abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Wann kommt G.fast Landesflächig über Kupfer - 500Mbit ?

Contributor
641 von 716

@Roger G.@Interessanter Hinweis. 

 

Ich kann auch bestätigen, dass wir mittlerweile ein Potenzial haben in der Gemeinde >6000 NE.  Der Business Case wäre gegeben.... Wie gesamt wir reden hier schon in der Bevölkerungszahl insgesamt von einer schnell wachsenden Stadt...... ;) Gut, dass Ihr im Netzbau Team nochmals über die 'Bücher' geht. Und wegen Distanz zu CO-Zentrale(Hittnauerstr. ) würde es sich hier absolut lohnen für NGPON (Umkreis <1.5 km im schlimmsten Case) ;) 

 

@kaetho ja da geb ich @shorty Recht, insofern kann man die Aussage zu jeder Zeit bringen.  Ok mit FTTH dann nicht mehr :) 

 

 

 

Super User
642 von 716

Sorry aber äh. NG Pon ist dann etwas für FTTH Anschlüsse 😁


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration


Swisscom spezifische Kenntnisse in Sales/Tech:

inOne/inOne KMU > In allen Rollen sowie own Gateway, own SIP Device

Smart Business Connect: Business Internet Services > CB2 Router Konfig in allen Rollen, Business Communication Services > Hosted, Trunk direct, UCC

BNS Business Network Solutions: Managed LAN > Switches, Access Points. Managed Security > Antivirus, Webfilter. RAS, PWLAN, DCS Anbindung

Generell: L1-L7, Firewall, DMZ, VPN Client/Site-Site, 802.1x, SIP, ISDN, Mivoice400, DNS, Dual Stack uvm. wie zB. Fachkundigkeit nach NIV.
Contributor
643 von 716

Meine Annahme für einen Business Case richtete sich allgemein an zukünftige Technologie u. a G. Fast  ggf. auch eine 'Future' - Technologie ;)  Das andere Wording aus meinem Posting ist def. OT :-p

Expert
644 von 716

Zur Info:

 

Hier in 8805 Richterswil läuft bei mir g.Fast (500/120) seit einem guten Monat ohne

Probleme und absolut stabil. Dies mit der IB 2 und der 9x Firmware.

 

Es tut zwar weh, die Glasfaser nur gerade 20m weit weg zu haben und doch nur

Kupfer in die Wohung zu haben, aber immer hin (ist halt nicht 1000/1000)




IT - Fachmann mit jahrelanger Erfahrung mit Windows/Mac Server und Client, Telekommunikation und Netzwerk.
Sehr gerne für Private (Heimnetzwerk, LAN/WLAN/Powerline/VPN/Cloud (OneDrive/GoogleDrive/iCloud etc.), TV UPC, Swisscom TV 2.0/2.0 UHD, Teleboy & Teleboy DSL, Heimkino, Internet, Email, Antivirus, Computereinstellungen, Smartphone, Tablets etc. Umstellung von Analog/ISDN zu AllIP/VoIP HD Telefon), Funk (Amateur/CB/PMR), AVM Fritz.Box, einfache Webseiten, Interdiscount, Brack Pakete & Conrad Paket
Contributor
645 von 716

Immerhin! Eure Nachbarn in Wädenswil (notabene 22'000 Einwohnern ca) müssen sich mit FTTC (max. 100 MBit/s) 'vergnügen' ..  und gemäss Swisscom Netzbau(Ausbaukarte Stand 21.1.2019)sind Sie schon mit Hispeed ausgebaut(vor 10 Jahren hätte ich es noch gelten lassen;) )

 

 

Contributor
646 von 716

Dasselbe in Wil SG (24'000 Einwohner) - Hier profitieren Sie bereits von Highspeed Internet mit bis zu
100 Mbit/s.?!?

Super User
647 von 716

Das ABo "M"  sollte bei diesem Wert   100/20 Mbit/s  günstiger angeboten werden da ja die 200 Mbit/s nicht vorhanden sind und vermutlich noch auf längere Zeit.

Contributor
648 von 716

Leider ist das nicht der Fall, Swisscom bietet Ihre Abos unabhängig vom Speed, welcher der Anschluss liefern kann ;-)

 

Im Prinzip müsste man das inOneHome S Abo picken 

Super User
649 von 716

Oder "SM" also zwischen S + M .

Normal würden die 100/20 Mbit/s den meisten genügen wenn nicht mehrere UHDTV Boxen vorhanden sind.

Highlighted
Super User
650 von 716

Es gibt Anbieter die liefern dir was der Anschluss kann für 64.75 im Monat.

Das wäre günstiger als ein inOne S...

 

 

 


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration


Swisscom spezifische Kenntnisse in Sales/Tech:

inOne/inOne KMU > In allen Rollen sowie own Gateway, own SIP Device

Smart Business Connect: Business Internet Services > CB2 Router Konfig in allen Rollen, Business Communication Services > Hosted, Trunk direct, UCC

BNS Business Network Solutions: Managed LAN > Switches, Access Points. Managed Security > Antivirus, Webfilter. RAS, PWLAN, DCS Anbindung

Generell: L1-L7, Firewall, DMZ, VPN Client/Site-Site, 802.1x, SIP, ISDN, Mivoice400, DNS, Dual Stack uvm. wie zB. Fachkundigkeit nach NIV.
Contributor
651 von 716

aber. wir wissen  ja die Kunden sind zu faul um zu wechseln 😜

 

Alles schon diskutiert worden 😉

Super User
652 von 716

@Tux0ne  schrieb:

Es gibt Anbieter die liefern dir was der Anschluss kann für 64.75 im Monat.

Das wäre günstiger als ein inOne S...

 

 

 


JA genau, deswegen hab ich bei SC auch nur noch 50/50 über Glas

Und dies reicht im Prinzip sowieso fürs normale surfen...

 

#userID63
Super User
653 von 716

@WalterB

 

Du weisst aber schon, dass der TV- Empfang unabhängig vom gewählten Internet-Abo funktioniert?

 

Die von der Swisscom angebotene maximale Anzahl UHD- Boxen mit parallelen UHD-Streams ist, auch wenn sie gleichzeitig laufen, für alle Internet S Abonnenten, welche über Glasfaser oder g.Fast angeschlossen sind, absolut kein Problem, denn die abonnierte Internet-Bandbreite von 50/50 steht dann trotzdem immer noch netto für das Internet-Abo zur Verfügung, da der TV-Bandbreitenkonsum generell nicht von der abonnierten Internet-Bandbreite abgezogen wird.

 

Und wenn der Anschluss technisch gesehen, die benötigten Bandbreiten sowieso nicht hergibt, hilft auch das teuerste Abo rein gar nichts.

 

Natürlich gibt sich die Swisscom nicht all zu viel Mühe, dem Irrglauben vieler Kunden, sie bräuchten für mehrere TV-Boxen ein schnelleres und teureres Internet-Abo, zu widersprechen...

 

(Pecunia non olet)

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Super User
654 von 716

@Shorty

 

Wenn Du maximum nur 100/20 Mbit/s hast und da alle drei UHDTV-Boxen im Einsatz sind und jetzt noch im Internet gesurft wird um z.b. 2 x iMAC Update von 1.7 GB herunterzuladen, dann kannst Du Däumchen drehen.

 

N.b. bei meinem Beitrag ging es darum wenn man max. nur 100/20 Mbit/s bekommt und jetzt das ABo M besitzt welches normal 200 Mbit/s beinhaltet das man eine Reduktion bekommen sollte.

Super User
655 von 716

Also bei apple Updates dreht man Däumchen, weil das peering 💩 ist.

N.b.


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration


Swisscom spezifische Kenntnisse in Sales/Tech:

inOne/inOne KMU > In allen Rollen sowie own Gateway, own SIP Device

Smart Business Connect: Business Internet Services > CB2 Router Konfig in allen Rollen, Business Communication Services > Hosted, Trunk direct, UCC

BNS Business Network Solutions: Managed LAN > Switches, Access Points. Managed Security > Antivirus, Webfilter. RAS, PWLAN, DCS Anbindung

Generell: L1-L7, Firewall, DMZ, VPN Client/Site-Site, 802.1x, SIP, ISDN, Mivoice400, DNS, Dual Stack uvm. wie zB. Fachkundigkeit nach NIV.
Super User
656 von 716

Das war ja nur ein Beispiel, vielleicht nicht das beste, daneben hat es noch einige Windows und Linux Rechner und auch da werden manchmal grössere Daten um die 1-2 GB heruntergeladen.

 

Z.b. Linux Mint um die 1.7GB auf die DVD zu brennen für externe Anwender etc.

 

Wir könnten noch lange Diskutieren wegen Pro und Kontra ob es überhaupt nötig ist im Privatbereich mehr als 500Mbit/s unbedingt zu verwenden, oder das ganze ein  "muss ich haben"   Prozess ist.

 

Super User hed
Super User
657 von 716

Wenn man vor dem PC sitzt und wartet bis der Download abgeschlossen ist, dann sind 100 Mbps definitiv zu langsam. Aber wer so arbeitet ist selbst Schuld. 

 

Ich habe z.B. freiwillig den Speed von 120 Mbps auf 50 Mbps gesenkt ohne die Familie (4 Personen) zu informieren und keiner hat es bemerkt. 

 

Und wenn man die Beiträge so liesst dann frage ich mich, wie die Leute die privat nach 1000/1000 schreien im Geschäft arbeiten können, wo sich mehrere hundert User eine 100 Mbps - Leitung teilen. 

Contributor
658 von 716

In meinem Gebiet 9500, Wil SG, Höhenstr. 55 &53 (Rot markiert), ist leider nur 50/15 MBs verfügbar. Rund um die drei Gebäuden ist aber 100/30 MBs verfügbar.

 

WilSG.png9500, Wil SG, Höhenstr. 55&53

 

 

Alles logisch wenn man die mCAN / DSLAM anschaut. 

 

Gibt es eine Chance dass wir auch im Quartier ein mCAN / DSLAM bekommen?

Eventuell eine Frage für @Roger G. oder @Guido.

 

Contributor
659 von 716

@snobeja  schrieb:

In meinem Gebiet 9500, Wil SG, Höhenstr. 55 &53 (Rot markiert), ist leider nur 50/15 MBs verfügbar. Rund um die drei Gebäuden ist aber 100/30 MBs verfügbar.

 

WilSG.png9500, Wil SG, Höhenstr. 55&53

 

 

Alles logisch wenn man die mCAN / DSLAM anschaut. 

 

Gibt es eine Chance dass wir auch im Quartier ein mCAN / DSLAM bekommen?

Eventuell eine Frage für @Roger G. oder @Guido.

 



Das ist doof.  Die in Kreisen hervorgehobenen Verteiler, das sind vermutlich Manholes bzw. Keller von grösseren Überbauungen, in welche die HUA mCAN's von der 1. Generation installiert sind (grob Kapazität = <~100Mbit/s abhängig der Kupferleitung resp. Leitungsdistanz vom VT mCAN in der Strasse zum HÜP bzw. Anschlussdose in der Whg., 

 

Da musst du wohl oder übel auf Swisscom warten, wenn Sie  überhaupt einen neuen Ausbauplan für FTTS/FTTB (G. Fast-Technologien) in Wil kommunizieren. Oder Ihr geht direkt auf NGPON....😉Aktuell seit Ihr anscheinend fertig ausgebaut 🙄😜 Schauen wir mal, was die Spezialisten von Swisscom dazu meinen. 

 

Wie sieht es mit dem (regionalen) Kabelnetzbetreiber Thurcom aus? Die haben in ihrem Budget 2019 Investitionskosten vorangeschlagen für FTTB Ausbau. Ich nehme an, dass die gemerkt haben, dass ein modernes (Glasfaser-) Netz in Wil unabdingbar ist.  

Expert
660 von 716

Ja die Sache mit dem Ausbau. 

Bei uns im Ort wird auch in Spätsommer ausgebaut auf g.fast. Steht seit langem im Checker. Nur ist seit zwei Wochen meine Strasse nicht mehr drin. Der Rest schon. 

Hoffe es ist nur ein Fehler. 🙁