbindung (Das Modem blinkt und in der Wartungsseite steht dass die DSL-Verbindung nicht mehr steht. ) Das Modem verbindet sich jeweils irgendwann von selber wieder, das dauert zwischen einigen Sekunden bis zu 10 oder 15 Minuten.
Nachdem ein Techniker da war und unsere Hausinstallation ab dem Netztrennkasten bemängelt hat, haben wir die Hausinstallation gemäss den Vorgaben von Swisscom für VDSL-Verbindungen erstellt. (U72 Kabel vom Hausanschluss bis zur DSL-Dose, ohne Abzweigungen) Leider hat das keine Besserung gebracht.

Woran könnte dieses Problem sonst noch liegen?

10 Kommentare
Super User
Nachricht 2 von 11

Hast du einen g.fast VDSL Anschluss? (Siehst du auf der Router Diagnoseseite)

Hast du Powerlines im Einsatz? Falls ja, entferne diese mal und beobachte die Stabilität

 

keep on rockin'
Highlighted
Super User
Nachricht 3 von 11
Contributor
Nachricht 4 von 11

Ich habe vorgestern ein g.fast Modul für den fiber Anschluss des Modem erhalten, allerdings konnte ich damit noch keine Verbindung aufbauen. Es stand aber auch dass es zwei Tage dauern kann bis g.fast aufgeschsltet wird. Danke für den Tipp mit den powerlines. Ich hatte drei davon im Einsatz und als ich alle ausgesteckt habe lief das Internet stabil. Ich konnte es allerdings erst etwa 10minuten beobachten. Wiso verursachen powerlines Interferenzen mit dem dsl Netz? Die sind doch theoretisch getrennt voneinander? Falls das das Problem war werde ich mich nach einer Alternativen Lösung für das Netzwerk im Haus umschauen müssen. Das schönste wären natürlich fixe Kabel, aber das ist in einem alten Haus nicht so einfach.

 

Contributor
Nachricht 5 von 11

Die Internet-Box plus

Super User
Nachricht 6 von 11

@PacNiKK  schrieb:

Ich habe vorgestern ein g.fast Modul für den fiber Anschluss des Modem erhalten, allerdings konnte ich damit noch keine Verbindung aufbauen. Es stand aber auch dass es zwei Tage dauern kann bis g.fast aufgeschsltet wird. Danke für den Tipp mit den powerlines. Ich hatte drei davon im Einsatz und als ich alle ausgesteckt habe lief das Internet stabil. Ich konnte es allerdings erst etwa 10minuten beobachten. Wiso verursachen powerlines Interferenzen mit dem dsl Netz? Die sind doch theoretisch getrennt voneinander? Falls das das Problem war werde ich mich nach einer Alternativen Lösung für das Netzwerk im Haus umschauen müssen. Das schönste wären natürlich fixe Kabel, aber das ist in einem alten Haus nicht so einfach.

 


Hi,

google mal nach "powerline stört dsl". Da kommt einiges zusammen ;)

Wenn du in einem älteren Haus wohnst, ist das Verlegen/ziehen/einbauen von fest installierten Netzwerkleitungen oft noch einfacher als in einem Neubau, der meist aus Beton besteht. Irgendwo findet man doch immer einen Platz fürs Kabel, man muss halt manchmal etwas "um die Ecke" denken.

 

Thomas 

Super User
Nachricht 7 von 11

@PacNiKK

 

Wenn nur eine Decke oder Wand zwischen der Internet-Box  und WLAN-Box vorhanden ist und es keine Möglichkeit gibt eine LAN Verbindung herzustellen dann hat sich die WLAN-Box unten beim Link sehr gut bewährt.

 

https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/produkte/zubehoer/swisscom-tv-und-internet/wlan-box(,0000000...

Super User
Nachricht 8 von 11

@PacNiKK  schrieb:

Ich habe vorgestern ein g.fast Modul für den fiber Anschluss des Modem erhalten, allerdings konnte ich damit noch keine Verbindung aufbauen.

ohne Powerlines wird es zu 99% auch mit dem g.fast Modul klappen, eine Verbindung aufzubauen....

 

Mit Technologien wie Vectoring / g.fast wird der letzte Speed aus den Kupferleitungen herausgequetscht. Kehrseite der Medaille ist, dass es auch empfindlicher auf Fremdeinflüsse wie z.B. Powerline-Sauerreien reagieren kann....

keep on rockin'
Expert
Nachricht 9 von 11

@PacNiKK  schrieb:

Wiso verursachen powerlines Interferenzen mit dem dsl Netz? Die sind doch theoretisch getrennt voneinander?

 


Powerline und DSL verwenden die selben Frequenzen und beide Leitungen sind nicht für diese Frequenzen konzipiert (hinsichtlich Dämpfung, Symmetrie und Impedanz). Das bewirkt, dass sich Sowohl Strom- als auch Telefonleitung als Antennen verhalten können und sich gegenseitig stören.

Contributor
Nachricht 10 von 11

Ich habe die Powerlines entfernt und das hat anfangs auch sehr gut funktioniert. G.Fast funktioniert auch, nur leider langsamer als konventionelles VDSL (ca 30Mbit vs ca 65Mbit), darum werde ich in Zukunft VDSL verwenden. Seit gestern Abend habe ich nun leider wieder eine sehr unstabile Verbindung, und auch wenn die Verbindung vorhanden ist (und auch schnell, wenn man dem Speedtest glauben kann), stockt es beim Fernsehen. Können noch andere Geräte Interferenzen verursachen? Eigentlich ist die Leitung vom Netzanschluss bis zum Router im Moment zu Testzwecken auch nur ca. 3 Meter lang und sollte nicht so empfindlich sein.

Vielen Dank für die vielen hilfreichen Antworten bis jetzt!

Swisscom
Nachricht 11 von 11

@PacNiKK Schick mir mal Deine Daten (Name, Festnetznummer oder Internet-Seriennummer) per PN. Dann lass ich den Anschluss anschauen. Das g.fast langsamer ist als VDSL deutet auf massive Probleme Deines Anschlusses hin. 

 

Guido

Head of Access & Communication Services @ Product & Marketing Department, Swisscom (Schweiz) AG