abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Internet Security meldet fälschlich Bank Login

Contributor
1 von 7

Habe auf meinem Mac Book (macOS Catalina) seit einer Woche Internet Security installiert (zur Probe).
Beim E-Banking erhalte ich jeweils eine Meldung, ich hätte "eine vertrauenswürdige Banking website geöffnet":

Ohne Titel.png

Leider erscheint die Meldung auch einfach so zwischendurch, wenn ich mich NICHT bei der Bank eingeloggt habe 😞  Entsprechend verunsichert kontrolliere ich nun ständig die Bankkonten bez. unberechtigtem Zugang - Sicherheit fühlt sich anders an...

Wenn das so weitergeht, wird Internet Security wieder deinstalliert. (Bin eh nicht sicher bez. Nutzen für den Mac, ist eher für die Windows-User im Haus gedacht...)

Kennt jemand solche - vermutlich falschen - Meldungen? 

Editiert
HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Super User
3 von 7

@SuChr 

 

Wie schon mehrfach erwähnt ist es fragwürdig bei einem iMAC zusätzliche Antivirenschutzprogramme zu installieren, auch beim Windows 10 ist der eigene Schutz sehr gut geworden.

 

Selbstverständlich soll man immer ein gewisses Misstrauen gegenüber komischen Seiten oder E-Mail haben und nicht einfach alles anklicken oder öffnen.

6 Kommentare
Highlighted
Expert
2 von 7

Tschou @SuChr 

 

Dieser "Fehler" könnte durch eine falsche implementierung passieren...

Vielleicht wurde in der Funktion für diese Mitteilung nicht zwischen Bank-Seiten und anderen sicheren Seiten wie etwa Webmail oder Online-Shops unterschieden - sodass diese Meldung auch mal erscheint, wenn einfach nur eine Sichere Verbindung hergestellt wurde.

 

Vielmals nutzen Seiten auch Abindungen an Verifizierungsdienste, wie etwa MobileID oder SwissID - diese könnten durch Swisscom-Internet Security auch als 100%-ig Sichere Seite (auf Bank-Level) eingestuft werden.

 

Gruss,

Dominik

Viele Wege führen zum Ziel - wenn dir meine Antwort gefällt, drück doch auf den Daumen - wenn sie dein Problem gelöst hat, drück auf das häckchen.
Super User
3 von 7

@SuChr 

 

Wie schon mehrfach erwähnt ist es fragwürdig bei einem iMAC zusätzliche Antivirenschutzprogramme zu installieren, auch beim Windows 10 ist der eigene Schutz sehr gut geworden.

 

Selbstverständlich soll man immer ein gewisses Misstrauen gegenüber komischen Seiten oder E-Mail haben und nicht einfach alles anklicken oder öffnen.

Contributor
4 von 7

Danke @DomiP  und @WalterB  für die Antworten 🙏 , eine wirkliche Lösung sehe ich allerdings noch nicht, denn auf die Implementierung habe ich keinen Einfluss und auf die Vorgänge im Hintergrund ebensowenig...

Dass mich diese Meldungen stören, liegt genau daran, dass ich bez. Meldungen bzw. Anklicken derselben misstrauisch genug bin. Ich filtere so ziemlich alles, was geht, ohne allzu lahm unterwegs zu sein 😉 

Es wird wohl darauf hinauslaufen, das Programm wieder zu deinstallieren, zumal ich beim Mac auch weniger Bedenken bez. Sicherheit habe. 

Danke nochmals und e guete Tag!

Super User
5 von 7

@SuChr 

 

Selber verwende ich den iMAC und Windows 10 PC mit dem Browser Firefox für Telebanking und sonstige spezielle Login.

Der Firefox hat für die Sicherheit ein paar gut Zudaten eingebaut.

 

https://www.mozilla.org/de/firefox/new/ 

Contributor
6 von 7

@WalterB 

Bisher hatte ich mit dem E-Banking über Safari und doppelter Absicherung keine Probleme, klappt also ganz gut - bisher, also vor den ständigen Meldungen... 😉 
Bevor ich den Browser wechsle, fliegt eher das Programm raus 🙂 

Danke dennoch für den Tipp 👍

Super User hed
Super User
7 von 7

@SuChr 

 

Mit Win10 braucht man weder InternetSecurity noch sonst einen Virenscanner. Die richten oft mehr Schaden an, als dass sie helfen. Der im Betriebssystem integrierte Defender schützt den PC sehr gut. 

Nach oben