abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO): Was bedeutet das?

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO): Was bedeutet das?

100 % hilfreich (3/3)

Cookies of DSGVO.jpg

 

Kaum hast du eine Webseite geöffnet, erscheint bereits das Pop-Up "Cookies akzeptieren". Was einem heutzutage als Internet-Übel vorkommt, hat jedoch seine Gründe. Im Mai 2018 trat in der EU die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Was du zu diesem Thema beachten musst, liest du in folgendem Artikel.

 

Webseiten-Cookies und andere Tracking-Technologien erlauben es, Daten von Webseiten-Besucher u.a. zu erheben, speichern und verwalten. Die neue Datenschutz-Grundverordnung regelt den Schutz dieser personenbezogenen Daten. So müssen beispielsweise die Besucher dieser Verarbeitung explizit zustimmen.

 

Wann bin ich von der Verordnung betroffen?

Wenn auf deiner Webseite Besucher oder Online Shop-Kunden aus der EU zugreifen, ist auch für dich die DSGVO relevant. Denn wenn deren personenbezogenen Daten wie beispielsweise Vorname, Name, E-Mail-Adresse und Geburtstag verarbeitet werden, müssen die Nutzer darüber informiert werden. 

 

Was muss ich machen, damit ich nicht unter die DSGVO falle?

Folgende Massnahmen sind empfohlen: 

  • Keine Akquisition von Kunden im EU-Raum:
    Wenn du Dienstleistungen und Produkte in die EU verkaufst, bist du von der DSGVO betroffen. Um dies zu umgehen, kannst du beispielsweise deine Kundenakquise und Produkteverkäufe auf den Schweizer Markt beschränken.
  • Kein personalisiertes Verhaltenstracking von Personen aus dem EU-Raum:
    Gerade bei Webseitenbesucher aus der EU ist es wichtig, dass du nur mit deren klaren Zustimmung personenbezogenen Daten trackst/sammelst. Wir empfehlen dir auf personalisiertes Tracking und verhaltensbasierte Werbung bei Besuchern aus dem EU-Raum zu verzichten.
  • Keine weiteren Vermarktungsmassnahmen im EU Raum:
    Versende keine Newsletter oder weitere Kommunikationsmassnahmen an Personen im EU-Raum. Falls du nicht darauf verzichten willst, versichere dich, dass du deren ausdrückliche Zustimmung hast. Biete ihnen zudem eine einfache Möglichkeit, sich von deiner Verteilerliste abzumelden.

Willst du mehr zum Thema DSGVO & eigene Homepage wissen? Ausführlichere Informationen findest du im Dokument FAQ – DSGVO.

Der Bund empfiehlt dir zudem das "Datenschutz Self Assessment Tool". Unter http://dsat.ch/ kannst du deine Webseite im Selbsttest überprüfen.

War dieser Artikel hilfreich? Ja Nein
Beitragleistende