abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Internet Security von Swisscom seltsame Verbindungen

Contributor
1 von 7

ich habe obig erwähnte Security Suite seit langem in Betrieb. Was mir auffällt, ist dass die Routine fshoster32.exe  immer wieder Verbindungen zu einer IP Adresse im Adress Bereich von Amazon Services aufbaut. z.B. 52.210.230.82. Das kommt mir seltsam vor. Was hat F-Secure, resp. Internet Security mit Amazon zu tun? 

,.  

HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Super User
2 von 7

https://file.info/datei/fshoster32_exe.html

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
6 Kommentare
Super User
2 von 7

https://file.info/datei/fshoster32_exe.html

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Expert
3 von 7

@schumi99

Wissen wieso da eine Verbindung zu Amazon aufgebaut wird tue ich nicht. Aber ich gebe zu Bedenken, dass Amazon ziemlich gross im Geschäft ist, wenn es darum geht, Server-Dienstleistungen für andere Firmen anzubieten. D.h. es könnte schlicht und einfach sein, dass F-Secure beispielsweise seine Updates über Server ausliefert, die bei Amazon gemietet sind.

(Davon abgesehen halte ich das Produkt für eher fragwürdig.)

 

Contributor
4 von 7
ich hätte eigentlich erwartet, dass Security Suiten ihre eigenen, von ihnen selbst kontrollierten Servern verwenden. Bei Amazon weiss man nie ob da nicht irgendwo und irgendwann Werbung eingeschleust wird. Kürzlich hatte ich jedenfalls wieder mal das Icon von Quickstores auf dem Desktop. Garantiert nicht von mir. Im übrigen - welches Produkt hältst du für fragwürdig - Amazon (eigentlich kein Produkt) oder Internet Security?
Contributor
5 von 7
danke, auf diesem Link wird ein Security Task Mgr. angeboten, der überprüft ob es sich um die Original Datei ahndelt. Das hat funktioniert, bei mir ist das Original drauf. Aber die Swisscom Version von F-Secure erlaubt die Deinstallation des fhosters nicht. Wert und Nutzen dieses Teils für mich scheint mir fragwürdig wenn ich google. Dazu kommen noch diese "komischen" Verbindungen. Aber eben, separat deinstallieren kann man das ja nicht. Ich überlege mir ohnehin schon ob ich wechseln soll, ich hatte auch schon sehr seltsame Erlebnisse mit Internet Security.
Expert
6 von 7

@schumi99

Der normale User erwartet auch, dass sein Virenprogramm seinen PC irgendwie sicherer & problemloser macht. Oft ist aber das Gegenteil der Fall ;-)

Aber um mal konkret zu werden, ich habe kurz gegoogelt und bin auf diesen Beitrag eines F-Secure Mitarbeiters gestossen:

 

"Registration and licensing backends are hosted partly within the F-Secure network, and partly within external cloud-based services. They will be migrated to Amazon's cloud in the near future. HTTP and HTTPS access is required for the registration and licensing services."

 

(Und mit fragwürdig meinte ich das F-Secure-Produkt in Form eines teuren Swisscom-Abos.)

Highlighted
Contributor
7 von 7
grins, ok, danke, alles klar!