abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Vivo XS mit TV 2.0 light zu langsam

Novice
1 von 10

Hallo

 

Ich habe hier das Vivo XS mit TV 2.0 light Abo. Laut der Beschreibung sollte der Speed beim Download max. 30 Mbit/s und beim Upload max. 30 Mbit/s betragen. Doch laut Speedtest werden die Werte bei weitem nicht erreicht.

 

Speedtest.jpg

 Messwerte.jpg

 

 

 

Woran könnte diese geringe Geschwindigkeit liegen. Die Internetbox hängt direkt am Hausanschluss, es sind keine weiteren Geräte mit dem Anschluss verbunden. 

 

Gruss

Niktel

HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Swisscom
10 von 10

@Master

 

Die Abokonstellation ist in diesem Fall nicht das Problem. Es scheint physikalisch etwas nicht sauber zu laufen (einige sehr alte Kabel auf gewissen Abschnitten).

 

Auf jeden Fall wird der Wohnort von Niktel bis Mai 2019 noch mit FTTS erschlossen, was dann allfälige alte Kabel zu ersetzen hinfällig macht.

 

Grüsse FabioG

Ich bin Swisscom Mitarbeiter und arbeite im 2nd Lvl Bereich für Internet, TV und VoIP
9 Kommentare
Contributor
2 von 10

Die Werte sehen fast so aus wie diejenige, die ich bis vor kurzem auf Kupferkabel hatte. Die Verteilzentrale lag ca. 2 km weit weg. Seitden ich auf Glasfaser bin, ist das Problem gelöst.

Expert
3 von 10

Was gibt denn der Checker unter www.swisscom.ch/checker für mögliche Werte für deinen Anschluss vor?

 

Novice
4 von 10
Bei dem Test kommen folgende Werte heraus:
 
 Internetgeschwindigkeit
 
Download: max. 50 Mbit/s
Upload: max. 20 Mbit/s
 
 Swisscom TV ist in UHD-Qualität verfügbar
Sie geniessen Swisscom TV in UHD-Qualität und können sämtliche Funktionen vollumfänglich nutzen.
Expert
5 von 10

Das SNR vom DS ist überhaupt nicht gut.

Support anrufen.

Super User
6 von 10

ja, ruf an und verlange einen Leitungscheck. So grosse ABweichung zwischen Checkerwert und Realität ist nicht normal.

 

Und ein Technikerbesuch kostet nix, wenn ab dem Hausanschlusskasten zur Routeranschlussdose alles i.o. ist.

Du schreibst: Es sind keine weiteren Geräte angeschlossen. Das ist soweit i.o. - aber bereits Abzweigungen zu weitern, unbenutzten! Anschlussdosen können Gift sein

keep on rockin'
Editiert
Novice
7 von 10

Es sind keine weitern Abzweigungen vorhanden, wurde alles zum testen abgeklemmt. Aber immer noch das gleiche Ergebnis.

Swisscom
8 von 10

Hi @niktel

 

Schick mir doch deine Anschlussdaten per PN. Wir schauen es uns genauer an.

 

Gruss FabioG

Ich bin Swisscom Mitarbeiter und arbeite im 2nd Lvl Bereich für Internet, TV und VoIP
Expert
9 von 10

Ein ähnliches Problem hatte ich letzthin auch.

 

Schlussendlich stelllte sich heraus, dass es irgendwie verschiedene XS Abos zu geben scheint diese aber nicht mehr gepflegt werden.

 

Ich stand vor einem "alten" XS Abo das nur eine (20/4) Rate hatte. (die Werte sind aus dem Kopf reproduziert können auch leicht abweichen)

Somit wurde der Uploud vom Abo her auf 20/4 beschränkt. Interesannterweise hatte der Kunde trotzdem das Schreiben der Swisscom erhalten, dass er ohne gegenmassnahme auf 30/30 gehoben werde für 5.- Fr.

 

Ein Anruf beim Support brachte erst Verwirung dann nach einer Nachfrage an die nächste Instanz eine änderung des Abos auf das "neue" Vivo XS, und nur ein paar Minuten später war der Speed mit 30/30 da. nach Angaben des Support sollte das Kostenneutral sein da es Preislich nur ein Vivo XS (mit denselben Optionen TV & Tel) gibt.

 

Logge dich mal auf deinem Kundenkonto ein und schau nach was dort steht um auszuschliessen, dasss du nicht vom ABO her begrrenzt bist.

 

Vivo xs.JPGHier sollte max 30 stehen und nicht 20/4

 

PS:

@Swisscom

eigentlich sollten seitens Swisscom alle alten ABO's mit 20/4 auf die neuen 30/30 geöffnet werden oder aber vom Autoupggrade ausgeschlossen werden. Ansonsten werden Kunden Monatlich 5.- verechnet für etwas was Sie gar nicht erhalten.

Master of Desaster
Highlighted
Swisscom
10 von 10

@Master

 

Die Abokonstellation ist in diesem Fall nicht das Problem. Es scheint physikalisch etwas nicht sauber zu laufen (einige sehr alte Kabel auf gewissen Abschnitten).

 

Auf jeden Fall wird der Wohnort von Niktel bis Mai 2019 noch mit FTTS erschlossen, was dann allfälige alte Kabel zu ersetzen hinfällig macht.

 

Grüsse FabioG

Ich bin Swisscom Mitarbeiter und arbeite im 2nd Lvl Bereich für Internet, TV und VoIP