Mit DynDNS: Internet-Box über gleichbleibende Zugangsdaten erreichen

Mit DynDNS: Internet-Box über gleichbleibende Zugangsdaten erreichen

60 % hilfreich (13/22)

Router_erreichen.jpg

 

Ein Router erhält normalerweise regelmässig eine neue IP-Adresse zugewiesen. Mit einem dynamischen DNS (DynDNS oder DDNS) kannst du trotzdem deinen Router von unterwegs immer über gleichbleibende Zugangsdaten erreichen. Neben diversen Providern bietet auch Swisscom die Möglichkeit, für deine Internet-Box (hauptsächlich für Privatkunden) einen Namen statt der IP-Adresse zu verwenden. 

 

Die Internet-Box bietet individuelle Experten-Einstellungen im Bereich Netzwerk- und IP-Adressen. Um diese Einstellungen vorzunehmen, gib in deinem Internet-Browser «http://internetbox.home» oder «192.168.1.1» ein und logge dich mit deinem Internet-Box »admin« Passwort ein. Wechsle in den Experten-Modus und gehe via den Menüpunkt „Netzwerk“ auf das Register "DynDNS".

 

Swisscom DynDNS verwenden

Um einen DNS Namen verwenden zu können, musst du diese Funktion im Web-Portal aktivieren und einen individuellen Namen definieren. Du kannst diesen Namen anschliessend überall da verwenden, wo du ansonsten deine Internet IP-Adresse eingeben musst. Dies tritt hauptsächlich bei Diensten für den Fernzugriff auf - beispielsweise bei VPN.

 

Ich verwende bereits einen anderen DynDNS Provider

Du kannst auf der Internet-Box auch deine eigenen DynDNS (nur ausgewählte Provider) Konfigurationen verwenden. Du gelangst durch Eingabe von http://internetbox.home oder 192.168.1.1 im Internet-Browser in das Web-Portal der Internet-Box.  Trage nun deine vom Anbieter erhaltenen Zugangsdaten ein. Bei Fragen wendest du dich am besten an den jeweiligen DNS-Provider deines Vertrauens.

 

Weitere Netzwerkeinstellungen

Weitere Experten-Einstellungen, die du bei der Internet-Box konfigurieren kannst, sind Portweiterleitungen, Statische IP-Adressen, DMZ-Funktion oder IPv6.

 

Bitte beachte: Dieser Artikel bezieht sich nur auf Personen mit einer Internet-Box. Wenn du als Geschäftskunde einen Centro Business-Router verwendest, nutze die Anleitung "DynDNS einrichten".

 

War dieser Artikel hilfreich? Ja Nein
Beitragleistende
Kommentare

Hallo, kostet es etwas den Dienst zu aktivieren?

Community Manager

Hallo @SoulManager242

 

Du kannst VPN und DynDNS der Internet-Box ohne zusätzliche Kosten nutzen. https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/hilfe/internet/vpn-server.html

 

Gruss Samuel

Super User
Es fehlt noch der Hinweis, dass allenfalls zuerst einmal via Anruf beim Support CGNAT ausgeschaltet werden muss.
Novice

Kann man nicht selbständig einen weiteren Dyndns hinzufügen? Ich würde gerne eine Adresse im hinzufügen die kostenlos ist von 

https://freedns.afraid.org
Community Manager

@MGede Aktuell kannst du ausschliesslich DynDNS Anbieter aus der Liste auswählen. Der DynDNS Dienst von Swisscom ist auch kostenlos. 

@JonasB Weisst du, ob auf der Internet-Box in Zukunft selbständig zusätzliche DynDNS Anbieter hinzugefügt werden können?

Swisscom

@SamuelD Momentan ist es nicht geplant weitere DynDNS Anbieter hinzuzufügen.
@MGede wie bereits erwähnt ist der Swisscom DynDNS Service kostenlos und kann direkt auf der Internet-Box aufgesetzt werden. Gibt es Einschränkungen/Nachteile  aus deiner Sicht mit dem Swisscom DynDNS?

Novice

@JonasB Danke für Eure Antwort. Der Nachteil den ich sehe ist der Name der vergeben wird. Bei manchen DNS hoster gibt es eben passendere kostenlose Namen, die man nutzen könnte. Oder gibt es hierbei bei DynDNS der Swisscom eine Auswahlmöglickeit der Namen die ich (noch) nicht gefunden habe? 

Swisscom

@MGede  Also die Sub-Domain kann frei gewählt werden (wenn nicht bereits vergeben) --> z.B. mgede

Der nachfolgende-Teil ist der Domain-Name, der ist vorgegeben -> internet-box.ch


Dann könntest du mit mgede.internet-box.ch auf deine Internet-Box zugreifen. Wenn du einen anderen Domain-Namen verwenden willst, kannst du leider nicht den DynDNS Dienst von Swisscom verwenden.

Visitor
Nach einem Anruf beim Support und der Weiterverbindung zum 2nd Level (Mailsupport)und etwas Geduld, wurde mein Dyn DNS aktiviert. Musste mein Router (Internet Box 2) zweimal Neustarten bis die Freigabe zum Dyn DNS da war.
Novice

Nicht sehr hilfreich:

"Wechsle in den Experten-Modus und gehe via den Menüpunkt 'Netzwerk' auf das Register 'DynDNS'." Wenn ich mich einlogge, gibt es keinen "Experten-Modus". Das Register "DynDNS" ist nicht im Menupunkt "Netzwerk", sondern im Menupunkt "Internet". Und Swisscom DynDNS lässt sich dort nicht aktivieren.

"Um einen DNS Namen verwenden zu können, musst du diese Funktion im Web-Portal aktivieren und einen individuellen Namen definieren." Leider steht da nicht, wie man das macht.

Ja, ich weiss, ich bin Geschäftskunde, und die obigen Angaben beziehen sich auf Privatkunden. Ich hätte ja gern im Supportbereich für Geschäftskunden nachgeschaut, ABER EINEN SUPPORTBEREICH FÜR GESCHÄFTSKUNDEN GIBT ES NICHT! Alle "Hilfe"-Links führen mich direkt wieder in den Privatkundenbereich.

Community Manager

Hallo @adrianrbf 

 

Danke für dein wertvoller Input. Es kann tatsächlich sein, dass der Punkt "DynDNS" in der Zwischenzeit nicht mehr im Menüpunkt "Netzwerk" sondert unter "Internet" angegliedert ist. Ich werde das beim verantwortlichen Produktmanager abklären und ggf. den Text anpassen. Ebenfalls kläre ich ab, wie der individuelle Name genau definiert werden kann und gebe dir noch Bescheid.

 

Dass du keinen Supportbereich für Geschäftskunden gefunden hast, liegt daran, dass alle Supportseiten heute für Privat- und Geschäftskunden funktionieren sollten. Auch wenn die URL auf "Privatkunden" geht - lass dich dadurch nicht verwirren. Die Inhalte gelten immer für beide Arten von Kunden.

 

Liebe Grüsse, Miriam

Novice

Hallo Miriam,

danke für Deine Antwort, aber das Problem ist noch grösser, als Dir bewusst zu sein scheint:

 

https://documents.swisscom.com/product/1000260-Connectivity_Geraete_/Documents/Spezifikationen/Centr...

Seite 3:

"Voraussetzungen: ... Ihr Hostname ist bei einem DynDNS-Dienstleister registriert und die Zugangsdaten sind bekannt."

 

Das heisst: Man muss einen externen DynDNS-Dienstleister verwenden, Swisscom DynDNS gibt es da gar nicht.

 

Und das ganze ist nicht neu, die zitierte Anleitung ist zweieinhalb Jahre alt.

 

Und zum Thema Privat- und Geschäftskunden: die Seite, auf der wir uns gerade befinden, ist ein sehr gutes Beispiel dafür, dass der Support-Bereich eben NICHT für Privat- UND Geschäftskunden funktioniert. Die Supportseite ist allein auf die Internet-Box ausgerichtet, die man als Privatkunde bekommt - nicht auf den Centro Business Router.

Expert

@adrianrbf 

 

Der Swisscom-Eigene DynDNS-Dienst steht nur auf Privatkundenroutern (Internet Box *), nicht aber auf den Geschäftskundenroutern (Centro Business *) zur Verfügung.

 

Auf dem CentroBusiness brauchst du einen Account bei einem externen Anbieter von DynDNS-Diensten.

 

 

Edit: Ah, offenbar hast du das ein paar Sekunden bevor ich meine Antwort geposted habe schon selber rausgefunden. Hat sich überschnitten.

Novice

Das illustriert das Problem, dass es keinen Supportbereich für Geschäftkunden gibt. Diese Seite hier ist nur für Privatkunden geeignet - aber es steht nirgends auf der Seite, dass dies so ist, und eine analoge Supportseite für Geschäftskunden gibt es nicht.

 

@cslu, Deine Auskunft mag stimmen, ist aber dennoch höcht unbefriedigend. Sie bedeutet nämlich: Der Service für Geschäftskunden ist schlechter als für Privatkunden. Den Swisscom-eigenen DynDNS-Dienst gibt es nicht, und Supportseiten auch nicht.

 

Wer kann diese Seite hier ändern, so dass klar wird, das sie nur für Privatkunden gilt?

Community Manager

Hallo @adrianrbf ich werde den Artikel mit einem Produktmanager anschauen und ihn danach anpassen, sodass klar ist, dass er sich nur auf Privatkunden bezieht. 

 

Entschuldige die Umstände, ich meinte vorgängig unsere Hilfeseiten auf swisscom.ch/hilfe, diese sind für Privat- und Geschäftskunden gültig, obwohl in der URL "Privatkunden" steht.

Expert

@adrianrbf 

 

Ich sehe hier zwei Themen:

 

1. Wieso gibts Swisscom-DynDNS für Privatkunden, nicht aber für Geschäftskunden?

 

Hier dürften die Antwort wohl sein, dass man

 

a) den Geschäftskunden für diese Zwecke typischerweise/lieber eine fixe IP vermietet (dürfen Privatkunden bei Swisscom ja nicht) und somit keinen Grund sieht, das Geschäft mit den fixen IPs durch einen kostenlosen Alternativdienst zu kannibalisieren

 

b) man bei einem kostenlosen Zusatzdienst nicht die Verantwortung für "geschäftskritische" Nutzung übernehmen will

 

 

2. Wieso richten sich die entsprechenden Infos an Privat- aber nicht an Geschäftskunden?

 

Wahrscheinlich weil man davon ausgeht, dass DynDNS bei Geschäftskunden weniger ein Thema ist (siehe a oben) und falls doch, dass beim Geschäftskunden diesbezüglich eine professionelle Betreuung vorhanden ist, die dann schon weiss, wie die Sachlage aussieht und nicht auf Support-Artikeli für Endkunden angewiesen ist.

 

Kurzum: Es ist nicht unbedingt ungewöhnlich, dass derartige Angebote im Privatkundenbereich ausführlicher bzw. "sichtbarer" Dokumentiert sind als im Geschäftskundenbereich. Eben weil dort das Vorhandensein von professioneller Unterstützung angenommen wird.

Novice

@cslu

Was wiederum zur Frage führt: Wo ist der Supportbereich für Geschäftskunden?

Nein, man kann nicht davon ausgehen, "dass beim Geschäftskunden diesbezüglich eine professionelle Betreuung vorhanden ist, die dann schon weiss, wie die Sachlage aussieht" - denn woher soll die professionelle Betreuung wissen, wie die Sachlage aussieht, wenn die Swisscom das nicht dokumentiert?

 

@MiriamF

Danke, aber das ist nur die drittbeste Lösung. Die zweitbeste wäre, die Supportseite so anzupassen, dass sie sich auch auf Geschäftskunden bezieht. Die beste wäre, das Angebot so anzupassen, dass das hier beschriebene auch für Geschäftskunden verfügbar ist. An wen muss ich mich wenden, um das vorzuschlagen?

Expert

@adrianrbf 

 


denn woher soll die professionelle Betreuung wissen, wie die Sachlage aussieht, wenn die Swisscom das nicht dokumentiert?

 

Naja, du hast die entsprechende Dokumentation (PDF) ja selber gefunden und oben verlinkt... ob man diese dann benötigt, ist nochmal eine andere Frage.

 

 

 

Als jemand der professionelle Betreuung im IT-Bereich anbietet würde ich es mal so sagen:

 

Solche Dinge (wie eben z.B. dass bei den Centro Business Geräten nur Drittanbieter-DynDNS geht, bei den InternetBoxen hingegen ein eigener Dienst angeboten wird) lernt man im Zweifelsfall aus Erfahrung. Ist ja nicht schwer das zu "realisieren", wenn man den Fall mal hatte.

 

Wenn man sich auf Aussagen, Dokumentationen etc. von irgendwelchen Herstellern und Anbietern verlässt, ist man in der IT sowieso bald auf verlorenem Posten 😉

 

Ich meine ich kann ja auch vier mal bei der Swisscom anrufen und irgend eine Auskunft zu einem Produkt verlangen. In der Regel werde ich vier verschiedene Antworten erhalten wobei keine davon korrekt ist.

Das ist leider die Realität in der Branche. (Und es ist kein Swisscom-Only-Problem... bei einem Swisscom-Mitbewerber im Bereich der Business-Telefonie habe ich auch eine Weile gebraucht, bis ich Name & Direktwahl des scheinbar einzigen Mitarbeiters eruieren konnte, der Ahnung von deren Telefoniesystem hatte. Es ist die traurige Wahrheit: 9 von 10 Leuten bei dieser Firma haben weniger Ahnung von ihrem Produkt als ich, nachdem ich mal 15 Minuten mit Person Nr. 10 gesprochen habe, der als einziger weiss, was Sache ist. Die Leute dort wissen schlicht und einfach nicht, was für Produkte sie eigentlich verkaufen & aufschalten und wie diese Produkte funktionieren. Unter diesen 9 völlig Ahnungslosen befindet sich lustigerweise auch der Typ, der die Schulungen leitet. Es ist der Brüller.)

 

 

Natürlich wäre es ein "Plus" wenn in dem Artikel explizit darauf hingewiesen würde, dass er sich nicht auf Geschäftskundenrouter bezieht. Da der Artikel allerdings von "Internet Boxen" und nicht von "Centro Businness Routern" spricht, kann man ihm eigentlich sogar attestieren, dass er inhaltlich korrekt ist.

 

(Und natürlich wäre auch ein gescheiter Hilfsbereich für Geschäftskunden nicht verkehrt.. ich bin da voll bei dir... ich versuche nur darzulegen, wieso dies vermutlich aus Swisscom-Sicht keine Priorität hat. Dass bei der Swisscom einiges schief läuft, da sind wir uns völlig einig.)

Super User hed
Super User

@cslu 

Weshalb mit 10 verschiedenen Personen sprechen ?

Spätestens wenn ich von Person Nr. 2 keine anständige Antwort bekomme so bestehe ich darauf, dass ich mit dem 2. Level-Support oder dem Engineering verbunden werde. So habe ich bis jetzt immer eine sehr kompetente Stelle gefunden. 

Expert

@hed 

Läuft beim betreffenden Anbieter etwas anders. Die 10 Personen sind alles keine 1st Level Supporter. Mit dem Endkundensupport muss ich mich dort nicht auseinandersetzen.