abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Wann kommt G.fast Landesflächig über Kupfer - 500Mbit ?

Anonym
681 von 736

@Roger G.  schrieb:

Schau Dir mal den Graph im GUI des Routers an, da siehst Du wie stark Du den UL tatsächlich auslastest.


 

Die vom Marketing geweckten Bedürfnisse wollen befriedigt werden. Die tatsächlich genutzten Merkmale sind weit geringer. Den Anbietern dürfte das mehr als Recht sein, vor allem im mobilen Bereich. 😉
Super User hed
Super User
682 von 736

@Roger G.  schrieb:

@hed  schrieb:

2022 + die üblichen Verzögerungen/Verschiebungen = 2025 

 

D.h. ich sitze auf meinen 28 Mbps Upload noch für mindestens 3 - 6 Jahre ..... nicht grad erfreuliche Aussichten.


Ich habe den Ausbau bei Dir wegen Deinem Post gleich um 10 Jahre nach Hinten geschoben ... LOL

 

Der Austausch der Vectoring mCAN durch g.Fast mCAN hat nichts mit dem technischen Ausbau in andernen Gebieten zu tun. Wenn Du 28mbps UL hast, bist Du zumindest an einem vectorisierten DSLAM drann (CAn oder mCAN) und hast eine Leitungslänge >400m. Schau Dir mal den Graph im GUI des Routers an, da siehst Du wie stark Du den UL tatsächlich auslastest. Meist ist das Zielsystem sogar schwächer (div. Clouds z.B. die nur 10-12 mbps UL zulassen), als was wir an UL Speed zur Verfügung haben.


@Roger G. 

Im 24h-Mittel dürfte die Auslastung bei nur wenigen kbps liegen. Für den täglichen Gebrauch (SC-TV mal ausgenommen) würden mir auch nur 20/20 Mbps völlig genügen. Und bei Uploads in die Cloud muss ich ja nicht daneben sitzen und warten bis der durch ist.

 

Aber es gibt nun mal ab und zu Situationen, wo etwas mehr Speed schon komfortabel wären. Und mit mehr Speed meine ich "nur" z.B. 100/100 Mbps.

 

Dazu nur zwei Beispiele:

 

Ich habe an der Fasnacht mit dem Smartphone Fotos und einige 4K - Videos gedreht die ich zu Hause rasch in die Cloud "abladen" wollte weil der Speicher des Smartphone voll war und ich rasch wieder weg musste. Mit 28 Mbps Up Fehlanzeige bezüglich "rasch".

 

Während einer kurzen Telco wollte ich rund 16 GB Videodaten in die Cloud hochladen damit alle Beteiligten diese "sofort" d.h. noch während der Telco zur Verfügung haben. 

 

Klar, solche Beispiele gibt es bei mir max. 1x/Monat. Aber zumindest dann wäre etwas mehr Speed wünschenswert, da muss man kein Freak oder Speedfanatiker sein.

Editiert
Super User hed
Super User
683 von 736

@fabian86  schrieb:

@hed  schrieb:

2022 + die üblichen Verzögerungen/Verschiebungen = 2025 


Natürlich bis  2022 wird dann sicherlich ne neue Technologie dasein


@fabian86 

Die schnellere Kupfertechnik ist bereits jetzt vorhanden und sie wird auch schon seit einiger Zeit verbaut (mCAN mit g.Fast). Bis die alten mCAN ohne g.Fast aber flächendeckend ersetzt sind, dauert das aber noch einige Jahre.

Swisscom
684 von 736

@hed: Absolut richtig, ich persönlich kenne das auch mit denselben use-cases. Aber beobachte das nächste Mal beim Uploaden, welchen Speed die Cloud kann, in die Du das 4k file hochlädst. Sprich, wie lange ging es bis ein 1GB grosses mkv uploaded wurde ? Müsste bei 25mbps UL also ganze 320 sec gehen. Ich tippe aber, dass es durchaus länger geht, da die Cloud ev. nur 10-15mbps verarbeiten kann.

 

Anders sieht es natürlich bei VPN Verbindungen aus, wenn man grosse Dateien verschieben muss, nachdem man sie lokal bearbeitet hat.

 

Viele Grüsse

Roger G.
Swisscom (Schweiz) AG
Network, Access & Internet
Swisscom
685 von 736

Zu den Technologien:

Der Nachfolge Standard für g.fast ist auch schon fast da und würde bei FTTB bis 2Gbps bringen.

Der Tausch der Vectoring mCAN durch g.fast fähige Geräte steigert die heute verfügbare Leistung um bis das 5-fache und im UL bis 120mbps.

G.fast selbst hat noch Optimierungpotential und auch für Longliner, welche weit weg vom Ausbau leben, versuchen wir mit neuen Technologien und Features die Leisung und Stabilität zu verbessern.

Und dann ist FTTH mit xgsPON natürlich im Vormarsch. Damit wird es möglich z. B. bestehende FTTS/B Standorte mit Splittern zu versehen und das Glas dann bis zu den Nutzern zu ziehen.

 

Viele Grüsse

Roger G.
Swisscom (Schweiz) AG
Network, Access & Internet
Super User
686 von 736

@Roger G. das ist wie die Frage danach, was zuerst war: das Ei oder das Huhn. Wenn sich bei den Cloudanbietern die Erkenntnis durchsetzt, dass ihre Kunden schneller uploaden wollen (und vor allem auch könnten), dann werden diese nachziehen.

 

Meine beiden Cloudspeicher (mydrive und Sharepoint einer Schule) werden im Upload aktuell duch den limitierten Uploadspeed der Leitung begrenzt (15mbit/s). Wie viel Luft nach oben wäre, kann ich also nicht genau messen...

 

Thomas

 

Anonym
687 von 736

@hed  schrieb:

Ich habe an der Fasnacht mit dem Smartphone Fotos und einige 4K - Videos gedreht die ich zu Hause rasch in die Cloud "abladen" wollte weil der Speicher des Smartphone voll war und ich rasch wieder weg musste. Mit 28 Mbps Up Fehlanzeige bezüglich "rasch".


Du hättest die Videos eventuell direkt mit dem Smartphone hochladen sollen. :smirk:

 

Ich habe heute Morgen mal einen Speedtest mit dem iPhone durchgeführt (Swisscom Netz, Mittelklasse Business Abo).

Die Ergebnisse waren nicht gerade schmeichelhaft für meinen Internetzugang zu Hause, denn der Upload war mit dem Smartphone spürbar höher und der Download exakt gleich schnell. Der Messzeitpunkt 5:30 Uhr dürfte aber auch einen Einfluss auf den Messwert gehabt haben.

Super User
688 von 736

@Anonym 

 

Einfach interessehalber, welche Werte hast Du denn auf dem Mobilnetz erreicht?

 

> 30 MBit/sec Upload habe ich eigentlich auf dem 4G-Netz selten gesehen, aber 05:30 Uhr ist natürlich auch nicht unbedingt meine normale Testzeit...

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Super User hed
Super User
689 von 736

@Anonym  schrieb:

@hed  schrieb:

Ich habe an der Fasnacht mit dem Smartphone Fotos und einige 4K - Videos gedreht die ich zu Hause rasch in die Cloud "abladen" wollte weil der Speicher des Smartphone voll war und ich rasch wieder weg musste. Mit 28 Mbps Up Fehlanzeige bezüglich "rasch".


Du hättest die Videos eventuell direkt mit dem Smartphone hochladen sollen. :smirk:

 

Ich habe heute Morgen mal einen Speedtest mit dem iPhone durchgeführt (Swisscom Netz, Mittelklasse Business Abo).

Die Ergebnisse waren nicht gerade schmeichelhaft für meinen Internetzugang zu Hause, denn der Upload war mit dem Smartphone spürbar höher und der Download exakt gleich schnell. Der Messzeitpunkt 5:30 Uhr dürfte aber auch einen Einfluss auf den Messwert gehabt haben.


4G ist leider auch keine Alternative zum DSL. Trotz gutem Empfang erreiche ich an meinem Wohnort zu "normalen" Zeiten in beide Richtungen "nur" 10 - 30 Mbps. Dazu kommt eine rund 3x höhere Latenz als via DSL.

Anonym
690 von 736

@Shorty  

Mit dem iPhone XS Max waren es rund 110 MBit/s Down und 45 MBit/s Up. Dürfte aber ansonsten noch nicht allzuviel in der Funkzelle los gewesen sein.

Gemessen mit dem Browser Speedtest hsi.bluewin.ch beim Bahnhof Langnau i.E.

Super User
691 von 736

@Anonym 

 

Danke für die Angaben - stolze Werte, habe ich eigentlich noch nie gesehen, teste aber natürlich auch nicht dauern - scheint mir aber doch über dem Durchschnitt zu liegen.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Anonym
692 von 736

@Shorty  

Habe soeben nochmals gemessen und wiederholt noch etwas höhere Werte erhalten. Das ist aber jetzt Off-Topic...

Expert
693 von 736

Ich miete meinen eigenen "Cloud"-Server, welcher mit 1 Gb/s angebunden ist. 10 Gb/s wäre auch verfügbar.

Über das "LTE-Festnetz" gibt es hier 40-45 Mb/s upstream, kein Vergleich zu den 4 Mb/s die der DSL-Anschluss hergab.

Contributor
694 von 736

@Roger G.  Ich habe eine Frage an Dich, bis letzte Woche gab mir der Checker einen Ausbautermin für G.fast an, der war zuerst so etwas von September bis November 2019, dann Dezember 2019-März 2020.

 

Gestern kam ein Brief von Swisscom in unsere Liegenschaft mit dem Betreff: "Spatenstich: Glasfaser-Netzausbau in Ihrer Gemeinde".

Dort wird dann erwähnt das es Bautätigkeiten, Bauemissionen usw. geben kann, dann unten noch der Hinweis dass man auf swisscom.ch/checker schauen kann ob und wann an meiner Adresse ausgebaut wird.

 

Nun habe ich natürlich sofort nachgeschaut was der Checker nun meint, aber jetzt steht gar KEIN Termin für einen Ausbau mehr drin an meiner Adresse!

Auch bei diversen Verwandten und Kollegen wo vorher etwas von Ausbau zu lesen war steht nun nichts mehr von Ausbau.

Bloss bei meinen Eltern in einem anderen Teil von 4123 Allschwil steht der Ausbautermin noch im Checker

 

Kann das wirklich sein das nun nicht mehr ausgebaut wird an meiner Adresse?

Mein Anschluss ist ja bis heute nicht mal Vectorisiert worden, und dies mitten in Allschwil...

 

Eigentlich wollte ich mit dem TV von UPC auf Swisscom TV wechseln (Internet und Telefon sind ja schon seit Jahren bei SC) im Wissen auf den Ausbau ende Jahr, hatte gestern am morgen noch die Swisscom webseiten nach vielen TV Infos durchsucht und dann am mittag den Brief erhalten der mich nun die sache Stoppen lässt sollte kein Ausbau erfolgen.

 

Oder werden aktuell neue Ausbaudaten eingepflegt welche noch nicht im Checker zu sehen sind?

 

Ich kann Dir bei Bedarf auch per PN meine Telefonnummer durchgeben damit Du das abklären kannst.

 

 

Editiert
Expert
695 von 736

Habe ähnliches erlebt. Bis vor kurzem hiess es Ausbau an meiner Strasse Juli bis August. Nun ist es plötzlich weg aber komischerweise nur in unserer Überbauung Gartenstrasse 2-6. 

der Rest der Strasse 7-x  wird nachwievor ausgebaut. Bin ja gespannt was geschieht. 

Swisscom
696 von 736

Hallo Zusammen,

 

Ich bin froh über solche Meldungen, denen ich gezielt nachgehen kann.

 

In Allschwil hat sich das gelöst, da wegen Gemeindemassanhmen eine Verzögerung eintritt. Wir haben dies nachgetragen.

 

In Malters sieht es etwas anders aus. Dort kann der geplante mCAN an der Gartenstr. 2 nicht realisiert werden. Es ist nicht klar, ob man die Leitungen an den nächst entfernten Schacht mit 2 mCAN anhängen kann, oder ob die voll sind. Da sagen wir aktuell lieber nichts, als Mist. Es sollte sich aber in den nächsten Wochen aufklären.

 

Viele Grüsse

Roger G.
Swisscom (Schweiz) AG
Network, Access & Internet
Expert
697 von 736

Wenn mann sich die angekündigten Werte der anderen Gebäude ansieht dachte ich mir schon so was in der Art. 

Mal sehen was kommt.  

Danke für die Info. 

Expert
698 von 736

Haha heute lag ein allgemeiner Brief in der Post. 

In ihrer Gemeinde beginnt der Glasfaser Ausbau.

Das ich nicht lache 😜

Contributor
699 von 736

Also dem Checker Trau ich e nichtmehr seit einem Halben Jahr Stand jetzt in Rudolfstetten an der Hofackerstrasse das in der 2. Aprilwoche Glasfaser kommen soll, nun stand das bis letzter Woche so dass(2. Aprilwoche) und es wurde nichts gemacht und im Checker ist die Info weg.

Swisscom
700 von 736

Danke für den Hinweis. Um präzise zu sein, welcher Speed wurde angekündigt ?

 

Wir sind leider zur Zeit von div. Verschiebungen betroffen, die technisch oder vom Bau her bedingt sind. Wenn wir wissen, wann das Problem gelöst wird, verschiebt sich das Datum im Checker automatisch mit. Konnte aber gebaut, aber aus div. Gründen nicht in Betrieb genommen werden, dann fliegt die Info nach einer Zeit aus dem Checker.

 

Was sollen wir anzeigen, wenn es z.B. ein Speisungsproblem gibt und wir noch nicht wissen, wann das neue Kabel eingezogen wird ? Und wie lange sollen wir die Info anzeigen ? Heute zeigen wir nach 1 Monat Ungewissheit lieber nichts mehr an als Mist. Das tritt bei weniger als 0.5% der Fälle auf, aber es ist nicht einfach das Richtige den Betroffenen zu sagen. Was meint Ihr ?

 

Danke für Euren Input.

Roger G.
Swisscom (Schweiz) AG
Network, Access & Internet